Seite 7 von 30 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 293
  1. #61
    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    16.278

    Standard Re: Pro und Contra

    Zitat Zitat von Britt Beitrag anzeigen

    Ich bin sprachlos.

    Uschi hat klar geschrieben, dass es IHRE Sicht der Dinge ist!!
    Und ja, Uschi hat mehr Geld als die meisten hier und ja, bei Ihr stehen Punkte auf der Contra-Seite (MINI hat hinten nur zwei Sitze), das sind für andere (wie mich) Dinge, auf die man NIE kommen würde.
    Aaaaber: Sunny hat ganz klar nach UNSERER Sicht der Dinge verlangt! Und DAS ist Uschis Sicht der Dinge.

    Dein Beitrag hier ist UNTERIRDISCH.
    das sehe ích ganz genau so. danke das du es so schön formuliert hast britt
    Die Heinzlfrau mit Mädelshaushalt 2010; 2013 und einem der fehlt 2007

  2. #62
    Frau_Majana ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    4.038

    Standard Re: Pro und Contra

    Ach Sunny, ich hab sowas befürchtet. So ein Denken und Gegendenken und dann Meinungen einholen und blöde Kommentare hören müssen und wieder und wieder ins Straucheln geraten... und gar nix mehr wissen und und und. ...

    Ich bin sicher, Ihr werdet das Richtige für Euch tun, wenn Ihr mit dem Ganzen Denken fertig seid.

    Und ich bin mir sicher, dass Du das Kind bekommen wirst. DU treibst nicht ab, das glaube ich nicht. DU bist jetzt schon innerlich mit dem Würmchen verbunden. Dein Mann freut sich! Du willst es nur noch nicht wahrhaben. :D

    Zu der ganzen Sache Mord oder Nicht Mord mag ich mich nicht äußern. Ich bin im Osten groß geworden und Abtreibung war dort ein Mittel, kein Teufelszeug. Ich wär da sicher keine große Hilfe.

    Aber ich sehe auch, dass das Forum für Dich da ist- und wenn es Dir gut tut, darüber zu lesen, mach weiter. Wenn es anfängt zu nerven, mach den Computer aus. :D

    Du wirst das Richtige tun!

  3. #63
    Frau_Majana ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    4.038

    Standard Re: Pro und Contra

    Zitat Zitat von stine Beitrag anzeigen
    ich würde kein Kind mehr bekommen

    zu alt
    alleinerziehend
    etc.

    Stine! Du würdest kein geplantes Kind mehr kriegen! ABER WENN der Streifen morgen unerwartet da wäre, würdest auch Du drüber nachdenken, was wäre, wenn. ! *ganzsicherbin*

  4. #64
    Avatar von kathily1980
    kathily1980 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    15.448

    Standard Re: Pro und Contra

    Ganz schwierig. Du hast schon viele Meinungen bekommen und ich hoffe, du kannst für euch richtig entscheiden

    Ich denke, ich würde wohl das Baby bekommen. Auch wenn für mich sich die Frage nicht stellt. Schwierig alles! Und du weißt, das forum wird für dich da sein, egal wie du dich netscheiden solltest!

    Ich denke aber, das du dich schon entschieden hast Ich wünsche euch das allerbeste!!!

    Zitat Zitat von sun4you Beitrag anzeigen
    Zu "meinem" Thema: Wie wäre das bei euch? Was stünde auf der Pro- und was auf der Contra-Seite?

    Mein Mann und ich sind noch nicht wirklich weiter gekommen. Was ja auch nicht schlimm ist. Wir haben uns das ganze Wochenende "geblockt".
    Lg
    Kathily u Hanna


  5. #65
    Avatar von stine
    stine ist offline Ich mag Kühe!
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    30.862

    Standard Re: Pro und Contra

    Zitat Zitat von Frau_Majana Beitrag anzeigen
    Stine! Du würdest kein geplantes Kind mehr kriegen! ABER WENN der Streifen morgen unerwartet da wäre, würdest auch Du drüber nachdenken, was wäre, wenn. ! *ganzsicherbin*
    nein, ganz sicher nicht. Ich werde nächsten Monat 46. Das Risiko, war mit 40 schon groß und jetzt würde ich es nicht mehr eingehen. Es liegt ja aber einfach bei mir, NICHT schwanger zu werden. Bekommen werde ich jedenfalls GANZ sicher so oder so keines mehr.
    Ein Kind ist nicht zwangsläufig oder per se Glück, der Schalter legt sich nicht um, nur weil da ein Streifen auf dem Test ist.

    Ich hätte auch bei L. kein behindertes Kind bekommen, weil ich mich dem nicht gewachsen gefühlt hätte. Mit dem Thema Abtreibung hab ich mich also zur Genüge auseinander gesetzt. Ich verurteile da auch keinen, der das macht. Es ist auch kein Mord, einen Zellhaufen umzubringen. Abtreibung ist eine Errungenschaft für die viele Frauen ganz lange gekämpft haben. ABER: an ersten Stelle steht natürlich Verhütung. Wenn man keine Kinder will, muss man dafür sorgen, keine zu bekommen. Manchmal läuft es aber dumm.
    Grüße von Stine :)




    Piglet: How do you spell love?
    Pooh: You don't spell it you feel it




    Meine Texte und Bilder gehören mir!!

  6. #66
    Avatar von stine
    stine ist offline Ich mag Kühe!
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    30.862

    Standard Re: Pro und Contra

    Zitat Zitat von sun4you Beitrag anzeigen
    Da muss ich jetzt aber mal was fragen:

    Entweder man ist gegen die Abtreibung oder eben nicht. Wenn es für dich Mord ist/wäre... dann wäre es aber doch auch Mord, wenn das Geld eben nicht reichen würde, oder?? Aber dann wäre es okay??

    Find ich irgendwie komisch. *meinemeinung*
    da hast du Recht.
    Warum ist es weniger vorwerfbar, wenn man wegen zu geringem Haushaltseinkommen abtreibt das ist irgendwie unlogisch.
    Grüße von Stine :)




    Piglet: How do you spell love?
    Pooh: You don't spell it you feel it




    Meine Texte und Bilder gehören mir!!

  7. #67
    vanel. ist offline ZackDieNadel
    Registriert seit
    24.03.2011
    Beiträge
    8.496

    Standard Re: Pro und Contra

    das sehe ich auch so
    ich weiß nicht, was ich von halten soll wenn geschrieben wird "wenn das baby erstmal da ist, wirst du es nicht vermissen wollen"- soll man das risiko eingehen?!

    Zitat Zitat von stine Beitrag anzeigen
    nein, ganz sicher nicht. Ich werde nächsten Monat 46. Das Risiko, war mit 40 schon groß und jetzt würde ich es nicht mehr eingehen. Es liegt ja aber einfach bei mir, NICHT schwanger zu werden. Bekommen werde ich jedenfalls GANZ sicher so oder so keines mehr.
    Ein Kind ist nicht zwangsläufig oder per se Glück, der Schalter legt sich nicht um, nur weil da ein Streifen auf dem Test ist.

    Ich hätte auch bei L. kein behindertes Kind bekommen, weil ich mich dem nicht gewachsen gefühlt hätte. Mit dem Thema Abtreibung hab ich mich also zur Genüge auseinander gesetzt. Ich verurteile da auch keinen, der das macht. Es ist auch kein Mord, einen Zellhaufen umzubringen. Abtreibung ist eine Errungenschaft für die viele Frauen ganz lange gekämpft haben. ABER: an ersten Stelle steht natürlich Verhütung. Wenn man keine Kinder will, muss man dafür sorgen, keine zu bekommen. Manchmal läuft es aber dumm.
    Vanel...
    Ganz egal, was dein Papi sagt, du bist keine Prinzessin.


    und manchmal frage ich mich...
    "what the fu** would Bibi Blocksberg do?"

  8. #68
    Avatar von stine
    stine ist offline Ich mag Kühe!
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    30.862

    Standard Re: Pro und Contra

    Zitat Zitat von vanel. Beitrag anzeigen
    das sehe ich auch so
    ich weiß nicht, was ich von halten soll wenn geschrieben wird "wenn das baby erstmal da ist, wirst du es nicht vermissen wollen"- soll man das risiko eingehen?!
    das klingt für mich total verklärt, als ob Babys per se glücklich machen. Sicher nicht jeden und nicht jedes. Und man darf sich auch mit Kind kritisch zum Kinder bekommen äußern und man darf auch mit Kind über Abtreibung nachdenken.
    Grüße von Stine :)




    Piglet: How do you spell love?
    Pooh: You don't spell it you feel it




    Meine Texte und Bilder gehören mir!!

  9. #69
    Avatar von sun4you
    sun4you ist offline mal so, mal so
    Registriert seit
    13.01.2008
    Beiträge
    11.550

    Standard Re: Pro und Contra

    Liebe Britt,
    danke. Ja, auf der einen Seite hast du bestimmt Recht. Ich kann eure Listen nicht mit meiner vergleichen. Aber ich habe viele neue Denkanstöße bekommen. Und vielleicht brauchte ich einfach nur den berühmtern Tritt in den Hintern (verbal gesehen).

    Ich werde das Wochenende mit meinem Mann nutzen um wirklich alles zu besprechen.

    Mir geht es seit heute Mittag irgendwie anders. Ich kann es nicht beschreiben. Vielleicht habe ich auch einfach die Zeit noch gebraucht. Ich weiß es nicht.

    Ich wollte auf keinen Fall einen Streit vom Zaun brechen. Und diese Zweitnick-Userin hat sich auch schon wieder löschen lassen. Das Thema ist echt schwierig.

    Zitat Zitat von Britt Beitrag anzeigen
    Mensch, Sunny, das bringt Dich doch nicht weiter! Was nützt es Dir, wenn Du weißt, was bei wem auf so ner doofen Liste stehen würde? Es geht hier um DICH und um DEIN Leben und um das Deiner Familie. Da helfen Dir unsere Pro-Contra-Listen doch gar nichts...

    Aber gut, ich mache trotzdem mit.
    Bei uns stünde nichts auf der Pro-Seite, außer das, was Anna schrieb: es ist ein Baby, UNSER Baby. Wir haben drei tolle Kinder, wir würden auch dieses Kind lieben...
    Contra: meine Ehe wäre endgültig am Ende, mein Mann wollte (eigentlich) schon kein drittes Kind, er hat sich eher "geschlagen gegeben" (rückblickend muss ich das wohl so sagen!), meine Ausbildung und somit der letzte Weg in eine beruflich halbwegs sichere Zukunft könnte ich knicken, meine Kinder (die großen) würden mir das nie verzeihen und die Kleine würde sich freuen und später, wenn das Kleine da ist, ausrasten vor Eifersucht.
    Einzig unser Haus wäre tatsächlich groß genug, da könnte ich sogar noch zwei oder sogar drei Kinder bekommen.

    Aber darauf kommt es ja nicht an.

    Für MICH persönlich wäre es eine Katastrophe, an die ich nicht mal denken darf. Und ja, es tut weh, es so zu sehen! Ich liebe Kinder, ich liebe meine Familie, aber schon das dritte Kind hat damals alles so durcheinandergewirbelt...ich hab das einfach unterschätzt. Mit dem Wissen von heute würde ICH kein drittes Kind mehr bekommen.
    Das heißt natürlich nicht, dass ich mir Charlotte "weg-wünsche", ganz im Gegenteil...ohne diese Erfahrung stünde ich ja jetzt nicht da, wo ich stehe...und möglicherweise hätte ich es nicht gewagt, nochmal beruflich "durchzustarten".

    Sieh mal, IHR beide müsst entscheiden, Du und A., kein anderer! Und DU musst das Baby bekommen, an DIR bleibt ein Großteil der Arbeit "hängen", Dein Gehalt fällt (erst mal) weg...aber Du bekommst auch so viel.

    Ich finde die Entscheidung sehr, sehr schwierig und ich kann mir vorstellen, dass Du bei beiden "Varianten" in ein paar Jahren sagen würdest: "Gut, dass wir uns SO und nicht anders entschieden haben..."

    Nehmt Euch die Zeit, Ihr habt sie...aber ich glaube, Du hast das schon entschieden. :liebe: Und das finde ich wunderbar.

    Mit ganz lieben Grüßen aus dem Sauerland!
    Britt
    mit zwei Jungs (06/04 und 10/07) an der Hand und einem Sternchen (Marit; 5.7.2012) im Herzen


    Ich liebe meine Jungs, aber ich mag sie nicht immer...

  10. #70
    Alina73 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    6.901

    Standard Re: Pro und Contra

    Zitat Zitat von sun4you Beitrag anzeigen
    Zu "meinem" Thema: Wie wäre das bei euch? Was stünde auf der Pro- und was auf der Contra-Seite?

    Mein Mann und ich sind noch nicht wirklich weiter gekommen. Was ja auch nicht schlimm ist. Wir haben uns das ganze Wochenende "geblockt".
    schweres Thema- als ich dein Post gelesen hab, hab ich tatsächlich im ersten Moment gedacht, shit, warum passiert dieser Unfall nicht einfach mir...

    und dann hab ich drüber nachgedacht, was es hier wohl wirklich heißen würde

    pro- ich liebe Kinder
    ich würde mich sehr drüber freuen
    ich würde wohl mit einem Abbruch nicht
    zurecht kommen

    contra- mein Mann ist sehr labil und beruflich
    sehr eingespannt
    wir erholen uns finanziell endlich langsam
    nach äußerst harten Jahren
    ich bin körperlich und altersmäßig sehr an
    meinen Belastungsgrenzen angekommen
    unser Wohnraum würde wohl in der
    momentanen Form auf Dauer zu klein
    beruflich wäre es eine Katastrophe, da
    ich keine Großeltern im Nacken habe,
    die mir im Krankheitsfall die Kinder nehmen
    drei sind kaum mehr wo unterzukriegen
    mein Gehalt wird benötigt
    ich wäre mir nicht sicher, ob meine Ehe
    es aushalten würde,...

    ich würde es wohl trotzdem bekommen und bin mir sicher, dass mein Mann genauso zu dieser Entscheidung kommen würde, aber ich mach mir nix vor- es wäre eigentlich die totale Katastrophe und ich hätte ne Scheißangst und das obwohl ich immer wieder Tage habe, an welchen ich mir nichts mehr wünschen würde...

    Aber bei mir siegt am SChluß meist- es wird schon gehen- ich bin auch der Typ, der es schon irgendwie hinkriegt, aber ich weiß auch, das alles unter gewissen Umständen seinen Preis hat und das muss einem glaube ich wirklich bewußt sein- bzw. Beiden. Denn bei 3 Kindern müssen Beide ran, das kann einer allein nicht mehr so "einfach" wuppen, sobald man eben auch arbeiten muss und ich denke, dass muss wirklich geklärt werden, wie die Entlastungen bei euch aussehen sollen- in dem Fall für Beide. Evtl. kriegt ihr auch Unterstützungen, von denen ihr so nichts wisst. Ich würde vmtl. allein aus diesem Grund eine Beratungsstelle aufsuchen, denn sie bearbeiten ja eben auch die Hauptsorgen in solchen Fällen und können da Ratschläge und Tipps geben, die man sonst einfach nicht weiß. Ich finde da Rababsi´s Argument wirklich gut, sich evtl. mit dem "ich entscheide mich dagegen" Weg auseinanderzusetzen. So wie es auch die Tüwa gemacht hat. Ich glaube, dass kann einem evtl. auch viele Ängste nehmen und/oder bei der Entscheidungsfindung was für Euch wirklich das Beste ist helfen. Ich wünsche dir / euch alles Gute.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •