Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    enomis678 ist offline VierMädelHaus
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    3.402

    Frage Welche Milchnahrung eignet sich ergänzend zum Stillen?

    Hallo Zusammen,
    ich würde gerne wissen, welche Milchnahrung ich idealerweise ergänzend zum Stillen bzw. Beikost verwenden kann. Meine kleine Tochter ist 6 1/2 Monate alt, wird gestillt und bekommt Mittags und Abends schon ein wenig Beikost. Ich bin Vollzeitbeschäftigt und schaffe es inzwischen nicht mehr, auf der Arbeit die Mengen an MuMi abzupumpen, die hier tagsüber benötigt werden. Deshalb brauche ich jetzt eine Milchnahrung die ich ersatzweise für MuMi verwenden kann. Welche Milch nimmt man denn für ein Kind das schon im Beikostalter ist? Der Werbung entsprechend sollte ich dann wohl eine 2er Folgemilch nehmen. Ich habe aber schon oft gehört, dass die 2er Milch zu viele (leere) Kalorien enthält, diese also wenig empfehlenswert ist. Was ist mit 1er Milch? Ist da noch alles drin was ein Kind in diesem Alter braucht?
    Allergiegefährdet ist Madita übrigens nicht....

    Sorry, aber ich habe mich mit dem Thema nie beschäftigt, weil´s bisher mit dem Stillen gut klappte. Ich hatte gehofft auf dieses Pulverzeugs verzichten zu können aber es geht leider nicht anders

    Für jeden Rat und Erfahrungsberichte bin ich daher dankbar!

    6/95, 4/08, 6/10, 12/12

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Welche Milchnahrung eignet sich ergänzend zum Stillen?

    du kannst pre nehmen (idealerweise von einer firma, die nicht zu den code-verletzern gehoert). gegen ende des ersten jahre kann dein kind einfach vollmilch trinken (siehe dazu auch den im beikostforum angepinnten beitrag) oder tagsueber/ wenn du weg bist einfach keine milch trinken und halt stillen wenn du da bist.

  3. #3
    Avatar von Anne B.
    Anne B. ist offline Voll tauchlich
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    8.548

    Standard Re: Welche Milchnahrung eignet sich ergänzend zum Stillen?

    Auf jeden Fall pre-Milch. Die kann wie Mumi nach Bedarf gegeben werden. Auch in der 1er sind schon unnütze Kalorien drin. Die Werbung spricht natürlich für die 2er, weil die billiger ist, aber Dich nicht weniger kostet...
    Liebe Grüße
    Anne B.




    „Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind.“

    Terry Pratchett

  4. #4
    bernadette ist offline Legende
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    10.406

    Standard Re: Welche Milchnahrung eignet sich ergänzend zum Stillen?

    Wie hast du es bisher geschafft, genügend abzupumpen? Hast du ein Provlem mit dem MSR, oder nicht genügend Zeit?

  5. #5
    enomis678 ist offline VierMädelHaus
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    3.402

    Standard Re: Welche Milchnahrung eignet sich ergänzend zum Stillen?

    Zitat Zitat von rughetta Beitrag anzeigen
    du kannst pre nehmen (idealerweise von einer firma, die nicht zu den code-verletzern gehoert). gegen ende des ersten jahre kann dein kind einfach vollmilch trinken (siehe dazu auch den im beikostforum angepinnten beitrag) oder tagsueber/ wenn du weg bist einfach keine milch trinken und halt stillen wenn du da bist.
    Hallo Rughetta!
    Danke für deine Antwort. Dann ist PRE also auch nach dem 6. Monat noch ausreichend? Sie bekommt ja weiterhin noch MuMi und auch Beikost.....
    Welchen Hersteller findest du denn am wenigsten bedenklich?
    Wir sind noch nicht so weit mit der Beikost, dass sie während meiner Abwesenheit komplett auf Milchmahlzeiten verzichten kann. Sie isst Mittags etwas Brei und Abends etwas Gemüse, bekommt aber anschliessend immer noch Milch.
    Ich bin leider momentan beruflich sehr eingespannt und manchmal 12 - 14 Stunden ausser Haus. Da reicht es nicht wenn ich nur stille wenn ich da bin.

    6/95, 4/08, 6/10, 12/12

  6. #6
    enomis678 ist offline VierMädelHaus
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    3.402

    Standard Re: Welche Milchnahrung eignet sich ergänzend zum Stillen?

    Zitat Zitat von Anne B. Beitrag anzeigen
    Auf jeden Fall pre-Milch. Die kann wie Mumi nach Bedarf gegeben werden. Auch in der 1er sind schon unnütze Kalorien drin. Die Werbung spricht natürlich für die 2er, weil die billiger ist, aber Dich nicht weniger kostet...
    Hallo Anne,
    die Werbung sagt ja, dass man 2er Milch wegen der Inhaltsstoffe nehmen soll. Da die PRE Nahrung wohl irgendwann nicht mehr ausreicht. MuMi passt sich idealerweise ja den Bedürfnissen des Kindes an....
    Nun ja, ich hoffe, das ich so wenig wie möglich von dem Zeugs verfüttern muss.

    6/95, 4/08, 6/10, 12/12

  7. #7
    enomis678 ist offline VierMädelHaus
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    3.402

    Standard Re: Welche Milchnahrung eignet sich ergänzend zum Stillen?

    Zitat Zitat von bernadette Beitrag anzeigen
    Wie hast du es bisher geschafft, genügend abzupumpen? Hast du ein Provlem mit dem MSR, oder nicht genügend Zeit?
    Bisher hatte ich hier auf der Arbeit immer "Rückendeckung" von meiner Kollegin. Die hat meine Arbeit mitgemacht, wenn ich 2 x täglich 30 Min. abgepumpt habe. Dann ist sie aber die letzten 3 Wochen krank gewesen. In der Zeit habe ich immer nur das allernötigste abpumpen können. Dadurch ist die Milch dann natürlich zurückgegangen. Jetzt habe ich ein Projekt zu betreuen, das Dienstreisen erforderlich macht. Das macht die Situation nicht einfacher.... Deshalb habe ich beschlossen mich nicht weiter zu stressen und halt ergänzend Milchnahrung zu füttern.

    6/95, 4/08, 6/10, 12/12

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Welche Milchnahrung eignet sich ergänzend zum Stillen?

    Zitat Zitat von enomis678 Beitrag anzeigen
    Hallo Rughetta!
    Danke für deine Antwort. Dann ist PRE also auch nach dem 6. Monat noch ausreichend? Sie bekommt ja weiterhin noch MuMi und auch Beikost.....

    pre kann das ganze erste lebensjahr, bzw bis man mit vollmilch beginnt gegeben werden.
    alle anderen milchen sind unnoetig bis schaedlich.


    Welchen Hersteller findest du denn am wenigsten bedenklich?

    wenn man noch den oekotest wg bei den 3-mcpd hinzuzieht, wirds eng:

    testergebnis befriedigend (beste note) Pre-Nahrungen:

    1. Alete und Hipp (ohne Bio)
    2. Milasan
    3. Humana

    ich wuerde dann milasan nehmen.


    Wir sind noch nicht so weit mit der Beikost, dass sie während meiner Abwesenheit komplett auf Milchmahlzeiten verzichten kann. Sie isst Mittags etwas Brei und Abends etwas Gemüse, bekommt aber anschliessend immer noch Milch.
    Ich bin leider momentan beruflich sehr eingespannt und manchmal 12 - 14 Stunden ausser Haus. Da reicht es nicht wenn ich nur stille wenn ich da bin.
    nee, das meinte ich auch eher so ab 9monate, je nachdem wie es mit der beikost laeuft.
    Geändert von rughetta (19.11.2008 um 12:40 Uhr)

  9. #9
    bernadette ist offline Legende
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    10.406

    Standard Re: Welche Milchnahrung eignet sich ergänzend zum Stillen?

    ok, kann ich verstehen.
    alternativ könntest du versuchen, am we vorräte zu sammeln, z.b. stillen und gleichzeitig abpumpen.
    trinkt dein kind denn pulvermilch?

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Welche Milchnahrung eignet sich ergänzend zum Stillen?

    Zitat Zitat von enomis678 Beitrag anzeigen
    Hallo Anne,
    die Werbung sagt ja, dass man 2er Milch wegen der Inhaltsstoffe nehmen soll. Da die PRE Nahrung wohl irgendwann nicht mehr ausreicht. MuMi passt sich idealerweise ja den Bedürfnissen des Kindes an....
    Nun ja, ich hoffe, das ich so wenig wie möglich von dem Zeugs verfüttern muss.
    die werbung sagt auch (bzw sagte, _das_ ist immerhin verboten) das rauchen und saufen erfolgreich und sexy macht...
    1er milch enthaelt zusaetzliche kohlehydrate (staerke) um die kinder pappsatt zu machen. nicht so toll fuer ihre verdauung, aber egal...
    darf, im gegensatz zu pre, nicht nach bedarf gefuettert werden!!
    (wenn flaschenkinder pre nach bedarf bekaemen, muesste niemand die milch wechseln, weil das kind angeblich nicht mehr satt wird - aber das will ja keiner hoeren).
    2er milch enthaelt zucker etc aus aehnlichen gruenden, ist im proteingehalt nicht!!! adaptiert, darf also nicht!!! als alleinnahrung gegeben werden, sondern nur in streng regulierten mengen. der vorteil von 2er (3er ist ein witz, da kannste auch fertig-kakao aus dem kuehlregal holen) zu vollmilch ist: die kinder sind voller kohlehydrate, darmkoma, ruhe im karton.
    also, wenn keine frauenmilch zur verfuegung steht, pre, bis das kind vollmilch trinken kann.
    bei vollmilch wuerde ich persoenlich noch drauf achten, das es bio ist, klar, aber am besten demeter-qualitaet, die ist nicht homogenisiert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •