Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. #1
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)
    Registriert seit
    18.02.2003
    Beiträge
    20.975

    Standard Diese latente Panik :(

    Ich habe vor 7 Jahren ein Kind in der 40. SSW verloren. Damals habe ich nichts gemerkt, bekam Wehen, und in der Eingangsuntersuchung in der Entbindungsklinik wurden keine Herztöne mehr gefunden. Die Folge-Schwangerschaft direkt im Anschluss war der Horror. Zwei Jahre später bekam ich Nr. 4 und nochmal 2 Jahre später Nr. 5 (das 4. lebende Kind). Mit jeder Schwangerschaft wurde es ein WENIG besser. Nun haben wir vier Mädels und ich in der 17./18. SSW schwanger.

    Ich spüre noch keine Kindsbewegungen, was ok ist für die Schwangerschaftswoche. Der Bauch wächst, und mein Kopf sagt mir: es gibt keinen Anlass zu Sorge.

    Dennoch keimt immer wieder Panik auf.

    Am Montag habe ich Vorsorge, und ich habe ANGST vor der Termin. Eine Woche später ist Organ-US, darauf freue ich mich auch nicht gerade. Andere Frauen freuen sich auf Vorsorge und "Baby-TV", und ich krieg schon 3 Tage vor jedem Termin schlechte Laune.
    Vor knapp 4 Wochen hatte ich reguläre VU, und die Hebamme hat von außen die Herztöne abhören wollen. Sie hat lange nichts gehört, und nach 2 Minuten war ich schon komplett aufgelöst. Dann hörte sie den Herzschlag endlich. Ich habe trotzdem 20 Minuten nur geheult, und mein Tag war gelaufen. Es war einfach genau gespiegelt die Situation von damals, das Suchen und Suchen und Suchen und dann die traurige Gewissheit. Nun habe ich Angst, dass am Mntag das gleiche passiert. Ich würde mich am liebsten verkriechen und gar nicht hingehen. Lieber nichts wissen als dieses Gefühl!!!

    Wenn ich doch nur einen eindeutigen Tritt spüren könnte (uneindeutige gab es, könnte aber auch der Darm gewesen sein - und ich sitze 12 Stunden am Tag nicht still, da die beiden Kleinen daheim sind)... das würde mich entspannen. Aber mein Mann sagt - zu recht - dass mich jeder Tritt ja doch nur höchstens für einen Tag beruhigt, später in der Schwangerschaft dann nur noch für ein paar Stunden. *seufz* Die zentrale Frage ist also, wie schaffe ich die nächsten 4 Tage und die kommenden 5 Monate, ohne komplett am Rad zu drehen? :(

    Für jeden verständnisvollen Kommentar dankbar,
    Agnes
    mit Mädelshaushalt (03, 05, 07, 10, 13)
    .. und einem, der fehlt (05)

  2. #2
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    2.097

    Standard Re: Diese latente Panik :(

    Hallo Agnes.

    Herzlichen Glückwunsch zur SS.


    Voll verständlich welche Ängste Du durchlebst, die meisten freuen sich wenn sie die ersten Kritischen 12 SSW geschafft haben und können sich dann etwas entspannen.

    Doch was Du erlebt hast, in der 40 SSW ist sooooo tragisch und kein Mensch würde da noch damit rechnen das was schief gehen könnte.
    Das Du totale Angst und Panik davor hast, das wieder was schief gehen kann, WEIL Du eben sowas durchlebt hast, ist toal verständlich.
    Leider kann ich Dir ehrlich nicht weiterhelfen weil ich befürchte das die Angst bleiben wird, bis Du Dein Kind im Armen hälst.

    Wenn ich an meine ersten Beiden SS denke, wie unbeschwert ich da war und hab von Anfang an geglaubt das alles gut geht, ich fand komisch wenn jemand sich anders äusserte, das wir es schon vor der 12 SSW weitersagen, da kann doch noch was schief gehen, konnte ich damals nicht verstehen.

    Nun hatte ich selber 2 FG, eine in der 8 und eine in der 10 die für mich schon tramatisch war, wie es passierte.
    Darum mag ich mir gar nicht vorstellen was das erst für Dich bedeutet.

    Für mich persönlich war die 8 und 10 Woche eine kleine Hürde, man fürchtet es könnte wieder passieren, darum befürchte ich eben das es bei dir bis zur Geburt so gehen wird.

    Du kannst nur hoffen und beten das es gut geht und ehrlich gesagt kann ich mir kaum vorstellen das 2x hintereinander soetwas tragisches passiert.
    Du kannst nur versuchen Dich abzulenken und darauf zu hoffen, das Du Dein Kleines bald öfters spürst, aber Dein Mann hat sicher Recht, das wird Dir nur kurz helfen und wenn Du Dein Kind mal nicht in Regelmässigen Abständen spürst, oder mal nicht zu der Zeit wie sonst, wirst Du auch ganz sicher in Panik verfallen.

    Das mit der Hebamme das sie es so lange nicht gefunden hat, muss der Absolute Horror gewesen sein, sofort wieder zurückversetzt zu damals, der absolute Horror.
    Das kann ich gut nachvollziehen das das sogar Tage später noch der Schock in den Knochen sitzt.

    Versuch Dich so gut wie möglich abzulenken und schönes zu tun, Hobbies, irgendwas was Du liebst und Dich wirklich gut ablenkt, damit Du nicht permanent daran denkst.

    Weiß nicht ob es in Deinem Fall was bringt zu einem Angelsound zu raten, ich kenne es bisher nicht, habe aber vor kurzem hier in dem Forum gelesen das es sowas gibt.
    Da kann man anscheinend den Herzschlag seines Kindes hören.
    Würde mir das aber überlegen oder vielleicht in der Apo vorher fragen ob Du es ausprobieren kannst, weil wenn sogar die erfahrene Hebamme die Herztöne so lange nicht findet, ist die Frage ob Du es selber mit dem Angelsound findest und nicht voll verwezifelst weil Du nichts hörst.
    Aber probieren kannst es ja, vielleicht bringt Dir das linderung, wenn Du jeden Tag selber das machen kannst und nicht jedesmal dafür zum Arzt musst.
    Erkundige Dich bitte gut, denn ich kenne es wie gesagt gar nicht und habe es nur nebenbei aufgeschnappt.

    Von ganzen Herzen alles Gute für Deine weitere SS und das Du Deine SS endlich genießen kannst und Vertrauen haben kannst, das es gut gehen wird.
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

  3. #3
    kiri ist offline Veteran
    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    1.572

    Standard Re: Diese latente Panik :(

    Hallo,

    ich habe 2 gesunde Mädchen und leider insgesammt 8 Fehlgeburten, GsD frühe Fehlgeburten, wenn man so etwas wie du erlebt hast - unvorstellbar.
    Auf jeden Fall war ich nicht mehr fähig meine UV - Termine rechtzeitig auszumachen, vor Angst,d.h. ich habe mit meiner Ärztin ausgemacht das ich anrufe und dann am selben Tag noch kommen kann, so haben wir das gemacht bis die 12 Wochen vorbei waren, ab da hatte ich dann noch alle 2 Wochen Termine die ich aber vorher festgelegt habe.
    Und es ist so wie dein Mann sagt, ein Tritt beruhigt einem nur kurz, ich kann dich voll und ganz verstehen.

    Viel Kraft
    Kiri mit Mäusemädchen 03.2007 + Burgfäulein 04.2011

  4. #4
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)
    Registriert seit
    18.02.2003
    Beiträge
    20.975

    Standard Re: Diese latente Panik :(

    Hi
    leider bin ich aufgrund eines Umzugs in einer komplett neuen Praxis, und die sind wirklich nicht flexibel. Nach diesem Horror-Erlebnis bei der letzten VU hat die Sprechstundenhilfe Mitleid gehabt und mich mehr oder weniger aus der Praxis geschmuggelt, da ich ja völlig verheult und immer noch am Schluchzen war Aber solche Absprachen wie bei dir halte ich für undurchführbar bei denen *seufz*
    Acht mal das ganze, mensch. Wie viele denn davor und wie viele dazwischen? Auch nicht schön :(
    mit Mädelshaushalt (03, 05, 07, 10, 13)
    .. und einem, der fehlt (05)

  5. #5
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)
    Registriert seit
    18.02.2003
    Beiträge
    20.975

    Standard Re: Diese latente Panik :(

    Tausend Dank für dein Verständnis. Das hilft wirklich sehr.

    Das mit dem Angelsound habe ich mir auch überlegt. War schon oft kurz davon, eines zu bestellen. Dann hol ich mich aber selbst wieder runter - vor allem, weil ich mir vorstelle, was ich mache, wenn ich NICHTS höre Nee, davor habe ich zu viel Angst. Ich würde ja am liebsten nicht mal zum Arzt gehen, da spiele ich nicht täglich selbst Arzt, da werd ich ja wahnsinnig

    Bei meinem Sohn war ich übrigens ca. 12-24 Stunden vor seinem mutmaßlichen Todeszeitpunkt (kann man anhand des Wehenbeginns ausrechnen) noch zum CTG - alles perfekt. Das darf man ja gar nicht laut sagen, aber selbst von einem perfekten CTG bis zum Tod des Kindes aus dem blauen Himmel heraus müssen nicht mal 24 Stunden vergehen. Meine Erkenntnis zu dem Thema ist eigentlich: es hilft nur VERTRAUEN. Kontrolle nützt überhaupt nichts, rein gar nichts.

    Aber manchmal kommt mir das Vertrauen völlig abhanden - so auch immer noch. Heute habe ich mir 2-3 Tritte eingebildet. Durch die beiden Kleinen habe ich auch praktisch keine ruhige Minute, so dass ich vermutlich viel "über-spüre".

    Ach...

    Bei dem direkten Folgekind wurde bei 38+0 eingeleitet, weil ich ein Wrack war. Ich habe über nichts anderes mehr nachgedacht, Tag und Nacht, jede Minute, ob mein Kind noch lebt.
    Die Sprechstundenhilfe diesmal hat mich auch gefragt, ob ich mal psychologische Hilfe bekommen habe - habe ich, aber ich hab es damals nicht mehr gebraucht. Es war ok. Ich fürchte, es ist diese dämliche VU vor 4 Wochen gewesen, die das wieder so extrem ausgelöst hat. Vielleicht sollte ich vorher anrufen und das ankündigen? Diesmal werde ich auch meine beiden Kleinen dabeihaben, vielleicht lenkt mich das ab.
    mit Mädelshaushalt (03, 05, 07, 10, 13)
    .. und einem, der fehlt (05)

  6. #6
    kiri ist offline Veteran
    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    1.572

    Standard Re: Diese latente Panik :(

    Morgen,

    es waren immer 4 Fehlgeburten und dann eine glückliche Schwangerschaft.
    Und ich merke erst jetzt wie anstrengend diese Zeit war und wieviel Kraft mich das ganze gekostet hat, und dennoch kann ich den Kinderwunsch nicht ganz bei Seite schieben, ich finde es so unendlich schade das ich wohl nie mehr ein kleines eigenes Baby haben werde, aber ich bin nun 39 und habe meine vorgeschichte ( die Fg waren alle auf Grund einer translokation meiner Gene) und ich sollte glücklich sein mit 2 gesunden Kinder.

    Gruß
    Ich denke auch das meine Praxis in dieser Hinsicht echt toll war/ ist.
    Kiri mit Mäusemädchen 03.2007 + Burgfäulein 04.2011

  7. #7
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    2.097

    Standard Re: Diese latente Panik :(

    Liebe Angnes.

    Wow ich bewundere Dich ehrlich wir stark Du bist, ich befürchte ich würde nicht so stark wie Du sein, ziehe den Hut vor Dir.

    Verstehe aber voll das du dich mit dem Angelsound auch nicht verrückt machen willst, dachte es könnte vielleicht eine beruhigung bringen, wenn Du mal keinen Tritt spürst und denkst das einer fällig gewesen sein sollte.
    Aber Rhytmus gibt es da sowieso keinen dafür, zwar gibt es das schon das bei manchen SS zu gewissen Zeiten oder wenn man was bestimmtes tut Tritte spürt, aber das ist ja nicht bei allen so.
    Und zu den Tritten selber, kommt es auch immer darauf an wo die Plazenta liegt, während bei meinem ersten Kind die Tritte sehr heftig zu spüren waren, waren sie bei Töchterchen viel weniger häufig zu spüren und wenn viel zarter was bestimmt nicht daran lag das der erste ein Sohn ist und Töchterchen halt sanfter ist, sondern eben wie meine Plazenta lag.

    Und jeder ist ja nicht gleich, was dem anderen beruhigt, wühlt den anderen noch zusätzlich auf.
    Am besten wird die Ablenkung helfen, aber das ist halt auch leichter gesagt als getan, gerade Frauen haben immer 1000 Gedanken und können nicht aufhören sich zu sorgen und sich Gedanken zu machen, da haben´s Männer schon einfacher, die können abschalten.

    Und das ist genau das, warum es auch so sein wird, weil Du schmerzhaft miterlebt hast, das selbst wenn gerade noch alles in Ordnung ist, das Morgen nicht mehr so sein muss.
    Daher glaub ich gibt es nichts, was Dich wirklich beruhigen kann.

    Finde aber ehrlich gesagt eine Einleitung 2 Wochen früher für sehr Sinnvoll bei Dir.
    Ich hoffe das geht diesesmal wieder, wenn Du das so möchtest.
    Aber die Zeit bisdahin ist halt noch schwierig.

    Wünschte ich könnte Dir helfen oder die Ängste nehmen.
    Hoffentlich kannst Du doch in gewissen Momenten Deine SS genießen.
    Alles Liebe von mir.
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

  8. #8
    Avatar von maryshelley
    maryshelley ist offline denkt positiv
    Registriert seit
    08.02.2007
    Beiträge
    4.747

    Standard Re: Diese latente Panik :(

    Hallo!
    Ich kenne dich aus dem Großfamilienforum, kann das sein?

    Ich habe gedacht, dass du doch unheimlich viel Hoffnung und Zuversicht in dir haben musst, dass du es nach so nervenaufreibenden Folgeschwangerschaften dennoch wieder angegangen hast! Ich finde diesen Glauben an das Leben toll!

    Deine Panik kann ich nur zu gut verstehen! Wenn ich deine Geschichte lese, bekomme ich selber Panik. Warum passiert sowas? Da rechnet doch kein Mensch mit! Wirklich furchtbar!

    Hm, ein flexiblerer Arzt wäre vielleicht wirklich sinnvoll? Habe außerdem an eine kompetente Hebamme gedacht, mit der du dich vielleicht häufiger treffen kannst?
    Drei im Arm und drei im Herzen.

  9. #9
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    2.097

    Standard Re: Diese latente Panik :(

    Ich befürchte NICHTS kann da wirklich richtig helfen, selbst mehr Arzt und Hebammenbesuche können ja nur KURZ ein aufatmen verschaffen, am nächsten Tag ist sie sicher wieder unsicher und wenn sie sich vor jeden Arzt und Hebmannenbesuch so fürchtet und jedesmal solche Ängste ausstehen muss und befürchtet das wieder was nicht passt, ist das die Frage ob sie sich damit nicht noch mehr zumutet obwohl für uns das vielleicht unverständlicher ist, aber was ich so aus ihren Posts rauslese, kann ich mir schon vorstellen das zu viele Termine vielleicht zusätzlichen Streß verursachen, vielleicht mehr Streß, als es für den kurzen Moment gut macht.

    Das geht erst wirklich wahrscheinlich vorbei wenn das Baby gesund auf der Welt ist.
    Man kann versuchen wieder verftrauen zu haben und zu hoffen, doch das stell ich mir ehrlich gesagt fast unvorstellbar vor, ich gehe stark davon aus das sie niemals dachte das es so ausgeht wie es letztes mal ausgegangen ist und hat vertrauen gehabt und dann diese Entäuschung.

    Auch wenn man das nicht so miteinander vergleichen kann weil ich meine FG bereits in der 8 und in der 10 SSW hatte, ist mein Vertrauen seitdem auch flöten gegangen, weil ich auch jedesmal daran glaubte das es gut geht und dem war dann nicht so, sowas muss man erst mal irgendwie rausbringen.
    Fragt sich nur wie.
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

  10. #10
    kroetenvieh ist offline old hand
    Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    892

    Standard Re: Diese latente Panik :(

    Vielleicht macht es ja Sinn, sich jetzt psychologische Hilfe bis zum Ende der SS zu holen? Es gibt Dinge, die verpackt man eben nicht so einfach ohne Hilfe und es kann auch jahrelang irgendwie gehen und ab irgendeinem Punkt geht es dann nicht mehr...







    Sternchen auf immer im Herzen (03/09)


    Meine Texte gehören mir !!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •