Also - ich bin echt gerne Mama, auch gerne zuhause, war schon vor der Geburt kein Party-Animal mehr, konnte dank Übelkeit zu Beginn der Schwangerschaft problemlos mit dem Rauchen aufhören und war mit 3-4 Besäufnissen samt Horror-Kater in meinem Leben völlig bedient; selbst ohne Fernsehen kann ich problemlos leben ...

Aber es gibt Tage...wenn es Mistwetter ist, der Kleine nur quengelig und ich hundemüde...dann habe ich das Bedürfnis:

Eine zu rauchen, in meiner Stammkneipe dem Barkeeper ein Unsinn-Gespräch zu halten, 1-2 Mojitos hinter die Binde zu kippen, NICHT auf die Uhr kucken zu müssen, am TV meine Lieblingsserien zu kucken und einfach auf der Couch einzupennen und am nächsten Tag einfach mal nur rumzulümmeln, richtig LAUT Musik zu hören und mitzugröhlen, usw usw usw.
Von spontanen Aktionen und ...öhem, dem Ausleben meiner zwischenmenschlichen Bedürfnisse mal ganz zu schweigen !
Mein Partner & ich haben / machen kaum noch was gemeinsames - klar, unser Kind, aber das meine ich nicht (schwer zu erklären).

Naja, nur so als Beispiel. Mein wohlfühlorientiertes Baby wird noch voll gestillt (alle 2-4 Std., länger hält er nur aus, wenn er schläft; aber natürlich auch nicht nachts *seufz*).

Also fallen diese kleinen Exzesse, die ich selten, aber manchmal vermisse, flach.

Habt Ihr auch solche "Anfälle" ? Was mach ihr dann ??

Sabine

P.S.:
Sitze seit laaaanger Zeit mal wieder vor'm TV...35 Programme und es kommt nur Schrott !?