Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Urmelbaby2010 ist offline Stranger
    Registriert seit
    05.02.2010
    Beiträge
    3

    Frage EierSTOCKschwangerschaft???

    Hallöchen,

    Also nachdem man am Dienstag ja leider festgestellt hat, das unser Urmel es nicht geschafft hat, konnte ich mich entscheiden, ob AS oder auf Blutungen warten.
    Da ich aber schon total am Boden war, habe ich mich schweren Herzens für eine AS entschieden.
    Donnerstag sollte es sein, ich war um 8uhr mit meiner Freundin in der klinik und wir warteten, bis ich endlich alle Vorgespräche hatte.
    Irgendwann um 11uhr rief mich dann ein Arzt rein und machte einen Ultraschall.
    Und danach war nichts mehr wie es vorher war.

    Er machte den Schall und sein Gesicht versteinerte sich, er sagte nichts mehr, ausser....nun muss es aber schnell gehen.
    Ich hätte eine Eileiterschwangerschaft und es wäre schon massiv viel Blut im Bauchraum, das heisst grosse OP.
    Ich hab echt nichts mehr gepeilt sag ich euch.

    Um 16:30 haben sie angefangen und um 19uhr war es endlich vorbei. Und zum schluss war es auch keine Eileiterschwangerschaft sondern eine Eierstockschwangerschaft! Also höchste Eisenbahn. Eine AS haben sie trotzdem noch direkt mit gemacht.

    Hat jemand schonmal davon gehört? Oder es selber erlebt?

    Es kommt immer anders als man denkt
    Wie lange habt ihr gewartet, bis ihr wieder Schwanger geworden seit?

    Mein Kinderwunsch ist nun irgendwie noch größer und aber die Angst auch, das etwas passiert.
    Ich wollte nun erstmal 2-3Zyklen abwarten.
    Die Ärzte sagen, das müsse man aber nicht, da der Uterus quasi nicht mit belastet war.
    Ich schwebe so in der Mitte.

    Danke schonmal für´s Lesen

    GlG

  2. #2
    calabra ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.02.2010
    Beiträge
    11

    Standard Re: EierSTOCKschwangerschaft???

    Hallo
    ich hatte letztes Jahr im September eine ELS in der 10SSW, die dann glücklicherweise doch noch eileitererhaltend operiert werden konnte. Auch bei mir hat man erst in der OP gemerkt, dass es keine "normale" Fehlgeburt ist sondern eben eine ELS. Ich hatte in dem Jahr bereits zwei Fehlgeburten, so dass ich nach der OP schon sehr erschüttert war, damit hatte ich nicht gerechnet. Wir haben drei Monate gewartet, weil der Eileiter erstmal verheilen muß und die Gefahr einer Verklebung besteht, wenn man zu früh loslegt und dann ist der Eileiter ggf dicht und nützt dir nix mehr. Außerdem muß ich im Nachhinein sagen war die Zeit auch wichtig, weil jetzt (aktuell 6SSW) habe ich doch viel Angst das wieder etwas passiert. Dir alles Gute und liebe Grüße

  3. #3
    Registriert seit
    16.03.2017
    Beiträge
    2

    Standard Re: EierSTOCKschwangerschaft???

    Hallo,
    Der Thread ist zwar schon recht alt, aber ich versuche trotzdem mein Glück.
    Ich habe leider auch eine Eierstockschwangerschaft erlitten, die diese Woche über Bauchspiegelung und Ausschabung in der 7. SSW beendet wurde.
    Da diese Form eher selten ist, findet man leider wenige Infos. Man fragt sich natürlich warum die eizelle noch nicht mal in die Eileiter gewandert ist. Am größten ist aber meine Angst, dass so etwas nochmal passiert. Kann hier jemand über Erfahrungen berichten? Gibt es Beispiele bei denen es nach einer Eierstockschwangerschaft auf natürlichem Wege geklappt hat? Jede Ermunterung würde mir aktuell sehr helfen.
    Danke,

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •