Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37
  1. #1
    Fortune68 ist offline Stranger
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    4

    Standard Meinen Sohn beim Sex erwischt

    Hallo,

    ich brauche mal einen Rat. Ich bin 41 J. und wie ich zugebe, auch altmodisch erzogen worden. Ich selbst habe mich sozusagen "aufgehoben",bis ich glaubte, mit dem Richtigen Sex zum 1. Mal zu haben.Davon abgesehen,hatte meine Mutter mir eingebleut, mit den Männern aufzupassen,das ich regelrecht Angst vorm Sex hatte.Das erste Mal fand bei mir statt mit 19 Jahren. Dies also zur Erklärung...
    Letzte Woche ging ich ohne Nachzudenken ins Zimmer meines 16 jährigen Sohnes.Es war Nachmittags und ich hatte ihn noch nicht gesehen,wollte schauen,ob er da ist.Dummerweise vergaß ich ,anzuklopfen. Dann sah ich etwas,was mich ziemlich aus der Spur brachte: Mein Sohn in einer eindeutigen Stellung auf seine Freundin,völlig nackt beide.Bei meinem Eintreten zuckten beide zusammen und ich verließ fluchtartig den Raum.Die Freundin meines Sohnes ist gerade 14 Jahre alt geworden.Und nimmt noch nicht die Pille. Mein Sohn hat zwar einen Kondom benutzt, aber ich war völlig durch den Wind...Ich trank dann den Rest eineinhalb Flaschen Wein und wollte erst nicht über diese Sache sprechen.Mein Mann bemerkte meine Aufgewühltheit und meinte,das ich jetzt den Verstand einschalten sollte.Das ging nicht,ich war einfach zu bestürzt.Ich war schon die Woche enttäuscht von meinem Sohn,da er wegen Naziparolen nun vor Gericht muß, wobei mich mein Sohn noch angelogen hatte,das er das angeblich nicht getan habe und dann gab er zu,besoffen gewesen zu sein und sich nicht an das Gesagte erinnern wollte. Da fragte ich mich schon,was ich an diesem Kind falsch gemacht hatte,denn ich brachte ihm bei,sich von dieser Nazi-Sauerei zu distanzieren.Meine Sympathie galt immer den Juden und den Opfern dieses 2.Weltkrieges.Und nun der erste Sex unter meinem Dach.Wie gesagt,ich wußte nicht,ob mein Sohn da war bzw.das er überhaupt Besuch hatte.Anschließend war ich so durch den Wind,dann versuchte ich zu reden,doch ich fühlte mich unverstanden und trank an diesem Abend weiter,um dieses schlimmen Gefühl der Angst loszuwerden.Mein Sohn kam dann runter und warf mir vor,das ich sein erstes Mal versaut hätte.Ich sagte ihm widerum,das das Mädchen erst 14 sei und die Pille noch nicht nehme,denn er selbst habe doch jetzt diverse Schulprobleme,das seine Versetzung abermals gefährdet ist und dann dieses Verfahren am Hals.Ob er sich dessen bewußt sei,was er tue.Er meinte,ich solle mich nicht so anstellen,alle Jungs täten das schon.Seine Freundin wisse auch,was sie tue.Und er verbietet mir jede Einmischung in sein Privatleben,wie er das nennt.
    An diesem Abend war ich dann betrunken.Und ausgerastet.Ich habe Angst, das er sich und damit uns noch mehr Probleme macht.Schließlich habe ich einen Mann,der gerade vor einem halben Jahr seine Chemotherapie nach seiner 2.Krebserkrankung beendet hat und noch stark an den Nebenwirkungen leidet.Er ist gehbehindert geworden,weil durch die Chemo seine Nerven an den Füßen geschädigt sind, und seit seiner Krebserkrankung vor über einem Jahr krankgeschrieben ist. Zudem bin ich hochgradig schwerhörig,kann also nicht spontan wegen Problemen jemanden anrufen und mich "auskotzen",wenn mich etwas bedrückt,denn Telefonieren ist mir nicht möglich.

    Ich gestehe freimütig,das ich hätte nicht trinken sollen,denn damit machte ich alles schlimmer.Aber ich meine sehr wohl,das meine Empörung,mein Schock und irgendwie auch dieses ohnmächtige Gefühl erlaubt sind,und vor allem erlaubt sind,diese zu äußern.Niemand wollte etwas hören davon,was ich davon halte.

    Ich denke da nicht nur an meinen Sohn,sondern auch an das junge Mädchen,das gerade erst 14 geworden ist.Mein Gefühl sagt,das sie zu jung ist.Ich habe kein Kontakt zu ihr,denn mein Sohn schleppt sie gleich ins sein Zimmer und isst bei ihrem Besuch nicht mal Mittag.Sie wollen unter sich sein.

    Und ich stelle fest,wie man als Mutter reagiert, ist es immer falsch.

    Was würdet ihr mir raten? Ist es cool,seine Kinder früh ihre Erfahrungen machen zu lassen?Oder ist es etwas,was man eh nicht ändern kann? Oder bin ich einfach nur hysterisch??

    Es ist auch so,das sich plötzlich alle Werte,die ich versuchte,meinem Sohn zu vermitteln,irgendwie in Frage stellen.Was meint ihr?

  2. #2
    Avatar von binireich
    binireich ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    4.064

    Standard Re: Meinen Sohn beim Sex erwischt

    Dass er S.ex haben will, find ich völlig normal. Dass seine Freundin erst 14 ist, ist auch ok. Sie haben ein Kondom benutzt. Das ist gut. Sorgen würde ich mir deshalb nicht machen. Verbieten kannst du es eh nicht.

    Ok, du hättest anklopfen sollen - trotzdem finde ich es nicht fair von ihm, dir Vorwürfe zu machen, du hättest ihm sein 1. Mal versaut - das hat er ganz alleine, indem er nicht darauf geachtet hat, dass die Atmosphäre rund um stimmt. Er hätte damit rechnen müssen, dass irgendwer nach Hause kommt und vielleicht auch bei ihm reinstolpert um "Hallo" zu sagen.

    Wenn ich bei meiner Tochter anklopfe, bin ich trotzdem 2 s später in ihrem Zimmer ohne zu warten, ob sie "herein" sagt (da könnte ich nämlich lange warten).

    Ich finde schon, dass man erwarten kann, dass 1. einem der Freund, die Freundin in irgendeiner Weise vorgestellt wird, zumindest, wenn er/sie das eigene Haus betreten.
    2. dass der Jugendliche von sich aus Bescheid sagt, wenn der/die Freundin anwesend ist. (Wenn ich wüßte, dass meine Tochter ihren Freund zu Besuch hätte, würde ich es tunlichst vermeiden, in ihr Zimmer zu müssen - aber du wußtest es nix, hast dir also nix vorzuwerfen.)

    Cool down, passiert ist passiert - Zeit für ein Gespräch zwischen Sohn und Eltern. Einigt euch darauf, dass er ein Türschild aufhängt oder wie auch immer.
    Meine Motte ist endlich 16 xD


  3. #3
    Claudinha ist offline Users
    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    36.277

    Standard Re: Meinen Sohn beim Sex erwischt

    Hi Du,

    ich denke, das ist ein echtes Generationenproblem. Ich fühle das auch so ein bißchen, wenn ich an meinen Großen denke, aber letztendlich wirst Du es nicht verhindern können. Blöderweise ist ein vertrauensvolles Gespräch auch schwierig, wenn Du ausrastest. Ich weiß ja nicht, wie viel ihr da schon drüber geredet habt (also vor dem Vorfall), aber die Kids sind heute einfach weiter und die blöde Sexualisierung überall regt leider auch eher zum Ausprobieren an als bei uns früher. Mir gefällt das auch nicht, aber eins stimmt: es ist die Privatsphäre und wir werden es nicht verhindern. Sex ist nichts Heiliges mehr, nichts, wofür man sich aufhebt. Leider.

    Schlimmer finde ich das mit den Nazi-Parolen und Alkohol. Wobei ich auch finde - sorry - daß Du da Hilfe brauchst. Sich betrinken, wenn etwas (vermeintlich) schief geht, ist nichts, was Kindern zu Hause sehen sollten. Aber vielleicht weißt Du das ja und hast schon Hilfe.

    Kurz und knapp: rede nochmal mit Deinem Sohn, versuche ihm zu erklären, WARUM Du überreagiert hast, wie Sex in unserer Jugend gesehen wurde und warum Du halt eine andere Einstellung hast. Und schau, daß er das mit der Verhütung kapiert hat (inklusive AIDS, Hepatitis usw). DAS ist das wichtigste.

    LG,
    Claudia

  4. #4
    Skippy ! ist offline alter Drache
    Registriert seit
    25.03.2004
    Beiträge
    7.043

    Standard Re: Meinen Sohn beim Sex erwischt

    Zitat Zitat von Claudinha Beitrag anzeigen

    Schlimmer finde ich das mit den Nazi-Parolen und Alkohol. Wobei ich auch finde - sorry - daß Du da Hilfe brauchst. Sich betrinken, wenn etwas (vermeintlich) schief geht, ist nichts, was Kindern zu Hause sehen sollten.
    Vollste Zustimmung!
    _____________________
    Wahnsinn ist erblich: Man bekommt ihn von seinen Kindern. Sam Levenson



  5. #5
    Andrea40 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    3.814

    Standard Re: Meinen Sohn beim Sex erwischt

    Auch unser Großer,mittlerweile 24,sagte uns nicht immer,wenn er Besuch hatte!Aber ich bin auch nie einfach so in sein Zimmer gegangen!Denn seine Tür steht normalerweise zumindest einen Spalt offen.Und wenn sie ganz zu ist,ist er da!!Dann klopfe ich und warte auf eine Antwort!!
    Aber auch wen er so "früh"S.ex gehabt hätte,es wäre mich nichts angegangen!:)
    Unser 14jähriger hat,soweit ich weiß,noch keinen Sinn für S.ex. Interessiert sich zwar für Mädchen,aber noch mehr für seinen PC!
    Aber auch bei ihm werde ich es genauso handhaben wie beim Großen!Aufgeklärt ist er und er weiß,bei Fragen stehn ihm Vater und Bruder zur Verfügung!
    Zum Glück haben meine Beiden keinen Sinn für Naziparolen und übermäßigen Alk-konsum!
    Ein kleiner Plausch zur rechten Zeit vertreibt die schlimmste Einsamkeit!
    Liebe Grüße, Andrea

  6. #6
    Fortune68 ist offline Stranger
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    4

    Standard Re: Meinen Sohn beim Sex erwischt

    Hallo,

    danke bisher für Eure Statements. Normalerweise klopfe ich an, aber da man auch Mensch ist,vergißt man es schon mal und es kommt eher selten vor.

    Richtig:Die Sache mit dem Alkohol hatte er bereits früher angefagen.Allerdings nicht mit meiner Hilfe.
    Dafür war ich nicht nötig,es war sein Umfeld...

    Diese Naziparolen haben mich allerdings vom Stuhl gehauen.Noch dazu,das er die Un-Wahrheit sagte und dafür noch draufsetzte,das er getrunken habe.Ob das stimmt,weiß ich nicht,aber genügend Zeugen bestätigten,das er u.seine Kumpels es lauthals rausgebrüllt haben.Ich war wahnsinnig enttäuscht von seinem Verhalten und das weiß er auch.

    Beim Sex ist es auch die Art, was mich stört.Ich meine: Es ist mir neu,das das erste Mal im eigenen Elternhaus stattfindet, noch dazu,wenn alle im Haus sind und man eigentlich mit rechnen muß,das jemand reinplatzt,aus irgendwelchen Gründen,denn dringendes kann es ja geben!

    Ich dachte immer,das die Atmosphäre stimmen muß, und irgendwie sollte das erste Mal---so doof sich das jetzt anhört---etwas Heimliches sein und auch etwas Heiliges im Sinne von:

    Ich würde dafür sorgen,das man nicht erwischt wird.Man hätte es doch machen können,wenn man allein ist. Da hatten wir früher mehr Fantasie.Ich hätte dafür gesorgt,das nicht nur der Kondom zum Einsatz kommt,sondern eben auch die Pille,denn doppelt hält einfach besser.Ich denke gerade am Anfang könnte die Handhabung mit Kondomen etwas pannenreicher sein...

    Mich enttäuscht,das der Sohn die Freundin nur einmal kurz vorgestellt hat,seither sah ich sie kaum,außer das sie mit ihm ins Zimmer verschwindet.Mich enttäuscht,das sagte ich meinem Sohn auch,das diese Kinder einfach kein Benehmen mehr haben,was eine ordentliche Begrüßung angeht. Hallo und Tschüß sollten selbstverständlich sein, aber ich werde immer irgendwie überrumpelt:Der und Der ist da,oder ich erfahre nichts, oder der ist weg.

    Und was dieses Generationsproblem betrifft:

    Das könnte wirklich eines sein.Jedoch denke ich,das meine Werte,die ich vermittelt bekam, nicht so schlecht sind,denn ich kombinierte sie mit meiner etwas verständnisvolleren Haltung für die Jugend.Aber wer ist schon perfekt?

    Ich habe Angst,zu früh Oma zu werden.Mich stört auch,das der erste Sex eine Art Wettkampf geworden ist:Hast du schon,oder hast du nicht?Und davon wird scheinbar die Beliebtheit unter der Jugend ausgemacht...oder die Anerkennung.Früher als junges Ding fand ich diese Einstellung total bescheuert.Ich dachte ja gar nicht daran,mich einem Jungen an den Hals zu werfen,nur um gewisse Erfahrungen zu sammeln. Jetzt bin ich wirklich altmodisch,was?

    Mich ärgert,wenn mein Sohn sagt:"Mama,du hast keine Ahnung!"
    Nur weil ich später angefangen habe,lebe ich doch nicht hinterm Mond!Denen ist egal,was unsereins von der Sexualität hält.Man macht es und Schluß!

    Entschuldigt, das mußte ich jetzt mal loswerden.

    Trotzdem viele Grüße

    Fortune

  7. #7
    malsi ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    2.575

    Standard Re: Meinen Sohn beim Sex erwischt

    Zitat Zitat von Fortune68 Beitrag anzeigen
    Beim Sex ist es auch die Art, was mich stört.Ich meine: Es ist mir neu,das das erste Mal im eigenen Elternhaus stattfindet, noch dazu,wenn alle im Haus sind und man eigentlich mit rechnen muß,das jemand reinplatzt,aus irgendwelchen Gründen,denn dringendes kann es ja geben!

    Was meinst Du denn, wo Jugendiche dann Sex haben sollten? Sie haben ja leider wenig Privatsphäre und vielleicht war es ja auch nicht geplant. Sex ist oft spontan und da er (trotzdem) ein Kondom benutzt hat, ist es doch o.k..

    Ich finde es gut, wenn sie den ersten Sex zu Hause haben. In freier Wildbahn könnten sie auf blöde Spanner treffen, das wäre viel schlimmer als eine reinplatzende Mutter.


    Ich dachte immer,das die Atmosphäre stimmen muß, und irgendwie sollte das erste Mal---so doof sich das jetzt anhört---etwas Heimliches sein und auch etwas Heiliges im Sinne von:

    Ich würde dafür sorgen,das man nicht erwischt wird.

    Das kannst Du auch als Vertrauensbeweis nehmen. Und "erwischt" wird man eigentlich bei was Schlimmem.

    Mich enttäuscht,das der Sohn die Freundin nur einmal kurz vorgestellt hat,seither sah ich sie kaum,außer das sie mit ihm ins Zimmer verschwindet.Mich enttäuscht,das sagte ich meinem Sohn auch,das diese Kinder einfach kein Benehmen mehr haben,was eine ordentliche Begrüßung angeht.

    Da liegt wohl der Hase im Pfeffer. Eifersucht? Fühlst Du Dich als Mutter zurückgesetzt? Er holt sich nun was, was ihm die Eltern nicht geben können. Damit ist man auch ein Stück weit "entmachtet". Irgendwann wird der Partner an erster Stelle stehen.

    Ich habe Angst,zu früh Oma zu werden.

    Die Angst haben alle Mütter. Das ist auch keine Generationenfrage, da müssen/mussten alle durch. Und früher war die Angst weitaus dramatischer. Ein uneheliches Kind (und die gab es ja durchaus reichlich) konnte das gesellschaftliche Aus des Kindes sein.

    Mich stört auch,das der erste Sex eine Art Wettkampf geworden ist:Hast du schon,oder hast du nicht?Und davon wird scheinbar die Beliebtheit unter der Jugend ausgemacht...oder die Anerkennung.Früher als junges Ding fand ich diese Einstellung total bescheuert.Ich dachte ja gar nicht daran,mich einem Jungen an den Hals zu werfen,nur um gewisse Erfahrungen zu sammeln. Jetzt bin ich wirklich altmodisch,was?

    Heute gibt es das auch noch. Und ich denke auch, dass sich da nicht WIRKLICH was geändert hat. Die 20er und 70er Jahre waren auch sehr "sexualisiert".


    Mich ärgert,wenn mein Sohn sagt:"Mama,du hast keine Ahnung!"
    Nur weil ich später angefangen habe,lebe ich doch nicht hinterm Mond!Denen ist egal,was unsereins von der Sexualität hält.Man macht es und Schluß!

    Was Du hier schildest, finde ich keineswegs außergewöhnlich. Außerdem habe ich schon die aufgeklärtesten Mütter verkrampft werden sehen, wenn der Sohn im eigenen Haus Sex hatte (natürlich in seinem Zimmer hinter verschlossener Tür).

    Entschuldigt, das mußte ich jetzt mal loswerden.

    Trotzdem viele Grüße

    Fortune

    Kein Problem. Lass es ruhig bei uns raus - besser als beim Sohn.

    Gruß
    Malsi
    Wenn immer der Klügere nachgibt, kann nie was Gescheites rauskommen (frei nach M. Rommel).

  8. #8
    Claudinha ist offline Users
    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    36.277

    Standard Re: Meinen Sohn beim Sex erwischt

    Mein Großer hat auch solche merkwürdigen Vorstellungen von Privatsphäre. *Hallo* und *tzschüß* und sie darf kaum mit hierher kommen - er geht aber ständig hin. Mich verletzt das auch. Aber aufzwingen kann ich ihm da leider nix. Und einmischen, was den Sex angeht, schon gar nicht, dann macht er dicht...

    Ich kann Deine Einstellung absolut nachvollziehen, ich bin da auch sehr nahe dran. Ich fürchte aber, hier sind uns die Hände gebunden. Es sei denn, wir wollen total die Autoritären rauskehren...:(

  9. #9
    Avatar von Mona64
    Mona64 ist offline Member
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    90

    Standard Re: Meinen Sohn beim Sex erwischt

    Ich frage mal so...wann meinst Du denn, wann Jugendliche mit Sex anfangen und sich ausprobieren? Wo soll er denn Sex haben, wenn nicht zu Hause ?Sie haben ein Kondom benutzt...sehr vernünftig, was willst Du mehr.Ich bin auch schon mal versehentlich bei meiner Tochter ins Zimmer gegangen, weil ich dachte, der Freund ist schon weg...ich bin schnell wieder raus und habe noch Entschuldigung gerufen
    Du solltest immer daran denken...aus Kindern werden Erwachsene ...und Sex gehört dazu

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Meinen Sohn beim Sex erwischt

    Zitat Zitat von Fortune68 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich brauche mal einen Rat. Ich bin 41 J. und wie ich zugebe, auch altmodisch erzogen worden. Ich selbst habe mich sozusagen "aufgehoben",bis ich glaubte, mit dem Richtigen Sex zum 1. Mal zu haben.Davon abgesehen,hatte meine Mutter mir eingebleut, mit den Männern aufzupassen,das ich regelrecht Angst vorm Sex hatte.Das erste Mal fand bei mir statt mit 19 Jahren. Dies also zur Erklärung...

    Ich war 18 beim ersten Mal. Hatte vorher kein Interesse an Jungs und S**

    Letzte Woche ging ich ohne Nachzudenken ins Zimmer meines 16 jährigen Sohnes.Es war Nachmittags und ich hatte ihn noch nicht gesehen,wollte schauen,ob er da ist.Dummerweise vergaß ich ,anzuklopfen. Dann sah ich etwas,was mich ziemlich aus der Spur brachte: Mein Sohn in einer eindeutigen Stellung auf seine Freundin,völlig nackt beide.Bei meinem Eintreten zuckten beide zusammen und ich verließ fluchtartig den Raum.Die Freundin meines Sohnes ist gerade 14 Jahre alt geworden.Und nimmt noch nicht die Pille. Mein Sohn hat zwar einen Kondom benutzt,

    Sei froh, dass dein Sohn so verantwortungsvoll war und ein Kondom benutzt hat. Viele Jugendliche verhüten gar nicht.

    aber ich war völlig durch den Wind...Ich trank dann den Rest eineinhalb Flaschen Wein und wollte erst nicht über diese Sache sprechen.

    Ein guter Weg zum Alkoholismus zu kommen und ein schlechter, um seine Gefühle in den Griff zu kriegen.

    Mein Mann bemerkte meine Aufgewühltheit und meinte,das ich jetzt den Verstand einschalten sollte.

    Da hat er Recht.

    Das ging nicht,ich war einfach zu bestürzt.Ich war schon die Woche enttäuscht von meinem Sohn,da er wegen Naziparolen nun vor Gericht muß, wobei mich mein Sohn noch angelogen hatte,das er das angeblich nicht getan habe und dann gab er zu,besoffen gewesen zu sein und sich nicht an das Gesagte erinnern wollte.

    Dazu kann ich nichts sagen...außer, dass es Alkoholprobleme in eurer Familie zu geben scheint.

    Da fragte ich mich schon,was ich an diesem Kind falsch gemacht hatte,denn ich brachte ihm bei,sich von dieser Nazi-Sauerei zu distanzieren.Meine Sympathie galt immer den Juden und den Opfern dieses 2.Weltkrieges.

    Ich habe ein etwas zwiespältiges Verhältnis zur Geschichte.

    Und nun der erste Sex unter meinem Dach.

    Hätten sie es bei ihr machen sollen, damit dein Haus nicht "befleckt" wird?

    Wie gesagt,ich wußte nicht,ob mein Sohn da war bzw.das er überhaupt Besuch hatte.Anschließend war ich so durch den Wind,dann versuchte ich zu reden,doch ich fühlte mich unverstanden und trank an diesem Abend weiter,um dieses schlimmen Gefühl der Angst loszuwerden.

    Denk mal über dein Trinkverhalten nach."

    Mein Sohn kam dann runter und warf mir vor,das ich sein erstes Mal versaut hätte.

    Wo er Recht hat...

    Ich sagte ihm widerum,das das Mädchen erst 14 sei und die Pille noch nicht nehme,denn er selbst habe doch jetzt diverse Schulprobleme,das seine Versetzung abermals gefährdet ist und dann dieses Verfahren am Hals.Ob er sich dessen bewußt sei,was er tue.Er meinte,ich solle mich nicht so anstellen,alle Jungs täten das schon.Seine Freundin wisse auch,was sie tue.Und er verbietet mir jede Einmischung in sein Privatleben,wie er das nennt.

    Versuch es doch mal sich aus seinem Privatleben zurück zu ziehen.

    An diesem Abend war ich dann betrunken.Und ausgerastet.Ich habe Angst, das er sich und damit uns noch mehr Probleme macht.Schließlich habe ich einen Mann,der gerade vor einem halben Jahr seine Chemotherapie nach seiner 2.Krebserkrankung beendet hat und noch stark an den Nebenwirkungen leidet.Er ist gehbehindert geworden,weil durch die Chemo seine Nerven an den Füßen geschädigt sind, und seit seiner Krebserkrankung vor über einem Jahr krankgeschrieben ist. Zudem bin ich hochgradig schwerhörig,kann also nicht spontan wegen Problemen jemanden anrufen und mich "auskotzen",wenn mich etwas bedrückt,denn Telefonieren ist mir nicht möglich.

    All die genannten Dinge sind bestimmt sehr belastend für dich... Dennoch würde ich sie vom "ersten Mal" deines Sohnes trennen.

    Ich gestehe freimütig,das ich hätte nicht trinken sollen,denn damit machte ich alles schlimmer.Aber ich meine sehr wohl,das meine Empörung,mein Schock und irgendwie auch dieses ohnmächtige Gefühl erlaubt sind,und vor allem erlaubt sind,diese zu äußern.Niemand wollte etwas hören davon,was ich davon halte.

    Es kommt immer darauf an WIE ich etwas sage.

    Ich denke da nicht nur an meinen Sohn,sondern auch an das junge Mädchen,das gerade erst 14 geworden ist.Mein Gefühl sagt,das sie zu jung ist.Ich habe kein Kontakt zu ihr,denn mein Sohn schleppt sie gleich ins sein Zimmer und isst bei ihrem Besuch nicht mal Mittag.Sie wollen unter sich sein.

    Wenn man verliebt ist, braucht man keine anderen Menschen um sich herum.

    Und ich stelle fest,wie man als Mutter reagiert, ist es immer falsch.

    Bis jetzt habe ich nur eine Reaktion heraus gelesen. Eine Aufzählung dessen, was du SCHLECHT an deinem Sohn findest.

    Was würdet ihr mir raten? Ist es cool,seine Kinder früh ihre Erfahrungen machen zu lassen?Oder ist es etwas,was man eh nicht ändern kann? Oder bin ich einfach nur hysterisch??

    Ich finde es wichtig, dass sie selbst die Verantwortung für ihre Erfahrungen übernehmen.
    Am besten mit ihnen reden, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist.


    Es ist auch so,das sich plötzlich alle Werte,die ich versuchte,meinem Sohn zu vermitteln,irgendwie in Frage stellen.Was meint ihr?
    Er möchte seine eigene Wert heraus finden. Das geht nur, wenn er sich von deinen distanziert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •