Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    sprinter ist offline Poweruser
    Registriert seit
    19.05.2003
    Beiträge
    6.716

    Standard Wer praktiziert KEIN im Familienbett?

    Wie macht ihr das nachts beim Stillen, holt ihr das Kind und schafft es wieder weg?

    Meiner schläft im Kinderbettchen an meiner Seite, wie Babybalkon. Zum Stillen hole ich ihn raus, mache das Pucktuch ab weil er sonst nicht die Brust anfassen kann und das liebt er eben. Da er beide Seiten trinkt, muss ich uns beide auch umlagern, brauche auch eine zusammengelegte Windel unter meiner Brust.
    Wenn wir fertig sind und nicht beide eingepennt sind, pucke ich ihn wieder und er schläft problemlos weiter. Ich brauche etwas, weil ich dann wach bin.

    Da ich ihm im Schlaf schon 2x meine Decke über den Kopf gezogen habe, mag ich ihn nicht generell in meinem Bett. Ich hab da echt Angst.

    Wie macht ihr das? Bin ich zu umständlich?

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Wer praktiziert KEIN im Familienbett?

    Ist es denn ein PROBLEM, wenn er die Brust nicht anfaßt? Ich meine, würde er da trinken? Nachts würde ich ihn auf den Luxus verzichten lassen, wenn das geht (ihn als gepuckt lassen).

    Stillst Du im Liegen? Wieso mußt Du dann umlagern? Also, ich gebe ihr dann halt die untere und die obere Brust sozusagen.

    Es liest sich für mich umständlich, aber hier klappt's halt auch supereinfach (und wenn Baby im Bett liegen bleibt, gibt das hier kein Problem. I.d.R. geht's aber zurück in den Babybay).

  3. #3
    dezemberli ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    16.07.2008
    Beiträge
    1.960

    Standard Re: Wer praktiziert KEIN im Familienbett?

    Bei uns ist es so, dass der Kleine in seinem Kizi in der Etage unter uns schläft. Er wacht meist einmal pro Nacht auf, dann tapper ich runter Still ihn im sitzen auf einer Couch und leg ihn zurück ins Bett. Meist schläft er dann gleich. Ich geh dann nochmal in Ruhe auf Klo, schau noch mal und dann ist Ruhe bis zum morgen (meistens zumindest).

    Ich konnte schon bei der Großen nicht in einem Zimmer und schon gar nicht in einem Bett schlafen. Ich schlaf so hellhörig, da bin ich bei jedem Rascheln wach. Wir kommen so prima zurecht und das ist mir am wichtigsten.
    Große Prinzessin 2002 - Kleiner Prinz 2008

  4. #4
    sprinter ist offline Poweruser
    Registriert seit
    19.05.2003
    Beiträge
    6.716

    Standard Re: Wer praktiziert KEIN im Familienbett?

    Zitat Zitat von tamilein Beitrag anzeigen
    Ist es denn ein PROBLEM, wenn er die Brust nicht anfaßt? Ich meine, würde er da trinken? Nachts würde ich ihn auf den Luxus verzichten lassen, wenn das geht (ihn als gepuckt lassen).

    Stillst Du im Liegen? Wieso mußt Du dann umlagern? Also, ich gebe ihr dann halt die untere und die obere Brust sozusagen.

    Es liest sich für mich umständlich, aber hier klappt's halt auch supereinfach (und wenn Baby im Bett liegen bleibt, gibt das hier kein Problem. I.d.R. geht's aber zurück in den Babybay).
    Doch, gepuckt lassen ginge vielleicht schon, kann ich probieren aber erklär mir mal wie du auf einer Seite liegen bleiben kannst. Kapiere ich nicht, ich stille im Liegen, erst rechts dann links. Wie kriegst du das kind an die obere Brust? Vielleicht sind meine zu klein?

  5. #5
    sprinter ist offline Poweruser
    Registriert seit
    19.05.2003
    Beiträge
    6.716

    Standard Re: Wer praktiziert KEIN im Familienbett?

    Zitat Zitat von dezemberli Beitrag anzeigen
    Bei uns ist es so, dass der Kleine in seinem Kizi in der Etage unter uns schläft. Er wacht meist einmal pro Nacht auf, dann tapper ich runter Still ihn im sitzen auf einer Couch und leg ihn zurück ins Bett. Meist schläft er dann gleich. Ich geh dann nochmal in Ruhe auf Klo, schau noch mal und dann ist Ruhe bis zum morgen (meistens zumindest).

    Ich konnte schon bei der Großen nicht in einem Zimmer und schon gar nicht in einem Bett schlafen. Ich schlaf so hellhörig, da bin ich bei jedem Rascheln wach. Wir kommen so prima zurecht und das ist mir am wichtigsten.
    Das wäre keine Option, aufstehen geht ja gar nicht. Aber wenn es für euch passt, ist es ja gut.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Wer praktiziert KEIN im Familienbett?

    Zitat Zitat von sprinter Beitrag anzeigen
    Doch, gepuckt lassen ginge vielleicht schon, kann ich probieren aber erklär mir mal wie du auf einer Seite liegen bleiben kannst. Kapiere ich nicht, ich stille im Liegen, erst rechts dann links. Wie kriegst du das kind an die obere Brust? Vielleicht sind meine zu klein?
    Na, riesig sind meine mit Sicherheit auch nicht :D
    Ich drehe mich dann halt ein Stück weiter rum, beuge mich also fast über sie. Also, ich liege dann fast auf der linken Brust, wenn sie die rechte Brust im Mund hat.
    Kann das nicht besser erklären :rolleyes:

  7. #7
    sprinter ist offline Poweruser
    Registriert seit
    19.05.2003
    Beiträge
    6.716

    Standard Re: Wer praktiziert KEIN im Familienbett?

    Zitat Zitat von tamilein Beitrag anzeigen
    Na, riesig sind meine mit Sicherheit auch nicht :D
    Ich drehe mich dann halt ein Stück weiter rum, beuge mich also fast über sie. Also, ich liege dann fast auf der linken Brust, wenn sie die rechte Brust im Mund hat.
    Kann das nicht besser erklären :rolleyes:
    Das probier ich aus, auf die Idee wär ich nie gekommen. Kannst du so schlafen? Ich stelle mir grad vor dass ich einschlafe und auf ihn kippe. Nee ist sicher Quatsch, probieren geht über studieren. Danke.

  8. #8
    Avatar von Gewitterkind
    Gewitterkind ist offline Immer gern hier.
    Registriert seit
    28.09.2007
    Beiträge
    4.748

    Standard Re: Wer praktiziert KEIN im Familienbett?

    Zitat Zitat von tamilein Beitrag anzeigen
    Na, riesig sind meine mit Sicherheit auch nicht :D
    Ich drehe mich dann halt ein Stück weiter rum, beuge mich also fast über sie. Also, ich liege dann fast auf der linken Brust, wenn sie die rechte Brust im Mund hat.
    Kann das nicht besser erklären :rolleyes:
    Mach ich genauso! Und finde es sogar bequemer, die obere Brust zu geben als die untere. Spätestens, wenn man 2 Kinder im Familienbett hat, kommt man nicht umhin, das Baby auf der einen Seite liegenzulassen, weil sonst die Geschwister nebeneinander liegen würden.

    Das mit der oberen Brust geht nur nicht, wenn die untere ganz prall ist. Kam bei uns aber nur am Anfang mal vor, als sich die Mengen noch nicht eingespielt hatten.
    Liebe Grüße

    vom Gewitterkind mit den 2007er und 2008er Mädels.

    Und alle guten Dinge sind drei: der kleine Bruder 03/2013

  9. #9
    sprinter ist offline Poweruser
    Registriert seit
    19.05.2003
    Beiträge
    6.716

    Standard Re: Wer praktiziert KEIN im Familienbett?

    Zitat Zitat von Gewitterkind Beitrag anzeigen
    Mach ich genauso! Und finde es sogar bequemer, die obere Brust zu geben als die untere. Spätestens, wenn man 2 Kinder im Familienbett hat, kommt man nicht umhin, das Baby auf der einen Seite liegenzulassen, weil sonst die Geschwister nebeneinander liegen würden.

    Das mit der oberen Brust geht nur nicht, wenn die untere ganz prall ist. Kam bei uns aber nur am Anfang mal vor, als sich die Mengen noch nicht eingespielt hatten.
    Werde ich gleich heute Nacht probieren, vorstellen kann ich mir das zwar noch nicht, aber wir werden sehen...
    Vielleicht packe ich Zwergi was unter den Kopf, damit er etwas höher liegt? Hab gerade mal ohne Kind probiert, da müsste ich fast komplett auf der unteren Brust liegen. Dafür muss sie natürlich leer sein, aber das ginge ja.

  10. #10
    Avatar von Gewitterkind
    Gewitterkind ist offline Immer gern hier.
    Registriert seit
    28.09.2007
    Beiträge
    4.748

    Standard Re: Wer praktiziert KEIN im Familienbett?

    Zitat Zitat von sprinter Beitrag anzeigen
    Werde ich gleich heute Nacht probieren, vorstellen kann ich mir das zwar noch nicht, aber wir werden sehen...
    Vielleicht packe ich Zwergi was unter den Kopf, damit er etwas höher liegt? Hab gerade mal ohne Kind probiert, da müsste ich fast komplett auf der unteren Brust liegen. Dafür muss sie natürlich leer sein, aber das ginge ja.
    Hier wird höchstens ein Spucktuch unter den Kopf gepackt. Und sooo leer muss die untere Brust gar nicht sein. Nur eben nicht prall. Aber wenn Du eh immer beide Seiten stillst, fängste halt mit der unteren an.
    Ich dachte auch lange Zeit bei der Großen, dass ich sie immer umbetten muss. Bis ich im Stillforum las, dass andere Mütter das viel bequemer handhaben. Und siehe da, es funktionierte gleich wunderbar!
    Ich würd ne Krise bekommen, wenn ich dieses schwere Baby (8,5 kg) immer herumwuchten müsste...
    Liebe Grüße

    vom Gewitterkind mit den 2007er und 2008er Mädels.

    Und alle guten Dinge sind drei: der kleine Bruder 03/2013

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •