Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1
    Avatar von Maimami88
    Maimami88 ist offline Lauras Mama
    Registriert seit
    24.01.2010
    Beiträge
    1.877

    Standard Mein erstes Ebayproblem: Käufer will anzeigen!

    Hallo Leute,

    jetzt habe ich auch mal ein Problemchen. Ich habe vor 2 Wochen einige Sachen bei Ebay verkauft, u.a. ein Kinderfahrrad, PC Spiele und meinen Persona Monitor für 70 €. Ich habe - wie immer - alles online frankiert und bei dem Persona wie auch sonst die 2 Versandarten Paket & päckchen (DHL) angeboten, der Käufer entschied sich für Päckchen und überwies auch das Geld, ich habe die Waren alle in die Packstation gebracht. Alle anderen Artikel sind auch seltsamerweise schon lange angekommen, nur der Personamann fragt immer wieder an wo seine Ware bleibt und das er bald ne Anzeige macht und sein Geld wieder haben will. Ich bin total verzweifelt, bin ich jetzt im Unrecht? Ich habe das Päckchen doch versandt! Ich habe ihm jetzt folgende Mail geschickt:


    Ich habe ebenfalls eine Quittung von der Packstation, das ich das Päckchen abgegeben habe. Da Sie jedoch unversicherten Versand gewählt haben, liegt das Versandrisiko ganz allein bei Ihnen, denn sie hatten die Wahl auch versicherten Versand zu wählen, dieses können Sie in den AGB von Ebay nachlesen. Da ich die Quittungen vorweisen kann und ein Schriststück habe das ich auch einen Antrag auf Päckchenfindung habe, dürfen sie mich auch gerne anzeigen. Da hab ich - wenn ich ganz ehrlich bin - gar kein Problem mit, denn diese Anzeige wird fallen gelassen, schon ganz allein aus dem grund das SIE unversicherten Versand gewählt haben und somit das Versandrisiko bei Ihnen liegt, alles andere wäre auf 500 € versichert gewesen! Wie auch immer, ich schicke Ihnen jetzt die Email und melde mich Montag spätestens bei Ihnen, andernfalls müssen sie halt Anzeige erstatten, Rückerstattung ist ausgeschlossen, egal ob sie das nun anzeigen oder nicht.


    Ist nicht so professionell ausgedrückt, aber bin ich nicht im Recht?? Ich habe durchweg positive Bewertungen, ich hab Angst das der mich über den Tisch ziehen will. Ich will ungern das Geld zurückerstatten.

  2. #2
    Avatar von Wunderblume
    Wunderblume ist offline ~niveauflexibel~
    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    18.698

    Standard Re: Mein erstes Ebayproblem: Käufer will anzeigen!

    Zitat Zitat von Maimami88 Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    jetzt habe ich auch mal ein Problemchen. Ich habe vor 2 Wochen einige Sachen bei Ebay verkauft, u.a. ein Kinderfahrrad, PC Spiele und meinen Persona Monitor für 70 €. Ich habe - wie immer - alles online frankiert und bei dem Persona wie auch sonst die 2 Versandarten Paket & päckchen (DHL) angeboten, der Käufer entschied sich für Päckchen und überwies auch das Geld, ich habe die Waren alle in die Packstation gebracht. Alle anderen Artikel sind auch seltsamerweise schon lange angekommen, nur der Personamann fragt immer wieder an wo seine Ware bleibt und das er bald ne Anzeige macht und sein Geld wieder haben will. Ich bin total verzweifelt, bin ich jetzt im Unrecht? Ich habe das Päckchen doch versandt! Ich habe ihm jetzt folgende Mail geschickt:


    Ich habe ebenfalls eine Quittung von der Packstation, das ich das Päckchen abgegeben habe. Da Sie jedoch unversicherten Versand gewählt haben, liegt das Versandrisiko ganz allein bei Ihnen, denn sie hatten die Wahl auch versicherten Versand zu wählen, dieses können Sie in den AGB von Ebay nachlesen. Da ich die Quittungen vorweisen kann und ein Schriststück habe das ich auch einen Antrag auf Päckchenfindung habe, dürfen sie mich auch gerne anzeigen. Da hab ich - wenn ich ganz ehrlich bin - gar kein Problem mit, denn diese Anzeige wird fallen gelassen, schon ganz allein aus dem grund das SIE unversicherten Versand gewählt haben und somit das Versandrisiko bei Ihnen liegt, alles andere wäre auf 500 € versichert gewesen! Wie auch immer, ich schicke Ihnen jetzt die Email und melde mich Montag spätestens bei Ihnen, andernfalls müssen sie halt Anzeige erstatten, Rückerstattung ist ausgeschlossen, egal ob sie das nun anzeigen oder nicht.


    Ist nicht so professionell ausgedrückt, aber bin ich nicht im Recht?? Ich habe durchweg positive Bewertungen, ich hab Angst das der mich über den Tisch ziehen will. Ich will ungern das Geld zurückerstatten.


    alles gut :)
    Für H. in Freundschaft und Liebe:

    "Ein Freund ist ein Mensch vor dem man laut denken kann!" (R.W. Emerson)

    Danke, dass Du mich das mit Herz und Seele begreifen lässt!

  3. #3
    maxismama ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    2.157

    Standard Re: Mein erstes Ebayproblem: Käufer will anzeigen!

    Zitat Zitat von Maimami88 Beitrag anzeigen
    Ich will ungern das Geld zurückerstatten.
    Musst Du auch nicht. Er hat unversicherten Versand gewählt - sein Ding. Wahrscheinlich zeigt er Dich noch nicht mal an - Hunde die bellen, beissen nicht... Er wird's halt mal versucht haben und sehen, wie Du reagierst.
    Ich hätte ihm auch nichts erstattet.
    Viele Grüße

    maxismama



    Gib der Seele einen Sonntag und dem Sonntag eine Seele
    Peter Rosegger (1843 - 1918)

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Mein erstes Ebayproblem: Käufer will anzeigen!

    Zitat Zitat von Maimami88 Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    jetzt habe ich auch mal ein Problemchen. Ich habe vor 2 Wochen einige Sachen bei Ebay verkauft, u.a. ein Kinderfahrrad, PC Spiele und meinen Persona Monitor für 70 €. Ich habe - wie immer - alles online frankiert und bei dem Persona wie auch sonst die 2 Versandarten Paket & päckchen (DHL) angeboten, der Käufer entschied sich für Päckchen und überwies auch das Geld, ich habe die Waren alle in die Packstation gebracht. Alle anderen Artikel sind auch seltsamerweise schon lange angekommen, nur der Personamann fragt immer wieder an wo seine Ware bleibt und das er bald ne Anzeige macht und sein Geld wieder haben will. Ich bin total verzweifelt, bin ich jetzt im Unrecht? Ich habe das Päckchen doch versandt! Ich habe ihm jetzt folgende Mail geschickt:


    Ich habe ebenfalls eine Quittung von der Packstation, das ich das Päckchen abgegeben habe. Da Sie jedoch unversicherten Versand gewählt haben, liegt das Versandrisiko ganz allein bei Ihnen, denn sie hatten die Wahl auch versicherten Versand zu wählen, dieses können Sie in den AGB von Ebay nachlesen. Da ich die Quittungen vorweisen kann und ein Schriststück habe das ich auch einen Antrag auf Päckchenfindung habe, dürfen sie mich auch gerne anzeigen. Da hab ich - wenn ich ganz ehrlich bin - gar kein Problem mit, denn diese Anzeige wird fallen gelassen, schon ganz allein aus dem grund das SIE unversicherten Versand gewählt haben und somit das Versandrisiko bei Ihnen liegt, alles andere wäre auf 500 € versichert gewesen! Wie auch immer, ich schicke Ihnen jetzt die Email und melde mich Montag spätestens bei Ihnen, andernfalls müssen sie halt Anzeige erstatten, Rückerstattung ist ausgeschlossen, egal ob sie das nun anzeigen oder nicht.


    Ist nicht so professionell ausgedrückt, aber bin ich nicht im Recht?? Ich habe durchweg positive Bewertungen, ich hab Angst das der mich über den Tisch ziehen will. Ich will ungern das Geld zurückerstatten.
    Du bist im recht, trotzdem hätte ich die Mail anders formuliert. Neutraler. Einfach die Fakten geschildert, Bedauern ausgedrückt, dass die Sendung offensichtlich verloren gegangen ist und auf den gestellten Nachforschungsantrag hingewiesen mit der Info, dass du ihn diesbezüglich auf dem Laufenden hältst. Ich finde deine Mail etwas provozierend, wenn gleich es verständlich ist, da er sich ja wohl auch im Ton vergriffen hat. Man sollte trotzdem nicht auf dem gleichen Niveau zurückschlagen
    ...ganz allein bei Ihnen.... ...das können sie nachlesen.... ....wenn ich ganz ehrlich bin (bist du sonst unehrlich?) .... ...habe gar kein Problem mit einer Anzeige.... Dies sind alles etwas unglückliche Formulierungen, die nur Gegenwehr hervorrufen, finde ich.

    Ich hätte es wahrscheinlich so geschrieben:

    Es tut mir sehr leid, dass meine am xx.xx. abgeschickte Sendung noch nicht bei ihnen eingetroffen ist. Ich kann den ordnungsgemäßen Versand in der von ihnen gewählten Versandart als (unversichertes) Päckchen, durch die Quittung nachweisen. Da sie sich für den Päckchenversand entschieden haben, ich hatte Alternativ auch versicherten Versand angeboten, kann ich jedoch keine Gewähr für das Versandrisiko übernehmen. Bitte haben sie dafür Verständnis. Ich habe bereits einen Nachforschungsantrag bei der Post gestellt und werde sie selbstverständlich sofort informieren, wenn ich hier etwas über den Verbleib des Päckchen erfahre.

    Freundliche Grüße Maimami.

    Auf die Androhung einer Anzeige wäre ich dabei gar nicht eingegangen.

  5. #5
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    17.771

    Standard Re: Mein erstes Ebayproblem: Käufer will anzeigen!

    Zitat Zitat von Mrs-Mia-Wallace Beitrag anzeigen
    Du bist im recht, trotzdem hätte ich die Mail anders formuliert. Neutraler. Einfach die Fakten geschildert, Bedauern ausgedrückt, dass die Sendung offensichtlich verloren gegangen ist und auf den gestellten Nachforschungsantrag hingewiesen mit der Info, dass du ihn diesbezüglich auf dem Laufenden hältst. Ich finde deine Mail etwas provozierend, wenn gleich es verständlich ist, da er sich ja wohl auch im Ton vergriffen hat. Man sollte trotzdem nicht auf dem gleichen Niveau zurückschlagen
    ...ganz allein bei Ihnen.... ...das können sie nachlesen.... ....wenn ich ganz ehrlich bin (bist du sonst unehrlich?) .... ...habe gar kein Problem mit einer Anzeige.... Dies sind alles etwas unglückliche Formulierungen, die nur Gegenwehr hervorrufen, finde ich.

    Ich hätte es wahrscheinlich so geschrieben:

    Es tut mir sehr leid, dass meine am xx.xx. abgeschickte Sendung noch nicht bei ihnen eingetroffen ist. Ich kann den ordnungsgemäßen Versand in der von ihnen gewählten Versandart als (unversichertes) Päckchen, durch die Quittung nachweisen. Da sie sich für den Päckchenversand entschieden haben, ich hatte Alternativ auch versicherten Versand angeboten, kann ich jedoch keine Gewähr für das Versandrisiko übernehmen. Bitte haben sie dafür Verständnis. Ich habe bereits einen Nachforschungsantrag bei der Post gestellt und werde sie selbstverständlich sofort informieren, wenn ich hier etwas über den Verbleib des Päckchen erfahre.

    Freundliche Grüße Maimami.

    Auf die Androhung einer Anzeige wäre ich dabei gar nicht eingegangen.
    Vollumfängliche Zustimmung!

  6. #6
    Avatar von sabine0282
    sabine0282 ist offline Member
    Registriert seit
    15.07.2010
    Beiträge
    173

    Standard Re: Mein erstes Ebayproblem: Käufer will anzeigen!

    ich hoffe er hat nicht per paypal bezahlt.denn die buchen das geld auch bei unversichrtem versand zurück und holen sich das geld von dir wieder.
    Ach ja und am besten per hermes versenden, da ist alles versichert und durch die sendungs id kannst du sehen wo es ist und beim wem.
    Geändert von sabine0282 (19.04.2012 um 22:09 Uhr) Grund: was vergessen

  7. #7
    Tecumseh 2 ist offline mehrMeer
    Registriert seit
    10.09.2002
    Beiträge
    8.123

    Standard Re: Mein erstes Ebayproblem: Käufer will anzeigen!

    Hi,

    was macht Dir Angst? Eine eventuelle Anzeige wegen eines unversicherten Päckchens? Da lacht jeder drüber, der die Anzeige aufnehmen soll.

    Der K hat unversicherten Versand gewählt, somit trägt er auch das Risiko bei Verlust.

    VG

    Zitat Zitat von Maimami88 Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    jetzt habe ich auch mal ein Problemchen. Ich habe vor 2 Wochen einige Sachen bei Ebay verkauft, u.a. ein Kinderfahrrad, PC Spiele und meinen Persona Monitor für 70 €. Ich habe - wie immer - alles online frankiert und bei dem Persona wie auch sonst die 2 Versandarten Paket & päckchen (DHL) angeboten, der Käufer entschied sich für Päckchen und überwies auch das Geld, ich habe die Waren alle in die Packstation gebracht. Alle anderen Artikel sind auch seltsamerweise schon lange angekommen, nur der Personamann fragt immer wieder an wo seine Ware bleibt und das er bald ne Anzeige macht und sein Geld wieder haben will. Ich bin total verzweifelt, bin ich jetzt im Unrecht? Ich habe das Päckchen doch versandt! Ich habe ihm jetzt folgende Mail geschickt:


    Ich habe ebenfalls eine Quittung von der Packstation, das ich das Päckchen abgegeben habe. Da Sie jedoch unversicherten Versand gewählt haben, liegt das Versandrisiko ganz allein bei Ihnen, denn sie hatten die Wahl auch versicherten Versand zu wählen, dieses können Sie in den AGB von Ebay nachlesen. Da ich die Quittungen vorweisen kann und ein Schriststück habe das ich auch einen Antrag auf Päckchenfindung habe, dürfen sie mich auch gerne anzeigen. Da hab ich - wenn ich ganz ehrlich bin - gar kein Problem mit, denn diese Anzeige wird fallen gelassen, schon ganz allein aus dem grund das SIE unversicherten Versand gewählt haben und somit das Versandrisiko bei Ihnen liegt, alles andere wäre auf 500 € versichert gewesen! Wie auch immer, ich schicke Ihnen jetzt die Email und melde mich Montag spätestens bei Ihnen, andernfalls müssen sie halt Anzeige erstatten, Rückerstattung ist ausgeschlossen, egal ob sie das nun anzeigen oder nicht.


    Ist nicht so professionell ausgedrückt, aber bin ich nicht im Recht?? Ich habe durchweg positive Bewertungen, ich hab Angst das der mich über den Tisch ziehen will. Ich will ungern das Geld zurückerstatten.

  8. #8
    Avatar von Maimami88
    Maimami88 ist offline Lauras Mama
    Registriert seit
    24.01.2010
    Beiträge
    1.877

    Standard Re: Mein erstes Ebayproblem: Käufer will anzeigen!

    Nein es war eine ganz normale Überweisung.

    Der Käufer macht immer noch Ärger und von der Post habe ich noch nichts gehört.

    Er meint jetzt er habe bei seiner Rechtsschutzversicherung angerufen und die hätten gesagt das auch ein unversicherter Versand zur Zustellung "gezwungen" ist, sprich, er MUSS die Ware erhalten. Er meint halt wir würden uns vor Gericht sehen.

    Ich hab daraufhin nochmal geschrieben das ich mich frage warum er keinen Versicherten Versand gewählt hat denn dann wäre die Versicherung eingesprungen, habe ihm gesagt das ich Kopien von den Versandnachweisen mache und ihm schicke (habe ja einmal von der eFiliale die Daten zum Ausdrucken bekommen und die Quittung das die Päckchen (waren ja mehrere) in der Packstation abgegeben wurden.

    Ich weiß das die Mail etwas patzig ist, aber mich macht das total wütend. Mein Freund ist auch richtig sauer und hat schon gesagt ich solle mal die Tel. Nummer raussuchen das er denen mal ein paar Takte erzählen kann Aber ich find die Nummer sowieso nicht..

    Er unterstellt mir halt das ich keine reine Weste hab, mich bereichern wollte und weiß der Geier was. Ich hab ihm nun geschrieben das ich sicherlich keine Ware ersetzen werde die mehr als 100 Euro wert ist - plötzlich verschwindet - und ich dann noch den Ebaypreis dafür draufzahlen darf - nein danke - dann sehen wir uns lieber vor Gericht.. (und so hab ich es auch geschrieben...)

    Ach man.. ne rote ist ja sowieso bei dem Dilema für mich drin, aber was ist wenn jetzt echt eine Gerichtsverhandlung kommt? ich hab keine Rechtschutz..

  9. #9
    Avatar von Wunderblume
    Wunderblume ist offline ~niveauflexibel~
    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    18.698

    Standard Re: Mein erstes Ebayproblem: Käufer will anzeigen!

    Zitat Zitat von Maimami88 Beitrag anzeigen
    Nein es war eine ganz normale Überweisung.

    Der Käufer macht immer noch Ärger und von der Post habe ich noch nichts gehört.

    Er meint jetzt er habe bei seiner Rechtsschutzversicherung angerufen und die hätten gesagt das auch ein unversicherter Versand zur Zustellung "gezwungen" ist, sprich, er MUSS die Ware erhalten. Er meint halt wir würden uns vor Gericht sehen.

    Ich hab daraufhin nochmal geschrieben das ich mich frage warum er keinen Versicherten Versand gewählt hat denn dann wäre die Versicherung eingesprungen, habe ihm gesagt das ich Kopien von den Versandnachweisen mache und ihm schicke (habe ja einmal von der eFiliale die Daten zum Ausdrucken bekommen und die Quittung das die Päckchen (waren ja mehrere) in der Packstation abgegeben wurden.

    Ich weiß das die Mail etwas patzig ist, aber mich macht das total wütend. Mein Freund ist auch richtig sauer und hat schon gesagt ich solle mal die Tel. Nummer raussuchen das er denen mal ein paar Takte erzählen kann Aber ich find die Nummer sowieso nicht..

    Er unterstellt mir halt das ich keine reine Weste hab, mich bereichern wollte und weiß der Geier was. Ich hab ihm nun geschrieben das ich sicherlich keine Ware ersetzen werde die mehr als 100 Euro wert ist - plötzlich verschwindet - und ich dann noch den Ebaypreis dafür draufzahlen darf - nein danke - dann sehen wir uns lieber vor Gericht.. (und so hab ich es auch geschrieben...)

    Ach man.. ne rote ist ja sowieso bei dem Dilema für mich drin, aber was ist wenn jetzt echt eine Gerichtsverhandlung kommt? ich hab keine Rechtschutz..

    § 447 BGB
    Gefahrübergang beim Versendungskauf

    (1) Versendet der Verkäufer auf Verlangen des Käufers die verkaufte Sache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort, so geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat.






    ich gehe davon aus, dass du kein gewerblicher VK bist!?
    Für H. in Freundschaft und Liebe:

    "Ein Freund ist ein Mensch vor dem man laut denken kann!" (R.W. Emerson)

    Danke, dass Du mich das mit Herz und Seele begreifen lässt!

  10. #10
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    17.771

    Standard Re: Mein erstes Ebayproblem: Käufer will anzeigen!

    Lass Dich nicht von solchen Drohungen verunsichern!

    Ich finde dass es schon tief blicken lässt gleich mit "wir sehen uns vor Gericht wieder" gedroht wird wenn ein Artikel zwei Wochen nach Auktionsende noch nicht eingetroffen ist...

    Wichtig ist jetzt, dass Du nicht nicht hinreissen lässt auf dieses dumme Spiel einzusteigen, sondern freundlich und sachlich bleibst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •