Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    09.10.2006
    Beiträge
    1.758

    Standard Hilfe....-Brechdurchfall

    Hallo, Ihr Lieben.

    Lange war ich nicht mehr hier, und da ich vor ein paar Wochen abgestillt habe, dürfte ich mich ja eigentlich auch gar nicht mehr hier rumtreiben....
    Ich hoffe, Ihr seid trotzdem so lieb und habt ein paar gute Tips für mich? (Ich gehe übrigens auch nochmal zum Arzt mit ihm, aber ich woltle Euch einfach trotzdem fragen.)
    Mein Kleiner (13 Monate alt) hatte letzte Woche aus der Kita einen fiesen Magen-Darm-Virus mitgebracht, wobei das Erbrechen überwog. Nachdem er die ganze Nacht geko... hatte und keinen Schluck Flüssigkeit drinbehielt, waren wir auf Rat der Kinderärztin (er war schon richtig apathisch und hatte bei einem Gewicht von 8,9 kg schon 500 g Gewicht verloren) am Mittwoch im Krankenhaus. Er hing die ganze Nacht am Tropf, war aber am nächsten Tag wieder echt munter und hat sich nicht mehr übergeben. Wir sind dann nach Hause, haben darauf geachtet, daß er viel trinkt, Schonkost gegeben, und eigentlich ging alles wieder aufwärts. Vorgestern hatten wir dann angefangen, ihm wieder "normales Essen" (er ißt eigentlich alles) zu geben. Nun hat er wieder relativ weiche (aber nicht flüssige) Stühle, und heute Nacht hat er sich nochmal einmal total erbrochen. Ich bin jetzt ganz verunsichert, was ich ihm zum Essen und Trinken geben kann. Wie lange dauert so ein Infekt denn üblicherweise, und was kann ich ihm denn jetzt geben?
    Tja, wenn ich noch stillen würde, hätte ich das Problem nicht...
    :-(

    Würde mich freuen, wenn Ihr ein paar Tips für mich hättet.
    Ganz liebe Grüße
    D.

  2. #2
    RuaSalvia ist offline Poweruser
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    6.172

    Standard Re: Hilfe....-Brechdurchfall

    Uff... Gute Besserung erst mal !

    Probier's doch vorrübergehend nochmal mit Brei, vielleicht irgend etwas, in dem gar nichts drin ist, was die Verdauung irgendwie irritieren könnte (Alnatura Hirse ?) oder vielleicht noch besser Reisschleim mit Wasser angerührt, wenn er das isst, das müsste den Magen etwas beruhigen.

    Wie lange so etwas dauert, hängt davon ab, was für einen Erreger sich eingefangen hat, da kann ich nicht viel dazu sagen ;(

    LG & nochmal Gute Besserung für den Kleinen!
    Sabine
    GIBT'S NICHT MEHR.... see you!!

  3. #3
    Avatar von quensell
    quensell ist offline Sturmtief
    Registriert seit
    21.08.2007
    Beiträge
    648

    Standard Re: Hilfe....-Brechdurchfall

    Hallo,
    mein Sohn wird noch vollgestillt, daher kann ich Dir nur berichten, was ich selbst bei Magen-Darm-Geschichten mache und auch schon als Kind bekommen habe. Am besten helfen mir Lebensmittel, die besonders magenschonend sind, also kaum Säure haben leicht verdaulich sind, Zwieback, Hühnersuppe, Toastbrot, Bananen (die stopfen außerdem) etc. wenn Dein Sohn gerne von sich aus etwas bestimmtes essen möchte, ist das auch ein gutes Zeichen. In der Regel verträgt er das nämlich dann. Ich hoffe, dass Deine Maus schnell wieder gesund wird! LG, Lisa

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •