Hallo,

toll, dass es hier soviele gute Informationen gibt.
Ich wende mich hier insb. an barbara und leu:

ich habe am 12. 10.10 Screening (13.Woche).

Hier habe ich gelesen, dass es idealer ist, Blut schon früher (z.B in der 11. Woche) abzunehmen aufgrund der besseren Aussagekraft von Papp-A.

Heute rief ich bei dem entsprechenden Arzt an und fragte ob ich denn nicht schon diese Woche Blut abnehmen lassen könnte - auch damit man alles zusammen besprechen kann.
Man sagte mir, dass das nicht nötig sei und dass man das immer zusammen so mache. Die Ergebnisse können mir dann auch am Telefon mitgeteilt werden.
Und man sagte, ich müsse das selber wissen.

Ich bin ja kein Spezialist und ich möchte das auch nicht am Telefon besprechen - das finde ich unpersönlich und auch mein Mann kann dann ja nicht aktiv am Gespräch teilnehmen.

Ist ja auch irgendwie eine unangenehme Situation wenn ich dem Arzt sage wie er seine Untersuchung durchführen soll.

Es handelt sich um eine Praxis für Pränatalmedizin Dr. N. in Bremen (Degum II), FMF zertifiziert.

Was meint ihr?