Ergebnis 1 bis 6 von 6
Like Tree3gefällt dies
  • 2 Post By Maxie Musterfrau
  • 1 Post By Maxie Musterfrau

Thema: Blickwinkel verändern. 2,5 jährige schläft nicht ein wenn Mama sie ins Bett bringt

  1. #1
    Conleys ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.07.2013
    Beiträge
    7

    Standard Blickwinkel verändern. 2,5 jährige schläft nicht ein wenn Mama sie ins Bett bringt

    Ich weiß es gibt viele Threads die sich mit den kleinkindlichen Schlaf Problemen und -herausforderungen beschäftigen. Ich bräuchte auch mal Hilfe und einen objektiven Blick auf unsere Situation.

    Kurz zu den Eckdaten: Tochter, 2,5 Jahre. Sie hat vom erste Tag an schlecht geschlafen. Seit dem Tag ihrer Geburt hat das abendliche Einschlafen häufig bis tief in die Nacht gedauert.

    Mit knapp einem Jahr hat sie zwei Mittage pro Woche bei der Tagesmutter geschlafen. Zuerst im Kinderwagen, später im eigenen Bettchen. War nie ein Problem. Kind ist unbegleitet nach kurzer Zeit eingeschlafen und tut es dort auch heute noch. Bei uns Eltern nach wie vor das gleiche Problem. Keine Einschlafen ohne intensiven Körperkontakt. Mittagsschlaf fällt bei uns schon lange aus, obwohl sie ihn eigentlich zumindest noch für ein Stündchen bräuchte, aber das Kosten/Nutzenverhältnis stimmt einfach nicht wenn es zwei Stunden bis zu einschlafen braucht.

    Mein Mann hat mehr Geduld mit ihr, bei ihm schläft sie leichter ein. Auch ist sie neulich bei der Oma (in unserem Haus) unbegleitet eingeschlafen. Mit mir klappt das gar nicht.

    Ich gehe auf dem Zahnfleisch. Fast drei Jahre kaum ein Abend für ich oder uns als Paar. Die Beziehung leidet. Meine Nerven leiden. Das Kind kneift und kratzt und zieht beim einschlafen an meinen Haaren. Das tut verdammt weh. Sie hält sich auf der einen Seite dadurch wach, auf der anderen kommt sie so aber auch runter.
    Ich halte es nicht mehr aus. Versuche sie liebevoll ins Bett zu bringe und dann das Zimmer zu verlassen enden in großem Geschrei und mit einer unglaublichen unterdrückten Wut meinerseits. Es dauert dann gerne mal von halb acht bis halb zwölf ehe sie schläft.

    Ich brauche die Abende eigentlich um den Haushalt zu erledigen o.ä. Mein Mann arbeitet in der Regel lange ich kann ihm nicht dauerhaft zumuten das er das ins Bett bringen alleine übernimmt, auch wenn er das gerade häufig macht weil ich keine Kraft und Nerven mehr habe.

    Außerdem vermute ich, dass sie es so nie lernt ohne uns einzuschlafen, da er irem Willen immer nachgibt. Sie ist das tollste Kind der Welt aber abends wird sie richtig manipulativ, sie spielt uns aus und spielt mit uns, ihr Weinen ist falsch aber ausdauernd usw.

    Hat irgendjemand eine Idee?Wir haben wirklich schon alles versucht, sogar bei der Caritas sind wir zur Schlafberatung. Die Empfehlungen und Hilfen dort sind super aber unser Kind ist gen jede Konsequenz resistent und nach vier Stunden geht mir die Puste aus, aber ihr noch lange nicht....

  2. #2
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    46.470

    Standard Re: Blickwinkel verändern. 2,5 jährige schläft nicht ein wenn Mama sie ins Bett bring

    Zitat Zitat von Conleys Beitrag anzeigen
    Ich brauche die Abende eigentlich um den Haushalt zu erledigen o.ä. Mein Mann arbeitet in der Regel lange ich kann ihm nicht dauerhaft zumuten das er das ins Bett bringen alleine übernimmt, auch wenn er das gerade häufig macht weil ich keine Kraft und Nerven mehr habe.
    Wenn's beim Papa gut funktioniert und du damit entlastet bist, verstehe ich nicht, warum er das nicht machen sollte. Veränder mal deinen Blickwinkel: Das ist gemeinsame Papa-Kind-Zeit, die kann u.U. recht wertvoll sein, wenn man sie entsprechend gestaltet und als solche annimmt.
    Sascha und marimon gefällt dies.

  3. #3
    marimon ist offline eher Ferkel als Pooh
    Registriert seit
    27.05.2005
    Beiträge
    2.823

    Standard Re: Blickwinkel verändern. 2,5 jährige schläft nicht ein wenn Mama sie ins Bett bring

    Ich könnte dir jetzt eine Reihe Tipps um die Ohren hauen,die ich mir damals abgelesen haben und die allerdings alle bei uns auch nix genutzt haben ... Meine Tochter hat auch sehr schlecht in den Schlaf gefunden. Uns hat damals wirklich geholfen die Situation einfach anzunehmen, ihr den Körperkontakt zu geben, sie nachts zu uns in Bett zu lassen, das ganze einfach zu akzeptieren. Und es ist besser geworden.

    In eurem Fall würde ich nur was das Thema wehtun betrifft einschreiten. Das geht nicht. Und ich Stimme der Musterfrau zu, wenn es mit papa besser klappt, warum soll er es nicht machen?

    Das sie es dann nie lernt glaub ich nicht. Bald ist sie soweit, dass man besser reden, verhandeln kann, kurz raus gehen, wieder kommen etc. Bis dahin müsst ihr erst mal dringend den Druck raus bekommen.

    Eine Idee hab ich noch? Vielleicht eine etwas frühere Zeit probieren? Jetzt im Sommer natürlich schwierig.. Aber wenn sie mittags nicht mehr schläft, ist sie abends vielleicht einfach schon "drüber"?!
    kleine Große (2004) & großer Kleiner (2009)


    ***********************
    Ging ich täglich früh zu Bett,
    wär ich immer hübsch und nett!

  4. #4
    Conleys ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.07.2013
    Beiträge
    7

    Standard Re: Blickwinkel verändern. 2,5 jährige schläft nicht ein wenn Mama sie ins Bett bring

    Danke für eure Antworten. Das Problem ist ein wenig, dass mein Mann sehr lange arbeitet. Erst in der Regel erst zwischen halb acht und halb neun Zuhause. Nach so einem langen Tag braucht er Zwischendrin auch mal eine kleine Pause. Aber ihr habt natürlich Recht, im Moment bringt er sie meist und das Klappt viel besser. Wenn sie mittags nicht schläft ist Sie in der Tat recht früh müde, oft starte ich dann schon mal einen Versuch der aber eben oft wieder in Tränen endet.

    Ansonsten schläft sie ja ca. 4 Tage pro Woche mittags noch. Aber irgendwie macht das keinen Unterschied beim abendlichen Einschlafen...

    Ich weiß gar nicht so recht wie ich ihr das vermitteln kann das das mit dem kratzen und 'fummeln' nicht geht. Sie macht das auch tagsüber wenn ich mit ihr kuschel....

  5. #5
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    46.470

    Standard Re: Blickwinkel verändern. 2,5 jährige schläft nicht ein wenn Mama sie ins Bett bring

    Zitat Zitat von Conleys Beitrag anzeigen
    Danke für eure Antworten. Das Problem ist ein wenig, dass mein Mann sehr lange arbeitet. Erst in der Regel erst zwischen halb acht und halb neun Zuhause. Nach so einem langen Tag braucht er Zwischendrin auch mal eine kleine Pause. Aber ihr habt natürlich Recht, im Moment bringt er sie meist und das Klappt viel besser. Wenn sie mittags nicht schläft ist Sie in der Tat recht früh müde, oft starte ich dann schon mal einen Versuch der aber eben oft wieder in Tränen endet.

    Ansonsten schläft sie ja ca. 4 Tage pro Woche mittags noch. Aber irgendwie macht das keinen Unterschied beim abendlichen Einschlafen...

    Ich weiß gar nicht so recht wie ich ihr das vermitteln kann das das mit dem kratzen und 'fummeln' nicht geht. Sie macht das auch tagsüber wenn ich mit ihr kuschel....
    Vielleicht fehlt ihr auch einfach der Papa und sie braucht abends genau ihn und nicht dich, weil sie dich ja den ganzen Tag hat?

    Kann er vielleicht an seinem Tagesablauf was ändern, z.B. evtl. früher anfangen, um abends etwas eher daheim zu sein?
    marimon gefällt dies

  6. #6
    marimon ist offline eher Ferkel als Pooh
    Registriert seit
    27.05.2005
    Beiträge
    2.823

    Standard Re: Blickwinkel verändern. 2,5 jährige schläft nicht ein wenn Mama sie ins Bett bring

    Zitat Zitat von Conleys Beitrag anzeigen

    Ich weiß gar nicht so recht wie ich ihr das vermitteln kann das das mit dem kratzen und 'fummeln' nicht geht. Sie macht das auch tagsüber wenn ich mit ihr kuschel....
    Einfach deutlich sagen "Aua, das tut mir weh!!! Du kannst doch.... das und das machen".

    Vielleicht findest Du ja eine andere Art des Berührens, das Du ihr zeigen kannst. Mein Sohn wollte in dem Alter immer beim Kuscheln in meinen Ausschnitt fassen, egal wo und wie. Er brauchte den direkten Haustkontakt. Ich hab ihm dann irgendwann den Ärmel angeboten, also er mit einem Arm in meinen Ärmel, das war ihm dann "eng" genug. Hat natürlich ein Weilchen gebracuht, bis er automatisch "an den Ärmel" ging und nicht in den Ausschnitt.
    kleine Große (2004) & großer Kleiner (2009)


    ***********************
    Ging ich täglich früh zu Bett,
    wär ich immer hübsch und nett!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •