Mein Kind läßt sich leicht ablenken und ist auch nicht die schnellste. Nun heißt es von der Lehrerin, sie würde permanent den Unterricht stören. Es sei wirklich schlimm. Ja, was soll ich denn jetzt davon halten? Meine Tochter sagt immer, es würden sie dauernd andere ablenken.
Sie kommt trotzdem gut im Unterricht mit, hat aber manchmal mehr Hausaufgaben auf als die anderen, weil sie in der Schule wieder mal getrödelt hat. Die Hausaufgaben sind ihr immer zu langweilig. Sie macht sie wiederwillig, aber richtig und meist ordentlich. Mein Kind ist auch ein Perfektionist, glaube ich. Alle Wörter, die ihr nicht 100% gefallen, radiert sie solange weg, bis sie ihrer Meinung nach perfekt sind. Vielleicht ist sie deswegen immer so langsam in der Schule??? Sie mag auch die Lehrerin nicht und umgekehrt genauso. Die Lehrerin schreit wohl viel rum, läßt andere Kinder in der Ecke stehen oder den ganzen Schulhof putzen usw. Sie ist sehr streng und meiner Meinung nach sehr gefühlskalt. Ob mein Kind deswegen den Unterricht stört? Ich hab sie gefragt, da meinte sie nur, sie mag die Lehrerin nicht und will sie damit ärgern. Aber kann das allein der Grund sein? Steckt da vielleicht noch was anderes dahinter? Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr so einen Eintrag im Schulheft hättet? Die Lehrerin ist übrigens nicht sehr kooperativ und scheint auch Elterngespräche zu meiden.
Es sind jetzt nur noch ein paar Wochen Schule und dann kommt mein Kind in eine andere Schule, da wären wir also diese blöde Lehrerin los. Soll ich da überhaupt noch was sagen wegen den paar Wochen????