Umfrageergebnis anzeigen: Konfi ist ja eine freiwillige Sache

Teilnehmer
5. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja auf jeden Fall, man vergibt sich nichts

    4 80,00%
  • nein auf keinen Fall, für die Schule muß genug gelernt werden

    1 20,00%
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Konfi-Umfrage

  1. #1
    Avatar von Lokalausgabe
    Lokalausgabe ist offline druckfrisch
    Registriert seit
    25.09.2008
    Beiträge
    3

    Standard Konfi-Umfrage

    Wird zwar bei uns erst 2011 interessant, aber es ist ein Thema das mir in regelmässigen Abständen im Kopfe herumspukt!

    Hier ist es stellenweise 2mal / Woche für ein Jahr oder aber
    1 mal / Woche für 2 Jahre.
    Muß mich da mal, wenn es akut wird, informieren. Die Kirche hier hat daran vor kurzem etwas geändert.

    2x die Woche finde ich einfach zuviel da die Schulen auch ihr Recht fordern und Kind somit dann kaum noch eigene Freizeit hat.
    Will ich das?*grübel*
    1x die Woche überlebt man ja, aber dann gleich 2 Jahre? Da würde Kind am Stock gehen.

    Bei beiden Varianten wäre hier mit Sicherheit eine Verweigerungshaltung und ich hoffe ja auf 1x / Woche für ein Jahr *g*. Dann müsste Kind auf jeden Fall.
    Geändert von Lokalausgabe (15.11.2009 um 20:11 Uhr)
    wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen







  2. #2
    opus ist offline Muddi h.c.
    Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    6.681

    Standard Re: Konfi-Umfrage

    Was ist genau deine Frage? Konfirmation, ja oder nein? (So sieht deine Umfrage aus), oder Konfirmationsunterricht 1x wöchentlich über 2 Jahre gegen Intensivschnellbleiche in einem Jahr? (Darüber geht offenbar, meine ich nach mehreren Verständnisversuchen, dein Text)


    Zitat Zitat von Lokalausgabe Beitrag anzeigen
    [...]
    Bei beiden Varianten wäre hier mit Sicherheit eine Verweigerungshaltung und ich hoffe ja auf 1x / Woche für ein Jahr *g*. Dann müsste Kind auf jeden Fall.
    Was müßte es auf jeden Fall?

    Wenn du Verweigerungshaltungen ernsthaft erwartest, sollte bei der zweiten Problematik auf jeden Fall noch eine dritte Variante ernsthaft in Erwägung gezogen werden: Kein Unterricht /Woche über gar kein Jahr.

    Konfirmation sollte erfolgen, wenn die Kinder (und nicht die Eltern) es wollen. Das zu entscheiden sind sie alt genug.
    Für eine Entscheidungsbasis, kann es nützlich sein, den Unterricht zu besuchen aber wenn sie abbrechen wollen, so würde ich es zulassen. (Die Konfirmation kann schließlich auch nachgeholt werden, wenn Kind seine Meinung irgendwann ändern sollte).


    Ansonsten kommt es darauf an, wieviel Zeit für die Vorbereitung investiert werden muß. Eines sollte ausser jeder Diskussion stehen, Schule hat eindeutig Vorrang! Von daher hielte ich die Zwei-Jahre Vorbereitung für praktikabler, vor allem, wenn Kind noch sowas wie Freizeit pflegen will.

    Wenn Kind das nicht mag, dann ist das Interesse wohl doch nicht so groß, dann lasst es einfach ganz!

    Ganz einfach.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •