Ergebnis 1 bis 9 von 9
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By Murmel27

Thema: Weihnachtsgeschenk mit Komplikationen?

  1. #1
    Murmel27 ist offline Stranger
    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    4

    Standard Weihnachtsgeschenk mit Komplikationen?

    Hallo zusammen,

    erst einmal Frohe Weihnachten,ich möchte mich kurz vorstellen.Ich bin 34 Jahre jung lebe in einer glücklichen Beziehung ,habe eine 16 Jährige Tochter und leider 2 FG hinter mir.

    Meine Geschichte ist ein wenig lang,aber ich hoffe das es hier Menschen gibt,die mich verstehen können .Irgendwie möchte ich mich mitteilen(austauschen)

    Zu Beginn,ich hatte im Jahr 2010 meine erste FG.Weil ich nicht mehr "bluten" wollte ließ ich mir von meinem FA die Cerazette verschreiben. Danach fing so ziemlich alles an,depressionen,Übergewicht,Abgeschlagenheit,Akne Antriebslos.Ich bin von einem zum anderen Arzt gerannt,Schildrüse wurde untersucht,beim Psychologen wurde mir Antidepressiva verschrieben.ca 2 Jahre forschte ich nach der Ursache wieso es mir so schlecht geht, bis mir plötzlich jemand sagte""geh mal zum FA,es könnte an der Pille liegen" Gesagt getan,FA meinte wir setzen die Pille einfach ab und schauen,ob es besser wird!

    Nach ca.6 Monaten wurde ich Schwanger. irgendwie glücklich dennoch ängstlich,ich hatte kein gutes Gefühl.
    In der 16ten Woche sagte mir der FA dann,dass mein Baby nicht mehr wachsen würde und das Herz aufgehört hat zu schlagen. Mir ging es richtig schlecht, ich wollte keine Ausschabung und wartete fast 2 Monate auf den natürlichen Abgang!

    Danach fing alles wieder von vorne an und wurde eigentlich noch schlimmer,men FA verschrieb mir eine Pille, mit dieser fühlte ich mich überhaupt nicht wohl nach weiteren 6 Monaten(im Juni 13) setzte ich sie einfach ab.
    Erst fühlte ich mich besser doch dann bekam ich eine Menge Sympthome,vom Libidoverlust über Kopfhautjucken Stimmungsschwankungen,Beinschmerzen starkes Übergewicht u.v.m. Mein Zyklus war normal alle 31 Tage,nur
    die Schmerzen während der Blutung waren unerträglich.

    Mein Mann sagte mir dann,dass ich mich sehr verändert habe,aggressiv,keine Lust,Antriebslos etc.ich solle doch nochmal zum FA gehen,er würde sehen das es mir nicht gut ging.

    Beim FA wurde dann ein Hormontest am 21.Zyklustag gemacht. Eine Empfehlung auf PCO Syndrom, ich habe keine Sexuallhormone aber zuviel Testosteron? Mein kpmpletter Hormonhaushalt wäre durcheinander.Kinder könnte ich auch nicht bekommen, ich war verwirrt,denn ich hatte ja einen regelmäßigen Zyklus.

    Er verschrieb mir gegen meinen Wunsch die Pille,nur so lange damit mein H.Haushalt sich wieder einpendelt.

    Mir ging es schlecht,jetzt im Dez.bekam ich dann keine Blutung,ich habe dann mit meinem FA gesprochen und gefragt,ob ich die Pille auch ohne Blutung anfangen könnte,damit es mir wieder besser geht.Er sagte ,ich solle dann sofort beginnen.

    Am Montag den 23.12 sagte mein Mann er glaube das ich Schwanger sei.Ich sagte ihm das ich das für unmöglich halte,da ich doch zuvor beim FA war,wir machten gestern den Test "positiv"

    Ich war voll durcheinander und wir fuhren zum KH,dort wurde Blut abgenommen HCG wert bei 1000 aber auf den US nix zu sehen.Morgen soll ich wieder kommen um einen weiteren Bluttest zu machen. Der Arzt sagte was von ELSS,wäre möglich muss aber nicht,ich soll mich jetzt erst mal freuen Schwanger zu sein.

    Das ich starke Unterleibschmerzen habe und mein Bauch sehr druckempfindlich ist,tat er erstmal damit ab,dass es in der Schwangerschaft am anfang normal ist! Ich habe Angst jetzt eine ELSS oder nochmal eine FG zu erleiden,da meine Hormonwerte ja nicht gut aussahen und ich 5 Tage die Pille genommen habe.

    Hattet ihr vielleicht auch solche oder ähnliche Erfahrungen?

  2. #2
    Elliperelli ist offline Member
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    143

    Standard Re: Weihnachtsgeschenk mit Komplikationen?

    Hallo, ich habe keine Erfahrungen damit. Ich wollte aber fragen wie es Dir geht und was bei der weiteren Untersuchungen ergaben? Ist es eine intakte Schwangerschaft oder eine ELSS?
    Gruß Elliperelli
    Elliperelli mit Tochter 01/2008, Sohn 02/2010, Sohn 05/2013 und Sohn 05/2013

  3. #3
    Murmel27 ist offline Stranger
    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    4

    Standard Re: Weihnachtsgeschenk mit Komplikationen?

    Hallo Elliperelli,

    ich dachte schon,dass hier keiner mehr liest.Ich durfte aufatmen,der HCG wert ist auf 2300 gestiegen und eine FH ist zu sehen,jetzt bleibt nur abzuwarten,ob das Herzchen auch schlagen möchte.Zum Glück keine ELSS! Gruß Murmel

  4. #4
    Muckanie ist offline Member
    Registriert seit
    09.09.2013
    Beiträge
    120

    Standard Re: Weihnachtsgeschenk mit Komplikationen?

    Murmel, ich drück dir die Daumen, dass alles gut geht diesmal. Is ja schon ne echte Odyssee, die du da hinter dir hast.

    Deine Sorgen und Ängste kann hier sicher jeder verstehen. Seit ich meinen Knirps spüre, bin ich etwas ruhiger geworden. Aber wehe er macht sich nicht direkt nach dem Aufwachen bemerkbar, dann springt Mamis Sorgenmaschinerie direkt wieder an :/

    Lass mal hören, wie es dir inzwischen geht.

  5. #5
    Murmel27 ist offline Stranger
    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    4

    Standard Re: Weihnachtsgeschenk mit Komplikationen?

    vielen Dank für die Anteilnahme. Ja wie geht es mir? Ich war jetzt 2 mal im KH zur Untersuchung. Einmal hatte ich starke Unterleibschmerzen, das andere mal etwas Blut(aber altes)Leider war(ist)die FH immer noch leer. Jetzt hab ich am 14. erst wieder einen Termin.Übelkeit in der SS ist ja normal,aber ich fühle mich den ganzen Tag "kotzig" schlapp und müde.

    Ich weiß nicht was ich denken soll, da ich einen progestosteron Mangel habe,mach ich mir nicht mehr ganz so viele Hoffnungen dass da noch was wächst! Laut Arzt wäre ich jetzt in der 10ten Woche,meiner Meinung nach bin ich aber allerhöhstens 7-8 Woche.

    Die Ungewissheit ist das schlimmste und am liebsten würde ich jeden Tag zum Arzt gehen um zu wissen,ob da was gewachsen ist

    Lg Murmel

  6. #6
    Elliperelli ist offline Member
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    143

    Standard Re: Weihnachtsgeschenk mit Komplikationen?

    Ach Mensch,das tut mir leid,dass immer noch keine Sicherheit gibt. Aber der Hcg Anstieg ist doch schon mal gut und wenn deine Berechnung richtig ist und du bist erst 7/8. Woche dann ist es ja gar nicht so ungewöhnlich das man noch nichts in der Fruchthöhle gesehen hat. Ich drück Dir weiterhin die Daumen!
    Elliperelli mit Tochter 01/2008, Sohn 02/2010, Sohn 05/2013 und Sohn 05/2013

  7. #7
    Murmel27 ist offline Stranger
    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    4

    Standard Re: Weihnachtsgeschenk mit Komplikationen?

    Ich habe gutes zu berichten*freu hüpf tanz* war nochmal im KH wieder wegen ULS und ich hatte recht,bin erst in der 7.Woche und das Herzchen war zu hören,so wie meine kleine Murmel zu sehen.Ach was für ein schönes Gefühl,jetzt hoffe ich nur sie bleibt,wächst und gedeiht. Für alle,lasst euch nicht verunsichern,hört auf euer Gefühl in welcher Woche ihr sein könntet.Der Doc sprach schon von Ausschabung,weil nichts zu sehen war und ich ja angeblich in der 10 Woche wäre..Dieser Arzt sagte allerdings das eine Frau auch außerhalb ihres Eisprung Schwanger werden kann und ich definitiv erst in der 7 Woche bin....

    Danke Ellipirelli für´s Daumen drücken,es hat geholfen ;-)
    Muckanie gefällt dies

  8. #8
    Elliperelli ist offline Member
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    143

    Standard Re: Weihnachtsgeschenk mit Komplikationen?

    Das ist ja super! Ich freu mich für Euch! Man sollte sich wirklich nicht so schnell von den Ärzten verunsichern lassen,für die zählen immer nur ihre Normen und alles was rausfällt kann nicht sein. Genieß deine Schwangerschaft.
    Gruß Elliperelli
    Elliperelli mit Tochter 01/2008, Sohn 02/2010, Sohn 05/2013 und Sohn 05/2013

  9. #9
    Muckanie ist offline Member
    Registriert seit
    09.09.2013
    Beiträge
    120

    Standard Re: Weihnachtsgeschenk mit Komplikationen?

    Oh Gott, drücke dir alle verfügbaren Daumen, dass nun alles gut geht.

    Es ist haarsträubend, was Ärtzte so von sich geben. Manchmal denke ich, dass unsere moderne Medizin Segen und Fluch zugleich ist. Gut, dass du noch so ein gutes Gefühl für deinen Körper hast und dem vertraust.

    Ich war in den ersten Wochen auch ständig außer der Reihe bei meiner FÄ. In meiner ersten Schwangerschaft hatte in der 8. Woche das Herzchen nicht mehr geschlagen. Nun hatte ich ständig so doofe Eingebungen, dass wieder was nicht in Ordnung ist. Aber der Knirps hat sich wacker gegen Mamis Ängste festgebissen :-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •