Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Kombiklasen

  1. #1
    majahair ist offline Member
    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    113

    Standard Kombiklasen

    Hallo, kennt sich jemand mit Kombiklassen aus?
    Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht?

    An unserer GS will man jetzt aufgrund mangelnder Schülerzahlen eine Kombiklasse errichten.Die eltern sehen es Kontrovers und die Lehrer Finden es gut. Es sei eine grosse Chance für alle.

    Nach Fragen was denn mit den Schülern des höheren Jahrgangs wäre, kam die Antwort:

    Die können dann den kleinen zeigen, was sie schon gelernt haben.

    Würde mich über viele Antworten freuen.

    Danke!:)

  2. #2
    Avatar von Babette267
    Babette267 ist offline Legende
    Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    18.174

    Standard Re: Kombiklasen

    Zitat Zitat von majahair Beitrag anzeigen
    Hallo, kennt sich jemand mit Kombiklassen aus?
    Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht?

    An unserer GS will man jetzt aufgrund mangelnder Schülerzahlen eine Kombiklasse errichten.Die eltern sehen es Kontrovers und die Lehrer Finden es gut. Es sei eine grosse Chance für alle.

    Nach Fragen was denn mit den Schülern des höheren Jahrgangs wäre, kam die Antwort:

    Die können dann den kleinen zeigen, was sie schon gelernt haben.

    Würde mich über viele Antworten freuen.

    Danke!:)
    Erfahrung wäre übertrieben, aber an unserer Schule sollen aus demselben Grund Kombiklassen eingeführt werden. Konkret geht es da um eine Kombination 2./3. Klasse. Bei uns ist es allerdings so, dass im Unterricht sowieso sehr viel selbstständig gearbeitet wird. Und auch innerhalb der einzelnen Jahrgangsstufen arbeiten die Kinder auf ihrem eigenen Niveau. Die Kombiklasse wird an unserer Schule schon seit Jahren in den Jahrgangsstufen 5/6 praktiziert, und das geht gut, obwohl Stufe 6 die Abschlussklasse der Grundschule ist.
    Der Plan an unserer Schule ist jetzt, gleichzeitig eine Sprachförderklasse 2/3 zu beantragen. Dafür gibt's nämlich wiederum Geld. Das würde auch bedeuten, dass es zwar Kombiklassen gibt, aber doch zwei, und dass die schwächeren Kinder eine eigene Klasse bekommen.
    "Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, man muss sie auch gehen lassen." Jean Paul

  3. #3
    Avatar von Beavi
    Beavi ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    15.10.2004
    Beiträge
    3.520

    Standard Re: Kombiklasen

    Zitat Zitat von majahair Beitrag anzeigen
    Hallo, kennt sich jemand mit Kombiklassen aus?
    Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht?

    An unserer GS will man jetzt aufgrund mangelnder Schülerzahlen eine Kombiklasse errichten.Die eltern sehen es Kontrovers und die Lehrer Finden es gut. Es sei eine grosse Chance für alle.

    Nach Fragen was denn mit den Schülern des höheren Jahrgangs wäre, kam die Antwort:

    Die können dann den kleinen zeigen, was sie schon gelernt haben.

    Würde mich über viele Antworten freuen.

    Danke!:)
    Tochter ist in einer 123-Klasse (jetzt noch Zweitklässlerin, nach den Sommerferien ist sie dann als Drittklässlerin mit die Älteste), ab der 4. Klasse dann in einer 456-Klasse.

    Da die Schule seit über 20 Jahern mit diesem jahrgangsübergreifendem System arbeitet, haben die LehrerInnen damit sehr viel Erfahrungen gesammelt. Wen Eltern auf diese Schule ihre Kinder einschulen lassen wollen, müssen sie mit dem Konzept klarkommen.

    Bei einer Umstellung auf Kombiklassen (ich denke mal, bei Euch wird es 1/2-Klassen werden) werden, sollten auf jeden Fall die Lehrer/Schulleitung dahinter stehen, entsprechendes unterschiedliches Material zur Verfügung haben (Differenzierung), entsprechende Räumlichkeiten (für eine 1/2-Klasse ein großer Klassenraum plus Teilungsraum oder andere Rückzugsmöglichkeit, Leseecke z. B.)

    Wir selbst sind vom jahrgangsübergreifenden Konzept überzeugt und heissen es gut, wenn Kinder unterschiedlichen Alters, Herkunft, Wissens etc. miteinander arbeiten und lernen können.

    Interessant dazu ist dieser Link: http://ondemand-mp3.dradio.de/file/d...5_ab348041.mp3 ein Interview mit zwei Lehrerinnen pro/contra Kombiklassen.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Kombiklasen

    Tochter geht in eine Kombiklasse, derzeit 1-3, ab Herbst 1-4.
    Es sind pro Stufe 4 Kinder, sie haben 2 Lehrerinnen und 2 verbundene Klassenräume. Außerdem sind in einigen Fächern 2-4 angehende Lehrer dabei, die als Praktikanten dort in der Schule sind.

    In einigen Fächern haben alle Klassen gemeinsam Unterricht (Turnen, Musik, Religion), in den anderen getrennt. Es wird mit einem Wochenarbeitsplan und Freiarbeit gearbeitet.

    Tochter ist sehr glücklich dort.

    Zitat Zitat von majahair Beitrag anzeigen
    Hallo, kennt sich jemand mit Kombiklassen aus?
    Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht?

    An unserer GS will man jetzt aufgrund mangelnder Schülerzahlen eine Kombiklasse errichten.Die eltern sehen es Kontrovers und die Lehrer Finden es gut. Es sei eine grosse Chance für alle.

    Nach Fragen was denn mit den Schülern des höheren Jahrgangs wäre, kam die Antwort:

    Die können dann den kleinen zeigen, was sie schon gelernt haben.

    Würde mich über viele Antworten freuen.

    Danke!:)

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Kombiklasen

    Zitat Zitat von majahair Beitrag anzeigen
    Hallo, kennt sich jemand mit Kombiklassen aus?
    Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht?

    An unserer GS will man jetzt aufgrund mangelnder Schülerzahlen eine Kombiklasse errichten.Die eltern sehen es Kontrovers und die Lehrer Finden es gut. Es sei eine grosse Chance für alle.

    Nach Fragen was denn mit den Schülern des höheren Jahrgangs wäre, kam die Antwort:

    Die können dann den kleinen zeigen, was sie schon gelernt haben.

    Würde mich über viele Antworten freuen.

    Danke!:)
    Meine grosse Tochter war vor 5 Jahren in einer Klasse 1-4 , das hat gar nicht funktioniert , jedenfalls nicht bei uns. Es war ein ganz schlimmes 1. Schuljahr. Absolut chaotisch !
    Wir haben sie dann zu Beginn des 2. Schuljahres an einer anderen Grundschule angemeldet und dort war sie in einer 1-2!

    Hat Super geklappt, die Kinder hatten insgesamt 2 Klassenräume, wo dann auch mal getrennt gearbeitet wurde. Oftmals 2 Lehrkräfte ! An dieser Schule merkte man gleich, dass alles gut organisiert und durchdacht war.

    Meine kleine Tochter ist natürlich gleich an der 2. Schule eingeschult worden und geht jetzt in die 2. Klasse ( auch 1-2)! Und alles wunderbar!

    Ab 3. Klasse ist es bei uns dann nicht mehr gemischt!
    Geändert von Claudia_74 (12.06.2012 um 14:55 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    42.826

    Standard Re: Kombiklasen

    Zitat Zitat von majahair Beitrag anzeigen
    Hallo, kennt sich jemand mit Kombiklassen aus?
    Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht?

    An unserer GS will man jetzt aufgrund mangelnder Schülerzahlen eine Kombiklasse errichten.Die eltern sehen es Kontrovers und die Lehrer Finden es gut. Es sei eine grosse Chance für alle.

    Nach Fragen was denn mit den Schülern des höheren Jahrgangs wäre, kam die Antwort:

    Die können dann den kleinen zeigen, was sie schon gelernt haben.

    Würde mich über viele Antworten freuen.

    Danke!:)
    Ich hab Komikblasen gelesen

    Mein Mittlerer war in einer Kombiklasse 1-3; es wurde nach WOPL gearbeitet und zusätzlich gab es immer klassenhomogene Einführungsstunden in neue Themen.

    Wenn das Konzept gut ist, spricht nix dagegen. Wenn die Aufgabe der Älteren ist, den Jüngeren was zu zeigen ist es -abgesehen von gelegentlichen Projekten- Schrott.
    Liebe Grüße

    Sofie

  7. #7
    Diandra ist offline Stranger
    Registriert seit
    12.06.2012
    Beiträge
    1

    Standard Re: Kombiklasen

    Bei uns ist ab nächstes Schuljahr auch eine Kombiklasse wegen zu wenig Schülern für die 1.Klasse geplant. Meine Tochter wird ab Sommer in die 1.Klasse gehen, daher bin ich im moment auch mit dem Thema "Kombiklasse gut oder schlecht" beschäftigt. Wenn das Konzept stimmt, es genug Lehrer gibt die sich auch noch damit auskennen und die Räumlichkeiten gegeben sind, kann das sicher gut für die Kinder sein.

    Bei uns sieht es nur leider so aus, das weder große Räume zu verfügung stehen, noch die Lehrer sich mit Kombiklassen auskennen oder das es generell ein Konzept geben würde.
    Es kommt dem Schulamt nur günstig, das ein Schüler zu wenig für die 1.Klasse ist, da sie die Grundschule bei uns abschaffen wollen. Nun wird das Konzept "Kombiklasse" dazu genutzt, so viele wie möglich zum abmelden zu bewegen.

    Schade eigentlich da wie bereits gesagt Kombiklassen bei Kindern und Eltern oft gut ankommen wenn alles stimmt.

    Sorry, ich musste meinem Ärger ein klein wenig Luft machen

    Grüße

  8. #8
    majahair ist offline Member
    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    113

    Standard Re: Kombiklassen

    Zitat Zitat von Diandra Beitrag anzeigen
    Bei uns ist ab nächstes Schuljahr auch eine Kombiklasse wegen zu wenig Schülern für die 1.Klasse geplant. Meine Tochter wird ab Sommer in die 1.Klasse gehen, daher bin ich im moment auch mit dem Thema "Kombiklasse gut oder schlecht" beschäftigt. Wenn das Konzept stimmt, es genug Lehrer gibt die sich auch noch damit auskennen und die Räumlichkeiten gegeben sind, kann das sicher gut für die Kinder sein.

    Bei uns sieht es nur leider so aus, das weder große Räume zu verfügung stehen, noch die Lehrer sich mit Kombiklassen auskennen oder das es generell ein Konzept geben würde.
    Es kommt dem Schulamt nur günstig, das ein Schüler zu wenig für die 1.Klasse ist, da sie die Grundschule bei uns abschaffen wollen. Nun wird das Konzept "Kombiklasse" dazu genutzt, so viele wie möglich zum abmelden zu bewegen.

    Schade eigentlich da wie bereits gesagt Kombiklassen bei Kindern und Eltern oft gut ankommen wenn alles stimmt.

    Sorry, ich musste meinem Ärger ein klein wenig Luft machen

    Grüße
    Bei uns an der GS wird es sicherlich genauso laufen. Die Lehrer haben bis dahin noch keine Erfahrung damit. Es ist das erste Mal an unserer GS, dass die kommende Erste und die Zweite zusammen unterrichtet werden sollen.

    Die Eltern sind sehr verunsichert . Sie wissen alle nicht so recht wie sie damit umgehen sollen.

    Ich bin nur froh , dass ich nur ein Kind habe und es in die weiterführende Schule wechselt.

    Aber weil mich viele Eltern deswegen schon angesprochen haben, wollte ich es einfach mal wissen, wie es diejenigen empfinden, die schon Erfahrungendamit gemacht haben oder machen werden.

  9. #9
    majahair ist offline Member
    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    113

    Standard Re: Kombiklassen

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Ich hab Komikblasen gelesen

    Mein Mittlerer war in einer Kombiklasse 1-3; es wurde nach WOPL gearbeitet und zusätzlich gab es immer klassenhomogene Einführungsstunden in neue Themen.

    Wenn das Konzept gut ist, spricht nix dagegen. Wenn die Aufgabe der Älteren ist, den Jüngeren was zu zeigen ist es -abgesehen von gelegentlichen Projekten- Schrott.
    Hätte ich auch daraus gelesen. :)

    Aber danke für die Antwort.

  10. #10
    sachensucher ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    9.588

    Standard Re: Kombiklasen

    Zitat Zitat von Lyssan Beitrag anzeigen
    Tochter geht in eine Kombiklasse, derzeit 1-3, ab Herbst 1-4.
    Es sind pro Stufe 4 Kinder, sie haben 2 Lehrerinnen und 2 verbundene Klassenräume. Außerdem sind in einigen Fächern 2-4 angehende Lehrer dabei, die als Praktikanten dort in der Schule sind.

    In einigen Fächern haben alle Klassen gemeinsam Unterricht (Turnen, Musik, Religion), in den anderen getrennt. Es wird mit einem Wochenarbeitsplan und Freiarbeit gearbeitet.

    Tochter ist sehr glücklich dort.
    Wow, das sind ja traumhafte Zustände! Ist das eine Privatschule? Das kann man aber mit einer normalen Schule nicht vergleichen. Laut Aussage unserer Lehrer werden die Lehrerstunden gekürzt falls die Klassenstärke unter 25 (!!!!) fällt. Ihr hättet nach der Rechnung also nicht mal Anrecht auf eine ganze Lehrerin

    Tochters Lehrerin war jedenfalls alleine mit 29 Kindern und den Überblick hatte sie auch nicht. Sie hat zum Beispiel nicht gemerkt, dass meine Tochter wochenlang nix getan hat. Und der einzige Raum war so überfüllt, dass man kaum zwischen den Schülern durchgehen konnte.
    Geändert von sachensucher (15.06.2012 um 16:18 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •