Hallo!
Ich dachte eigentlich, dass mein Kinderwunsch mit dem 4.Kind vor 6 Jahren ein für alle Mal erfüllt sei. Aber irgendwie bohrt es seit einiger Zeit wieder in mir - doch noch ein Kind oder lieber nicht?
Finanziell und platzmässig wäre es kein Problem.

Mir macht eher mein Alter Gedanken. Ich wollte einfach immer ab 30 kein Kind mehr haben - und jetzt packt es mich mit fast 36 doch noch mal.

Ist das nur die Torschlusspanik?

Wenn ich Babies sehe, schmelze ich neuerdings wieder dahin. Wenn ich daran denke, wie anstrengend Nr.3 und Nr.4 waren, dann kommen mir wieder Bedenken, ob ich dazu noch mal die Nerven habe.
Ausserdem... nach 6 Jahren noch mal ganz von vorne anfangen? Wie mühsam ist das?
Meine Kinder würden sich freuen, mein Mann wäre total aus dem Häuschen (vor Freude) - es hängt nur an mir.

Und ich krieg keinen klaren Kopf...

Momentan habe ich noch die Mirena drin, aber die ist schon 5 Monate "überfällig" und sollte demnächst raus. Stellt sich die Frage: Baby-Gelüste ignorieren und wieder eine neue rein? Oder lieber abwarten und erst mal die Pille nehmen?

Ich bin so verwirrt, dass ich selbst im Schlaf darüber nachgrüble...

Und eh jetzt alle sagen: Ja, mach doch, wenn dein Herz es dir sagt...
meine 2 Kleineren waren echt MEGA-anstrengend. Die totalen Dickköpfe, brüllen und Trotz ohne Ende - 5 Jahre lang. Ich weiss nicht, ob ich das nochmal mitmachen könnte.

(Sorry, ist lang geworden)

Was geht euch spontan durch den Kopf, wenn ihr das wirre Geschreibsel von mir lest?
Vielleicht hilft mir das ja, einen klareren Kopf zu kriegen.

LG
Simsim