Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Avatar von diekeltin
    diekeltin ist offline addict
    Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    510

    Standard schwanger, astma und die neue grippe gefahr

    besonders jetzt zur reisezeit gehen schreckensmeldungen durchs land wg der immer höheren ansteckungsraten und ich (in der 12 woche und chronische astmatikerin) bekomme langsam echt angst ...

    soll ich - überspitzt gesagt - nimmer aus dem haus gehen? den immerhin gehöre ich ja 2 risiko gruppen an ...
    impfung, ansich für astmatiker dringend! empfohlen fällt ja wg der schwangerschaft wohl flach ...
    falls es mich erwischen sollte jegliche therapie mit tamiflu und co auch

    gibts irgendwelche andere schwangere die sich die gleichen gedanken machen?

    meine ärzte (frauen udn lungenarzt) regieren bisher nur mit betretenen schulterzucken und dem tenor: da müssen sie halt besonders vorsichtig sein

  2. #2
    Avatar von hiba
    hiba ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    1.789

    Standard Re: schwanger, astma und die neue grippe gefahr

    hi

    also besonders vorsichtig sein als tipp deiner ärzte ist ja unsinn, wie soll das gehen?

    irgendwie kommt man nunmal in kontakt mit menschen. es reicht ja schon bus fahren oder jemand der dich besucht und eben kontakt mit vielen menschen hatte...

    grundsätzlich sag ich mir "cool bleiben" bei der vogelgrippe war es nicht anders!

    ich bin selber allergikerin mit asthma und ja auch schwanger aber ich versuche gelassen an das thema zu gehen...
    ich mache mir allerdings ab und an gedanken wegen meiner fast einjährigen und dem ungeborenen was ist wenns im herbst losgeht... was für behandlungsmöglichkeiten hat man bei babys, säuglingen, kleinkindern...

    bezüglich einer impfung hab ich noch keine entscheidung treffen können ob ich das nun gut oder weniger gut finde... der impfstoff war ziemlich rasch entwickelt... ob da tatsächlich keine risiken bei sind?!?





    Alle meine Bilder & Texte dürfen nicht vervielfältigt werden!

  3. #3
    Avatar von fauli
    fauli ist offline Hoppelpoppel
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    700

    Standard Re: schwanger, astma und die neue grippe gefahr

    Wir haben das Thema auch grade im Politik-Forum besprochen.
    Die Meinungen sind natürlich sehr verschieden. Ich finde es ja auch riskant, einen Impfstoff zu bekommen, dessen Wirksamkeit und Nebenwirkungen praktisch unbekannt sind.

    Bestes Mittel gegen Ansteckung. oft Hände waschen!
    lG,
    fauli

    Hopp hopp
    Hoppeldipopp
    Dipdi dapdi du

  4. #4
    Avatar von diekeltin
    diekeltin ist offline addict
    Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    510

    Standard Re: schwanger, astma und die neue grippe gefahr

    wie siehts aus mit zugreise, wollte am mittwoch mit dem over night express richtung berlin fahren um meinen liebsten nach 3 wochen endlich mal wieder zu sehen

  5. #5
    Avatar von elke75
    elke75 ist gerade online Legende
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    10.269

    Standard Re: schwanger, astma und die neue grippe gefahr

    Zitat Zitat von diekeltin Beitrag anzeigen
    besonders jetzt zur reisezeit gehen schreckensmeldungen durchs land wg der immer höheren ansteckungsraten und ich (in der 12 woche und chronische astmatikerin) bekomme langsam echt angst ...

    soll ich - überspitzt gesagt - nimmer aus dem haus gehen? den immerhin gehöre ich ja 2 risiko gruppen an ...
    impfung, ansich für astmatiker dringend! empfohlen fällt ja wg der schwangerschaft wohl flach ...
    falls es mich erwischen sollte jegliche therapie mit tamiflu und co auch

    gibts irgendwelche andere schwangere die sich die gleichen gedanken machen?

    meine ärzte (frauen udn lungenarzt) regieren bisher nur mit betretenen schulterzucken und dem tenor: da müssen sie halt besonders vorsichtig sein

    Ich bin Krankenschwester im KH und schwanger, hab noch ein Kind im Kiga und mache mir ehrlich gesagt wegen der Schweinegrippe keine Sorgen.

    Schwangere gehören übrigens auch zu den Risikogruppen, die gleich am Anfang mit geimpft werden sollen, aber ehrlich gesagt, weiß ich nicht was ich davon halten soll
    Immerhin fehlen die Ehrfahrungswerte mit dem neuen Impfstoff.
    LG von Elke mit Junior (Mai 06)+ Madame (Dez 09)


    WARUM ???

  6. #6
    Gast

    Standard Re: schwanger, astma und die neue grippe gefahr

    Ja, ich gehöre ja nun auch zu diesen 2. Risikogruppen, was soll ich sagen ich mache alles wie bis her, kann mich ja nicht noch 4 Monate einschließen.
    Mir wurde empfohlen, mich gegen Pneumokokken impfen zu lassen, als Asthmatiker. Vielleicht bist Du auch bereits dagegen geimpft?
    In der SS ist dies allerdings auch nur eingeschränkt empfohlen nach Risiko-Nutzenabwägung.
    Ich denke wir haben in Deutschland eine gute medizinische Versorgung, auch andere Schwangere haben Angst und sind genauso gefährdet vielleicht auch noch durch zusätzliches Übergewicht.
    A und O ist halt die Hygiene. Das mit der Impfung muss jeder für sich selbst entscheiden (bleibt uns eh nichts anderes übrig).
    Aber beruhigend finde ich, dass ab September soviele Menschen wie möglich geimpft werden, wichtig auch hier das med. Personal, so besteht bei einer großflächigen Impfung für uns auch weniger Ansteckungsgefahr.



    LG:)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •