Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    schlaflos09 ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    5

    Ausrufezeichen Zornesausbrüche vorm Schlafengehen

    Ich hoffe wirklich dass mir hier jemand wieterhelfen kann. mein sohn Quentin (4 monate) macht ärgste probleme beim schlafengehen. um 7 ist schlafenszeit, wenn ich glück habe schläft er um 9. das ganze bei uns im bett, und man muss ihn stets bei guter laune halten, denn kaum dass er merkt dass es zeit zum schlafen ist, ihn keiner mehr hochnimmt und keine unterhaltung mehr geboten wird ist es vorbei mit der ruhe. er fängt richtig zornig an zu brüllen, und dann kann man nur warten bis er von alleine aufhört. jeden tag 2 stündiger kampf ums schlafengehen. schnuller: sinnlos, festes abendritual: sinnlos, alleine in sein gitterbett legen: unmöglich, schlafenszeit verschieben und tagsüber mehr bzw weniger nickerchen machen: sinnlos. das einzige was ihn bald einschlafen lässt ist die brust, aber der gedanke dass er sich daran gewöhnt mit brust im mund einzuschlafen: horror! ich hab das gefühl mich nicht durchsetzen zu können, und einfach allein im zimmer brüllen lassen finde ich unmenschlich, das halte ich nicht durch.
    Ab ca 19:00 fängt er an zu brüllen wenn ihn jemand anders nimmt als mein mann oder ich. Von einschlafen bei den großeltern garnicht die rede!
    wenn er um ca 7:30 aufwacht dann trinkt er und schlaf anschließend innerhalb von 10 minuten neben mir im bett ohne probleme wieder ein. mittagsschläfchen die selbe tortur wie am abend: mindestens 1 stunde reiner kampf für maximum 30 minuten schlaf. kann mir jemand helfen? ich muss im dezember wieder arbeiten und habe echt panik es bis dorthin nicht zu schaffen dass er alleine einschläft...

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Zornesausbrüche vorm Schlafengehen

    Zitat Zitat von schlaflos09 Beitrag anzeigen
    Ich hoffe wirklich dass mir hier jemand wieterhelfen kann. mein sohn Quentin (4 monate) macht ärgste probleme beim schlafengehen. um 7 ist schlafenszeit, wenn ich glück habe schläft er um 9.

    Hast du die Schlafenszeit festgelegt?

    das ganze bei uns im bett, und man muss ihn stets bei guter laune halten, denn kaum dass er merkt dass es zeit zum schlafen ist, ihn keiner mehr hochnimmt und keine unterhaltung mehr geboten wird ist es vorbei mit der ruhe.

    Kann ich nicht verstehen, dass er nicht mehr hoch genommen wird, obwohl er körperliche Nähe benötigt.

    er fängt richtig zornig an zu brüllen, und dann kann man nur warten bis er von alleine aufhört. jeden tag 2 stündiger kampf ums schlafengehen.

    Mit Unterstützung ginge es bestimmt viel schneller - vorausgesetzt diese erfolgt, wenn er MÜDE ist.

    schnuller: sinnlos, festes abendritual: sinnlos, alleine in sein gitterbett legen: unmöglich, schlafenszeit verschieben und tagsüber mehr bzw weniger nickerchen machen: sinnlos.

    Ein 4-MONATE altes Baby alleine einschlafen lassen, aber selbst zum Mann ins Bett schlüpfen...

    das einzige was ihn bald einschlafen lässt ist die brust, aber der gedanke dass er sich daran gewöhnt mit brust im mund einzuschlafen: horror! ich hab das gefühl mich nicht durchsetzen zu können, und einfach allein im zimmer brüllen lassen finde ich unmenschlich, das halte ich nicht durch.

    Er wird es sich zu gegebener Zeit wieder abgewöhnen.
    Vergiss das mit dem Durchsetzen ganz schnell wieder. Nochmal zur Erinnerung: Er ist 4 MONATE alt.
    Es hat auch seinen Grund, dass wir Mütter es in der Regel nicht durchhalten ein Baby alleine brüllen zu lassen. Es ist seine einzige Kommunikationsmöglichkeit, um auf Missstände seinerseits aufmerksam zu machen.


    Ab ca 19:00 fängt er an zu brüllen wenn ihn jemand anders nimmt als mein mann oder ich. Von einschlafen bei den großeltern garnicht die rede!

    Ihr habt noch Jahre vor euch, in denen er bei den Großeltern übernachten kann.

    wenn er um ca 7:30 aufwacht dann trinkt er und schlaf anschließend innerhalb von 10 minuten neben mir im bett ohne probleme wieder ein. mittagsschläfchen die selbe tortur wie am abend: mindestens 1 stunde reiner kampf für maximum 30 minuten schlaf. kann mir jemand helfen? ich muss im dezember wieder arbeiten und habe echt panik es bis dorthin nicht zu schaffen dass er alleine einschläft...
    Erstens sind es noch ein paar Monate und zweitens würde ich ihm gerade dann weiterhin auch nachts mit zu mir nehmen oder mich zu ihm legen.


    Er ist im übrigen KEIN Schreibaby.

  3. #3
    schlaflos09 ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    5

    Standard Re: Zornesausbrüche vorm Schlafengehen

    Zum Thema hochnehmen

    Ich muss ihn ja nicht hochnehmen um ihm körperlich Wärme zur Vermitteln. Er liegt ja zwischen uns und kann sich jederzeit zu Papa oder mir ankuscheln.

    Zum Thema Unterstützung

    Müde ist er - wie sieht die Unterstüzung aus die du meinst?

    Zum Thema selbst zum Mann ins Bett schlüpfen

    Was genau willst du mir damit mitteilen?

    Zum Thema Grosseltern

    Wir wollen ihn ja nicht abschieben sondern NUR zum Einschlafen bringen.

    Aber vielen Dank fürs Antworten vielleicht kommt ja noch ein guter Vorschlag .

  4. #4
    zelda77 ist offline moralisch flexibel
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    6.952

    Standard Re: Zornesausbrüche vorm Schlafengehen

    Diese Sache mit: "und selber mit dem Mann ins Bett schlüpfen" finde ich absolut unpassend und nicht angebracht, hilft der Fragestellerin gar nicht.
    Was ich jedoch auch finde ist, wenn er nicht allein in den Schlaf findet, muß er begleitet werden, mit Hand halten, kuscheln, im Arm einschlafen, was auch immer am besten klappt. Wenn er das einmal verinnerlicht hat, wird er wahrscheinlich auch schneller einschlafen. Festes Ritual, wielange macht ihr das schon, bzw. vielleicht macht ihr zu viel und es dreht ihn zu sehr auf. Er soll ja gern schlafen gehen. Ich hab bei meinen immer das Ritual relativ kurz gehalten, es von Geburt an so angewendet, Schlafanzug an, dabei Schlaflied singen, kuscheln, Schlafsack an, Schlaflied singen und dabei ins Bett legen. Küssen, Spieluhr an raus gehen. Meistens ist die Kleine schon im Halbschlaf wenn der Schlafsack angezogen wird. Dies geht natürlich nur, wenn das Kind das mitmacht. Ich hatte Glück, beide können gut allein einschlafen, ist aber halt nicht bei allen so, daß ist mir schon klar. Wenn sie Nähe brauchen sollen sie Nähe bekommen.
    Natürlich müssen die Minis auch wirklich müde sein um ins Bett gelegt werden zu können. Ich würde es auch wirklich nur dann versuchen, ansonsten kannst Du nur verlieren.
    Ich gebe zu, wirklich Erfahrung mit Deinem Problem habe ich nicht *gsd*, aber ich habe zwei Freundinnen denen es ähnlich ging und habe sehr viel darüber gelesen und mich informiert. Weiß nicht ob ich Dir helfen konnte, ansonsten evtl. geeignete Literatur besorgen.

    Wünsche Dir viel Kraft
    April Zweitausendfünf / November Zweitausendneun

    Überall ist Ewigkeit. Wenn du einen Schneck behauchst, schrumpft er ins Gehäuse. Wenn du ihn in Cognac tauchst, sieht er weiße Mäuse.
    --J. Ringelnatz--


    ** Für Yuno **
    "Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber nur wenige erwählen wir zu unseren Freunden."

  5. #5
    schlaflos09 ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    5

    Standard Re: Zornesausbrüche vorm Schlafengehen

    Na gott sei dank, es gibt ja anscheinend doch menschen die helfen wollen und nicht nur unqualifizierte aussagen abgeben.

    er schläft bei uns im bett, und wir probierens täglich mit schlafbegleitung. das abendritual war bisher schlafanzug anziehen, dann wird das licht zurückgedreht und leiser gesprochen, damit ruhe einkehrt, letzte fütterung, kuscheln, um 7 schlaflied und dann ab ins bett. das haben wir jetzt seit ca 4 wochen so laufen. dass problem ist dass er auch wenn er wirklich müde ist nicht einschlafen will. (augen reiben, sich abwenden wenn man mit ihm spricht oder spielt (außer wenn man ihn in den kinderwagen legt und über holprigen untergrund rattert, dann ist er innerhalb von 10 minuten sicher eingeschlafen). an nähe kanns ihm meiner meinung nicht fehlen, weil wir am abend die ganze zeit direkt neben ihm bleiben, so dass hautkontakt immer gegeben ist.

    aber danke für deine meinung, werds mal damit probieren das abendritual abzuändern.

  6. #6
    zelda77 ist offline moralisch flexibel
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    6.952

    Standard Re: Zornesausbrüche vorm Schlafengehen

    Hallo, evtl. hilft es ja ihn vor dem schlafen zu baden. Das klappt wohl bei vielen, bei meinen würds nie klappen, sie hassen baden, bzw. die Große hats als Baby auch gehasst.

    lg
    April Zweitausendfünf / November Zweitausendneun

    Überall ist Ewigkeit. Wenn du einen Schneck behauchst, schrumpft er ins Gehäuse. Wenn du ihn in Cognac tauchst, sieht er weiße Mäuse.
    --J. Ringelnatz--


    ** Für Yuno **
    "Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber nur wenige erwählen wir zu unseren Freunden."

  7. #7
    Smart-Steffi ist offline enthusiast
    Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    234

    Standard Re: Zornesausbrüche vorm Schlafengehen

    Hallo,

    ich verstehe immer nicht, warum ein 4 Monate altes Baby schon alles mögliche können muss ... sich selbst beruhigen, am besten von alleine Einschlafen, Abends möglichst kein Theater machen ...

    Zur "möglichen" Problemlösung wurde schon genug gesagt. Und "helfen" kann einem sowieso niemand, ausser man selbst.
    Da kann man Ratschläge geben/bekommen wie man will. Vieles meine ich, muss man aus der Situation entscheiden und nicht nach Schema F!

    Nur als Anmerkung: meine Tochter war 5 Monate ein Schreibaby, hat mich viele viele Nerven gekostet. Sie schläft heute, mit 10 Monaten MEISTENS in ihrem Bett ein (ansonsten in unserem). NIE alleine, IMMER mit Schlafbegleitung bis sie eingeschlafen ist. Gestern dauerte Schlafen legen wieder 2h .. manchmal nur 5 min.

    Und ich bin bis heute noch nicht auf die Idee gekommen, das sie alleine einschlafen muss.

    Warum auch?!

    In schlechten Zeiten, und die hatten wir hier grad wieder fast 3 Wochen, schläft sie jede Nacht ab x-Uhr mit bei uns weil sie dann weinend aufwacht.

    Eins hab ich gelernt mit meinem Kind: so nehmen wie es ist und nicht krampfhaft nach einer Lösung suchen. Meine eigenes Bauchgefühl hat vieles selbst geregelt.

    Viel Glück!

  8. #8
    nicole25 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    3.490

    Standard Re: Zornesausbrüche vorm Schlafengehen

    Zitat Zitat von schlaflos09 Beitrag anzeigen
    Ich hoffe wirklich dass mir hier jemand wieterhelfen kann. mein sohn Quentin (4 monate) macht ärgste probleme beim schlafengehen. um 7 ist schlafenszeit, wenn ich glück habe schläft er um 9. das ganze bei uns im bett, und man muss ihn stets bei guter laune halten, denn kaum dass er merkt dass es zeit zum schlafen ist, ihn keiner mehr hochnimmt und keine unterhaltung mehr geboten wird ist es vorbei mit der ruhe. er fängt richtig zornig an zu brüllen, und dann kann man nur warten bis er von alleine aufhört. jeden tag 2 stündiger kampf ums schlafengehen. schnuller: sinnlos, festes abendritual: sinnlos, alleine in sein gitterbett legen: unmöglich, schlafenszeit verschieben und tagsüber mehr bzw weniger nickerchen machen: sinnlos. das einzige was ihn bald einschlafen lässt ist die brust, aber der gedanke dass er sich daran gewöhnt mit brust im mund einzuschlafen: horror! ich hab das gefühl mich nicht durchsetzen zu können, und einfach allein im zimmer brüllen lassen finde ich unmenschlich, das halte ich nicht durch.
    Ab ca 19:00 fängt er an zu brüllen wenn ihn jemand anders nimmt als mein mann oder ich. Von einschlafen bei den großeltern garnicht die rede!
    wenn er um ca 7:30 aufwacht dann trinkt er und schlaf anschließend innerhalb von 10 minuten neben mir im bett ohne probleme wieder ein. mittagsschläfchen die selbe tortur wie am abend: mindestens 1 stunde reiner kampf für maximum 30 minuten schlaf. kann mir jemand helfen? ich muss im dezember wieder arbeiten und habe echt panik es bis dorthin nicht zu schaffen dass er alleine einschläft...
    Ich hab zwar nicht so die Ahnung und meine Kleine ist erst 8wochen jung, aber hast du mal Babymassage als Abendritual versucht?

    Wir machen das jeden Abend und manchmal hilft es ganz gut-sollte aber noch zu einem Zeitpunkt gemacht werden wo das Kind noch ganz gut drauf ist.




  9. #9
    schlaflos09 ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    5

    Standard Re: Zornesausbrüche vorm Schlafengehen

    ein bad vorm zubett gehen haben wir schon probiert. klappt leider nicht, da er im allgemeinen wenig vom nassen element hält. da endet das baden häufig (nicht immer) im quängeln.
    babymassage hat leider auch nichts gebracht.

    keine sorge, nach 2 1/2 monaten koliken weiß ich sehr wohl dass es kein lösungen sondern nur dinge oder handlungen gibt die es einfacher machen. einen knopf drücken und Zack! er schläft! spielts nicht.
    es geht mir vielmehr um eine art langzeit training für uns und unseren sohn. stück für stück darauf hin üben, dass er ruhiger einschläft. und was das alleine einschlafen angeht will ich ihn ja nicht allein in sein gitterbett legen und ihn im dunkeln alleine einschlafen lassen. ich meine mit "alleine einschlafen" in den schlaf finden ohne brust im mund.
    ich möchte nur gerne herausfinden was ihm das einschlafen leichter macht, ohne gebrüll und 2 stündigem geschrei. Und um das herauszufinden finde ich persönlich den erfahrungsaustausch mit müttern denen es genauso ging oder geht äußerst hilfreich. kein baby ist wie das andere, aber stur sein eigenes ding durchzuziehen ohne ratschläge und erfahrungsberichte anderer anzuhören halt ich auch nicht für sinnvoll, besonders wenn man mit dem eigenen latein am ende ist. ob man sie befolgt oder nicht bleibt wieder die eigene entscheidung. es geht mir schließlich nicht um meinen schlaf sondern um SEINEN.
    und er muss nicht wie ein hund alles mögliche können, aber wenn mein kind jeden abend nur durch gebrüll, auto fahren oder die brust in den schlaf findet bin ich sehr wohl darauf bedacht die situation für alle beteiligten leichter zu machen. man kann mir nicht erzählen dass das kind 2 stunden brüllt weil es einfach so ist und dass ich das hinnehmen soll weil das kind nunmal so ist wie es ist. das kann keine besorgte mutter.

  10. #10
    zelda77 ist offline moralisch flexibel
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    6.952

    Standard Re: Zornesausbrüche vorm Schlafengehen

    *handreich* find ich gut wie Du das geschrieben hast. Ich habe diese Probleme bzgl Schlafen ja gsd mit den Mädels nicht, aber natürlich andere, und da hilft mir ein gut gemeinter Erfahrungsaustausch und Ratschläge immer weiter. Man kann ja das beste für sich und seine Situation raussuchen. Das andere es "noch schlimmer " haben, das wird es immer geben, und ist normal. Dafür kann man trotzdem versuchen zu helfen. Hoffe es klappt bald besser und Du und der Kleine findet zur Ruhe
    glg
    April Zweitausendfünf / November Zweitausendneun

    Überall ist Ewigkeit. Wenn du einen Schneck behauchst, schrumpft er ins Gehäuse. Wenn du ihn in Cognac tauchst, sieht er weiße Mäuse.
    --J. Ringelnatz--


    ** Für Yuno **
    "Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber nur wenige erwählen wir zu unseren Freunden."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •