Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 111
  1. #1
    Gast

    Unglücklich Tag 5, kein Milcheinschuss

    und es ist mittlerweile so grausam ihr bei den 'Schluckversuchen' mit staubtrockenem Mund zuzuhören, dass ich eigentlich nur noch darauf warte, dass ich um zehn 'Übergangslösungen' in Form von Flascherl etc besorgen kann. Was, wann und wieviel?

    Seit sie ca 20h alt ist, saugt sie spätestens stündlich am Busen und strengt sich dabei sehr an, aber es kommt und kommt einfach nichts. Letzte Nacht habe ich ihr etwas abgekochtes Wasser mit dem Becher gegeben, weil sie richtig heiser gekrächzt hat und ich ernsthaft Panik hatte, dass sie verdurstet. Die Stillberaterin meinte gestern am Telefon nur, dass man eben Geduld bräuchte.

    Bei meinen älteren zwei hatte ich bereits am zweiten Tag den Milcheinschuss.

    Könnte das an den Medikamenten liegen (Antibiotika, Blutverdünner, Eisen, Nachwirklungen Wehentropf)?

    Geändert von Hemera (10.06.2012 um 08:15 Uhr)

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Tag 5, kein Milcheinschuss

    Zitat Zitat von Hemera Beitrag anzeigen
    und es ist mittlerweile so grausam ihr bei den 'Schluckversuchen' mit staubtrockenem Mund zuzuhören, dass ich eigentlich nur noch darauf warte, dass ich um zehn 'Übergangslösungen' in Form von Flascherl etc besorgen kann. Was, wann und wieviel?

    Seit sie ca 20h alt ist, saugt sie spätestens stündlich am Busen und strengt sich dabei sehr an, aber es kommt und kommt einfach nichts. Letzte Nacht habe ich ihr etwas abgekochtes Wasser mit dem Becher gegeben, weil sie richtig heiser gekrächzt hat und ich ernsthaft Panik hatte, dass sie verdurstet. Die Stillberaterin meinte gestern am Telefon nur, dass man eben Geduld bräuchte.

    Bei meinen älteren zwei hatte ich bereits am zweiten Tag den Milcheinschuss.

    Könnte das an den Medikamenten liegen (Antibiotika, Blutverdünner, Eisen, Nachwirklungen Wehentropf)?

    Ja, total ätzend.

    Bei mir kam bei der Großen der Einschuß an Tag 6, bei der Kleinen an Tag 5. Waren aber beides Kaiserschnitte.

    Interssanterweise waren das die Tage, an denen ich das KH verlassen hatte.

    Wir haben zugefüttert. Bis die Milch kam. Elektrolyt-Lösung. Das sorgte für ZUfriedenheit. Hat das Stillen nicht behindert. Beide stillen noch :)

    Hast Du Streß? Du legst sie so oft es geht an, oder?

    Alles Gute

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Tag 5, kein Milcheinschuss

    Was macht das Gewicht, wie sehen die Windeln aus, wirkt das Kind rosig und prall?
    Was sagt die Hebamme?


    Ich bin keine Spezialistin, aber dass nach 5 Tagen keine Milch da ist, kommt mir nicht beruhigend vor.

    Hat mal deine Hebamme oder die Stillberaterin auf die Anlegetechnik geschaut?

  4. #4
    eilatan ist offline :-)
    Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.530

    Standard Re: Tag 5, kein Milcheinschuss

    Hemera, vielleicht ist dein körper noch zu sehr mitgenommen, wegen des hohen Blutverlustes??

    hast du in UK jetzt auch die wochenbettbetreuung durch die hebamme vor ort, oder hast du mit der deutschen stillberatung telefoniert? vielleicht wäre die elektrolytlösung wirklich eine übergangslösung, wie lioba schreibt.


    ich drück euch die daumen, dass es sich bald in wohlgefallen auflöst und ihr wirklich entspannt in eine schöne stillbeziehung starten könnt :daumendrueck:

    alles gute :)
    C 07/09
    J 06/12

  5. #5
    ita2412 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    17.04.2009
    Beiträge
    2.614

    Standard Re: Tag 5, kein Milcheinschuss

    ich hatte bei den großen auch das problem mit sehr spätem milcheinschuss (wurde ercht zum problem)

    jetzt bei nummer drei habe ich globulis bekommen und noch am ersten tag der einnahme kam die milch
    pflege-tochter 05/95, tochter 04/07, sternchen 12/08, sohn 01/10 und sohn 05/12

  6. #6
    platypussy ist offline Lactivist
    Registriert seit
    30.06.2010
    Beiträge
    5.665

    Standard Re: Tag 5, kein Milcheinschuss

    Zitat Zitat von Hemera Beitrag anzeigen
    und es ist mittlerweile so grausam ihr bei den 'Schluckversuchen' mit staubtrockenem Mund zuzuhören, dass ich eigentlich nur noch darauf warte, dass ich um zehn 'Übergangslösungen' in Form von Flascherl etc besorgen kann. Was, wann und wieviel?

    Seit sie ca 20h alt ist, saugt sie spätestens stündlich am Busen und strengt sich dabei sehr an, aber es kommt und kommt einfach nichts. Letzte Nacht habe ich ihr etwas abgekochtes Wasser mit dem Becher gegeben, weil sie richtig heiser gekrächzt hat und ich ernsthaft Panik hatte, dass sie verdurstet. Die Stillberaterin meinte gestern am Telefon nur, dass man eben Geduld bräuchte.

    Bei meinen älteren zwei hatte ich bereits am zweiten Tag den Milcheinschuss.

    Könnte das an den Medikamenten liegen (Antibiotika, Blutverdünner, Eisen, Nachwirklungen Wehentropf)?

    kannst du kolostrum ausstreichen? wie sieht es mit windelinhalt aus?
    was fuer eine stillberaterin war das (organisation)?

  7. #7
    Venenum84 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    386

    Standard Re: Tag 5, kein Milcheinschuss

    hey na wie geht es euch? haben sich die probleme mittlerweile vielleicht gelöst? wünsche euch alles gute








  8. #8
    Gast

    Standard Re: Tag 5, kein Milcheinschuss

    Zitat Zitat von Lioba25 Beitrag anzeigen
    Ja, total ätzend.

    Bei mir kam bei der Großen der Einschuß an Tag 6, bei der Kleinen an Tag 5. Waren aber beides Kaiserschnitte.

    Interssanterweise waren das die Tage, an denen ich das KH verlassen hatte.

    Wir haben zugefüttert. Bis die Milch kam. Elektrolyt-Lösung. Das sorgte für ZUfriedenheit. Hat das Stillen nicht behindert. Beide stillen noch :)

    Hast Du Streß? Du legst sie so oft es geht an, oder?

    Alles Gute
    Na ja was heißt Stress? Mich stresst es ungemein, dass ich keine Milch habe.
    Ansonsten geht mit meinem Kreislauf eh noch nicht viel außer Rumliegen. Lange genug in der Dusche zu stehen um mir das Haar zu waschen ist schon eine Herausforderung.

    Sie saugt zum Glück trotz Flaschenfütterung oft und lange am Busen. Die Abstände betragen immer noch max. zwei Stunden. Trotzdem - keine Milch.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Tag 5, kein Milcheinschuss

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Was macht das Gewicht, wie sehen die Windeln aus, wirkt das Kind rosig und prall?
    Was sagt die Hebamme?


    Ich bin keine Spezialistin, aber dass nach 5 Tagen keine Milch da ist, kommt mir nicht beruhigend vor.

    Hat mal deine Hebamme oder die Stillberaterin auf die Anlegetechnik geschaut?
    Eher gelb und faltig. Sie bekommt jetzt Formula, sie hatte zuviel Gewicht verloren und ihre Haut sah sehr eingefallen aus. Wie bei einer alten Frau (bes. Hände und Beine). Heute ist es zum Glück wieder etwas besser.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Tag 5, kein Milcheinschuss

    Zitat Zitat von eilatan Beitrag anzeigen
    Hemera, vielleicht ist dein körper noch zu sehr mitgenommen, wegen des hohen Blutverlustes??

    hast du in UK jetzt auch die wochenbettbetreuung durch die hebamme vor ort, oder hast du mit der deutschen stillberatung telefoniert? vielleicht wäre die elektrolytlösung wirklich eine übergangslösung, wie lioba schreibt.


    ich drück euch die daumen, dass es sich bald in wohlgefallen auflöst und ihr wirklich entspannt in eine schöne stillbeziehung starten könnt :daumendrueck:

    alles gute :)
    Danke Dir. :)

    Die Stillberaterin meinte auch, dass das sicher am Blutverlust läge. Die Hebamme kommt morgen wieder.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •