Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42
  1. #1
    nici75p ist offline Member
    Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    178

    Standard Tödlicher Unfall

    Hallo,

    der beste Freund meines 18 jährigen Sohnes hat heute Nacht einen tödlichen Unfall verursacht.

    Bin ziemlich ratlos wie ich jetzt mit meinem Sohn umgehen soll, er ist sehr betroffen und möchte seinem Freund gerne helfen.

    Er war heute bei ihm und sie haben über den Unfall gesprochen. Jetzt habe ich den Eindruck, das mein KInd seinen Freund vor allen Angriffen und Beschuldigungen die ja verständlicher Weise aufkommen beschützen möchte.

    Wie kann ich ihm klarmachen, das es viele Leute gibt, die dem Opfer näher standen und nun gegen seinen Freund sind.

    Leider war Alkohol im Spiel und das macht die Sache natürlich nicht einfacher. Beide Unfallbeteiligten hatten Alkohol getrunken.

    Wer kann mir einen Rat geben?

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Tödlicher Unfall

    Zitat Zitat von nici75p Beitrag anzeigen
    Hallo,

    der beste Freund meines 18 jährigen Sohnes hat heute Nacht einen tödlichen Unfall verursacht.

    Bin ziemlich ratlos wie ich jetzt mit meinem Sohn umgehen soll, er ist sehr betroffen und möchte seinem Freund gerne helfen.

    Er war heute bei ihm und sie haben über den Unfall gesprochen. Jetzt habe ich den Eindruck, das mein KInd seinen Freund vor allen Angriffen und Beschuldigungen die ja verständlicher Weise aufkommen beschützen möchte.

    Wie kann ich ihm klarmachen, das es viele Leute gibt, die dem Opfer näher standen und nun gegen seinen Freund sind.

    Leider war Alkohol im Spiel und das macht die Sache natürlich nicht einfacher. Beide Unfallbeteiligten hatten Alkohol getrunken.

    Wer kann mir einen Rat geben?
    Da gibt es nichts zu klären, der alkoholisierte Unfallfahrer muß jetzt mit den Folgen seines unverantwortlichen Verhaltens leben und Dein Sohn wird das halt dann mitmachen müssen

  3. #3
    Avatar von tausendschoen
    tausendschoen ist offline normal verrückt
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    17.367

    Standard Re: Tödlicher Unfall

    Ich denke das ist ihm klar. Aber es ist sein Freund. Er hat einen Fehler gemacht, einen sehr schlimmen Fehler mit dem er den Rest seines Lebens leben muss. Auf ihm kommt jetzt sehr viel zu. Ich finde es gut das dein Sohn ihm trotzdem beisteht. Denn Leute die mit dem Finger auf ihn zeigen und sich abwenden (abwenden werden) wird es zugenüge geben.

    Warum solltest du mit deinem Sohn anders umgehen wie sonst auch?
    LG

    Tausendschoen

    Mein Blog: http://tausendschoentestet.blogspot.de/



  4. #4
    nici75p ist offline Member
    Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    178

    Standard Re: Tödlicher Unfall

    Zitat Zitat von tausendschoen Beitrag anzeigen
    Ich denke das ist ihm klar. Aber es ist sein Freund. Er hat einen Fehler gemacht, einen sehr schlimmen Fehler mit dem er den Rest seines Lebens leben muss. Auf ihm kommt jetzt sehr viel zu. Ich finde es gut das dein Sohn ihm trotzdem beisteht. Denn Leute die mit dem Finger auf ihn zeigen und sich abwenden (abwenden werden) wird es zugenüge geben.

    Warum solltest du mit deinem Sohn anders umgehen wie sonst auch?
    Danke für Deine Antwort.

    Ich möchte nicht mit meinem Sohn anders umgehen. Nur ist es manchmal schwer auf Fragen antwort zu geben.

    Wie Du schon sagst es wird genug Leute geben die mit dem Finger auf ihn zeigen oder sich abwenden. Und als echter Freund steht man auch zu dem anderen wenn er mehr als nur einen Fehler gemacht hat.

    Denn eines ist klar seit heute ist nichts mehr so wie es wahr!

    Aber auch Menschen die solch schwere Fehler begehen sind immer noch Menschen und diese brauchen Freunde die zu Ihnen halten. Frau Schratt!!!!!!

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Tödlicher Unfall

    Zitat Zitat von nici75p Beitrag anzeigen
    Hallo,

    der beste Freund meines 18 jährigen Sohnes hat heute Nacht einen tödlichen Unfall verursacht.

    Bin ziemlich ratlos wie ich jetzt mit meinem Sohn umgehen soll, er ist sehr betroffen und möchte seinem Freund gerne helfen.

    Er war heute bei ihm und sie haben über den Unfall gesprochen. Jetzt habe ich den Eindruck, das mein KInd seinen Freund vor allen Angriffen und Beschuldigungen die ja verständlicher Weise aufkommen beschützen möchte.

    Wie kann ich ihm klarmachen, das es viele Leute gibt, die dem Opfer näher standen und nun gegen seinen Freund sind.

    Leider war Alkohol im Spiel und das macht die Sache natürlich nicht einfacher. Beide Unfallbeteiligten hatten Alkohol getrunken.

    Wer kann mir einen Rat geben?
    dein sohn ist 18, es ist seine Sache wie er damit umgeht

    wenn er deinen rat möchte wird er sich an dich wenden

    allerdings wäre ich auch für den Freund da und würde es ihm signalisieren, den auch er braucht nun eine Stütze

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Tödlicher Unfall

    Zitat Zitat von nici75p Beitrag anzeigen
    Hallo,

    der beste Freund meines 18 jährigen Sohnes hat heute Nacht einen tödlichen Unfall verursacht.

    Bin ziemlich ratlos wie ich jetzt mit meinem Sohn umgehen soll, er ist sehr betroffen und möchte seinem Freund gerne helfen.

    Er war heute bei ihm und sie haben über den Unfall gesprochen. Jetzt habe ich den Eindruck, das mein KInd seinen Freund vor allen Angriffen und Beschuldigungen die ja verständlicher Weise aufkommen beschützen möchte.

    Wie kann ich ihm klarmachen, das es viele Leute gibt, die dem Opfer näher standen und nun gegen seinen Freund sind.

    Leider war Alkohol im Spiel und das macht die Sache natürlich nicht einfacher. Beide Unfallbeteiligten hatten Alkohol getrunken.

    Wer kann mir einen Rat geben?
    Dafür sind Psycholgen da, nicht dein Sohn. Damit überfordert er sich selbst.

  7. #7
    Tecumseh 2 ist offline mehrMeer
    Registriert seit
    10.09.2002
    Beiträge
    8.123

    Standard Re: Tödlicher Unfall

    Hi,

    direkt helfen wird Dein Sohn seinem Freund wohl nicht können, aber er kann ihm beistehen und das finde ich sehr wichtig.

    Ich denke für Deinen Sohn ist es gut, wenn er Dich als Gesprächspartner weiß.

    Klarmachen musst Du ihm wohl eher weniger, ich denke Dein Sohn kann schon die Tatsachen realisieren, zumindest wenn Du sie auch entsprechend darlegst.

    Ich denke, Dein Sohn muss seinen Freund nicht beschützen, nur wie oben schon erwähnt beistehen und damit hat er heute doch schon begonnen, finde ich persönlich klasse.
    Manches kann Dein Sohn vielleicht klarrücken, falls Gerüchte aufkommen werden, aber letztendlich hat ein Gericht über den Unfall zu entscheiden. Und leider lassen sich manchmal Vorurteile oder Gerüchte nicht so ganz aus der Welt schaffen, da kann auch Dein Sohn wenig gegen machen, aber Du kannst mit ihm darüber reden, wie und warum die auftreten können.

    Der Freund Deines Sohnes kann "froh" sein, wenn nicht die Journalisten von der "Pild-Zeitung" bei ihm waren, die verdrehen jedes gesprochene Wort in den Artikeln und wenn sie keine Auskunft bekommen, dann wird noch aufreißerischer geschrieben, da sind dann gleich ganze Familien von betroffen.

    Dein Sohn verhält sich doch klasse seinem Freund gegenüber, vielleicht wäre auch noch Empathie gegenüber dem Unfallopfer angebracht, aber das ist nach 12 oder 24 Stunden eventuell noch zu früh.

    VG

    Tecumseh

    Zitat Zitat von nici75p Beitrag anzeigen
    Hallo,

    der beste Freund meines 18 jährigen Sohnes hat heute Nacht einen tödlichen Unfall verursacht.

    Bin ziemlich ratlos wie ich jetzt mit meinem Sohn umgehen soll, er ist sehr betroffen und möchte seinem Freund gerne helfen.

    Er war heute bei ihm und sie haben über den Unfall gesprochen. Jetzt habe ich den Eindruck, das mein KInd seinen Freund vor allen Angriffen und Beschuldigungen die ja verständlicher Weise aufkommen beschützen möchte.

    Wie kann ich ihm klarmachen, das es viele Leute gibt, die dem Opfer näher standen und nun gegen seinen Freund sind.

    Leider war Alkohol im Spiel und das macht die Sache natürlich nicht einfacher. Beide Unfallbeteiligten hatten Alkohol getrunken.

    Wer kann mir einen Rat geben?

  8. #8
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Praktizierender Zyniker
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    77.097

    Standard Re: Tödlicher Unfall

    Bestärke Deinen Sohn darin, für seinen Freund da zu sein, aber auch darin, sachlich zu bleiben.
    Die Schuld des Freundes läßt sich nicht wegreden. Niemand kann es ungeschehen machen - aber er kann den Freund darin bestärken, daraus zu lernen und daran zu wachsen.

  9. #9
    nici75p ist offline Member
    Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    178

    Standard Re: Tödlicher Unfall

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Was ich seit gestern beobachten kann bei den ganzen jungen Leuten ist sehr viel Verantwortungsgefühl dem Unfallopfer, seiner Familie und auch dem Unfallverursacher gegenüber.

    Was sich da in einer ganzen eigenen Dynamik entwickelt an Hilfe, Freundschaft und gegenseitiger Unterstüzung ist toll.

    Jeder ist für jeden da!!

    Man traut denjungen Leuten manchmal nicht genug zu glaub ich.

  10. #10
    Avatar von maiglöckchen
    maiglöckchen ist offline hildegard des ere
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    61.926

    Standard Re: Tödlicher Unfall

    Zitat Zitat von nici75p Beitrag anzeigen
    Hallo,

    der beste Freund meines 18 jährigen Sohnes hat heute Nacht einen tödlichen Unfall verursacht.

    Bin ziemlich ratlos wie ich jetzt mit meinem Sohn umgehen soll, er ist sehr betroffen und möchte seinem Freund gerne helfen.

    Er war heute bei ihm und sie haben über den Unfall gesprochen. Jetzt habe ich den Eindruck, das mein KInd seinen Freund vor allen Angriffen und Beschuldigungen die ja verständlicher Weise aufkommen beschützen möchte.

    Wie kann ich ihm klarmachen, das es viele Leute gibt, die dem Opfer näher standen und nun gegen seinen Freund sind.

    Leider war Alkohol im Spiel und das macht die Sache natürlich nicht einfacher. Beide Unfallbeteiligten hatten Alkohol getrunken.

    Wer kann mir einen Rat geben?
    er soll sich mal in die situation der angehörigen des opfers reinversetzten und nicht einen besoffenen autofahrer schützen wollen.

    sorry, da habe ich null toleranz und würde mein kind in dieser situation garantiert nicht dahingehend "beschützen" und unterstützen, wenn ein kumpel so grandiose sch**** baut.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •