Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    540

    Standard Stillmüdigkeit?

    Hallo,
    habe den Begriff letztens mal hier im Forum aufgeschnappt und ich frage mich momentan ob Klein-Helena "stillmüde" ist.

    Habe vor ca. einer Woche mit ein paar Löffeln Beikost begonnen. Schon seit Wochen flippt Madame aus, wenn wir essen und ich denke, es ist auf jeden Fall der rcihtige Zeitpunkt. Sie behält alles drin, ohne es rauszuschieben, sie verträgt es gut- naja abgesehen davon, dass sie nicht genug kriegen kann. Sie weint ganz doll, wenn ich aufhöre und möchte mehr. Ich füttere sie ca. 1-2 Stunden nach dem letzten Stillen, so dass sie nicht mehr soo satt, aber auch nicht hungrig sein dürfte.

    Naja, eigentliches Problem ist jedenfalls, dass Helena nicht so wirklich an die Brust will. Sie meckert, wenn ich sie anlege und reißt immer wieder den Kopf weg. Setzt dann der MSR ein, dann trinkt sie bissel und reißt wieder den Kopf weg und meckert - überall spritzt dann die Milch hin. Stillen ist also grad echt ein Kampf. Und das am Tag und in der Nacht - sie mag nicht einfach nicht so richtig ran.

    Liegt das jetzt an der Beikost? Ist sie "auf den Geschmack gekommen" und verweigert deshalb?

    Möchte aber jetzt weder mit Beikost noch mit Stillen aufhören.

    Hat hier jemand einen Tipp für mich, woran das liegen könnte und was ich machen könnte ums zu ändern? Wäre euch sehr dankbar, denn ich möchte unbedingt weiterstillen. Mag nicht mit den blöden "Pullis" anfangen müssen...

    LG Nadine



  2. #2
    Avatar von Liandra
    Liandra ist offline enthusiast
    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    319

    Standard Re: Stillmüdigkeit?

    Bei mir war es genauso, und ich hab probiert weiter zu Stillen. Ich hab zwei Wochen gekämpft, bis der Kleine dann sogar angefangen hat zu weinen, wenn ich ihn Stillen wollte. Dann hab ich es aufgegeben und auf zwei Stillmahlzeiten reduziert. Auch wenn viele diese Umstellung kritisieren, bin ich letztendlich doch glücklich damit, jedenfalls glücklicher als wenn ich ein Schreiendes Kind an der Brust liegen habe. Die verbliebenen Stillmahlzeiten geniessen wir beide und ich denke, das ist das wichtigste.
    1. Sternenkind "Pünktchen" *25.09.2007 in der 7.SSW

    2. Sternenkind "Lea" *27.03.2008 in der 23. SSW

    "Dario" *01.07.2009 in der 31.SSW
    Sonnenschein der Nation!


  3. #3
    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    540

    Standard Re: Stillmüdigkeit?

    Zitat Zitat von Liandra Beitrag anzeigen
    Bei mir war es genauso, und ich hab probiert weiter zu Stillen. Ich hab zwei Wochen gekämpft, bis der Kleine dann sogar angefangen hat zu weinen, wenn ich ihn Stillen wollte. Dann hab ich es aufgegeben und auf zwei Stillmahlzeiten reduziert. Auch wenn viele diese Umstellung kritisieren, bin ich letztendlich doch glücklich damit, jedenfalls glücklicher als wenn ich ein Schreiendes Kind an der Brust liegen habe. Die verbliebenen Stillmahlzeiten geniessen wir beide und ich denke, das ist das wichtigste.
    Und durch was hast Du die anderen Mahlzeiten ersetzt? Beikost oder Flasche?



  4. #4
    Gast

    Standard Re: Stillmüdigkeit?

    das liegt nicht an der beikost, auch nicht am stillen, es liegt am "neuen".
    b. hat ca 6 wochen mit grosser begeisterung alles an beikost reingeschaufelt, was kam, sodass ich schon fuerchtete, mit dem stillen waere es vorbei (nachts hat er aber froehliche selbstbedienung betrieben).
    dann war es schlagartig mit der beikost vorbei - naja, fast zumindest. brei war voellig out, gemuese auch, lediglich mit nudeln und fleisch konnte man ihn locken. das ist dann auch recht lange so geblieben, war ok fuer mich, da weiterstillen und BLW am familientisch eh der weg war, den wir ausgesucht hatten.
    jetzt ist b. ein 2jaehriges stillkind mit vorliebe fuer leberwurst, salat und quark.

  5. #5
    Avatar von Liandra
    Liandra ist offline enthusiast
    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    319

    Standard Re: Stillmüdigkeit?

    Zitat Zitat von CharlotteMama Beitrag anzeigen
    Und durch was hast Du die anderen Mahlzeiten ersetzt? Beikost oder Flasche?
    Bei uns gab´s mittags den ganz normalen gemüsebrei, manchmal mit Fleisch. Vormittags Zwieback in Milch+Obst, nachmittags banane+Joghurt und abends Milchbrei. Vormittags und vorm Schlafengehen wurde gestillt.
    Das Stillen ist bisher so geblieben, aber erisst inzwischen viel vom Tisch mit,wenn es zB Omlett gibt. Brei mag er auch nicht mehr, da kriegt er jetzt Gemüsesoßen (vorgekocht und eingefroren) und die Beilage gibt´s dan frisch und nicht pürriert. Das Obst isst er jetzt meistens auch schon am Stück, zumindest weiche Sachen wie Banane, Papaja oder Melone. Und abends gibt´s meistens Brot mit Frischkäse, das ist momentan seine Lieblingsspeiße.
    Die Lust am festen Essen ist bei ihm nie vergangen. Im Gegenteil, ich befürchte, er wird früh auch bald nicht mehr wollen, dann gibt´s halt Haferflocken mit Obst zum Frühstück.
    1. Sternenkind "Pünktchen" *25.09.2007 in der 7.SSW

    2. Sternenkind "Lea" *27.03.2008 in der 23. SSW

    "Dario" *01.07.2009 in der 31.SSW
    Sonnenschein der Nation!


  6. #6
    Registriert seit
    31.10.2009
    Beiträge
    395

    Standard Re: Stillmüdigkeit?

    Zitat Zitat von rughetta Beitrag anzeigen
    jetzt ist b. ein 2jaehriges stillkind mit vorliebe fuer leberwurst, salat und quark.
    *lach* lustige kombi, sehr gesund :)
    Mit Sehnsucht erwartet und in Liebe empfangen:


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •