Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Avatar von manuk72
    manuk72 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    337

    Standard Milch war weg... Katastrophe... kennt das jemand ??

    Hallo,
    mein Baby ist jetzt 16 Wochen alt und ich hatte letzte Woche eine ganz schlimme Magen-Darm Grippe und urplötzlich nicht mehr genug Milch... Philipp hat immer ganz viel genuckelt und sich nicht beschwert... irgendwann ist mir dann aufgefallen das die Windel nicht mehr so nass war und auch der Stuhlgang weniger und so komisch wurde... Baby war total lieb und super schläfrig...schlapp und die Fontanelle war tiefer als sonst... wir haben dann Fertigmilch gekauft und wollten zufüttern... keine Chance ... unser Baby nimmt nicht die Flasche, keine Nukkis und auch keine Fertigmilch... egal wie (Löffel oder Brusternährungsset auch nicht ) nichts... also ab ins Krankenhaus und dann wurde dem kleinen Mann ein Tropf gelegt und nach 2 Tagen durften wir dann nach Hause... meine Milch ist wieder da...
    Das Baby wäre uns ohne zu meckern vertrocknet... das ist mir ein Rätsel... nuckelt und meckert nicht ...
    Hilfe...hatte ich eine Angst....
    und nun denke ich, was ist wenn mal wieder sowas ist... wie bekomme ich denn andere Nahrung in den kleinen Kerl ????
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?
    LG
    Manu

  2. #2
    HellaMadrid ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.02.2003
    Beiträge
    32.249

    Standard Re: Milch war weg... Katastrophe... kennt das jemand ??

    Meine beiden Kinder hatten anfangs eine Saugschwäche. Beim ersten war es kurz vor knapp, er wäre wirklich fast verdurstet, obwohl ich genug Milch hatte. Bei der Kleinen waren wir natürlich etwas aufmerksamer, aber ohne Zufüttern über ein paar Tage wäre das auch nix geworden.
    Deswegen finde ich es bedenklich, wenn ganz pauschal gesagt wird, dass das Baby schon das bekommt, was es braucht, wenn prinzipiell Milch da ist.
    Aber bei Dir lag der Fall ja anders.
    Gruss
    Hella

  3. #3
    alberta ist offline Erbsenzähler
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    18.686

    Standard Vor 2 Wochen

    hatte ich mit meiner "damals" 16 Wochen alten Tochter das gleiche... hatte zum GLück aber MuMi schon auf VOrrat eingefroren, die hat sie dann zum Glück genommne. Ich selber habe echt FLüssigkeit in mich gezwungen und auch viel Elektrolyte getrunken, aber nun ja... Hatte unterm Strich an 5 Tagen dann 1 Liter getrunken odre so (zusammen). Das geht mehr als an die Substanz. Die Kleine hat sich allerdings sehr beschwert....

    Lege nun wieder neuen Vorrat an, MuMi ist ja auch gesund wegen anstecken und so...
    alberta

    mit den kids *07/03 und *09/05

  4. #4
    Avatar von simson
    simson ist offline Legende
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    9.674

    Standard Re: Milch war weg... Katastrophe... kennt das jemand ??

    Hej Manu, da bist du ja mal wieder!!! Hab dich schon vermisst!!
    Das hatte ich noch nie, Simon saugt mich zwar immer aus bis auf den letzten Tropfen und das in Rekordgeschwindigkeit, aber er nimmt zu bzw. hält sein Gewicht und die Windel ist auch immer gut gefüllt... lach...
    gut, dass du so aufmerksam warst, das hätt ja schief gehen können!! Der Tipp von Alberta war nicht schlecht, ein MuMiVorrat und dann zur Not mit Löffel einflößen... so langsam sollte das ja bei unseren mal klappen....
    Liebe Grüße von Simi

  5. #5
    alberta ist offline Erbsenzähler
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    18.686

    Standard Re: Milch war weg... Katastrophe... kennt das jemand ??

    ;Meine Lütte war so hungrig zu einem Punkt, sie hat sogar von mir die Flasche genommen. OK, nciht ohne zu zetern, aber immerhin hat sie wohl gemerkt, daß da doch das gute Zeug drin ist.

    Löffel eben oder auch eine Einwegspritze (ohne Kanüle oder wie das heißt), damit dann in den Mund träufeln. Ist vielleicht besser als Löffel, die Minis zappeln ja schon noch ziemlich, vor allem, wenn sie sich aufregen müssen.
    alberta

    mit den kids *07/03 und *09/05

  6. #6
    Salbei ist offline enthusiast
    Registriert seit
    06.09.2004
    Beiträge
    224

    Standard Re: Milch war weg... Katastrophe... kennt das jemand ??

    hallo,
    mir geht auch die milch weg, wenn ich krank bin. hatte ich schon 3x. in dem fall hilft viel trinken, malzbier, stilltee, gut und viel essen, bei magen-darm-grippe erstmal schonkost, geriebener apfel, zwieback, salzstangen und dann wieder zuschlagen.
    meine hebamme konnte mir aber helfen, da die milch trotz stündlichen stillens nicht kam. sie hat mir die globuli lac defloratum c200 genannt, die haben super geholfen. würde ich aber mit der hebamme absprechen. die globuli lassen die milch nochmals einschießen.

    alles gute,
    salbei

  7. #7
    Avatar von manuk72
    manuk72 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    337

    Standard ....

    ....danke !!!!
    Die Milch ist wieder da und ich hoffe, das bleibt jetzt so... und wie bekomme ich den kleinen Mann mal an die Flasche oder Nukki ????? Muss doch bald mal mit Wasser oder Tee in der Flasche anfangen ?!?!?
    Gruss
    Manu

  8. #8
    Salbei ist offline enthusiast
    Registriert seit
    06.09.2004
    Beiträge
    224

    Standard Re: ....

    Mmmmhhh, weiss ich auch nicht.
    Unsere Kleine hat jetzt mit 11 Monaten erstmal angefangen zu trinken und zwar aus dem Schnabeltassenaufsatz. Flasche kann sie nicht. War aber auch nicht weiter schlimm, da sie die ganze Zeit voll gestillt war. Sie wollte nicht essen. Und jetzt hat sie angefangen zu essen, hat Verstopfung und ich hab ihr in den Tee Milchzucker gemacht, jetzt isser süß und sie trinkt.... ABer auch nicht so viel.
    Flasche würd ich persönlich nicht probieren, eher Schnabeltassenaufsatz oder gleich aus dem Glas.

    Grüßle, Salbei

  9. #9
    Avatar von littlecloud
    littlecloud ist offline enthusiast
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    252

    Standard Re: ....

    Hallo Manu,

    nein, musst du nicht :-)
    Du kannst deinem Kind auch einfach gleich den Becher anbieten, wenn er keine Flasche will.
    Das lernen die Kleinen erstaunlich schnell.
    Zum Anfang kann man zB einen Eierbecher nehmen. Oder einen dieser "Schutzdeckel" von den Flaschen.

    Falls es mal wieder zu so einem akuten Problem kommt, könnt ihr ihm Flüssigkeit mithilfe einees Löffels einflößen.

    Oder du nimmst ihn auf den Schoß mit dem Gesicht nach vorne, lehnst seinen Rücken etwas an deinen Bauch, setzte einen kleinen Becher mit Wasser an seine Unterlippe und kippst ihn, bis das Wasser seine Lippe erreicht.
    Die meisten Babies trinken so sehr gut.
    Es braucht zwar vielleicht ein wenig Übung, aber es klappt dann in der Regel prima.


    Alles Gute!

    Silke





Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •