Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    issie ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    654

    Standard Elternsprecher

    Meine Twins kommen ja ab August auf die Realschule mit Nachmittagsbetreuung.
    Es stehen dann auch die Wahl der Elternsprecher an.
    Mir wäre es sehr wichtig das zumindest ein Elternteil Vollzeit beruftätig ist ,denn die letzten Jahre haben gezeigt das Eltern mit Vollzeitarbeit
    kaum Verständnis entgegengebracht wurde oder werden konnte.
    z.B. da wurde basteln am Montag für Mittwoch um 15 Uhr angekündigt-was für mich und meinen Mann zu kurzfristig ,also nicht machbar war.
    Leider war das oft der Fall und wir konnten so gut wie nie nachmittags dahinkommen.
    Jetzt möchte ich in der neuen den Vorschlag machen das man ein Elternteil nimmt das diese Problematik kennt und man das anders/besser organisiert.
    Kann man das vorschlagen?

  2. #2
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    42.355

    Standard Re: Elternsprecher

    Zitat Zitat von issie Beitrag anzeigen
    Meine Twins kommen ja ab August auf die Realschule mit Nachmittagsbetreuung.
    Es stehen dann auch die Wahl der Elternsprecher an.
    Mir wäre es sehr wichtig das zumindest ein Elternteil Vollzeit beruftätig ist ,denn die letzten Jahre haben gezeigt das Eltern mit Vollzeitarbeit
    kaum Verständnis entgegengebracht wurde oder werden konnte.
    z.B. da wurde basteln am Montag für Mittwoch um 15 Uhr angekündigt-was für mich und meinen Mann zu kurzfristig ,also nicht machbar war.
    Leider war das oft der Fall und wir konnten so gut wie nie nachmittags dahinkommen.
    Jetzt möchte ich in der neuen den Vorschlag machen das man ein Elternteil nimmt das diese Problematik kennt und man das anders/besser organisiert.
    Kann man das vorschlagen?
    Vorshclagen kann man alles. Meiner Erfahrung nach muss man aber nehmen, was man bekommt, weil solche Ämter eher wenig nachgefragt werden.

    Meld dich doch einfach selbst.

    LG

  3. #3
    Avatar von simili
    simili ist offline I did it my way
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    12.459

    Standard Re: Elternsprecher

    Zitat Zitat von issie Beitrag anzeigen
    Meine Twins kommen ja ab August auf die Realschule mit Nachmittagsbetreuung.
    Es stehen dann auch die Wahl der Elternsprecher an.
    Mir wäre es sehr wichtig das zumindest ein Elternteil Vollzeit beruftätig ist ,denn die letzten Jahre haben gezeigt das Eltern mit Vollzeitarbeit
    kaum Verständnis entgegengebracht wurde oder werden konnte.
    z.B. da wurde basteln am Montag für Mittwoch um 15 Uhr angekündigt-was für mich und meinen Mann zu kurzfristig ,also nicht machbar war.
    Leider war das oft der Fall und wir konnten so gut wie nie nachmittags dahinkommen.
    Jetzt möchte ich in der neuen den Vorschlag machen das man ein Elternteil nimmt das diese Problematik kennt und man das anders/besser organisiert.
    Kann man das vorschlagen?


    Wenn du dich wählen lässt, kannst du vieles mitentscheiden. Wäre doch eine gute Lösung.

    Von meinen Kindern kenne ich es nicht, dass in der weiterführenden Schule nachmittags mit den Eltern zusammen gebastelt wird.
    Je schwächer das Argument, desto stärker die Worte.
    Lothar Schmidt

  4. #4
    issie ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    654

    Standard Re: Elternsprecher

    Leider kann ich mich nicht wählen lassen,da ich eine sehr unregelmäßige Arbeitszeit habe.
    Ich hoffe ja auch das das ab der 5.Klasse mit basteln usw. nachläßt.

  5. #5
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    42.355

    Standard Re: Elternsprecher

    Zitat Zitat von issie Beitrag anzeigen
    Leider kann ich mich nicht wählen lassen,da ich eine sehr unregelmäßige Arbeitszeit habe.
    Das Wird vielleicht auch bei anderen der Grund sein, sich eben nicht wählen zu lassen. wer vollzeit arbeitet, hat eh meist schon genug an der Backe.


    Ich hoffe ja auch das das ab der 5.Klasse mit basteln usw. nachläßt.
    Tut es. Kenn ich ab der 5. Klasse eh nicht.

    LG

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Elternsprecher

    Seit froh wenn sich überhaupt genug Leute zur Wahl stellen. Hier gibt es kaum so viel Auswahl um auch noch Vorgaben zu machen.

    Wenn du das unbedingt willst stell dich selber zur Wahl.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Elternsprecher

    Zitat Zitat von issie Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ja auch das das ab der 5.Klasse mit basteln usw. nachläßt.
    Kannst du mir rechnen.

    Hier hatte man ab Klasse 5 (spätestens ab Klasse 7) außer auf den Elternabenden oder auf gelegentlichen Elternstammtischen (mit wenig Eltern die Lust dazu hatten) keine Veranstaltungen mehr mit Eltern.

    Ausnahme: Veranstaltungen der Schule: Tag der offenen Tür, Aufführungen o.ä.. Aber nur am Wochenende oder abends

  8. #8
    Tecumseh 2 ist offline mehrMeer
    Registriert seit
    10.09.2002
    Beiträge
    8.123

    Standard Re: Elternsprecher

    Hi,

    vorschlagen kannst du auf dem Elternabend alles.

    Aber meine Kinder benötigten auf den weiterführenden Schulen keine elterliche Hilfe. Weder am Gym noch an der Gemeinschaftsschule.
    Natürlich kannst du dich als Elternvertreter zur Wahl stellen. Dann kanst du auch deine Interessen verstärkter vertreten. Allerdings so wichtig ist der Posten nicht, es kommt immer auf den Direktor der Schule an, wieviel Parität er zulassen möchte.

    Nach meiner Ansicht funktioniert es am besten an den Schulen, wo Direktoren viel Parität zulassen, dort ist auch die Elternbeteiligung sehr hoch.

    VG

    Tecumseh

    Zitat Zitat von issie Beitrag anzeigen
    Meine Twins kommen ja ab August auf die Realschule mit Nachmittagsbetreuung.
    Es stehen dann auch die Wahl der Elternsprecher an.
    Mir wäre es sehr wichtig das zumindest ein Elternteil Vollzeit beruftätig ist ,denn die letzten Jahre haben gezeigt das Eltern mit Vollzeitarbeit
    kaum Verständnis entgegengebracht wurde oder werden konnte.
    z.B. da wurde basteln am Montag für Mittwoch um 15 Uhr angekündigt-was für mich und meinen Mann zu kurzfristig ,also nicht machbar war.
    Leider war das oft der Fall und wir konnten so gut wie nie nachmittags dahinkommen.
    Jetzt möchte ich in der neuen den Vorschlag machen das man ein Elternteil nimmt das diese Problematik kennt und man das anders/besser organisiert.
    Kann man das vorschlagen?

  9. #9
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    43.205

    Standard Re: Elternsprecher

    Zitat Zitat von issie Beitrag anzeigen
    Leider kann ich mich nicht wählen lassen,da ich eine sehr unregelmäßige Arbeitszeit habe.
    Das macht gar nichts:) Das Schöne ist ja, dass du viele Termine mitbestimmen kannst. Wichtig ist deine Anwesenheit auf den Elternabenden, und die kannst du in Abstimmung mit der Lehrkraft auf deine Freizeit legen.

    Zudem hast du einen Stellvertreter, mit dem du dich absprechen kannst.

    Also nur zu!

    Ich opfere mich regelmäßig, wenn der erste Abend sich in die Länge zu dehnen scheint, weil sich niemand für das Amt meldet. Würde mich dann einer von den sich drückenden Elternteilen fragen, ob ich denn überhaupt durch eine VZ-Tätigkeit für das Amt qualifiziert sei, würde ich echt einen Lachkrampf kriegen
    Liebe Grüße

    Sofie

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Elternsprecher

    Zitat Zitat von issie Beitrag anzeigen
    Mir wäre es sehr wichtig das zumindest ein Elternteil Vollzeit beruftätig ist ,denn die letzten Jahre haben gezeigt das Eltern mit Vollzeitarbeit
    kaum Verständnis entgegengebracht wurde oder werden konnte.
    Bei uns sind alle froh, wenn sich überhaupt jemand als Elternvertreter zu Verfügung stellt. Kein Mensch wagt, diesbezüglich Bedingungen zu stellen, aus Angst, dass sich dann gar niemand meldet. Ich bin jedem dankbar, der diese Tätigkeit übernimmt, und würde mir nie anmaßen, auch noch eine Bedingung daran zu knüpfen.

    Was das von dir erwähnte Problem angeht: Ja, da muss man durch, auch wenns weh tut. Ich bin auch berufstätig und habe zudem einen Beruf mit festen Ferienzeiten, was bedeutet, dass ich mir außerhalb dieser Zeiten nicht mal in dringenden Fällen frei nehmen kann. Kleines Beispiel: Mein Sohn hat übermorgen Schulfest und führt mit seiner Klasse ein englisches Theaterstück auf. Ich habe zum gleichen Zeitpunkt eine Konferenz, an der ich teilnehmen muss. Freinehmen geht nicht, da müssen wir durch.

    Nicht dass ich es toll finden würde und natürlich tat es mir weh, als mein Sohn fast anfing zu heulen, weil ich seine Aufführung nicht ansehen konnte. Aber es geht halt nicht anders. Das Leben ist kein Ponyhof.

    Wichtig finde ich, das Bestmögliche aus der Situation zu machen. Mein Mann filmt die Aufführung mit meinem Foto und ich schaue mir den Film nachher an. Da wir Großeltern hier haben, übernehmen die in ähnlichen Fällen oft meinen Part. Irgendeine einigermaßen gute Alternative muss man halt finden.

    In deinem Fall würde ich ehrlich gesagt einfach auf die Bastelnachmittage verzichten oder, wenn es meinem Kind sehr wichtig wäre, mir einen halben Tag frei nehmen. Ansprechen kannst du das Problem ja durchaus und darum bitten, dass eine Lösung gefunden wird, die auch für Vollzeitarbeitende machbar ist.

    Allerdings würde ich mir wenig Erfolgschancen ausrechnen - was die Kindergartengruppe meines Sohnes betrifft, war ich jahrelang die einzige Mutter, die mehr als ein, zwei Tage gearbeitet hat. Dadurch war ich in der absoluten Minderheit und Beschlüsse wurden natürlich nicht nach meinem Gusto sondern nach dem der Mehrheit gefasst. Such is life.

    Ärgern bringt nichts, Alternativen suchen ist besser. Du reibst dich sonst nur auf.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •