Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 65 von 65
Like Tree15gefällt dies

Thema: Terror beim Einschlafen

  1. #61
    Gast

    Standard Re: Terror beim Einschlafen

    Zitat Zitat von Medininchen Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wir haben auch jemanden der nicht so leicht in den Schlaf findet.
    Unserer schläft nicht gut ein wenn wir ihn Baden. Hat das erste Jahr toll funktioniert Baden-Essen-Kuscheln-Einschlafen.
    Gehört nun leider zu den wenigen Kindern, die das Baden aufregt.
    Wir haben es jetzt aus dem Gute - Nacht - Programm gestrichen und Baden nach dem Mittagsschlaf.
    Ist wirklich blöd - wir haben auch lange gesucht warum der kleine nicht ins Bett wollte, obwohl auch er todmüde war.
    Seitdem das Baden Abends weg ist, ist es einfacher geworden.
    Badet die Oma die kleine bevor sie bei der Oma ins Bett geht?
    Einen Versuch ist es ja wert.
    Drücke euch die Daumen.
    Meine Tochter wurde übrigens auch durchs abendliche Baden munter...als ich das festgestellt hatte habe ich es sein lassen.

  2. #62
    Eddy273 ist offline Stranger
    Registriert seit
    16.05.2016
    Beiträge
    1

    Standard Re: Terror beim Einschlafen

    Zitat Zitat von Cottagelove Beitrag anzeigen
    Ihr Lieben,

    ich würde gerne nochmal eure Meinung bzgl. unseres Einschlafproblemes hören.

    Bsp: Mittags

    Kind ist gegen 13.00 Uhr hundemüde, reibt sich ständig die Augen, gähnt oft, läuft unsicher, schwankt - kurzum total müde. Ich nehm also Kind, lege sie in ihr Bett, setze mich daneben und der Terror beginnt. Schreien, schlagen, total hysterisch werden - kann bis zu 1 Stunde gehen, Kind schläft trotzdem nicht.
    Wenn ich dann z.B. kurz zum Einkaufen mit ihr fahre, ist sie nach 10 Sekunden im Auto eingeschlafen. Jetzt ist es mittags öfter so, dass ich um diese Uhrzeit sowieso von Krabbelgruppe zurück komme, so dass sie im Auto einschlafen kann und ich sie ins Bett trage.

    Dieses Problem haben wir aber auch Abends, Kind wirklich müde, MUSS nicht um eine bestimmte Uhrzeit im Bett sein, aber sie fällt teilweise minütlich hin, weil sie müde ist und es gibt immer 1 - 1,5 Stunden Terror beim ins Bett bringen. Wenn wir sie dann wieder mit ins Wohnzimmer nehmen und sagen "gut, dann bleib noch wach", geht der Terror weiter, weil sie einfach todmüde ist und nur noch heult.

    Das geht jetzt schon bestimmt seit 5 Monaten und wir haben einfach keine Lust mehr jeden Tag 2,5 Stunden damit zu verbringen sie ins Bett ins zu bringen. Ideen???

    Sie hat immer bei uns im Bett geschlafen, vor 4 Wochen wurde sie ins ihr Zimmer ausquartiert, weil ich nicht mehr schlafen konnte, die erste Woche hat sie dort super geschlafen, seit 3 Wochen müssen wir sie um 22.30 Uhr zu uns holen und ich schlaf noch beschissener...
    Das nur als Zusatzinfo.

    Gruß

    P.S: Sie ist noch nicht "übermüdet", das Problem gibts auch wenn wir sie 1 - 2 Stunden früher ins Bett bringen.
    Hallo!!!

    Dein Eintrag ist nun schon etwas älter- magst du vielleicht berichten, wie sich alles bei euch entwickelt hat?
    Er hätte haargenau so von mir geschrieben worden sein können.. :-)
    Meine Kleine (18Monate alt) ist ungefähr wie eure und ich bin so langsam auch mit meinem Lateinan Ende.. vielleicht kannst du mir ja Hoffnung machen, dass die Zeit alles bringt?
    Liebe Grüße!

  3. #63
    Elaolm ist offline addict
    Registriert seit
    19.07.2014
    Beiträge
    575

    Standard Re: Terror beim Einschlafen

    Hallo

    Ich will nicht SCHON WIEDER einen Schlafthread aufmachen, darum kapere ich diesen mal.

    Wir haben meinen Sohn (1,5) jetzt in sein Gitterbett umquartiert. Halbwegs erfolgreich. Er schläft ruhiger und besser (wacht nicht mehr so viel auf), allerdings ist es abends noch mehr Theater. Er kann halt jetzt gar nicht mehr in den Schlaf gekuschelt werden, was er sich zumindest bei mir heftig einfordert. Bei meinem Mann geht es noch, aber bei mir Weinen und Gebrüll, bis er irgendwann einschläft.

    An guten Abenden sieht es so aus: Flasche, Gezappel. ein bisschen weinen, wieder zappeln, schlafen. Dauert so 30 bis 60 Minuten. Ihn später hinlegen klappt aber nicht. da braucht er genauso lange, wenn er dann schon nicht drüber ist.
    An schlechten Abenden so wie heute haben wir eine Stunde Gebrüll. Wobei heute ein Sonderfall ist. Er hat wider seine Gewohnheit keinen Mittagsschlaf gemacht, war aber anders als sonst nicht irgendwann quengelig, sondern absolut putzmunter. An solchen Tagen legen wir ihn um 19 Uhr hin, er schläft halbwegs fix ein. Sonst geht er um 20 Uhr ins Bett und ist irgendwann bis 21 Uhr eingeschlafen. Heute war 19 Uhr aber offenbar zu spät, denn er kam ins Bett und war sofort am Brüllen. Bei meinem Mann war er nach 10 Minuten eingeschlafen (Flasche wollte er nicht, zu müde vermutlich). Jetzt ist er aber grad wieder aufgewacht und war am weinen... zwischendurch mal ne minute ruhiger, dann gings wieder los. Aufgestanden, Arme nach mir ausgestreckt.. letzten Endes hab ich ihn dann zu mir ins direkt daneben stehende Bett geholt, wo er dann nach 10 Minuten endlich einschlief. Wenn auch sehr unruig.

    Aber ich schweife ab, sorry

    Wir haben ihn ins Gitterbett umquartiert, weil sein Beistellbett langsam viel zu kurz war und das Ehebett auch nicht wirklich Platz bot. Für irgendeinen Ausbau ist im Schlafzimmer aber auch kein Platz. Er muss also langsam rüber in sein eigenes Zimmer. Im Ehebett ist er jetzt auch beileibe nicht immer friedlich eingeschlummert, aber er hat sich dann an mich gekuschelt und irgendwann nach 10 bis 30 Minuten war er weg. Mit dem Gitterbett geht kuscheln aber nicht. Ich kann mich über den Rand hängen, was nach 10 Minuten sehr unbequem wird. Und auch da hat er dann nur einen halben Arm. Oder ich streck die Hand durchs Gitter, aber dann hat er noch weniger von mir.

    Da mein Sohn auf meiner Seite schläft und ich ihn nicht beruhigt bekomme, ziehe ich nachts mit ihm meist ins Kinderzimmer um, wo auf dem Boden eine große Matratze liegt. Da schläft er sofort weiter (will ich ihn zu mir ins Bett holen, macht er neuerdings ein höllen Theater). Die Matratze ist für mich aber sehr unbequem, außerdem schläft da momentan unsere Katze drin, die hat krankheitsbedingt Einzelhaft und das war der einzige freie Raum.

    Das Kind ist total auf Körperkontakt gepolt, was ja nicht schlimm ist, aber es erschwert uns diese ja nicht leichte Umstellung noch zusätzlich. Ich kann auch nicht jeden Abend meinen Mann machen lassen, nur damit das Kind schneller ruhig ist. Dummerweise kommt jetzt noch hinzu, dass er seit kurzem zur Tagesmutter geht. Und die Katze ist schwer krank, sind oft beim Tierarzt. Kurz: Mein Mini steht eh unter Stress und das macht ihm das Einschlafen sicher nicht leichter.

    Meine Frage nach all der langen Rede:

    Ich habe eigentlich das Gefühl, dass es irgendwie auch nicht schlimmer werden kann, wenn er jetzt weiter im Gitterbett schläft. Diese Inkonsequenz tut ihm ja auch nicht gut. Andererseits habe ich das Gefühl, dass hier jeden Abend ein mehr oder weniger großer Kampf ums Schlafen stattfindet (außer wenn der Mittagsschlaf ausfiel und er müde ist). Es ist schlimm für mich, wie er weint. Aber ich will ihn auch nicht damit verwirren, dass wir die Schlafverhältnisse wieder ändern. Abgesehen davon, dass diese ständigen Veränderungen ihm auch nicht gut tun, hat im Familienbett keiner von uns mehr genug Ruhe.

    Ja. Ich hoffe eigentlich um Euren Zuspruch, dass wir das jetzt weiter durchziehen müssen. Es sind ja Gott sei Dank auch nicht alle Tage mit Weinen verbunden und so schlimm wie heute war es noch nie. Aber an solchen Tagen kommt man eben ins Schwanken. Wenn einer von euch Tipps hat, wie wir das sanfter gestalten können, dann gerne.

    Unser Abend sieht so aus: 18 bis 19 Uhr Abendessen (kommt auf Papa an). Vor oder nach dem Essen wird meist noch mit Papa getobt (die können einfach nicht ruhig). Danach wenn noch Zeit ist und es nötig ist, noch in die Badewanne. Dann machen wir ihn langsam bettfertig, Zähne putzen, Schlafanzug an und mit Flasche ins Bett. Wenn mein Krümel keinen Mittagsschlaf hatte, ist das mit 19 Uhr normalerweise sehr gutes Timing. Hat er geschlafen (egal ob 30 Minuten oder 3 Stunden) ist das weniger gut einschätzbar. Mal um 20 Uhr, schlimmstenfalls auch mal bis 21:30 Gezappel (wenig Geknatsche normalerweise. Eher Gebrabbel). Ich sträube mich dagegen, ihn später hinzulegen. Erstens ist er dann auch schnell "drüber", zweitens muss ich abends arbeiten und 3. will mein Mann auch irgendwann mal Ruhe haben (er steht um 5:45 auf) und 4. müssen wir morgens um 7 Uhr spätestens wieder aufstehen und 5. hab ich auch keine Lust, dass er spät ins Bett geht und dafür morgens bis in die Puppen pennt, wenn das machbar wäre.

    Sorry ist jetzt doch lang geworden :(

  4. #64
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    11.736

    Standard Re: Terror beim Einschlafen

    Zitat Zitat von Elaolm Beitrag anzeigen
    Hallo

    Ich will nicht SCHON WIEDER einen Schlafthread aufmachen, darum kapere ich diesen mal.
    Dies ist das Schlafforum, da sind Schlafthreads nichts Ungewöhnliches...
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  5. #65
    mamajenny1111 ist offline Stranger
    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    3

    Standard Re: Terror beim Einschlafen

    Im gitterbett ging das bei uns auch überhaupt nicht! Wir haben die Gitter vom Bett entfernt und einen einfachen rausfallschutz dran gemacht. Um ehrlich zu sein.. ich würde auch ungern in einem Gefängnis einschlafen aus dem ich (wenn ich müsste) nicht selbst raus kann...

    Da er im schlafsack geschlafen hat, war er auch gehemmt herum zu laufen.
    Durch das offene Bett konnten wir uns auch dazu legen bis er geschlafen hat. Mal 10min, mal 1h... es war schon schwer manchmal. Aber dass er weint kam für mich nicht in frage... Also mußten wir da durch...
    Als er etwas älter war ca. 2 (?), bin ich beim gleichen Ritual geblieben. Nur hab ich vorm dazulegen gesagt ich muss kurz die spülmaschine ausräumen oder Tisch abräumen oder so...bin aber gleich nebenan.. und zack... ist er alleine eingeschlafen... und dabei blieb es bis heute (er wird 5!!) 😀

    Ich war überrascht wie einfach das plötzlich war :)

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •