Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    uta81 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    1.930

    Standard Stille wieder voll auf ärztliche Anweisung

    Also: Ich hab ja schon mal mit Möhrchen gefüttert.Nicht nur weil der KiA es wollte auch Jan schien mir bereit,da war er so 6,5 Monate.Jan hat auch toll gegessen und war happy.Ein bischen geschüttelt hat er sich.Aber dann bekam er Ausschlag der sich über das ganze Gesicht ausbreitete.Der KiA sagt er ist allergisch auf Möhren.Jetzt stillen wir also voll und Jan vermißt anscheinend nichts.In 2 Wochen sollen wir es mit Kartoffeln probieren. Ich hab mich schlau gemacht und versteh irgendwie nicht warum Kinder ohne erhöhtes Allergierisiko schon mit 6 Monaten Beikost bekommen sollen und Kinder mit so wie Jan erst mit 7 Monaten.Warum sagt man denn nicht für alle Kinder 7 Monate ?Ist meine Milch etwa anders? Fragen über Fragen.Ach ja wollt Ich nur mal gesagt haben.
    liebe Grüße Uta
    Meine Drachenschwester ,die mit mir auf einer Höhe fliegt ist ~^v^~amperl

    Ich hab auch nen Drachen ( nein sogar mehr):

  2. #2
    krabbes68 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.07.2004
    Beiträge
    13.553

    Standard Re: Stille wieder voll auf ärztliche Anweisung

    Gurke ohne Schale!

    Also...... eigentlich könnten alle Kinder 9 Monate Milch bekommen...... *grins* *und geh in Deckung*

    Also, andersherum - Kinder können ca ein Jahr fast voll gestillt werden - was bei Kindern die nach Bedarf gestillt werden trotz anbieten von Beikost auch viel der Fall ist.
    Die Kinder probieren die Nahrung, knabbern, aber essen kann man das weniger nennen. Eben BEI KOST.

    Aber das würde die Industrie Millionen kosten - stell Dir mal vor alle Stillmamas würden auf Gläschen verzichten und den Kindern nach und nach Kartoffeln, Gurke, Obst - alles aus der eigenen Küche geben......
    Als schweigt man das auch auf offizieller Seite tot.
    Genau wie die TATSACHEN die einfach erstmal ohne WErtung belegen das Muttermilch - alle die das nicht mögen weglesen - das Nonplusultra ist.
    Dazu hier nur folgendes:
    DIE Milch DIESER Mutter wird von IHREM Körper für DIESES Kind gemacht.
    Mit allen Abwehrstoffen die DIESES Kind in DIESER Umgebeung braucht - gegen DIESE Keime die in der mütterlichen Umgebung auf ihn lauern :-)
    Und viele Stoffe der Mumi sind noch lange nicht entschlüsselt.
    Kinder können mit Flasche groß werden, sie können auch gesund groß werden, genauso können Stillkinder krank werden (bei dem Tippen dieser Zeilen komem ich mir immer vor wie bei Ebay : Mit Abgabe dieses GEbotes........ nur als Sicherheit damit nicht wieder irgendwer schreit: ABER ICH KENNE.....)

    Kommen nun verschiede Faktoren zusammen, zum Beispiel Vorbelastung in der Familie (auch in vorherigen Generationen) kann es einfach für die Kinder besser sein sie länger mit Mumi zu ernähren. Oder meinetwegen mit PRE.

    Alles nach einser Flaschennahrung ist im Grunde 2/3 Milch - also ein Gemisch aus Kuhmilch und Wasser dem Mineralien und Spurenelemente beigefügt werden.
    Und ganz ehrlich - auch wenn ich kein militanter Tierschützer bin - nachdem ich einen Artikel über die Haltung und *Nutzung* von Milchkühen gelesen habe ist mir das Milchtrinken so schon vergangen. Wenn ich nun überlegege das wir viel weniger Milchproduktion brächten wenn wir die Kinder selbst stillen und es auch ökologisch Sinn macht höre ich hier lieber auf. Sonst sind nachher wieder zig Links zu finden. ;-)

    Wie getippt, überlge mal wer verdient wenn nicht gestillt wird - jeder Tag ohne Beikost kostet die Konzerne.
    Und nicht umsonst heisst es in der WHO Empfehlung:

    Säuglinge sollten mindestens vier bis sechs Monate voll gestillt oder mit Flasche gefüttert werden. Steiche die vier weg und Du kannst lesen:
    Säuglinge sollten mindestens 6 Monate voll gestillt werden.
    MINDESTENS & MONATE VOLL

    Der Rest ist Diplomatie und Verhandlungsgeschick........

    Ok?

    ;-)

    Ach ja, bitte gib das mit den Möhrchen in die Plauderforen - mir hat das kaum jemand geglaubt als ich gewarnt hatte.....


    Liebe Grüße
    auch ich:
    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich hiermit, dass sämtliche Bilder und/oder Texte, die über meinen Account und/oder in meinem Namen verfasst und innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlich wurden, keinesfalls ohne mein ausdrückliches schriftliches Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich oder an Dritte weitergeben werden dürfen!

  3. #3
    Hexenfieber ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    11.08.2003
    Beiträge
    2.259

    Standard Re: Stille wieder voll auf ärztliche Anweisung

    Möhren sind sicher schon recht wenig allergen und vor allem im Erwachsenenalter allergieauslösend, ABER es gibt zum Anfangen eine bessere Alternative: Pastinake

    Schmeckt gut, gleiche Zubereitung, das geringste Allergierisiko!

    Liebe Grüße, Kirsten

    P.S.: Auch 9 Monate voll gestillt und wirklich essen tut sie eigentlich erst, seitdem sie 14 Monate ist - und bis heute stillt sie viel...*g*

  4. #4
    Avatar von fancy
    fancy ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.12.2005
    Beiträge
    4.882

    Standard Re: Stille wieder voll auf ärztliche Anweisung

    Ich würde auch nicht mit Kartoffeln beginnen, sondern mit Reisflocken, Birne, Broccoli und Kürbis.

    Es gibt eine Übersicht in welcher Reihenfolge welche Beikost für allergiegefährdete Kinder und da kommt Karotte und Kartoffel _sehr_ weit hinten.

    Ich weiss nicht, ob dein Arzt richtig informiert ist.

    Gruss
    Angela
    "Ich begriff nicht, dass Kinder manchmal deshalb so laut schreien, dass die Nachbarn kurz davor sind, das Jugendamt zu rufen, weil man die falsche Sorte Nudeln zum Abendessen gekocht hat. Mir war nicht klar, dass sich die Atemuebungen, die Frauen bei Kursen zum Thema natuerliche Geburt lernen, erst dann wirklich auszahlen, wenn das Kind schon lange auf der Welt ist." aus Alfie Kohn: Liebe und Eigenstaendigkeit - Die Kunst bedingungsloser Elternschaft, jenseits von Belohnung und Bestrafung

  5. #5
    uta81 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    1.930

    Standard Re: Stille wieder voll auf ärztliche Anweisung

    Bestimmt nicht! Ich bin aus allen Wolken gefallen.Es wird ja echt nicht viel gesagt.Den Brei-Fahrplan der BzgA kann ich dann wohl wegwerfen und erst mal googeln...Und vielleicht den Beikostverkäufern einen bösen Brief schreiben, auf Möhrchen zu schreiben die seien für eine allergenarme Ernährung geeignet.....
    Liebe Grüße Uta
    Meine Drachenschwester ,die mit mir auf einer Höhe fliegt ist ~^v^~amperl

    Ich hab auch nen Drachen ( nein sogar mehr):

  6. #6
    holunder ist offline Poweruser
    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    4.391

    Standard Re: Stille wieder voll auf ärztliche Anweisung

    Ganz so isses nicht - sie sind geeignet. Prinzipiell sollte alles gekocht sein, wenn es gegessen wird und mit anderem solltest du noch warten. Möhren werden nur deswegen nicht so gerne genommen,w eil sie eine Kreuzallergie auslösen können - aber das kann Pasitnake zum Beispiel auch (die du eh nicht nehmen sollst, wenn er auf Möhren reagiert).
    Ansonsten hast du noch gefragt, warum Kinder mit Allergie länger gestillt werden sollen - uff. so einfach ist das alles nicht. Prinzipiell können die Allergene ja auch über die Mumi weitergegeben werden und das Kind sensibilisieren. Du solltest halt nur langsam anfangen und die meisten Allergene weglassen, so lange es geht. Das weißt du aber wahrscheinlich alles schon,w enn du noch Fragen hast, melde dich.

    Liebe Grüße

    Christine
    Kein Bild mehr wegen neuer Nutzungsbedingungen!

  7. #7
    holunder ist offline Poweruser
    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    4.391

    Standard Re: Stille wieder voll auf ärztliche Anweisung

    Möhren und Pastinake sind verwandt und können deswegen genauso Allergien auslösen. Nur. Pastinaken kriegst du halt seltener, deswegen ist die Allergie seltener :-)
    Kein Bild mehr wegen neuer Nutzungsbedingungen!

  8. #8
    uta81 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    1.930

    Standard Bin nur traurig...

    Ich hatte ein gesundes Kind. nur weil Ich dumme kuh es versuchen wollte,hab ich jetzt ein krankes Kind!Ich bin sauer auf mich und enttäuscht.Ich suche so gern die Schuld bei Anderen da kommen mir die Gläschenmacher recht*grins*Das schlimmste ist : Die Veranlagung kommt nur von mir,meinetwegen ist er krank und muss vielleicht sein Leben lang leiden!So, jetzt hab ich meinen Seelenstriptease abgeschloßen.Danke für´s...........wie sagt man?..............zulesen?
    Liebe Grüße Uta
    Meine Drachenschwester ,die mit mir auf einer Höhe fliegt ist ~^v^~amperl

    Ich hab auch nen Drachen ( nein sogar mehr):

  9. #9
    uta81 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    1.930

    Standard Re: Stille wieder voll auf ärztliche Anweisung

    Hallo Kirsten! Es ist doch schön immer mal von länger vollgestillten zu hören.Es sagt zwar keiner was,aber manchmal fühl Ich mich wie ein lila Hund.Und ein ganz komisches Gefühl wenn ich irgendwo bin,aber das krieg ich auch in den Griff!
    Liebe Grüße Uta
    Meine Drachenschwester ,die mit mir auf einer Höhe fliegt ist ~^v^~amperl

    Ich hab auch nen Drachen ( nein sogar mehr):

  10. #10
    holunder ist offline Poweruser
    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    4.391

    Standard Re: Bin nur traurig...

    Ähm - naja... ganz so ist es halt einfach nicht. Bei Krankheiten ist einfach niemand schuld, außer, wenn man sich nicht drum kümmert. Du kümmerst dich aber ja, und dann kann ich nur sagen: Es war wohl nihct zu vermeiden. Hättest du zuerst Pastinake gegeben, hätte er vielleicht darauf reagiert, ich habe schon gehört, dass Kinder auf Kartoffeln reagieren. Es ist halt einfach so: Was als erstes oder am meisten vor die Allergieflinte gerät, wird abgeknallt.

    Annika hat sehr bald auf Weizen reagiert (übrigens hat keiner von uns Allergien, sie aber dennoch heftig ND), ich habe mich geärgert, dass ich mit 10 Monaten angefangen habe, ihr Brot zu geben, weil alle sagten, sie brauche mal was zu kauen . Also gabs nur noch DInkel, selber gebacken und aus dem Reformhaus und alles. Ergebnis: Nach einem halben Jahr war die Weizenallergie weg und die Dinkelallergie da. Jetzt kann ich ihr kein Dinkel mehr geben und jeder fast sich ans Hirn: Was, das gibts doch gar nicht!
    Aus dem ND-Kurs kenne ich Kinder, die vollgestillt plötzlich auf Thunfisch reagieren, den die Mutter isst. Du kannst es nicht verhindern - nur darauf achten und immer wieder vorsichtig Neues testen.

    Und ich glaube nicht, dass dein Kind ein Leben lang leiden muss - es wird mit deiner Hilfe einen Weg finden, immer wieder mit den Anforderungen zurecht zu kommen, auch wenn jetzt gerade sein Immunsystem verrückt spielt!"

    LG

    Christine
    Kein Bild mehr wegen neuer Nutzungsbedingungen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •