Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    nakosi ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    99

    Standard Spiegeln+rückwärts Schreiben

    Hallo,
    mein Sohn ist in der ersten Klasse und kommt eigentlich ganz gut zurecht. Er ist 6 Jahre alt. Bei einem Elterngespräch hat die Lehrerin mich darauf aufmerksam gemacht, dass er doch sehr stark spiegelt beim Schreiben und dass das über das altersgemäße hinausgeht. Wir haben zwar vereinbart, das wir noch etwas warten, wie die Entwicklung weitergeht, aber als ich mir gestern sein Schreibheft angesehen habe, sind meine Sorgen doch gewachsen.
    Er schreibt nicht nur die Zahlen und Buchstaben sehr oft spiegelverkehrt sondern schreibt viele Wörter noch dazu rückwärts, also "neheg" anstatt "gehen" und dazu sind die Buchstaben noch gespiegelt.
    Ich sehe das leider selten, da alle Heft und Bücher in der Schule bleiben. (Was ich auch aufgrund des Gewichtes ganz gut finde.)

    Hat jemand ein Kind mit den selben Problemen? An wen wendet man sich eigtnlich, wenn es nicht besser wird? An den Kinderarzt? Schulpsychologen?

    Danke für die Hilfe.
    Geändert von nakosi (13.11.2009 um 11:26 Uhr) Grund: Tippfehler

  2. #2
    Avatar von mercury
    mercury ist offline Legende
    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    10.521

    Standard Re: Spieln+rückwärts Schreiben

    Zitat Zitat von nakosi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    mein Sohn ist in der ersten Klasse und kommt eigentlich ganz gut zurecht. Er ist 6 Jahre alt. Bei einem Elterngespräch hat die Lehrerin mich darauf aufmerksam gemacht, dass er doch sehr stark spiegelt beim Schreiben und dass das über das altersgemäße hinausgeht. Wir haben zwar vereinbart, das wir noch etwas warten, wie die Entwicklung weitergeht, aber als ich mir gestern sein Schreibheft angesehen habe, sind meine Sorgen doch gewachsen.
    Er schreibt nicht nur die Zahlen und Buchstaben sehr oft spiegelverkehrt sondern schreibt viele Wörter noch dazu rückwärts, also "neheg" anstatt "gehen" und dazu sind die Buchstaben noch gespiegelt.
    Ich sehe das leider selten, da alle Heft und Bücher in der Schule bleiben. (Was ich auch aufgrund des Gewichtes ganz gut finde.)

    Hat jemand ein Kind mit den selben Problemen? An wen wendet man sich eigtnlich, wenn es nicht besser wird? An den Kinderarzt? Schulpsychologen?

    Danke für die Hilfe.

    Unsere Tochter kann das auch vorzüglich - sie liest auch von oben nach unten, von unten nach oben, von rechts nach links und von links nach rechts.

    In der Schule bekommt sie es allerdings inzwischen gut hin, in die gewünschte Richtung zu schreiben/zu lesen und die Buchstaben/Zahlen nicht spiegelverkehrt zu schreiben.

    Wir haben uns erkundigt, als das Phänomen das erste Mal auftrat (ca. mit 4 1/2). Mögliche Ursachen sind: falsche Händigkeit, Legasthenie, keine eindeutige Hirnhälftendominanz.

    Da der Vater annähernd Beidhänder ist und bei ihm auch keine eindeutige Hirnhälftendominanz vorliegt, nehmen wir an, daß Tochter das geerbt hat (alle Menschen, erst überlegen müssen, wenn sie gefragt werden, wo rechts und wo links ist, sind mehr oder weniger davon betroffen - ich gehöre wohl auch dazu).

    Die Händigkeit ist bei Tochter jedenfalls eindeutig rechts und Anzeichen für Legasthenie liegen keine weiteren vor.

    Hat die Lehrerin keine Tipps? Ich würde den Kinderarzt befragen, wenn es zu einem Problem wird.

    LG
    mercury



    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Albert Einstein

  3. #3
    nakosi ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    99

    Standard Re: Spieln+rückwärts Schreiben

    Danke für die schnelle Antwort.
    Die Händigkeit wurde schon mal wegen motorischer Probleme ausgestet. Eindeutig rechts. Aber beim Judo ist aufgefallen, dass er keine wirklich dominante Körperhälfte hat, also dass das rechte Bein genauso stark ist wie das linke und das er über die rechte Schulter genauso gut werfen kann, wie über die linke usw.
    Wurde die Gehirnhälftendominanz bei deinem Mann mal richtig "ausgetestet" oder woher weiß er das?
    Die Lehrerin wollte erst mal abwarten, ob sich das nicht durch die natürliche Gehirn-Entwicklung von alleine ändert. Das finde ich angesichts seines Alters auch gar nicht so schlecht, aber ich mache mir halt doch so meine Gedanken.

  4. #4
    Avatar von mercury
    mercury ist offline Legende
    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    10.521

    Standard Re: Spieln+rückwärts Schreiben

    Zitat Zitat von nakosi Beitrag anzeigen
    Wurde die Gehirnhälftendominanz bei deinem Mann mal richtig "ausgetestet" oder woher weiß er das?
    Mein Mann ist umgeschulter Linkshänder und kann nahezu alles mit beiden Händen (nur links ist er stärker). Er ist allerdings auch mathematisch UND sprachlich begabt und extrem flexibel. Noch dazu ist er beruflich vom Fach und hat sich darüber mal ausführlich informiert, als er mit diesbezüglichen Spezialisten ein Projekt abgewickelt hat. Eine konkrete Testung hat sich daher bei ihm erübrigt.

    Zitat Zitat von nakosi Beitrag anzeigen
    Die Lehrerin wollte erst mal abwarten, ob sich das nicht durch die natürliche Gehirn-Entwicklung von alleine ändert. Das finde ich angesichts seines Alters auch gar nicht so schlecht, aber ich mache mir halt doch so meine Gedanken.
    Es ist prinzipiell vorteilhaft, keine eindeutig dominante Hirnhälfte zu haben (unabhängig vom IQ), weil die betroffenen Personen in der Regel flexibler und anpassungsfähiger sind.

    Ich habe z. B. eine nicht besonders qualifizierte Bürokollegin, die aufgrund ihrer Vielseitigkeit überall die Nase vorne hat und mit den komplexesten Aufgaben fertig wird (sie weiß auch nicht, wo links und wo rechts ist).

    Das mit dem Schreiben/Lesen sollte sich durch Übung von selbst erledigen - wenn man ausreichend liest/schreibt, internalisiert man früher oder später die Schreibrichtung (arabisch liest man auch von oben nach unten - es gibt keine richtige, nur eine für diese Schrift übliche).

    Wenn die Lehrerin keinen Druck macht, würde ich es dabei belassen, mein Kind zum Lesen/Schreiben zu motivieren.

    LG
    mercury



    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Albert Einstein

  5. #5
    miezchen ist offline Veteran
    Registriert seit
    03.12.2003
    Beiträge
    1.213

    Standard Re: Spiegeln+rückwärts Schreiben

    Das hat mein Sohn auch gemacht, allerdings zusätzlich zum normalen Schreiben. So stand öfter im Heft ein Text, der dann daneben oder darunter noch im Spiegel geschrieben wurde. Er hat auch gern falschrum (also von hinten nach vorn) gesprochen, phasenweise hat er das noch bis vor kurzem gemacht. Das eher aus Spaß. Ich glaub, das mit dem zusätzlichen Spiegelschreiben war irgendwie Langeweile, zumal er zu der Zeit auch laufend neue Schriften ausprobiert hat. Extrem los ging das in der 2. KLasse.

    Sorgen hab ich mir deswegen nicht gemacht.
    Liebe Grüße

    miezchen

  6. #6
    nakosi ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    99

    Standard Re: Spiegeln+rückwärts Schreiben

    Sorgen mache ich mir auch deshalb, weil er den Unterschied zwischen falsch herum und richtig herum anscheinend nicht wahr nimmt. Erst wenn man ihn darauf hinweist, scheint er zu bemerken, dass irgend etwas komisch daran ist.
    Das ist auch bei Zahlen so.
    Er interessiert sich schon lange für alle möglichen Zahlen und zählt und rechnet was das Zeug hält, aber wenn dort z.B. 21 steht weiß er immer nicht ob das nun 12 oder 21 heißt.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Spiegeln+rückwärts Schreiben

    Ich bin selbst Grundschullehrerin und habe auch einige Kinder dabei, die ganze Wörter spiegeln.

    Bisher habe ich auch noch nicht viel gesagt, wenn ich das gesehen habe. Wir üben immer mal wieder einzelne Buchstaben und Ziffern. Da schreiben die Kinder meist richtig.

    Ich werde aber bei extrem spiegelnden Kinder jetzt anfangen visuelle Hilfen zu geben, z.B. ein grüner Punkt auf der linken Tischseite, damit sie wissen, dass man immer links mit dem Schreiben anfängt. Wenn du deinem Sohn helfen möchtest, versucht es doch z.B. mit einem coolen Armband an der linken Hand - Schweißbänder vom Cäpt´n Sharky sind gerade ganz in bei meinen. Darauf kann er gucken, wenn er anfängt zu schreiben. Er muss das Ding natürlich immer links tragen - und vielleicht sagst du es auch der Lehrerin, die ihn dann beim Schreiben einfach noch mal darauf hinweist, dass er auf sein Armband achten soll.

    Ich würde mir erst einmal keine ernsthaften Sorgen um deinen Sohn machen, wenn er wirklich schon neheg schreibt - rechtschreiblich richtig. Dann liegt das Spiegeln auf alle Fälle nicht an der fehlenden Intelligenz.

    Ist er Linkshänder? Diese Kinder spiegeln öfter als andere.

    Einen Kinderarzt oder Psychologen würde ich erst einschalten, wenn es sich bis zum Ende des Schuljahres nicht erheblich bessert. Ich denke, dann wäre der Kinderarzt der richtige Ansprechpartner, der euch dann eine Ergotherapie verschreiben wird .
    Geändert von Katjuscha (15.11.2009 um 14:14 Uhr) Grund: Tippfehler

  8. #8
    Avatar von yafibaby030709
    yafibaby030709 ist offline tickerqueen
    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    3.817

    Standard Re: Spiegeln+rückwärts Schreiben

    wir hatten vor 2 wochen elternsprechtag und da wurde mir auch gesagt, dass das spiegeln der buchstaben und zahlen "normal" sei anfangs und es sich von alleine regeln würde. zuhause bei den HA mach ich yanni darauf aufmerksam und er korrigiert das auch... mir ist aufgefallen, dass er hauptsächlich spiegelt, wenn seine konzentration nachlässt, denn i.d.R. schreibt er "normal"

    bei so extremen diingen wie rückwärtsschreiben, würd ich aber schon den ki-arzt fragen... wenn die lehrerin noch keine alarmanzeichen gibt, dann würd ich auch einfach abwarten und dem kind immer wieder hilfestellung geben

    lg andrea
    lg andrea


    mit

    großem prinzen 12/03
    kleiner hexe 03/07 und
    das moppel 02/09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •