Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    sooophie ist offline Stranger
    Registriert seit
    19.06.2017
    Beiträge
    2

    Standard High Need Baby und fauler Mann :(

    Liebe alle,

    ich kann nicht mehr, vielleicht kann mich jemand aufbauen/ trost spenden. Mein mann und ich sind schon sehr lange ein paar, seit wir 18 sind, und wollten eigentlich beide nie kinder, wahrscheinlich weil wir nicht gerade "heile welt- kindheiten" hatten, ausserdem waren und sind wir eher künstler, und unsere individuelle freiheit war uns immer sehr wichtig, haben die verantwortung wohl eher gescheut...

    Vor zwei jahren wurde ich jedoch ungeplant schwanger, verlor das kleine dann schnell, und hatte infolge einen starken kiwu. Da ich auch schon mitte dreissig war, drängte ich meinen mann sehr, eigentlich gegen seinen willen, und wurde dann tatsächlich wieder schwanger. Der kleine ist jetzt fast neun monate alt und leider noch immer kein einfaches baby. Nachts schreit er fast stündlich im leichtschlaf (er schläft bei mir), und schläft auch nur an die 8h. Tagsüber ist er ständig müde, und muss noch 3-4x zum schlafen gebracht werden, bin froh, wenn er beim stillen einschläft, ansonsten tragetuch/ tragehilfe. Wenn er wach ist, kann er sich auch nie lang selbst beschäftigen, und wird schnell quengelig. Abends ist es auch meist sehr schwierig, ihn zum einschlafen zu bringen. Mein mann und ich sind beide grad zuhause, stehen vor einer neuorientierung, firma in deutschland gründen oder ins ausland gehen, aber 80% der arbeit mache ich. Er beschäftigt sich nur mit dem kleinen, wenn er gerade gut drauf ist, sobald man ihn aufwendiger bespassen oder herum tragen muss, übernehme ich. Er hat freizeit, ich nicht. Mein mann meint, das sei okay, da er ja kein kind wollte, und wusste, wie anstrengend das ist. Ich bin oft genervt und fange diskussionen an, aber das bringt gar nichts, er findet mich dann nur nervig, streitet, redet nicht mehr mit mir etc., geht jedenfalls keinen deut auf mich zu, so nach dem motto: das hast du dir selber eingebrockt.

    da ich schon sehr erschöpft bin, entwickle ich teilweise richtiggehend hassgefühle und würde mich am liebsten im affekt trennen, andererseits denke ich, dass ich tatsächlich schuld bin, und bereue es selbst, ein kind bekommen und unser leben zwanghaft verändert zu haben. Ausserdem denke ich, dass man in einer solchen ausnahmesituation solche entscheidungen nicht treffen kann. Ich muss aber schon dafür kämpfen, dass mein mann ein mal am tag den kleinen auch ins tragetuch nimmt, damit ich mich für eine stunde hinlegen kann. Und ach ja, wir streiten auch ständig, weil wir wegen dem kleinen nicht einer meinung sind, er will ihm zucker geben, ihn zur beruhigung fernsehen lassen etc., meinen bedürfnisorientierten ansatz findet er übertrieben usw.

    Könnt ihr mir etwas raten? Meint ihr, das baby wird bald einfacher, damit ich wieder klarer denken kann? Ich stehe kurz vor dem burn- out und habe angst, krank zu werden. mein mann meint, es würde jetzt immer so stressig bleiben, ist das wirklich so? mir fehlen einfach abgesehen von schlaf dinge, mit denen ich mich sonst beschäftigt habe, filme, literatur etc., die eigene künstlerische betätigung, eine arbeit, die ich vorher angefangen habe, wird wohl nie fertig werden...

  2. #2
    MUTTERundSOHN ist offline Stranger
    Registriert seit
    10.08.2017
    Beiträge
    3

    Standard Re: High Need Baby und fauler Mann :(

    Also am Anfang deiner Nachricht hatte ich noch ein bisschen mitleid aber wie kann man als Mutter sagen das man es bereut ein Kind (SEIN) Kind bekommen zu haben?
    Also mein Sohn ist nun auch nicht gerade einfach und manchmal bin ich auch am Ende. Fange an zu weinen weil ich verzweifelt bin und nicht weiß was meinem Sohn fehlt oder was er braucht oder wie man ihn noch beruhigen kann. Ich habe bereits einen Sohn der ist jetzt 5 jahre.
    Aber efalls wie schwer und egal wie sehr alles an meinen nerven zerrt ich liebe meine Kinder bedingungslos und würde keines von beiden wieder her geben. ( beide kinder waren nicht geplant aber gewollt )
    Mein mann kümmert sich vllt 2% um unseren Zwerg und ich 98% .
    Meine Freizeit teilt sich in arbeiten, Wäsche, putzen und so weiter ein.
    Entweder du trist ihm mal ganz gehörig in der arsch oder du bist mit deinem kind alleine besser dran.
    Was willst du deinem Kind später erklären? Ja, Papa wollte dich nicht und deswegen interessiert er sich kein bisschen mit dir, nur wenn du ihn nicht nervst? Nein bitte nicht. Schütze dein Kind. Dein Fleisch und Blut.

  3. #3
    Krümelkeks ist offline mit Krümel
    Registriert seit
    19.04.2016
    Beiträge
    120

    Standard Re: High Need Baby und fauler Mann :(

    Was für eine bescheuerte Antwort von meiner Vorrednerin. Genau das wollte Sooophie mit Sicherheit nicht lesen. Es ist egal wie sehr man sich ein Kind wünscht. Wenn das Kind erst mal da ist, ist nichts mehr wie es war. Und da kann man leicht aus der Haut fahren, wenn man sowas nicht kennt. Außerdem hat jeder seine eigene Belastungsgrenze. Und wenn man nachts keinen Schlaf bekommt, kann man durchaus seine letzten Reserven aufbrauchen. Vor allem wenn man sich auch sonst alleine fühlt.
    Fremdgefuhle und dunkle Gedanken dem eigenen Kind gegenüber sind nichts abartiges und können durchaus von einer postpartalen Depression stammen. Diese kann auch viele Monate nach der Geburt erst entstehen.
    Hast du dich deinem FA anvertraut? Vielleicht hast du einen Mangel oder deine Hormone spinnen? Das würde deine Stimmung erklären. Ich kann dir leider nicht sagen wann es einfacher wird mit einem (Schrei-)Kind. Aber vielleicht tröstet es dich, wenn ich dir sage, dass es eines Tages besser sein wird und du dich an die schweren Tage gar nicht mehr erinnern wirst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •