Hallo,

als ich mir gestern das Diktatheft meines Sohnes (3.Klasse)anschaute, fiel mir auf,das die Bewertung der Diktate recht unterschiedlich ausfiel.
Speziell bei 2 Diktaten fiel mir Folgendes auf:
Beide Diktate waren geübte Diktate.
Das Eine hatte einen Wortumfang von 71 Wörtern,das Andere 100 Wörter.
Bei dem Ersten(71 W.)hatte mein Sohn mit 5 Fehlern eine "noch 3",bei dem Zweiten (100 W.)mit 6 Fehlern eine 4.
Rein rechnerisch hätte er sich in dem 2.Diktat doch ca.1,25:z Fehler mehr leisten können,um immer noch eine 3 zu bekommen...oder????

Gibt es da irgendwelche Berechnungsfaktoren oder Ähnliches? Fachwissen vor oder Erfahrung....

Viele Grüße - Sonnenkerstin