Hallo ihr Lieben,
ich bin erstlingsmama von einem kleinen Buben, der mittlerweile fast 7 Monate alt ist. In der Klinik hat mir die freundliche Kinderkrankenschwester aufgrund von Zeitmangel Stillhütchen angedreht. Diese hat mein Sohn vor zwei Wochen abgenommen und trinkt seither ohne als hätte er nie etwas anderes gemacht. Leider kämpfe ich seit seiner Geburt immer wieder mit wunden Brustwarzen, welche sich seit zwei Wochen in zwei große Risse in jeder Brustwarzen Manifestiert haben. Letzte Woche Montag war ich aufgrund massiver Schmerzen bei einer Stillberaterin. Sie hat einen Vasospasmus festgestellt und mir Magnesium, Ibuprofen, Lanolin und BrustwarzenSchoner empfohlen. Leider sind die Symptome aber eher schlimmer geworden, weswegen sie heute eine Soorinfektion diagnostiziert hat. Allerdings haben weder mein Sohn noch ich außer den Schmerzen und den Rissen keinerlei Symptome die auf Soorinfektion hinweisen. Beim abpumpen habe ihn keinerlei Schmerzen, was mich jetzt doch ein wenig verunsichert. Kann es eventuell doch eher an schlechter Anlegetechnik liegen? Ich möchte nicht unnötig Medikamente verwenden.
Ich hoffe dass eine von Euch hier Erfahrung hat und mir einen Tipp geben kann.
Liebe Grüße
Lena