Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Julesy ist offline Stranger
    Registriert seit
    19.04.2017
    Beiträge
    2

    Standard Angst Angst Angst

    Ich musste ebenfalls unser Kind in der 8. SSW gehen lassen. Ich denke, dass ich da gut mit umgehen konnte. Jetzt bin ich seit Montag überfällig und seit Montag schlafe ich so gut wie gar nicht mehr.
    Bin ich vielleicht schwanger? (Der Test hat am Montag negativ angezeigt)
    Ab wann sollte man doch mal zum Arzt gehen? Was ist, wenn ich schwanger bin? Wie soll ich mit der Fehlgeburt umgehen? Ich kann nicht mehr
    Mein Mann ist momentan auch keine große Stütze.

  2. #2
    Avatar von Robcy
    Robcy ist offline mit Felix
    Registriert seit
    12.09.2016
    Beiträge
    221

    Standard Re: Angst Angst Angst

    Ich hab im Oktober mein Kind in der 8. SSW verloren. Musste sogar 2x ausgeschabt werden. Ich bin im nächsten Zyklus direkt wieder schwanger geworden.

    Für mich persönlich war es das beste direkt schwanger zu werden. Sicherlich denke ich oft auch an mein Sternchen, aber wenn ich meinen Sohn spüre, dann ist alles wieder gut. Auch mein FA sagt, dass es für mich und meinen Kopf die beste Lösung war.

    Haben die denn bei dir nach der FG etwas gefunden? Bei mir konnte nichts festgestellt werden. Also war es wirklich eine "Laune der Natur". Ich habe bis zum nächsten positiven Test lange gebraucht um die Sache zu verarbeiten. Und als ich wusste ich bin wieder schwanger, hatte ich nur Angst. Aber das vergeht. Ich durfte zum Glück alle 2 Wochen zum Ultraschall und war so glücklich wenn ich den Kleinen gesehen habe und wusste, dass alles in Ordnung ist. Ich bin auch zwischen durch 2x ins KH gegangen weil mein Arzt schon zu hatte. Die hatten sehr viel Verständnis. Die kannten mich ja nun schon alle von meinen 2 Ausschabungen. Jetzt wo ich den Kleinen spüre, ist es auch ok, wenn ich alle 4 Wochen zum Arzt gehe.

    Natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden auf welche Art und Weise er die FG verarbeiten möchte. Aber für mich war die schnelle neue Schwangerschaft das beste.


    10/16 * Du bleibst für immer in unserem Herz <3

  3. #3
    MichaelaP ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.05.2017
    Beiträge
    2

    Standard Re: Angst Angst Angst

    Hallo, ich verstehe dich sehr gut.

    Ich musste im Oktober 16 mein kleines Sternchen in SSW 11 gehen lassen. Bis zu diesem Zeitpunkt war es ein auf und ab, da die Vermutung eines Windeis ab SSW 8 im Raum stand. Ich bin von Naur aus positiv und habe immer an unser Wunschkind geglaubt. Leider musste ich es am Ende gehen lassen. Ich bekam Ende Oktober Blutungen. Ich entschied mich erst gegen eine AS, weil ich es damals für die richtige Entscheidung hielt. Die Blutungen hielten bis Dezember an und mit Tabletten etc ließ es sich nicht ganz beheben. Schlussendlich hatte ich noch Überreste in meiner Gebärmutter, Ende Januar nach einer regulären Regel. Ich war auch wohl einfach nicht bereit mein Baby gehen zu lassen.
    Am 02.02.17 hatte ich eine AS und ich würde heute nicht mehr so lange warten, die psychische Belastung macht dich kaputt. Mein Mann hat den größten Respekt, wie er immer eine Stütze war.

    Ich bin jetzt wieder schwanger in SSW 6 und ich kenne deine Bedenken nur zu gut. Aber ich habe ein gutes Gefühl und gehe positiv an die Sache ran, ich sage mir immer, dass es nicht so laufen muss wie beim ersten Mal. Es wird diesmal klappen und so schwer es mir fällt und ich oft genug mir selbst nicht traue ich versuche es immer positiv zu sehen. Das kann sich nur gut auf dich und das Baby auswirken. Und auch jetzt habe ich meine positive Seite wieder entdeckt (nach meiner FG die Aufgabe von meinem Mann)

    Was mir hilft ist immer wieder mit meiner Mutter sprechen (sie musste 4 mal eine FG erleben) und auch mit meinem Mann und meiner Ärztin bin ich immer im Gespräch nur so kann ich meine Ängste verarbeiten.

    Ich drücke dir die Daumen und alles Glück der Welt

  4. #4
    Kamillla ist offline Stranger
    Registriert seit
    17.07.2017
    Beiträge
    2

    Standard Re: Angst Angst Angst

    Die meisten Schwangerschaften sind geplant und vielleicht sogar lang ersehnt. Dann ist das Ziehen im Bauch oder Ausbleiben der Regel sicher sehr willkommen. Andere Frauen hingegen haben nicht damit gerechnet und müssen sich mit diesem Gedanken erst einmal auseinandersetzen.Doch egal, in welche Richtung sich das Kopfkarussell dreht, man muss zunächst feststellen, ob überhaupt eine Schwangerschaft vorliegt. Es gibt viele Gründe, die eine Zyklusverschiebung und somit das Ausbleiben der Regel verursachen können, die Einnahme von Medikamenten, Stress, eine kürzlich durchlebte Krankheit, eine Reise in eine andere Zeitzone oder einfach eine Laune der Natur, manchmal hat der Eisprung einfach später stattgefunden und dementsprechend kommen dann die Tage später oder aber auch gar nicht.Ein Urin-Schwangerschaftstest wird meist erst nach Ausbleiben der Menstruation sicher und bis dahin kann nur ein Bluttest Auskunft geben oder man deutet die Anzeichen für eine Schwangerschaft, die der Körper aussendet. Es gibt im Wesentlichen drei Möglichkeiten, eine Schwangerschaft nachzuweisen -den Bluttest, den Urin-Schwangerschaftstest und die Ultraschall-Untersuchung. Nicht jede Methode ist zu jedem Zeitpunkt anwendbar.

  5. #5
    Jenny-Jensen ist offline Stranger
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    1

    Standard Re: Angst Angst Angst

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier, aber ich kann mich gut in euch hineinversetzen. Nach 2 MA bin ich nun zum 3. Mal schwanger (6+4) und es sieht wieder nicht gut aus.

    Bei meiner ersten Fehlgeburt war ich absolut geschockt, weil ich nicht gedacht hätte, dass was schief laufen kann. Man hört zwar von der ein oder anderen Fehlgeburt, aber mit sich selbst bringt man das nicht in Verbindung - nach dem Motto: wieso sollte mir das passieren?
    In der 2. SS hatte ich wenig Hoffnung, doch es sah alles gut aus. Mein Arzt fragte mich, wann ich mich endlich freuen würde, es liefe doch alles perfekt. In der 9. Ssw bekam ich tatsächlich Hoffnung, doch bei 9+1 wurde ich eines Besseren belehrt. Der Krümel muss kurz zuvor gestorben sein, denn das Wachstum entsprach dem Zeitpunkt.

    So, und jetzt das ganze zum dritten Mal. Bei 6+2 zum Frauenarzt, er sieht eine runde Fruchtblase mit Dottersack, sagt das entspreche 5+2, es sehe nicht gut aus. Am folgenden Tag bin ich zu einer anderen Ärztin, um mir eine 2. Meinung zu holen.....Achtung!!!
    Sie sieht ein blubberndes, wenn auch etwas langsames Herzchen am unteren Rand, aber keinen Embryo....hä??? Am unteren Rund ist ein Schatten, der jedoch mit 9 mm zu groß für die Ssw wäre. Ihre Aussage war:" Das hab ich jetzt auch noch nicht gesehen!"
    Ich komm mir vor wie in einem schlechten Film und suche noch die versteckte Kamera.....

    Letzten Endes muss ich aber sagen, man stumpft mit der Zeit ab, sonst geht man daran kaputt. Ich glaub, der Körper schützt sich selbst und lässt eine starke Bindung erstmal nicht mehr zu....

  6. #6
    kathrin.p ist offline addict
    Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    640

    Standard Re: Angst Angst Angst

    Jenny, das ist ja mal echt doof, so zwei komplett unterschiedliche Aussagen -.- Hoffentlich hast du bald eine eindeutige Aussage!

  7. #7
    RiKaMi ist offline Stranger
    Registriert seit
    01.06.2017
    Beiträge
    7

    Standard Re: Angst Angst Angst

    Oh wie furchtbar Jenny!!! Ich hoffe es wendet sich alles zum Guten!

    Ich hatte auch zwei MA (7. und 8. SSW) und bin nun wieder schwanger...haben dieses Mal ein Herzchen gesehen und sind guter Hoffnung. Aber die Angst begleitet mich jeden Tag.
    Denke das wird auch nach der 12.Woche nicht einfach so aufhören...Dazu weiß man nun schon zu viel und dieses Urvertrauen ist irgendwie weg.
    Ich sage mich immer durch eine Mens nach einer AS macht der Körper einem Schnitt und jede Schwangerschaft ist anders.
    Es muss also nicht immer schief gehen!

    Alles alles Gute euch!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •