Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38
  1. #1
    RedSilence ist offline ähm..winni puh?????
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    1.945

    Standard Kind taufen lassen?vorsicht etwas länger!

    Huhu ihr Lieben!

    Ich habe diesen Beitrag schon im Forum vom Juli gepostet, doch würde ich gerne noch mehr Meinungen sammeln.


    Hier mal eine aktuelle Diskussion, von mir und meinem Schatz und ich wollte mal von Euch eure Meinung dazu.

    Also es geht um folgendes!

    Wir überlegen ob wir unser kind taufen lassen sollen oder ned.
    Ich selber bin getauft ( katholisch) und mein Schatz auch, ja ich war auch mal Messdiener.
    Heute frag ich mich was mich dazu geritten hat*g*ok das ist ein anderes Thema.

    Man wird ja älter und bekommt eine andere Sicht der Dinge....
    Kurz um, ich bin ned so ganz mit dem Einverstanden was die Kirche von sich gibt ja und ich muss ehrlicherweise sagen, das ich nicht an Gott glaube, so wie ihn die Kirche darstellt usw.

    Mein Schatz eigentlich genauso wenig.

    Nun sagt er aber, das Kinder die nicht getauft sind, es schwieriger haben in der Schule.
    Und genau das kann ich nicht bestätigen, ich kenne genug Kinder oder jetzt Erwachsene die nicht getauft sind und haben keine Probs gehabt.

    Ich kann mich mit dem Gedanken einfach ned anfreuden, nur weil es Tradition ist ein Kind taufen zu lassen.

    Wie gesagt wir beide glauben ned an Gott.

    Ich bin zwar noch in der Kirche drin, aber nur weil ich in meinem Job, das brauche.
    Wobei ich bis jetzt noch nie bei einem Kirchlichen Träger gearbeitet habe.... ( das nur mal so am rande.)

    Ich möchte mein Kind völlig frei erziehen, also es soll später selbst aussuchen an was es glaubt oder glauben möchte.

    Ich bin da ja eher auf der Spirituellen Seite zu finden und sehe das "Göttliche" ein wenig anders, also ned so wie die Kirche oder gar die r.kath religion oder die evangelische....

    Nun frage ich mich, ob einige von euch genauso denken, und ob sie glauben das die kinder dann mehr ärger haben werden.

    Danke euch schon mal für eure antworten!

    Liebe Grüße
    RedSilence

  2. #2
    Tinytom ist offline newbie
    Registriert seit
    16.09.2008
    Beiträge
    31

    Standard Re: Kind taufen lassen?vorsicht etwas länger!

    Hallo,

    hast Du Dir da die Antwort nicht selber gegeben? Wenn Du nicht an Gott glaubst und schon gar nicht an die Kirche als Institution, warum dann Mitglied werden? Willst Du Dich wirklich vor Deine gesammelte Verwandtschaft und Freunde stellen und versprechen Dein Kind im Christlichen Glauben zu erziehen und diesen stellvertretend fuer Dein Kind bezeugen?

    Tinytom

  3. #3
    RedSilence ist offline ähm..winni puh?????
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    1.945

    Standard Re: Kind taufen lassen?vorsicht etwas länger!

    Hallo Tinytom!

    Du sprichst mit aus der Seele.
    Denn genau das sagte ich auch meinem Freund.
    Er aber hat Angst das unser kleiner später probleme haben wird ( Schule usw.)
    Aber ich kann mich da echt ned mit anfreunden...

    Danke für Deine Antwort...

    Liebe Grüße

  4. #4
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    71.797

    Standard Re: Kind taufen lassen?vorsicht etwas länger!

    Zitat Zitat von RedSilence Beitrag anzeigen
    Huhu ihr Lieben!

    Ich habe diesen Beitrag schon im Forum vom Juli gepostet, doch würde ich gerne noch mehr Meinungen sammeln.


    Hier mal eine aktuelle Diskussion, von mir und meinem Schatz und ich wollte mal von Euch eure Meinung dazu.

    Also es geht um folgendes!

    Wir überlegen ob wir unser kind taufen lassen sollen oder ned.
    Ich selber bin getauft ( katholisch) und mein Schatz auch, ja ich war auch mal Messdiener.
    Heute frag ich mich was mich dazu geritten hat*g*ok das ist ein anderes Thema.

    Man wird ja älter und bekommt eine andere Sicht der Dinge....
    Kurz um, ich bin ned so ganz mit dem Einverstanden was die Kirche von sich gibt ja und ich muss ehrlicherweise sagen, das ich nicht an Gott glaube, so wie ihn die Kirche darstellt usw.

    Mein Schatz eigentlich genauso wenig.

    Nun sagt er aber, das Kinder die nicht getauft sind, es schwieriger haben in der Schule.
    Und genau das kann ich nicht bestätigen, ich kenne genug Kinder oder jetzt Erwachsene die nicht getauft sind und haben keine Probs gehabt.

    Ich kann mich mit dem Gedanken einfach ned anfreuden, nur weil es Tradition ist ein Kind taufen zu lassen.

    Wie gesagt wir beide glauben ned an Gott.

    Ich bin zwar noch in der Kirche drin, aber nur weil ich in meinem Job, das brauche.
    Wobei ich bis jetzt noch nie bei einem Kirchlichen Träger gearbeitet habe.... ( das nur mal so am rande.)

    Ich möchte mein Kind völlig frei erziehen, also es soll später selbst aussuchen an was es glaubt oder glauben möchte.

    Ich bin da ja eher auf der Spirituellen Seite zu finden und sehe das "Göttliche" ein wenig anders, also ned so wie die Kirche oder gar die r.kath religion oder die evangelische....

    Nun frage ich mich, ob einige von euch genauso denken, und ob sie glauben das die kinder dann mehr ärger haben werden.

    Danke euch schon mal für eure antworten!

    Liebe Grüße
    RedSilence

    du hast früher mal Tennis gespielt und dein Mann auch. Inzwischen glaubst du nicht mehr, das es ein gesunder Sport ist und spielst es schon lange nicht mehr.
    Die Mitgliedschaft im Tennisverein bringt dir aber ein paar berufliche Vorteile, deshalb bleibst du drin und löhnst den Beitrag.

    Es könnte ja mal sein, das dein Kind später auch Tennis spielen würde - ist aber nicht so wahrscheinlich, weil er ja nicht mit Tennis in Kontakt kommt.

    Vorsichtshalber meldet ihr ihn aber an.
    Klingt nicht besonders logisch, oder?


    Totes Meer Mai 2016

  5. #5
    schmittendorf ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    76

    Standard Re: Kind taufen lassen?vorsicht etwas länger!

    Darf ich dich fragen, ob du in einer sehr religösen Gegend wohnst?
    Kleines Dorf, oder so?
    Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass Kinder Probleme in der Schule bekommen, wenn sie nicht getauft sind?
    Also bei mir war das nie der Fall.
    Vielleicht kommt es auch auf die Schule an.
    Ist das eigentliche Problem deine
    Verwandschaft?
    Ich halte Kindertaufen eigentlich für nutzlos, da das Kind sich ja selbst nicht bewusst für einen Glauben entschieden hat.

  6. #6
    RedSilence ist offline ähm..winni puh?????
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    1.945

    Standard Re: Kind taufen lassen?vorsicht etwas länger!

    @schmittendorf

    Nee wir wohnen in einer kleinen Großstadt.
    er ist in einem anderem Stadtteil groß geworden und hat dieses Problem ( also das die kinder gehänselt wurden ) an seiner Schule mitbekommen.

    Nee meine Verwandschaft ist da recht human.
    Meine Eltern sind selbst vor Jahren aus der Kirche ausgetreten und selbst meine fast Schwägerin sagte wir müssen das selbst entscheiden,und sie ist noch sehr mit der Kirche verbunden.

    @Pippi27
    nee logisch klingt das ganze ned...
    Das stimmt*smile*

  7. #7
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    71.797

    Standard Re: Kind taufen lassen?vorsicht etwas länger!

    Zitat Zitat von RedSilence Beitrag anzeigen
    @schmittendorf

    Nee wir wohnen in einer kleinen Großstadt.
    er ist in einem anderem Stadtteil groß geworden und hat dieses Problem ( also das die kinder gehänselt wurden ) an seiner Schule mitbekommen.


    das ist doch schon eine Weile her :)
    Als ich 1970 in die Schule kam, gab es 5 Klasse (a 40 Schüler), eine katholische, 4 evangelische und in unserer Klasse einen ungetauften (war zugezogen :)).
    1 ungetaufter auf 200 Schüler, das war schon seltsam.

    Heute sind es doch viel mehr und damit ist es nichts ungewöhnliches mehr, auch in Regionen, die noch sehr religiös sind.


    Totes Meer Mai 2016

  8. #8
    maxismama ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    2.157

    Standard Re: Kind taufen lassen?vorsicht etwas länger!

    Zitat Zitat von RedSilence Beitrag anzeigen
    Man wird ja älter und bekommt eine andere Sicht der Dinge....
    Kurz um, ich bin ned so ganz mit dem Einverstanden was die Kirche von sich gibt
    Na dann warte mal ab, Du wirst ja nochmals älter und bekommst sicher wieder eine andere Sicht der Dinge als in Deiner jetzigen Lebensphase :D :D . Ob Du dann nicht wieder anders drüber denkst?

    Zitat Zitat von RedSilence Beitrag anzeigen
    Ich kann mich mit dem Gedanken einfach ned anfreuden, nur weil es Tradition ist ein Kind taufen zu lassen.

    Wie gesagt wir beide glauben ned an Gott.
    Wenn Ihr beide nicht gläubig seid, hat das doch gar keinen Sinn. Weisst Du überhaupt um die Bedeutung der Taufe? Durch die Taufe wird Dein Kind nicht nur "Mitglied" der kath./ev. Kirche. Durch die Taufe vertraust Du Dein Kind Gott an. Die Taufe ist unwiderrufbar, noch nicht einmal ein Austritt kann die Taufe rückgängig machen. Wenn Ihr Euer Kind taufen lasst, solltet Ihr auch selber gläubig sein und dahinter stehen.

    Zitat Zitat von RedSilence Beitrag anzeigen
    Ich bin zwar noch in der Kirche drin, aber nur weil ich in meinem Job, das brauche.
    Wobei ich bis jetzt noch nie bei einem Kirchlichen Träger gearbeitet habe.... ( das nur mal so am rande.)
    Wozu brauchst Du dann die Kirchenzugehörigkeit, wenn Du nicht bei einem kirchlichen Arbeitgeber beschäftigt bist?

    Zitat Zitat von RedSilence Beitrag anzeigen
    Ich möchte mein Kind völlig frei erziehen, also es soll später selbst aussuchen an was es glaubt oder glauben möchte.
    Völlig frei kannst Du Dein Kind gar nicht erziehen. Deine Ansichten werden immer mit in die Erziehung einfliessen und Dein Kind wird sich immer an Dir orientieren; Deine Wertvorstellungen werden lange Zeit (etwa bis zur Pubertät :D ) für Dein Kind gut und richtig sein. So ist es doch auch o. k., denn welche Werte könntest Du Deinem Kind sonst beibringen als die für Dich richtigen und wichtigen? Für die Einen ist das unter anderem der christliche Glaube, für die Anderen ist es eine andere Art Spritualität, und für die wieder Anderen ist das absolute Nüchternheit. Ganz unterschiedlich.
    Von "frei" kann also bei Kindererziehung keine Rede sein.

    Zitat Zitat von RedSilence Beitrag anzeigen
    Nun frage ich mich, ob einige von euch genauso denken, und ob sie glauben das die kinder dann mehr ärger haben werden.
    Was heisst, die Kinder haben mehr Ärger? Sie sind halt bei gewissen Sachen nicht dabei bzw. bei den Vorbereitungen und haben es evt. dadurch ein bisschen schwerer, Zugang zur Gruppe zu finden. Ich denke jetzt speziell an die Vorbereitung zur Erstkommunion, die den Kindern meist sehr viel Spaß macht, und während der sie eine gute Gemeinschaft bilden. Sie basteln zusammen, sie haben Gemeinsamkeiten (und sprechen vlt. auch in der Schule darüber), bei denen die nicht-katholischen Kinder halt nicht mitreden können. Manche fühlen sich vlt. dadurch ein wenig als Aussenseiter.
    Das ist aber heutzutage lange nicht mehr so extrem wie noch in meiner Kindheit, wo meist alle Kinder der Klasse katholisch waren und maaaal einer dabei war, der evangelisch oder "gar nix" war und somit etwas "aussen vor" war. Heutzutage sind in jeder Klasse mehrere Kinder dabei, die nicht katholisch sind, sogar auf dem Land.
    Viele Grüße

    maxismama



    Gib der Seele einen Sonntag und dem Sonntag eine Seele
    Peter Rosegger (1843 - 1918)

  9. #9
    maxismama ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    2.157

    Standard Re: Kind taufen lassen?vorsicht etwas länger!

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    du hast früher mal Tennis gespielt und dein Mann auch. Inzwischen glaubst du nicht mehr, das es ein gesunder Sport ist und spielst es schon lange nicht mehr.
    Die Mitgliedschaft im Tennisverein bringt dir aber ein paar berufliche Vorteile, deshalb bleibst du drin und löhnst den Beitrag.

    Es könnte ja mal sein, das dein Kind später auch Tennis spielen würde - ist aber nicht so wahrscheinlich, weil er ja nicht mit Tennis in Kontakt kommt.

    Vorsichtshalber meldet ihr ihn aber an.
    Klingt nicht besonders logisch, oder?
    Aber ein guter Vergleich :D :D :D
    So in etwa würde ich das auch sagen.
    Viele Grüße

    maxismama



    Gib der Seele einen Sonntag und dem Sonntag eine Seele
    Peter Rosegger (1843 - 1918)

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Kind taufen lassen?vorsicht etwas länger!

    Zitat Zitat von RedSilence Beitrag anzeigen
    Wir überlegen ob wir unser kind taufen lassen sollen oder ned.
    Was spricht dafür?

    - Ihr habt Ruhe vor dem Gerede der Leute


    Was spricht dagegen?
    So ziemlich alles:

    - Ihr glaubt nicht an Götter
    - Ihr habt mit der Kirche nichts am Hut
    - Die Kindstaufe gibt es in der Bibel nicht, sie ist eine Erfindung kirchlicher Machthaber in längst vergangenen Zeiten
    - nach der Bibel ist die Taufe ein Glaubensbekenntnis. Habt Ihr Euer Kind gefragt?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •