Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    redflower ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    22.03.2010
    Beiträge
    72

    Standard Wie kann ich helfen

    Hallo Ihr lieben,

    meine beste Freundin hat sich zum 2. Mal künstlich befruchten lassen und es hat nicht geklappt. Ich schreibe hier, weil ich versuche mich in sie hineinzuversetzen und sie zu unterstützen und sie zu trösten - aber vielleicht kann ich das gar nicht richtig, weil ich eben Kinder habe und sie nicht.

    Es tut mir so leid. Aber ich weiß nicht, was ich sagen kann, sagen soll, schweigen oder was richtig oder falsch ist. Gibt es richtig oder falsch? Kann man überhaupt etwas machen, ausser anbieten, da zu sein und versuchen zu zeigen, wie sehr man versucht zu verstehen und mitzufühlen?

    Bin dankbar für Tipps und hoffe, ihr seid nicht sauer, dass ich hier geschrieben hab. Ich weiß nicht, wo ich sonst fragen könnte.
    Danke.
    liebe grüße redflower

  2. #2
    Avatar von teufelchen2702
    teufelchen2702 ist offline glückliche Einzelkindmama
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    11.849

    Standard Re: Wie kann ich helfen

    Tja, es kommt darauf an wie deine freundin damit umgeht. Ist sie offen, möchte sie darüber reden? Dann biete ihr immer wieder an drüber zu sprechen. Phrasen wir ach das wird schon, auch du bekommst dein Wunschkind haben mir damals nicht geholfen. Lenk sie ab, fahrt vielleicht mal ein WE weg oder so, gönnt euch einen Wellnesstag.

    Ansonsten empfehle ich deiner Freundin und dir dieses Forum hier
    Letzter Ausweg kuenstliche Befruchtung. - Eltern.de Forum
    denn hier schreiben nur Mädels die mit dem Traum vom leiblichen Kind abgeschlossen haben und ich hoffe das deine Freundin noch nicht soweit ist.

    LG

  3. #3
    redflower ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    22.03.2010
    Beiträge
    72

    Standard Re: Wie kann ich helfen

    ok, vielen dank.

    Die Phrasen habe ich noch nie gesagt - das ist , denke ich , nur wie Salz in die Wunder streuen oder so ähnlich. Ich schau mal im anderen Forum. Trotzdem danke.
    Redflower

    mit einem großen Strolch (7/05), einem kleineren Strolch (10/06), einer zuckersüßen Hexe (2/08) und unserem kleinsten Strolchi (12/10)

    meine Gemeinsamkeitenbino pixelschubser

  4. #4
    skeptikerin ist offline allein und enttäuscht
    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    475

    Standard Re: Wie kann ich helfen

    Zitat Zitat von redflower Beitrag anzeigen

    ich versuche mich in sie hineinzuversetzen und sie zu unterstützen und sie zu trösten - aber vielleicht kann ich das gar nicht richtig, weil ich eben Kinder habe und sie nicht.
    Es tut mir so leid. Aber ich weiß nicht, was ich sagen kann, sagen soll, schweigen oder was richtig oder falsch ist. Gibt es richtig oder falsch? Kann man überhaupt etwas machen, ausser anbieten, da zu sein und versuchen zu zeigen, wie sehr man versucht zu verstehen und mitzufühlen?
    Ich finde du hast schon die richtige Einstellung dazu und damit kannst du deine Freundin sicher unterstützen.
    Du bist dir bewusst dass du Kinder hast und sie nicht - und das eben für sie schwierig sein könnte. Und dass eigentlich vor allem eins machen kannst, für sie da sein. Am besten ist es wenn genau mit dieser Haltung, sensibel auf sie zugehst. Also fragen ob sie reden will - oder vielleicht möchte sie auch mal nicht reden, sondern mit dir zusammen Spass haben und den ganzen Scheiss vergessen. Mir hat es auch geholfen dass meine beste Freundin z.T. gefragt hat ob es ok ist für mich wenn ich ihre Kinder sehe - oder ob ich was "ohne Kinder" machen will. Dann konnte ich selber entscheiden ob ich das möchte oder ob es mir jetzt gerade weh tut.
    Ich denke wichtig ist zu wissen, dass die Bedürfnisse deiner Freundin halt in dieser Zeit auch massiv schwanken können. Einmal ist sie vielleicht todtraurig und will sich bei dir ausheulen. Ein ander Mal schämt sie sich vielleicht oder es ist ihr zuviel und sie möchte nicht darüber reden.
    Einmal möchte sie mit (deinen) Kindern zusammen sein, das andere Mal hält sie das nicht aus. Du kannst das nicht zum voraus wissen aber sensibel sein für ihre Stimmung und ev. nachfragen.
    Ich persönlich habe den Eindruck zu vielen Frauenfreundschaften "gehört es dazu" dass man sich gegenseitig dauernd die persönlichen Themen, und intimsten Gefühle mitteilt. Manchmal fühle ich mich auch von Freundinnen bedrängt weil ich schon zum voraus weiss, jetzt kommen wieder "diese Fragen" (Wie steht es denn jetzt bei euch... wie geht es dir denn jetzt.... wie siehts denn jetzt mit Männern aus....). Und manchmal tut es einfach schon nur zu weh überhaupt über solche traurigen Themen sprechen zu müssen. Dann gerate ich in die Zwickmühle weil sich eine Freundin auch abgewiesen fühlen kann, wenn ich nicht auf solche Themen eingehen will.
    Was ja erschwerend dazu kommt ist wenn ich diejenige bin mit dem "Problem", bin ich das Thema in der Frauenfreundschaft. Es ist schwierig solche Fragen nach dem persönlichen befinden zu umgehen indem man einfach zurückfragt "Und wie geht es bei dir" - und sich dann nur von A-Z anhören muss, wie glücklich die andere ist mit ihrem Mann, was sie alles tolles mit den Kindern erlebt hat, usw.
    Darum ist es wichtig auch zu fragen ob sie vielleicht lieber etwas unternehmen will oder reden.

    Ich finde es übrigens super dass du hier fragst.

  5. #5
    Avatar von Taro
    Taro ist offline old hand
    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    1.040

    Standard Re: Wie kann ich helfen

    Ich finde auch, dass Du genau die richtige Einstellung hast.
    Kommt halt drauf an, wie sie selber mit dem Thema umgeht.
    In meinem Fall ist es so, dass meine beste Freundin auch zwei Kinder hat und ich spreche mit ihr eigentlich nicht so gerne über meine Kinderlosigkeit, obwohl sie es mir öfters angeboten hat.
    Wenn ich mal was erzähle denke ich oft, "wem sage ich das denn? Sie hat ja bereits zwei Kids und andere Probleme".

    Am besten fragst Du sie, wie Du sie unterstützen kannst. :)

    Seit September 07 verhütungsfrei
    ---------------------------------------------
    1. ICSI
    2. ICSI
    3. ICSI
    ---------------------------------------------
    -> Stand März 11: Habe meinen (kinderlosen) Weg noch nicht gefunden :confused:
    -> Stand Februar 11: Ich liebe meinen Roadster und will eh keinen Kombi!
    -> Stand Januar 11: Ich bekomme keine Kinder? OK, dann will ich auch keine!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •