Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    sosihope ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.10.2014
    Beiträge
    22

    Standard Milchmenge erhöhen - Erfahrungen?

    Am 06.01.kam pünktlich zum Termin nach einer schnellen problemlosen Geburt endlich unsere Stella Emilia zur Welt. Am zweiten Tag hatte ich den Milcheinschuss und dachte gute vier Tage lang, ich könnte mit der Menge fünf Kinder stillen. Doch plötzlich ging die Milch drastisch zurück und ohne, dass ich irgendwie Stress hatte oder angespannt war. Im Gegenteil, ich war glücklich und entspannt. Wahrscheinlich hat meine Maus einfach zu wenig nachgefragt.
    Jetzt kämpfen wir seitdem, um die Milch zurückzubekommen, denn sie war ja schonmal da. Leider nimmt die Maus auch nicht zu, sie hält sich konstant ca.200g unter Geburtsgewicht und auch die Verdauung lässt zu wünschen übrig. Maximal 1 volle Windel pro Tag ist zu wenig.
    Ich trinke Stilltee, nehme Bockshornklee, Globuli und manchmal pumpe ich noch nach, wenn sie nicht ausdauernd trinkt. Da wir aber seit zwei Tagen fast dauerstillen, pumpe ich zwischendurch im Moment nicht.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und das Problem gelöst? Oder etwas eingenommen wie MCP oder Domperidon?

    Ich habe schon zwei Kinder jeweils 7 Monate problemlos voll gestillt und möchte auch jetzt nicht aufgeben.

    DANKE für Tipps!
    Meine allerliebsten Schätze:

    großes Töchterlein *02.02.06
    Männlein *15.04.10
    kleines Töchterlein ET 06.01.17


    Sternchen 10/14
    Sternchen 05/15
    Sternchen 02/16

  2. #2
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    79.683

    Standard Re: Milchmenge erhöhen - Erfahrungen?

    was meinst du mit 1 vollen Windel?

    Eine nasse? Das wäre bedenklich. Da sollten es schon einige sein.

    Stuhlgang? Hat nix zu sagen, Stillkinder verwerten viel.

    Ich würde sie einfach öfters anlegen, auch mal im Halbschlaf.

  3. #3
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Poweruser
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    5.633

    Standard Re: Milchmenge erhöhen - Erfahrungen?

    Bei den Windeln, siehe Pippi. Ansonsten anlegen, anlegen, anlegen (bei uns hat der Übergang beim Wachstumsschub öfter bis zu drei Tagen gedauert), Malzbier ist sehr Milchbildend. Wenn sie weiter nicht zunimmt unbedingt jemand drauf schauen lassen. Vielleicht saugt sie nicht richtig (ich glaube nicht, dass es an schlechter Milchbildung liegt, wenn am Anfang soviel kam), ist das Zungenbändchen zu kurz?
    Wir hatten das Problem bei unserer Dritten die ganze Stillzeit über immer wieder( allerdings hat sie immer gerade noch gut genug zugenommen). Bei ihr hat sich mit vier Jahren herausgestellt, dass sie eine submuköse Gaumenspalte hatte und konnte daher vermutlich nicht immer das Vakuum beim Saugen herstellen.

    Herzlichen Glückwunsch übrigens


    99/02/07/13

  4. #4
    CoVaDa ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.03.2017
    Beiträge
    3

    Standard Re: Milchmenge erhöhen - Erfahrungen?

    Hallo zusammen,
    meine Tochter ist am 24.02.17 geboren. Bei mir reichte die Menge nie aus. Nun versuche ich mit allen Methoden die Milchmenge zu erhöhen. Ob durch Ernährung wie Malzbier, Still-Müsliriegel, Stillsaft, Fencheltee; oder durch einen 24 Std Marathon in abpumpen. Hierbei habe ich tagsüber alle 1,5 Std abgepumpt. Wichtig ist, dass in den Brüsten alles raus muss. Also am Besten nach dem Stillen des Kindes kurz an die Pumpe und den Rest abpumpen. Was aber am Meisten gebracht hat ist der Haut-an-Haut-Kontakt. Hierbei täglich eine Stunde alles (außer Windeln) ausziehen und auf die nackte Brust legen. Hierbei werden die Hormone so stark angekurbelt und es ist ein wunderschönes Gefühl für Mutter und Kind.

    Viel Erfolg und denkt positiv!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •