Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
Like Tree9gefällt dies

Thema: Frage zu "Familienbett"

  1. #1
    Djamina ist offline Member
    Registriert seit
    29.01.2007
    Beiträge
    161

    Standard Frage zu "Familienbett"

    Hallo.
    Mein Kleinster ist 9 Monate alt und sehr agil. Er krabbelt und zieht sich hoch und so. Er wird nachts noch oft wach. Dann nehme ich ihn zum stillen zu mir ins Bett. Da schläft er schnell wieder ein. Ich würde ihn eigentlich gern dort liegen lassen, aber ich habe Angst, dass er rausfällt, wenn er morgens zum Beispiel wach wird und ich das nicht direkt mitbekomme. Er ist ja so schnell, und das Bett ziemlich hoch. Selbst wenn er in der Mitte liegt ist er schnell zum Fußende oder an uns vorbei gekrabbelt. Ist vielleicht ne blöde Frage, aber wie machen andere das? Oder mach ich mir vielleicht zu viele Sorgen? 🤔

  2. #2
    Micha110 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.05.2017
    Beiträge
    3

    Standard Re: Frage zu "Familienbett"

    Hey :)
    ich würde an deiner Stelle deinem Kleinen so langsam alleine in seinem Bett zu schlafen.
    So gerne sich die Eltern die Kinder ins Bett wünschen ist es aber meistens eine Falsche Entscheidung.

    Nicht nur das Kind kann etwas Falsch machen wie in deinem Fall, dass das Kind vom Bett krabbeln/fallen könnte.
    Auch ihr als Eltern könnt dem Kind ein Horrorszenario bereiten.

    Würde euch dann dazu raten ein Kinderbett mit Rausfallschutz welches ihr erstmal neben dem Bett stehen habt und euch dahin arbeiten es irgendwann im Kinderzimmer stehen zuhaben

    Viele Liebe Grüße :)

  3. #3
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    78.280

    Standard Re: Frage zu "Familienbett"

    Zitat Zitat von Micha110 Beitrag anzeigen
    Hey :)
    ich würde an deiner Stelle deinem Kleinen so langsam alleine in seinem Bett zu schlafen.
    So gerne sich die Eltern die Kinder ins Bett wünschen ist es aber meistens eine Falsche Entscheidung.

    Nicht nur das Kind kann etwas Falsch machen wie in deinem Fall, dass das Kind vom Bett krabbeln/fallen könnte.
    Auch ihr als Eltern könnt dem Kind ein Horrorszenario bereiten.

    Würde euch dann dazu raten ein [URL="blabla[/URL] welches ihr erstmal neben dem Bett stehen habt und euch dahin arbeiten es irgendwann im Kinderzimmer stehen zuhaben

    Viele Liebe Grüße :)
    welches Horrorszenario bieten den Eltern?? Sex? Oder was meinst du
    Morningsun2010 gefällt dies

  4. #4
    Micha110 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.05.2017
    Beiträge
    3

    Standard Re: Frage zu "Familienbett"

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    welches Horrorszenario bieten den Eltern?? Sex? Oder was meinst du
    Um Gotteswillen doch kein Sex.
    Jede Person bewegt sich nunmal im schlaf. Und da kann es nunmal dazu kommen das man sich auf das Kind dreht oder die Decke zum Beispiel das Kind komplett bedeckt usw.

  5. #5
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    78.280

    Standard Re: Frage zu "Familienbett"

    Zitat Zitat von Micha110 Beitrag anzeigen
    Um Gotteswillen doch kein Sex.
    Jede Person bewegt sich nunmal im schlaf. Und da kann es nunmal dazu kommen das man sich auf das Kind dreht oder die Decke zum Beispiel das Kind komplett bedeckt usw.
    Nein, niemand (der nicht besoffen oder unter Drogen ist) dreht sich aufs Kind.
    Man fällt ja auch nicht aus dem Bett. Das Unterbewusstsein schützt einen davor.
    Morningsun2010 und tamilein gefällt dies.

  6. #6
    Marcus666 ist offline Stranger
    Registriert seit
    11.03.2011
    Beiträge
    19

    Standard Re: Frage zu "Familienbett"

    Wichtig ist, deinem Kind zu zeigen bzw. mit ihm zu üben, wie man gut rückwärts vom Bett runterkommt. Das nimmt dir dann diese Sorge. Und wenn das Kind mal alleine im Bett ist haben wir immer Mauern aus Decken gebaut, damit man beim drehen nicht doch zufällig rausrollt, aber ich glaube das kommt sowieso kaum vor.

  7. #7
    annhall14 ist offline Stranger
    Registriert seit
    10.02.2017
    Beiträge
    9

    Standard Re: Frage zu "Familienbett"

    Lass ihn am besten im Kinderbett weiterschlafen, man weiß ja nie wann sie wach werden. Er könnte vom Bett fallen und das möchtest du ja sicherlich nicht ...

  8. #8
    Marcus666 ist offline Stranger
    Registriert seit
    11.03.2011
    Beiträge
    19

    Standard Re: Frage zu "Familienbett"

    Zitat Zitat von annhall14 Beitrag anzeigen
    ........Er könnte vom Bett fallen und das möchtest du ja sicherlich nicht ...
    Dies ist bei meinen 2 nie passiert, unterschätzt eure Kinder nicht.
    Morningsun2010 gefällt dies

  9. #9
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    78.280

    Standard Re: Frage zu "Familienbett"

    Zitat Zitat von Marcus666 Beitrag anzeigen
    Dies ist bei meinen 2 nie passiert, unterschätzt eure Kinder nicht.
    so ist es. Meinem Sohn ist es passiert. Mit 4 oder so, beim hüpfen und Purzelbaum schlagen, aber nie als Baby im Schlaf.

    Und er schlief immer im Familienbett. Das arme Kind hatte gar kein Gitterbett.

  10. #10
    amanita ist gerade online newbie
    Registriert seit
    03.10.2016
    Beiträge
    37

    Standard Re: Frage zu "Familienbett"

    Ist vielleicht ne blöde Frage, aber wie machen andere das? Oder mach ich mir vielleicht zu viele Sorgen? 🤔
    Bei uns gab es dieselbe Situation und wir haben sie mit einem Kinderbettchen entschieden, das direkt an unserem dransteht und zu dem es einen Durchgang gibt. Bevor wir es hatten, haben wir zumindest an einer Seite eine zusammengefaltete Decke vors Bett gelegt. Es gibt auch so Zaunsegmente fürs Erwachsenenbett, die man an den Einstiegsseiten festmachen kann...Falls ihr grundsätzlich beim Familienbett bleiben wollt, ist das vlt auch ne Lösung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •