Hallo Ihr Lieben!

Hab mal eine Frage an alle Mamis, die schon länger stillen. Wie war das denn bei Euch am Anfang?

Ich hab grad tierischen Schiss, mir eine Brustentzündung zu holen, weil meine Brüste dermaßen geschwollen sind, heiß und knotig und schwer.

Es ist jetzt der 4. Tag nach der Geburt und leider hat meine Kleine leichte Gelbsucht, so dass sie viel und lange schläft. Dementsprechend selten trinkt sie und schläft nach kurzer Zeit ein. Erwischen tut sie aber genug, weil sie schon wieder gut zunimmt.

Alle Tips von wegen heiße Umschläge vorher und kalte nachher und Quarkwickel helfen nicht die Bohne. Die Hebamme meint, Abpumpen wäre keine Lösung, ich soll immer ausstreifen. Aber das ist die absolute Hölle und es kommt dann auch kaum was (sonst hab ich aber genug Milch und es läuft auch oft einfach was raus). Hinterher sind die Brüste dann noch heißer und geschwollener.

Wie lange hat es denn bei Euch gedauert, bis der Busen nicht mehr so ganz schlimm wehgetan hat? Und was kann man tun, damit sich nix entzündet?

Ich danke Euch schon mal für Eure Erfahrung, bin grade echt am Verzweifeln!

Liebe Grüße
Christine