Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Avatar von Kasja
    Kasja ist offline Sträääängeeeer!
    Registriert seit
    01.03.2010
    Beiträge
    799

    Standard phytolacca D4, kennt das jemand?

    hallo,

    habe gehört, dass frau mit phytolacca D4-homöophatische kügelchen- abstillen kann.
    dabei soll die milch in kürzerster zeit zurückgehen.
    kennt das jemand von euch oder hat sogar selber schon erfahrungen gemacht.
    positiv oder negativ?!

    mein sohn ist zwei jahre und das stillen schlaucht mittlerweile sehr.
    tagsüber denkt er (fast) garnicht daran. dafür aber nachts und zum einschlafen.

    tagsüber isst er gut, ich glaube dass er sich einfach daran gewöhnt hat zum einschlafen die brust zu haben. er nuckelt auch nur rum.
    trinken eher 2-3 züge und das wars.
    hunger kanns also nicht sein.

    ich mag nimmer. biete ihm nachts wasser zu trinken an und viel körperkontakt, also dass ich ihn in den arm nehme und streichel, dass er sich an mich kuschelt usw.
    das reicht ihm aber nicht, er verlangt immer nach der brust. er weint/schreit dann immer sehr und versucht mir das schirt selber hochzuziehen um an die brust zu kommen. irgendwann geben ich dann genervt auf.(ver)-trösten geht nicht.
    ich versuch dann immer auf ihn einzureden aber er hört glaub ich nicht zu weil er sich reinsteigert.
    ich sage z.b. dass wir nachts schlafen und er gerne an der brust trinken darf wenn es wieder hell ist (guten-morgen-kuscheln) wenn es dunkel ist aber nicht. hat aber keinen sinn.

    nun dachte ich eben diese kügelchen zu kaufen damit die milch ausbleibt um ihm dann zu zeigen dass keine milch mehr in der brust ist.
    bin mir aber nicht sicher ob das klappt, weil er eben sich auch mit nuckeln zufrieden gibt.

    ich habe schon versucht das einschlafritual anders zu gestalten. also buch anschauen und lesen, dann viel kuscheln, aber es bleibt leider beim versuch. er will dann immer die brust und schreit sich in rage klettert vom bett runter und geht weg, wenn ich der bitte nicht nachkomme.das kann dann stundenlang so gehen obwohl er richtig müde ist. er würde dann zwar irgendwann auch von allein einschlafen, wegen übermüdung ect. das wäre dann irgendwann so gegen mitternacht oder später. normal geht er je nach dem ob er mittagschlaf hatte oder nicht zwischen 20:00 uhr und spätestens 22:30 ins bett, bzw. er schläft unter der brust ein.

    hab mir auch salbeitee gekauft. hoffe dass es was bringt.

    ich möchte wirklich vom stillen weg. nachts mich so hinlegen wie ich das will und nicht er und endlich meinen körper für mich haben.
    das stillen ist mittlerweile unangenehm und ich hab keine freude mehr damit.

    ich hoffe ihr könnt mir eure erfarungen berichten.
    würde gerne wissen ob phytolacca D4 besondere nebenwirkungen für mutter oder gar kind hat. oder ob es nach dieser arznei probleme beim milcheinschuss geben könnte wenn ich irgendwann wieder ein baby hab. (bin nicht schwanger).

    danke schonmal








  2. #2
    Gast

    Standard Re: phytolacca D4, kennt das jemand?

    ich kenne phytolacca als mittel, das die milch schneller läuft... bei einer brustentzündung/milchstau z.b., also eigentlich genau das gegenteil von dem was du willst?! ohne "profi" und anamnese würd ich da aber auch nicht "bei" gehen...
    mehr behilflich kann ich leider auch grad nicht sein...

  3. #3
    Abbi ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    4.601

    Standard Re: phytolacca D4, kennt das jemand?

    Die Globuli können in der passenden Potenz beim Abstillen helfen, sie machen alleine aber nicht urplötzlich die Milch weg. Sie können im Abstillprozess helfen, die nicht mehr weggetrunkene Milch besser "abzuarbeiten".

    Wenn aber während der Einnahme immer weiter gestillt wird, dann überwiegt die Anfrage, die Milch wird schön weiter produziert.

    An deiner Stelle würde ich anders vorgehen und entweder konsequent anders trösten oder vielleicht auch mehr erklären?

  4. #4
    Avatar von Kasja
    Kasja ist offline Sträääängeeeer!
    Registriert seit
    01.03.2010
    Beiträge
    799

    Standard Re: phytolacca D4, kennt das jemand?

    Zitat Zitat von ZaubermausJulia Beitrag anzeigen
    ich kenne phytolacca als mittel, das die milch schneller läuft... bei einer brustentzündung/milchstau z.b., also eigentlich genau das gegenteil von dem was du willst?! ohne "profi" und anamnese würd ich da aber auch nicht "bei" gehen...
    mehr behilflich kann ich leider auch grad nicht sein...
    danke dir trotzdem.








  5. #5
    Avatar von Kasja
    Kasja ist offline Sträääängeeeer!
    Registriert seit
    01.03.2010
    Beiträge
    799

    Standard Re: phytolacca D4, kennt das jemand?

    Zitat Zitat von Abbi Beitrag anzeigen
    Die Globuli können in der passenden Potenz beim Abstillen helfen, sie machen alleine aber nicht urplötzlich die Milch weg. Sie können im Abstillprozess helfen, die nicht mehr weggetrunkene Milch besser "abzuarbeiten".

    Wenn aber während der Einnahme immer weiter gestillt wird, dann überwiegt die Anfrage, die Milch wird schön weiter produziert.

    An deiner Stelle würde ich anders vorgehen und entweder konsequent anders trösten oder vielleicht auch mehr erklären?
    danke für deine antwort.
    ja hab mich im inet informiert und in erfahrung gebracht dass phytolacca D2-D4 hilfreich zum abstillen ist.
    leider stand da eben nicht bei, dass auf anfrage die milch weiter produziert wird.
    dachte sie geht trotzdem schnell zurück.
    das ist natürlich nicht so gut und lohnen würde es sich schon drei mal nicht die kügelchen zu kaufen.

    mir sind ehrlich gesagt schon die ideen ausgegangen was ich da noch machen kann. wie soll/kann ich ihn da anders trösten und wie mehr erklären?
    ich will ja auch nicht dass er die ganze zeit so sehr weint und schreit.
    erstens hab ich da angst dass er nen knacks in der psyche bekommt und zweitens dass die nachbarn mitten in der nacht die polizei oder so holen. die denken ja wir misshandeln das kind oder so.

    hast du viell. nen ratschlag?

    mein mann meinte ich solle für paar nächte aus dem schlafzimmer ausziehen und er übernimmt es dann. aber das will ich auch nicht.
    dann ist mein kind ja wirklich reif für den psychiater oder so.
    die brust weg und dann auch noch die mama. das ist doch bestimmt sehr schlim.

    dazu kommt dass mein mann der meinung ist dass der kleine einen ersatz für die brust bekommen soll.
    sprich wenn er hunger hat dann mit ihm aufstehen damit er in der küche was essen kann oder in den trinkbecher milch oder kakao einrühren.
    ich bin aber der meinung dass nachts nicht gegessen sondern geschlafen wird.
    und dass der kleine nun bestimmt keinen hunger hat. aus dem becher gibts nur wasser, mehr nicht. wegen den zähnen usw.
    die idee nen nuckel oder flasche in dem alter einzuführen hab ich meinen mann mittlerweile ausgeredet.
    kann mir aber vorstellen, dass er mitten in der nacht mit dem kind in der küche sitzt damit er etwas isst/ trinkt ect.

    mein mann glaubt auch daran dass an butterkeksen nichts auszusetzen ist. da sei ja nur butter und milch drin, also schadet es dem kind nicht gesund ist es dann auch.
    würde ich ihn nicht daran hindern, würde er an unseren sohn davon mehrere packungen am tag "verfüttern".

    deshalb will ich meinen mann da nicht wirklich mit einbeziehen und es versuchen "da alleine durchzukommen"

    oh man alles so kompliziert, echt........
    Geändert von Kasja (01.03.2011 um 15:11 Uhr)








  6. #6
    Abbi ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    4.601

    Standard Re: phytolacca D4, kennt das jemand?

    Wenn er nachts Hunger hat und nicht nur Nuckelt, muss ein Ersatz her. Hunger kann man ja nicht von einem auf den anderen Tag ausschalten.

    Ich hab mit 17 Monaten abgestillt, da gab es dann früh morgens noch Vollmilch über einige Wochen (nachts stillte die Tochter eh schon nicht mehr)

    Naja, wenn du echt nicht mehr willst, musst du es durchziehen. Das Kind wehrt sich, das ist klar, aber das musst du dann akzeptieren und seine Wut und Trauer durch Trösten auffangen. Er bekommt keinen Knacks, weil er ANDERS getröstet wird! Alleine lassen wäre schlimm und unverständlich für das Kind - alles andere mag anstrengend sein und sehr traurig für das Kind, aber das ist machbar.

  7. #7
    Avatar von Kasja
    Kasja ist offline Sträääängeeeer!
    Registriert seit
    01.03.2010
    Beiträge
    799

    Standard Re: phytolacca D4, kennt das jemand?

    Zitat Zitat von Abbi Beitrag anzeigen
    Wenn er nachts Hunger hat und nicht nur Nuckelt, muss ein Ersatz her. Hunger kann man ja nicht von einem auf den anderen Tag ausschalten.

    meinst du dass er mit zwei jahren nachts noch hunger haben kann? er nuckelt fast nur noch nach dem er viell. 2-3 schlücke gemacht hat.

    Ich hab mit 17 Monaten abgestillt, da gab es dann früh morgens noch Vollmilch über einige Wochen (nachts stillte die Tochter eh schon nicht mehr)

    Naja, wenn du echt nicht mehr willst, musst du es durchziehen. Das Kind wehrt sich, das ist klar, aber das musst du dann akzeptieren und seine Wut und Trauer durch Trösten auffangen. Er bekommt keinen Knacks, weil er ANDERS getröstet wird! Alleine lassen wäre schlimm und unverständlich für das Kind - alles andere mag anstrengend sein und sehr traurig für das Kind, aber das ist machbar.
    danke für deine worte.
    dann versuche ichs mal durchzuziehen.
    weißt du wie viele nächte richtig schlimm sind bis das kind den "abschied" dann akzeptiert?








  8. #8
    hannchen ist offline old hand
    Registriert seit
    18.06.2008
    Beiträge
    1.108

    Standard Re: phytolacca D4, kennt das jemand?

    Zitat Zitat von Kasja Beitrag anzeigen
    mein mann meinte ich solle für paar nächte aus dem schlafzimmer ausziehen und er übernimmt es dann. aber das will ich auch nicht.
    dann ist mein kind ja wirklich reif für den psychiater oder so.
    die brust weg und dann auch noch die mama. das ist doch bestimmt sehr schlim.

    dazu kommt dass mein mann der meinung ist dass der kleine einen ersatz für die brust bekommen soll.
    sprich wenn er hunger hat dann mit ihm aufstehen damit er in der küche was essen kann oder in den trinkbecher milch oder kakao einrühren.
    ich bin aber der meinung dass nachts nicht gegessen sondern geschlafen wird.
    sorry, aber ich finde, du machst es dir da gerade unnötig schwer. dein mann bietet dir hilfe an - mit, wie ich finde, absolut vernünftig klingenden vorschlägen. was spricht dagegen, es die beiden einfach mal ein paar nächte ausprobieren zu lassen?
    das argument mit "nachts wird geschlafen, nicht gegessen" finde ich zu pauschal und zu hart. bisher hat dein sohn immerhin regelmäßig nachts noch futter nach bedarf bekommen. ich denke nicht, dass sich aus ein paar nächten, in denen er in der küche ein glas milch oder ein brot bekommt, sofort zahnfäule und/oder nicht mehr loszuwerdende angewohnheiten entwickeln. kakao und butterkekse sind natürlich echt nicht der hit, aber selbst das wäre ein paarmal kein weltuntergang.

    wenn dein leidensdruck echt so groß ist, dass du partout nicht mehr stillen möchtest, dann nimm die hilfe, die dir angeboten wird, doch an. einen schaden bekommt dein kind davon bestimmt nicht.

  9. #9
    Avatar von Kasja
    Kasja ist offline Sträääängeeeer!
    Registriert seit
    01.03.2010
    Beiträge
    799

    Standard Re: phytolacca D4, kennt das jemand?

    Zitat Zitat von hannchen Beitrag anzeigen
    sorry, aber ich finde, du machst es dir da gerade unnötig schwer. dein mann bietet dir hilfe an - mit, wie ich finde, absolut vernünftig klingenden vorschlägen. was spricht dagegen, es die beiden einfach mal ein paar nächte ausprobieren zu lassen?
    das argument mit "nachts wird geschlafen, nicht gegessen" finde ich zu pauschal und zu hart. bisher hat dein sohn immerhin regelmäßig nachts noch futter nach bedarf bekommen. ich denke nicht, dass sich aus ein paar nächten, in denen er in der küche ein glas milch oder ein brot bekommt, sofort zahnfäule und/oder nicht mehr loszuwerdende angewohnheiten entwickeln. kakao und butterkekse sind natürlich echt nicht der hit, aber selbst das wäre ein paarmal kein weltuntergang.

    wenn dein leidensdruck echt so groß ist, dass du partout nicht mehr stillen möchtest, dann nimm die hilfe, die dir angeboten wird, doch an. einen schaden bekommt dein kind davon bestimmt nicht.
    danke für das kopfwaschen
    du hast recht ich mach es mir wirklich schwer.
    aber ich hab echt angst, dass es wirklich zu gewohnheit wird.
    also dass unser sohn danach jede nacht in die küche will um was zu essen ect.
    sowie er sich eben an die brust zum weiterschlafen gewöhnt hat.

    von der muttermilch wird man ja nicht dick, aber jede nacht dann kakao und/oder kekse/brot usw. futtern?
    ist es auf dauer nicht ungesund? entwickelt sich daraus keine essstörung z.b.?
    mit dem stillen wärs dann vorbei ja. aber was ist wenn er danach jede nacht was futtern will?








  10. #10
    hannchen ist offline old hand
    Registriert seit
    18.06.2008
    Beiträge
    1.108

    Standard Re: phytolacca D4, kennt das jemand?

    Zitat Zitat von Kasja Beitrag anzeigen
    danke für das kopfwaschen
    du hast recht ich mach es mir wirklich schwer.
    aber ich hab echt angst, dass es wirklich zu gewohnheit wird.
    also dass unser sohn danach jede nacht in die küche will um was zu essen ect.
    sowie er sich eben an die brust zum weiterschlafen gewöhnt hat.

    von der muttermilch wird man ja nicht dick, aber jede nacht dann kakao und/oder kekse/brot usw. futtern?
    ist es auf dauer nicht ungesund? entwickelt sich daraus keine essstörung z.b.?
    mit dem stillen wärs dann vorbei ja. aber was ist wenn er danach jede nacht was futtern will?
    das schöne bei kindern ist ja, dass in der regel ihr sättigungsgefühl noch ganz gut funktioniert. :) er wird sich schon nicht nachts dick futtern, solange es eben nur eine begrenzte auswahl an nahrungsmitteln gibt. bei mir wäre das wasser, brot und milch. was anderes wäre mir nachts zu anstrengend, ich würde auch keinen kakao kochen.

    was die gewohnheit betrifft: sofern dein sohn einigermaßen feste aufstehzeiten hat, wird auch er den vorteil davon erkennen, nachts zu schlafen und nicht wach in der küche zu hocken.
    vielleicht kannst du dich mit deinem mann darauf einigen, dass er erstmal versucht, ihm ohne aufstehen beim weiterschlafen zu helfen. ein glas wasser kann man ja am bett haben. aber der ausflug in die küche sollte nicht sofort als standardprogramm eingeplant werden.

    generell denke ich aber wirklich, du musst dir nicht so viele sorgen machen. ein nächtliches butterbrot macht noch keine essstörung

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •