Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Tess ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    4.518

    Unglücklich Nackenfaltentransparenz vergrößert

    Ich habe in verschiedenen anderen Foren schon etwas über meinen Fall geschrieben, daher hier noch mal in Kürze. Ich bin 29 und bei meiner letzten normalen VU ist meiner Ärztin eine vergrößerte Nackenfalte aufgefallen (bei 10,6). Wie groß sie ist haben wir nicht besprochen, da sie da keine Expertin ist. Sie hat mir aber dringend zum ETS geraten und das mache ich nun auch am 15.11. Nat. beschäftige ich mich nun auch mit all den anderen Themen zur weiteren Vorsorge. Ich habe schon viele hilfreiche Antworten erhalten und bin auch schon nicht mehr ganz so deprimiert wie noch gestern nach der Untersuchung. Das Kind sah ansonsten auch erstmal "normal" aus, Größe stimmt, Herz ist da, es bewegt sich fleißig, die Wirbelsäule scheint intakt, und es hat 2 Gehirnhälften...
    Ich würde mich sehr freuen von anderen betroffenen Frauen zu hören, die entweder gerade genaus bangen wie ich oder die vielleicht auch schon entsprechendes hinter sich haben - egal wie es ausgegangen ist. Es ist doch gerade in dieser Situation schön zu wissen, dass man nicht allein ist und dieses Gefühl der Ungerechtigkeit (warum ich) relativiert sich wenn man von anderen Betroffenen hört...

    Viele Grüße, Tess

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Nackenfaltentransparenz vergrößert

    Hallo Tess,
    ich habe Dir eine PN geschickt.
    Meine "Geschichte" habe ich hier schon geschrieben.
    Viele Grüße cenah

  3. #3
    ulis ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    15.06.2002
    Beiträge
    2.194

    Standard Re: Nackenfaltentransparenz vergrößert

    Hi Tess,

    Du hast in dem anderen Thread dieses Flugzeugbeispiel so zutreffend kritisch kommentiert. Warum hältst Du es nicht ähnlich kritisch mit dem, was Dir diese Frauenärztin erzählt hat? Nichts Genaues weiß sie nicht – und erzählt’s Dir trotzdem (unmöglich!). Dass sie keine Expertin ist, lässt sich daran erkennen, dass sie zu früh gemessen hat. Die Struktur kann also alles Mögliche gewesen sein. Oft wird um diese Zeit gerne der Abstand zwischen der Amnionhaut und der Haut des Kindes mit der NT verwechselt. Das ergibt dann meist eklatant hohe NT-Werte, die aber überhaupt keine sind.
    Meiner Meinung nach hätte sie Dich auf der Stelle zu einem mindestens DEGUM-II-Schaller überweisen sollen, um die von ihr gemessene Struktur veri- oder falsifizieren zu lassen. So schmorst Du völlig unnötig in einer Ungewissheit vor Dich hin und wartest auf den 15. November. Sorry, ich finde das ist unmöglich und denke, Du kannst diese Überweisung für eine kurzfristige Kontrolle immer noch bekommen! Wenn Du wirklich noch über eine Woche warten willst, drücke ich Dir jedenfalls die Daumen, dass sich die angeblich vergrößerte NT als nichts weiter als das Hornberger Schiessen herausstellt.
    Kopf und Daumen hoch und viele Grüße
    Uli

  4. #4
    galadrijel ist offline verliebt in Emmie
    Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    278

    Standard Re: Nackenfaltentransparenz vergrößert

    Hallo Tess,
    bei mir hatte meine FA auch in der elften Schwangerschaftswoche gesagt, die Nackenfalte wäre vergrößert. Gerade an dem Tag war zum Glück mein Mann mit dabei. Sie hat uns ins Nebenzimmer geschickt, was mir noch mehr Angst gemacht hat, da ich merkte wie ernst es sein muss.
    Sie hat uns dann erzählt, was das bedeuten kann und fing dann auch gleich an, was ich bei einer Fehlgeburt machen solle und dass ich mich an Profamilia wenden könne, wenn dies geschehen ist. Ich saß nur da und hab nur geweint vor Angst um mein Baby.
    Sie hat für uns dann einen Termin bei der Pränataldiagnostik ausgemacht. Leider war der erst in einer Woche und diese Woche war die Hölle für uns.
    Einen Tag vor diesem Termin sollte ich aber nochmal zu ihr. Zu unserer Erleichterung war die Nackenfalte längst nicht mehr so groß. Am nächsten Tag bei der Pränataldiagnostik wurde dort ganz genau gemessen. Die Nackentransparenz war zwar höher als der Durchschnitt, aber immer noch in der Norm. Wir haben dann noch einen Bluttest machen lassen und der hat dann die Wahrscheinlichkeit einer Behinderung auch noch verringert.
    Aber was sagen Wahrscheinlichkeiten schon ;-)

    Nun sitze ich hier mit meiner zuckersüßen und vor allem kerngesunden Tochter :-)

    Also, ich kann dich sehr gut verstehen, wie du dich fühlst, aber das sind alles nur Messungen, die sehr unsicher sind. Mein jetztiger FA meinte, als er sich das Ultraschallbild von damals ansah, die Frauenärztin hätte falsch gemessen. Aber ich weiß es nicht. Im Internet steht auch, dass diese Nackentranspanrenz sich in kürzester Zeit wieder zurückbilden kann und dann keinerlei Bedeutung für einen Hinweis auf eine Behinderung hat.
    Ich möchte dir mit meiner Erfahrung gerne Mut machen, aber ich weiß, dass immer wieder der Gedanke aufkommt: "Aber was, wenn doch...".

    Ich drück dir ganz fest die Daumen, Sandra.

  5. #5
    Tess ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    4.518

    Standard Re: Nackenfaltentransparenz vergrößert

    Liebe Sandra, liebe Uli,
    vielen Dank für eure Beiträge die mich auch sehr aufbauen. Ich habe mich inzwischen auch wieder etwas beruhigen können und denke positiver. Meine FÄ hat übrigens nicht gemessen, sondern nur auf den ersten Blick überschlagen, dass die NF zu groß aussieht, und das konnte auch ich sehen. Allerdings habe ich nat. auch die Hoffnung, dass es einfach zu früh war und sie sich zurückbildet... Aus diesem Grund bekomme ich ja auch keinen früheren Termin bei dem Spezialisten, der misst das jetzt einfach noch nicht. Also hat das Warten, so unschön es auch ist, schon seinen Sinn. Ich freue mich jedenfalls, dass ich höre wie es auch ausgehen kann und dass ich nicht vollkommen verzweifeln muss - zumindest noch nicht! Also noch mal, vielen Dank und für euch alles Gute!
    Tess

  6. #6
    Tess ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    4.518

    Standard Re: Nackenfaltentransparenz vergrößert

    Also nun ist der Termin vorüber - ich habs geschafft und kann man es glauben - die NF ist nur 1,5 mm groß. Keine Ahnung warum ich erst das falsche Ergebnis hatte, wahrscheinlich sah doch die Eihülle aus wie der untere Rand und damit wirkte die NF so riesig. Aber jetzt scheint alles ok und mein Risiko liegt ohne die Blutwerte bei 1:7500! Ich freue mich total und kann mich endlich wieder entspannen und auch Umstandsmode shoppen gehen :-)

  7. #7
    Avatar von Sunday
    Sunday ist offline Poweruser
    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    8.015

    Standard Re: Nackenfaltentransparenz vergrößert

    Siehste!

    Schön, daß es da Entwarnung gab!

    Alles Gute weiterhin und viel Spaß beim Shoppen! (Hätte nichts dagegen, wenn das bei mir schon wieder gehen würde - aber ich kugle nur noch...)

    Sunday :)

    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich hiermit, dass jedwede Texte, die über meinen Account oder in meinem Namen verfasst und innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlich wurden, keinesfalls ohne mein ausdrückliches Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich oder an Dritte weitergeben werden dürfen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •