Heute schreibe ich einmal um nicht zu jammern, nein! Ich möchte sagen, ich schreibe eher, weil ich einige vielleicht zum nachdenken anregen könnte, möchte, ob dies Bild vielleicht auch auf ihr Kind passt u. ein Gang zu einem Orthopäden oder Osteopathen helfen könnte.
Wir waren mit unserem Sohn durch eine Überweisung des KA bei einem Orthopäden. Dieser ist seit 30 Jahren spezialisiert auf KISS . Er hat bei unserem Sohn drei Blockaden gefunden. 2 im Halswirbelbereich und eine in der rechten Hüfte.
Seit dem diese gelöst sind, kann unser Sohn Nachts schlafen, ohne das er immer wieder wach wird. Er ist am Tag auch besser zufrieden. Vor allem hat er mit seinen fast elf Monaten nun wieder einen Schritt weiter gehen können in seiner Entwicklung. Er geht in die Knie, löst eine Hand vom Boden, er versucht sich hochzuziehen an bestimmten Gegenständen und er löst auch seine Hand, also eine, wenn er im Vierfüßlerstand steht. Er geht in die Startposition als wenn er den Bärenlauf starten möchte und er kann sich alleine hinsetzen ohne das er umfällt und kann alleine diese Position verlassen.
Alles in allem nur positiv.
Ich möchte nicht sagen, das es vielleicht bei allen Kinder ein Grund ist, wenn sie den Kopf beim schlafen nach hinten überstrecken, eine sehr einseitige Position beim schlafen zeigen, eine Asymmetrie des Kopfes haben in irgendeiner Art, häufig spucken oder Lüllern, Schlafstörungen haben, Entwicklungsphasen überspringen, motorisch sehr unruhig sind, Infektanfällig sind, überwiegend eine Faust haben, anstatt offene Hände.
Bei unserem Sohn waren dies die Anzeichen für dieses Krankheitsbild ( ?)
Das schlimmste ist, da schreit dein Kind in der Nacht ab Dezember und man weiß nicht wie man ihm helfen soll oder kann. Und erst als er immer älter wird, man immer mehr beobachten kann von einem Entwicklungsschritt zum anderen kommt die Diagnose. Man denkt, hätte man es doch eher entdeckt, was hätte man seinem Kind ersparen können, statt es wie besoffen durch die Welt gehen zu lassen.
Die Behandlung ist immer noch nicht abgeschlossen, wir müssen noch ein drittes mal hin, aber wie man lesen kann, lohnt sich die Zeit und auch die Kilometer die man unter Umständen fahren muss ( im wahrsten Sinne des Wortes ) .