Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Avatar von Krissi_74
    Krissi_74 ist offline Chi : Lebensenergie
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    9.144

    Standard wenn die Mutter übers Kind herzieht ...

    ..ich brauche jmd.der mir mal kurz zuhört.

    Ich habe eine liebe SM, jedoch ist sie ein wenig kompliziert.

    Sie hat selber ein Problem mit sich selbst, das sagt sie selber. Sie ist weder mit sich, noch mit ihrem Leben zufrieden, obwohl sie alles hat.
    Sie ist der typische Opfertyp.

    Besonders schlimm finde ich, dass sie sehr schnell beleidigt ist und extrem nachtragend.
    Es kmmt schon mal vor, dass sie tagelang nur schmollt.
    Ich habe anfangs meinem Mann immer klar machen wollen, wie ich das finde, jedoch sieht er alles anders, irgendwie klar, es ist ja auch seine Mutter.Aber auch ihm wird es immer mehr klar, dass sie extrem empfindlich reagiert und umsonst schmollt und so die gesamte Stimmung kippt.

    Das Problem ist, dass ich nicht damit klar komme, dass sie sich hinter unserem Rücken auslässt, wenn ihr was nicht passt.
    Klar diskutieren wir auch mit dem Partner, wenn uns mal was nicht passt, aber wir sagen es ihm doch ins gesicht und suchen eine Lösung,um die Situation zu entspannen.
    Ich habe nun desöfteren mitbekommen, wie sie sich flüsternd (sie sitzt auf der Terasse mit SV und ich war in der Küche) über meinen Mann geärgert hat und sich bei SV deshalb beschwerte.
    Aber in seiner Gegenward ist die lammfromm.

    Ich hab minem Mann nichts davon erzählt, ich will mich nicht zwischen die beiden stellen und als Flüsterpostbote stehen, sowas find ich unter aller Kanone.
    Und wie kommt das an ? "Ich hab gehört, wie sich Deine Mutter bei Deinem Vater beschwert hat", das ist doch wie lästern, oder?

    Aber ich find es nicht schön, ständig dem eigenen Kind eine andere Person zu spielen als man ist.

    LG
    Meine 1 x 1 Bino:
    Mücke mit 3 Mini-Mücken :liebe:









    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich, dass Bilder u./od. Texte, die über meinen Account od. in meinem Namen verfasst u. innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlicht wurden, nie ohne mein Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich weitergeben werden dürfen!

  2. #2
    Halina ist offline Legende
    Registriert seit
    12.06.2003
    Beiträge
    9.960

    Standard Re: wenn die Mutter übers Kind herzieht ...

    Du beklagst dich bei deinem Mann über seine Mutter und hast ihn auch schon fast davon überzeugt, dass die spinnt.

    Das ist gut, richtig und völlig selbstverständlich.

    Deine SM beklagt sich bei ihrem Mann über euch, flüsternd.

    Das ist fies, gemein und völlig unmöglich.

    Du möchtest jetzt deinem Mann davon erzählen. Ist ja schließlich "hinter eurem Rücken", während doch, wenn du deinem Mann deine Klagen vorbringst, SM immer dabei ist?

  3. #3
    Avatar von Krissi_74
    Krissi_74 ist offline Chi : Lebensenergie
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    9.144

    Standard Re: wenn die Mutter übers Kind herzieht ...

    Zitat Zitat von Halina Beitrag anzeigen
    Du beklagst dich bei deinem Mann über seine Mutter und hast ihn auch schon fast davon überzeugt, dass die spinnt.
    Das ist wohl eine Eigeninterpretation von Dir.

    Mein Mann war 14 Jahre im Ausland und konnte eine gewisse Entwicklung seiner Eltern nicht mitbekommen.
    Sie haben sich nur im Urlaub für 2 Wochen gesehen und da war es immer schön und alles war gut.
    Jedoch sehen sie/wir sich/uns nun täglich und nun hat er bemerkt, dass sie sich verändert hat oder er nun Seiten an ihr neu erkennt.
    Sowas ist doch nicht schlimm, oft fehlt einem der objektive Blick zu seinen Eltern, geht mir genauso mit meiner Mutter.
    ich vermute dass meine SM nach ihren Wechseljahren extrem empfindlich geworden ist, davor kannte ich sie noch nicht.

    Aber meine Frage war ja, ob ich ihm das sagen soll oder nicht.
    Eigentlich reden wir doch immer über den einen oder anderen. Aber wenn uns was stört, dann suchen wird och nach einer Lösung und einen Weg wie man miteinander besser klar kommt.
    Nur bei SM gibt es ein Dopplelleben...einerseits meckert und beschwert sie sich über ihn (wahrscheinloich auch über mich) und andererseits tut sie so, als wäre überhaupt nichts, bis sie dann einen Grund findet wieder zu schmollen.
    Und geht man dann der Sache auf den Grund kommen alte Kamellen an die Oberfläche, sprich Dinge, die sie mal bei Zeiten geärgert haben und die sie immer noch in sich trägt.

    Verstehst Du wie ich das meine?
    Meine 1 x 1 Bino:
    Mücke mit 3 Mini-Mücken :liebe:









    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich, dass Bilder u./od. Texte, die über meinen Account od. in meinem Namen verfasst u. innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlicht wurden, nie ohne mein Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich weitergeben werden dürfen!

  4. #4
    Halina ist offline Legende
    Registriert seit
    12.06.2003
    Beiträge
    9.960

    Standard Re: wenn die Mutter übers Kind herzieht ...

    "Nur bei SM gibt es ein Dopplelleben...einerseits meckert und beschwert sie sich über ihn (wahrscheinloich auch über mich) und andererseits tut sie so, als wäre überhaupt nichts, bis sie dann einen Grund findet wieder zu schmollen."

    Hm. Das verstehe ich auch nicht so ganz.

    Ich vermute mal, du möchtest, dass sie dir alles ins Gesicht sagt, was ihr an dir nicht passt? Und es keinesfalls stattdessen mit ihrem Mann bespricht.

    Du besprichst aber schon mit deinem Mann, was dir an ihr nicht passt. Und mit uns ja auch.

    Sagst du ihr denn alles direkt ins Gesicht?

    Nur so gerade heraus und ohne jeden Ansatz von Diplomatie funktioniert Familienleben nach meiner Erfahrung nicht.

  5. #5
    malsi ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    2.575

    Standard Re: wenn die Mutter übers Kind herzieht ...

    Im Großen und Ganzen weiß mein Mann seine Eltern/seine Mutter einzuschätzen. Da muss ich ihm keine "Eröffnungen" machen. Ich denke, bei Deinem Mann ist es auch so.

    Du hast recht, das kommt irgendwie lästermäßig rüber, dieses "deine Mutter hat gerade über Dich gesagt".

    Ich war auch schon öfter in der Situation, so was mitbekommen zu haben, habe aber nichts gesagt. Was nicht für meine Ohren bestimmt ist, trage ich normalerweise nicht weiter. Schon gar nicht, wenn das dann nur für Ärger oder Kummer sorgt.

    Anders ist es, wenn meine SM sich direkt bei mir über ihren Sohn beklagt. Sie weiß aber auch von vornherein, dass ich ihm das erzähle.

    Grundsätzlich finde ich, dass jeder das Recht hat, sich bei anderen mal Luft zu machen. So gesehen, führen wir alle ein Doppelleben.

    Gruß
    Malsi
    Wenn immer der Klügere nachgibt, kann nie was Gescheites rauskommen (frei nach M. Rommel).

  6. #6
    Avatar von Krissi_74
    Krissi_74 ist offline Chi : Lebensenergie
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    9.144

    Standard Re: wenn die Mutter übers Kind herzieht ...

    Nein,nein ...

    jeder soll und kann mit seinem Partner reden. Das tun , denke ich mal, alle.
    Aber das hatte ich bereits geschrieben.

    Zieh es bitte nicht in extreme weiten, es steht ja nirgenwo, dass sie "auf keinen Fall" mit ihrem Mann reden soll.
    Darum geht es ja auch nicht.Ich kann sie nicht ändern, ich kann nur mich ändern.
    jedoch frage ich mich, ob ich vielleicht meinem Mann das erzählen sollte.
    Vielleicht sollte er dann einen Schritt auf sie zugehen und mal mit ihr reden.
    Ich weiss nicht...
    Meine 1 x 1 Bino:
    Mücke mit 3 Mini-Mücken :liebe:









    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich, dass Bilder u./od. Texte, die über meinen Account od. in meinem Namen verfasst u. innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlicht wurden, nie ohne mein Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich weitergeben werden dürfen!

  7. #7
    Avatar von Krissi_74
    Krissi_74 ist offline Chi : Lebensenergie
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    9.144

    Standard Re: wenn die Mutter übers Kind herzieht ...

    Zitat Zitat von malsi Beitrag anzeigen
    Im Großen und Ganzen weiß mein Mann seine Eltern/seine Mutter einzuschätzen. Da muss ich ihm keine "Eröffnungen" machen. Ich denke, bei Deinem Mann ist es auch so.

    Du hast recht, das kommt irgendwie lästermäßig rüber, dieses "deine Mutter hat gerade über Dich gesagt".

    Ich war auch schon öfter in der Situation, so was mitbekommen zu haben, habe aber nichts gesagt. Was nicht für meine Ohren bestimmt ist, trage ich normalerweise nicht weiter. Schon gar nicht, wenn das dann nur für Ärger oder Kummer sorgt.

    Anders ist es, wenn meine SM sich direkt bei mir über ihren Sohn beklagt. Sie weiß aber auch von vornherein, dass ich ihm das erzähle.

    Grundsätzlich finde ich, dass jeder das Recht hat, sich bei anderen mal Luft zu machen. So gesehen, führen wir alle ein Doppelleben.

    Gruß
    Malsi

    Klar, natürlich!
    Mal sich auslassen ist was anderes und ständig die selbe Leier drehen ist was anderes...

    aber Du verstehst was ich meine ...
    Meine 1 x 1 Bino:
    Mücke mit 3 Mini-Mücken :liebe:









    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich, dass Bilder u./od. Texte, die über meinen Account od. in meinem Namen verfasst u. innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlicht wurden, nie ohne mein Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich weitergeben werden dürfen!

  8. #8
    Halina ist offline Legende
    Registriert seit
    12.06.2003
    Beiträge
    9.960

    Standard Re: wenn die Mutter übers Kind herzieht ...

    Also nochmal auf Anfang:

    "Besonders schlimm finde ich, dass sie sehr schnell beleidigt ist und extrem nachtragend.
    Es kmmt schon mal vor, dass sie tagelang nur schmollt."

    Das bedeutet doch aber, dass sie es durchaus kundtut, wenn ihr was nicht passt? Worin manifestiert sich dann das Doppelleben?

    "Ich habe anfangs meinem Mann immer klar machen wollen, wie ich das finde, jedoch sieht er alles anders, irgendwie klar, es ist ja auch seine Mutter.Aber auch ihm wird es immer mehr klar, dass sie extrem empfindlich reagiert und umsonst schmollt und so die gesamte Stimmung kippt."

    Also willst du ihn irgendwie davon überzeugen, dass seine Mutter dir nicht passt und er sich dem bitte anschließen soll? Mit welchem Ziel?

    "Das Problem ist, dass ich nicht damit klar komme, dass sie sich hinter unserem Rücken auslässt, wenn ihr was nicht passt.
    Klar diskutieren wir auch mit dem Partner, wenn uns mal was nicht passt, aber wir sagen es ihm doch ins gesicht und suchen eine Lösung,um die Situation zu entspannen."

    Ich verstehe. Mit dem Partner klärst du alles direkt und möchtest das mit SM auch. Ich halte das für schwierig, da doch in den beiden Beziehungen sehr, sehr große Unterschiede liegen. Kaum jemand würde seine SM heiraten wollen.

    Und wenn du das so siehst, müsstest du natürlich auch mit deiner SM alles direkt klären und nicht über Dritte.

    "Ich habe nun desöfteren mitbekommen, wie sie sich flüsternd (sie sitzt auf der Terasse mit SV und ich war in der Küche) über meinen Mann geärgert hat und sich bei SV deshalb beschwerte."

    In solchen Situationen hört man am besten einfach weg. Du möchtest sicher auch nicht, dass man deinen Mann und dich belauscht, wenn ihr ein Zweiergespräch führt.

    "Aber in seiner Gegenward ist die lammfromm."

    Dass SM zu dir ein anderes Verhältnis hat als zu ihrem Sohn, ist zu erwarten. Und in seines zu ihr mischst du dich am besten gar nicht ein. So ein Verhältnis zwischen Mutter und Sohn braucht eigentlich keinen Dolmetscher. Und was sich da so an Umgangsformen und Verhaltensweisen eingeschliffen hat, ist eigentlich nur deren Sache.

    "Ich hab minem Mann nichts davon erzählt, ich will mich nicht zwischen die beiden stellen und als Flüsterpostbote stehen, sowas find ich unter aller Kanone.
    Und wie kommt das an ? "Ich hab gehört, wie sich Deine Mutter bei Deinem Vater beschwert hat", das ist doch wie lästern, oder?"

    Da hast du recht. Das ist unmöglich. Und warum solltest du das auch tun wollen? Um einen Keil zwischen Mutter und Sohn zu schieben? Mal ein bißchen die Verwandtschaft aufzumischen?

    "Aber ich find es nicht schön, ständig dem eigenen Kind eine andere Person zu spielen als man ist."

    Ich glaube nicht, dass sie das tut. Für ihn ist sie eine andere Person als für dich.

    Mal überlegen: Ich spreche auch oft mit meinem Mann über Verhaltensweisen der Kinder, die mir nicht gefallen. Mit den Kindern selber nicht unbedingt. Sie sind erwachsen und wissen sicher, was sie tun. Auch wenn mir das nicht gefällt, geht es mich nichts an. Ich möchte mich dann schon drüber austauschen. Halt mit meinem Mann.

    Wenn das nun irgendeiner der Schwiegersöhne oder eine der Schwiegertöchter belauschen und brühwarm weitererzählen würde, wäre ich sicher nicht begeistert.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: wenn die Mutter übers Kind herzieht ...

    Zitat Zitat von Krissi_74 Beitrag anzeigen
    ..Ich hab minem Mann nichts davon erzählt, ich will mich nicht zwischen die beiden stellen und als Flüsterpostbote stehen, sowas find ich unter aller Kanone.
    Und wie kommt das an ? "Ich hab gehört, wie sich Deine Mutter bei Deinem Vater beschwert hat", das ist doch wie lästern, oder?

    Aber ich find es nicht schön, ständig dem eigenen Kind eine andere Person zu spielen als man ist.

    LG
    Ich würde nicht den Flüsterboten machen, schon deswegen nicht, weil meist "der Bote der schlechten Nachricht geköpft wird". Du würdest damit Zwietracht säen und dein Mann und seine Mutter würden dir dann die Schuld geben und sauer auf dich sein, weil sich durch dich ihr Verhältnis zueinander verschlechtert hat.
    Ich denke, dass die Beschwerden deiner SM über ihren Sohn absolut nichtig sind und es nichts ist, was wirklich wichtig wäre zu besprechen. Es gibt Menschen, die sich nicht immer alles offen sagen müssen, was sie aneinander stört, sondern die sich kurz bei andern entlasten und gut ist. Dein Mann und seine Mutter gehören scheinbar dazu.

  10. #10
    Avatar von Krissi_74
    Krissi_74 ist offline Chi : Lebensenergie
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    9.144

    Standard Re: wenn die Mutter übers Kind herzieht ...

    Zitat Zitat von Halina Beitrag anzeigen
    Also nochmal auf Anfang:

    "Besonders schlimm finde ich, dass sie sehr schnell beleidigt ist und extrem nachtragend.
    Es kmmt schon mal vor, dass sie tagelang nur schmollt."

    Das bedeutet doch aber, dass sie es durchaus kundtut, wenn ihr was nicht passt? Worin manifestiert sich dann das Doppelleben?

    Das hatte ich ja geschrieben. Dass sie eigentlich unzufrieden ist, jedoch Zufriedenheit vorspielt.


    "Ich habe anfangs meinem Mann immer klar machen wollen, wie ich das finde, jedoch sieht er alles anders, irgendwie klar, es ist ja auch seine Mutter.Aber auch ihm wird es immer mehr klar, dass sie extrem empfindlich reagiert und umsonst schmollt und so die gesamte Stimmung kippt."

    Also willst du ihn irgendwie davon überzeugen, dass seine Mutter dir nicht passt und er sich dem bitte anschließen soll? Mit welchem Ziel?


    Falsch! Nicht seine Mutter, sondern das was sie von sich gibt. Das ist ein Unterschied halina.


    "Das Problem ist, dass ich nicht damit klar komme, dass sie sich hinter unserem Rücken auslässt, wenn ihr was nicht passt.
    Klar diskutieren wir auch mit dem Partner, wenn uns mal was nicht passt, aber wir sagen es ihm doch ins gesicht und suchen eine Lösung,um die Situation zu entspannen."

    Ich verstehe. Mit dem Partner klärst du alles direkt und möchtest das mit SM auch. Ich halte das für schwierig, da doch in den beiden Beziehungen sehr, sehr große Unterschiede liegen. Kaum jemand würde seine SM heiraten wollen.

    Und wenn du das so siehst, müsstest du natürlich auch mit deiner SM alles direkt klären und nicht über Dritte.

    Ja, das wäre schön. Aber in diesem Punkt bin ja nicht mal ich die betroffene Person, sondern ihr eigener Sohn.
    Ich kann nicht alles durch die Blume sagen. Genauso verstehe ich es nicht, wenn man mir was durch die Blume sagen will. Dadurch entstehen Missverständnisse.
    Ein schmollendes Gesicht muss ich erst mal richtig deuten. das ist kräfteraubend. Vielleicht will sie dadurch mehr Aufmerksamkeit, ich weiss es nicht
    .

    "Ich habe nun desöfteren mitbekommen, wie sie sich flüsternd (sie sitzt auf der Terasse mit SV und ich war in der Küche) über meinen Mann geärgert hat und sich bei SV deshalb beschwerte."

    In solchen Situationen hört man am besten einfach weg. Du möchtest sicher auch nicht, dass man deinen Mann und dich belauscht, wenn ihr ein Zweiergespräch führt.

    "Aber in seiner Gegenward ist die lammfromm."

    Dass SM zu dir ein anderes Verhältnis hat als zu ihrem Sohn, ist zu erwarten. Und in seines zu ihr mischst du dich am besten gar nicht ein. So ein Verhältnis zwischen Mutter und Sohn braucht eigentlich keinen Dolmetscher. Und was sich da so an Umgangsformen und Verhaltensweisen eingeschliffen hat, ist eigentlich nur deren Sache.

    "Ich hab minem Mann nichts davon erzählt, ich will mich nicht zwischen die beiden stellen und als Flüsterpostbote stehen, sowas find ich unter aller Kanone.
    Und wie kommt das an ? "Ich hab gehört, wie sich Deine Mutter bei Deinem Vater beschwert hat", das ist doch wie lästern, oder?"

    Da hast du recht. Das ist unmöglich. Und warum solltest du das auch tun wollen? Um einen Keil zwischen Mutter und Sohn zu schieben? Mal ein bißchen die Verwandtschaft aufzumischen?

    "Aber ich find es nicht schön, ständig dem eigenen Kind eine andere Person zu spielen als man ist."

    Ich glaube nicht, dass sie das tut. Für ihn ist sie eine andere Person als für dich.

    Mal überlegen: Ich spreche auch oft mit meinem Mann über Verhaltensweisen der Kinder, die mir nicht gefallen. Mit den Kindern selber nicht unbedingt. Sie sind erwachsen und wissen sicher, was sie tun. Auch wenn mir das nicht gefällt, geht es mich nichts an. Ich möchte mich dann schon drüber austauschen. Halt mit meinem Mann.

    Wenn das nun irgendeiner der Schwiegersöhne oder eine der Schwiegertöchter belauschen und brühwarm weitererzählen würde, wäre ich sicher nicht begeistert.

    ich habe beschlossen nichts zu sagen.ich denke, das ist am besten so. und danke nochmal
    Geändert von Krissi_74 (02.08.2009 um 15:01 Uhr)
    Meine 1 x 1 Bino:
    Mücke mit 3 Mini-Mücken :liebe:









    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich, dass Bilder u./od. Texte, die über meinen Account od. in meinem Namen verfasst u. innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlicht wurden, nie ohne mein Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich weitergeben werden dürfen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •