Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    fabianjana ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    19

    Standard Bezahlung bei Beschäftigungsverbot

    HuHu,
    mein mann hat mir gerade erzählt das die frau von seinem kollegen auch ein bv hatte und wie ich auch nur das reine netto/grundgehalt bekommen hat= d.h. keine schichtzuschläge(arbeite im ambulanten Intensivpflegedienst). verdi hat ihr aber gesagt das das nicht so stimmt und die Schichtzuschläge mit ausgezahlt werden müssen. Bin jetzt etwas verwirrt, vllt könnt ihr mir ja da helfen bevor ich bei verdi anrufe und mich blamiere

    lg,jana

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Bezahlung bei Beschäftigungsverbot

    Du darfst durch ein Beschäftigungsverbot keinen finanziellen Nachteil haben. Der Arbeitgeber ist also verpflichtet Dir das durchschnittliche Gehalt weiterzuzahlen

    § 11 Arbeitsentgelt bei Beschäftigungsverboten

    (1) Den unter den Geltungsbereich des § 1 fallenden Frauen ist, soweit sie nicht Mutterschaftsgeld nach den Vorschriften der Reichsversicherungsordnung beziehen können, vom Arbeitgeber mindestens der Durchschnittsverdienst der letzten 13 Wochen oder der letzten drei Monate vor Beginn des Monats, in dem die Schwangerschaft eingetreten ist, weiter zu gewähren, wenn sie wegen eines Beschäftigungsverbots nach § 3 Abs. 1, §§ 4, 6 Abs. 2 oder 3 oder wegen des Mehr-, Nacht- oder Sonntagsarbeitsverbots nach § 8 Abs. 1, 3 oder 5 teilweise oder völlig mit der Arbeit aussetzen. Dies gilt auch, wenn wegen dieser Verbote die Beschäftigung oder die Entlohnungsart wechselt. Wird das Arbeitsverhältnis erst nach Eintritt der Schwangerschaft begonnen, so ist der Durchschnittsverdienst aus dem Arbeitsentgelt der ersten 13 Wochen oder drei Monate der Beschäftigung zu berechnen. Hat das Arbeitsverhältnis nach Satz 1 oder 3 kürzer gedauert, so ist der kürzere Zeitraum der Berechnung zugrunde zu legen. Zeiten, in denen kein Arbeitsentgelt erzielt wurde, bleiben außer Betracht.
    MuSchG - Einzelnorm

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •