Hallo, Ihr Lieben.

Lange war ich nicht mehr hier, und da ich vor ein paar Wochen abgestillt habe, dürfte ich mich ja eigentlich auch gar nicht mehr hier rumtreiben....
Ich hoffe, Ihr seid trotzdem so lieb und habt ein paar gute Tips für mich? (Ich gehe übrigens auch nochmal zum Arzt mit ihm, aber ich woltle Euch einfach trotzdem fragen.)
Mein Kleiner (13 Monate alt) hatte letzte Woche aus der Kita einen fiesen Magen-Darm-Virus mitgebracht, wobei das Erbrechen überwog. Nachdem er die ganze Nacht geko... hatte und keinen Schluck Flüssigkeit drinbehielt, waren wir auf Rat der Kinderärztin (er war schon richtig apathisch und hatte bei einem Gewicht von 8,9 kg schon 500 g Gewicht verloren) am Mittwoch im Krankenhaus. Er hing die ganze Nacht am Tropf, war aber am nächsten Tag wieder echt munter und hat sich nicht mehr übergeben. Wir sind dann nach Hause, haben darauf geachtet, daß er viel trinkt, Schonkost gegeben, und eigentlich ging alles wieder aufwärts. Vorgestern hatten wir dann angefangen, ihm wieder "normales Essen" (er ißt eigentlich alles) zu geben. Nun hat er wieder relativ weiche (aber nicht flüssige) Stühle, und heute Nacht hat er sich nochmal einmal total erbrochen. Ich bin jetzt ganz verunsichert, was ich ihm zum Essen und Trinken geben kann. Wie lange dauert so ein Infekt denn üblicherweise, und was kann ich ihm denn jetzt geben?
Tja, wenn ich noch stillen würde, hätte ich das Problem nicht...
:-(

Würde mich freuen, wenn Ihr ein paar Tips für mich hättet.
Ganz liebe Grüße
D.