Hallo Zusammen,...

ich bin neu hier und auf der Suche nach Tipps, die mir vielleicht weiterhelfen können....

Ich bin 31 Jahre alt und habe einen 6-jährigen Sohn. Im Juni 2010 habe ich mich vom Kindsvater getrennt und bin mit meinem Sohn ausgezogen. Seit letztem Jahr September habe ich einen neuen Partner (28 Jahre, alleinerziehender Vater eines 6-jährigen Sohnes). Mein Sohn und ich sind dann im Mai diesen Jahres zu ihm und Sohnemann gezogen. Eigentlich läuft alles ganz gut-mein Partner und ich verstehen uns sehr gut und ich bin wirklich froh und dankbar, so einen tollen Mann gefunden zu haben
Die Jungs verstehen sich auch gut - also alles in allem eigentlich alles paletti,WENN da nicht diese häufigen Diskussionen wären

Darin geht es um die Sache, das mein Partner denkt, das mein Sohn sich permanent in den Mittelpunkt stellt und sein Sohn zu kurz kommt. Mein Sohn ist ziemlich dominant und ist wirklich sehr mitteilungsbedürftig, das sehe ich ein, und ich versuche ihn auch immer wieder darauf aufmerksam zu machen und ihn zu bremsen, damit der andere kleine Kerl nicht das Gefühl hat, zu kurz zu kommen:(

Ich versuche mein bestes zu geben und mich in die Rolle einer "2-Fach-Mami" so gut es geht reinzuversetzen. Häufig merke ich allerdings, das ich an meine Grenzen stosse :(

Gestern Abend hat es dann zwischen meinem Partner und mir so geknallt, das ich wirklich gedacht habe, alles sei aus:confused:

Ich bin echt ratlos im Moment - ich liebe diesen Mann über alles, ich liebe meinen Sohn über alles und auch seinen Sohn liebe ich - nur was soll ich tun? Mein Partner sagt, er kommt mit der Art meines Sohnes nicht zurecht
Ich möchte an der Beziehung festhalten und keinen meiner "3 Männer" verlieren"...hat jemand von Euch so etwas ähnliches erlebt und kann mir vielleicht einen Tip geben?

Lieben Dank und LG

Patricia