Guten Morgen Mummys,

vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen?!

Die Kurze wird genau heute 7 Monate. Von Geburt an, war sie eine schlechte Schläferin - zu aktiv, zu neugierig, kann nicht abschalten, will nichts verpassen, etc. All das wurde uns von Hebamme, Osteopath und Heilpraktikerin aufgezählt...

Sie ist hundemüde, reibt sich die Augen, knubbelt die Ohren und is am Meckern. Doch jeder Versuch sie in den Schlaf zu geleiten scheitert kläglich. Sie holt all ihre Reserven hervor, um ja wach zu bleiben. Sie turnt, sie weint, sie macht ALLES nur um nicht schlafen zu müssen. Egal WO ich sie auch hinlege. In ihrer leander Wiege gings noch, als ich sie auf den Bauch legen konnte ohne das sie sich drehte (sie war schon immer ein Bauchschläfer). Nun hat sie ihr eigenes Bettchen. Auch das FB verweigert sie, sogar wenn ich neben ihr liege und mit ihr kuschle, sie will einfach nicht einschlafen.

Auch diverse Globuli helfen nichts Kennt vielleicht jemand noch weitere typische Einschlaf Globuli?

Kein Swaddle Me nichts hilft. Auch ihr täglich gleiches Abendritual nicht. Wenn ich sie nur ins Zimmer bringe fängt sie das weinen an, da sie realisiert "ich muss schlafen".
Ich habe versucht die Zeiten zu ändern...

Das "Durchschlafen" ist für mich an sich kein Problem. Klar ich muss desöfteren aufstehen, sie beruhigen wenn sie wach ist, ihr den Schnuller geben und so sachen. Aber das kostet mich nicht ganz so viel Kraft wie das Einschlafen. Ich könnte jeden Abend mitweinen, da sie so schwer einschläft. Sie weint oft, als würde sie abgestochen werden - OBWOHL SIE MÜDE wie ein schlosshund ist =(

Fällt euch vielleicht irgendwas noch ein oder auf, was ich ändern könnte? Ich möchte meiner Süßen das Schlafen endlich schmackhaft machen und vorallem erleichtern. Das ist doch nichts, wenn sie jeden Tag so weint

Sorry für das Kuddl Muddl da oben Hoffe ihr konntet trotzdem ein wenig folgen. Und danke schon mal fürs Lesen!

LG