Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    ebogo ist offline Stranger
    Registriert seit
    20.03.2017
    Beiträge
    1

    Standard Weiß nicht was ich denken soll

    Hallo Liebe Foren Gemeinde.

    Ich habe mir die Letzen Tage hier rumgetrieben und dabei einige interessanten Beiträge gelesen.
    Nun habe ich mich entschlossen auch meine Situation zu Schildern die im Gegensatz zu einigen anderen hier wahrscheinlich harmlos erscheint.
    Na gut!

    Zu meine Person:
    Ich bin 39 Jahre Jung stehe mitten im Leben bin erfolgreich
    Im Job habe Tolle Hobbies bin gerne unter Menschen und Pflege auch enge Kontakte zu meinem Freundeskreis.

    Nun zu der Geschichte. Sie begann Sommer 2010 auf dem Festival. Wir kannten uns schon damals länger Flüchtig weil wir uns immer wieder auf Festivals Trafen und auch ab und zu gemeinsam dahin gingen.
    Der Bekanntenkreis ist recht Groß einige kannten ich recht gut und andere weniger gut. Sie war damals immer mit ihr Freund dabei und hätte nie gedacht und hatte auch keinerlei Absichten mit ihr irgendwas anzufangen bis auf diesen Sommer 2010.
    Ich wusste bereit das sie schon länger Schluss hatten. Wir haben uns recht gut unterhalten haben sogar Händchen gehalten es war recht vertraulich.

    Wir besuchten im Selben Sommer das nächste Festival und da haben wir zum ersten Mal miteinander geschlafen Es ging 10Tage. wir hatten Tolle Gespräche alles war wunderbar ich merkte nur das sie mir etwas mitteilen wollte und nicht genau recht wusste wie. Ich habe Sie direkt danach gefragt ob wir uns öfter sehen sollten.
    Da kam von ihr das sie noch nicht so recht wusste ihre Trennung war noch nicht allzu lange her und sie wollte sich nicht so schnell wieder auf sowas einlassen. Für mich war das kein Problem wir scherzten noch wie wir das nennen sollten was hier die tage alles passiert ist. Sie kam auf eine heiße Affäre was ich so auch hätte unterschreiben können. Das Festival war zu Ende wir telefonierten ab und zu ganz unverbindlich und die Gespräche waren Toll mit ihr.
    Ich machte mir nicht viele Gedanken ich merkte das sie mich doch öfter sehen wollte als sie zugab und letztendlich gab sie zu mich sehr zu mögen und wir sollten uns die Zeit nehmen uns näher kennenzulernen. Ich hatte sowas noch nie und wusste nicht recht mitumzugehen. Wir Trafen uns hatten Sex und für mich war es in Ordnung. Ich machte mir keine Hoffnung auf eine Beziehung und das war für mich ok da ich ja sowieso solo war nahm ich es alles mit wie es kam. Das ganze schlief ein wenig ein mit der Zeit. Ich zog mich etwas zurück und machte mir nicht so viele Gedanken dabei.
    Sie wollte mich wieder sehen wir unternahmen viel zusammen und hatten immer wieder Sex obwohl sie sagte es ginge ihr alles so schnell es war lustig und unbefangen von meiner Seite. Ich machte mir nicht allzu Viele Gedanken über eine Beziehung mit Ihr.

    Ostern 2012 kam es dann ganz dick. Sie Kamm zu mir und sagte sie wär Schwanger. Ich habe nur gegrinst und war glücklich Sie war auch nicht allzu traurig darüber. Wir Blieben fast 3 Tage im Bett liebten uns und machten Pläne wie es wohl sein wird wenn der Kleine das ist. Wir waren immer noch nicht fest zusammen. Ich weiß nicht was bei ihr passiert ist danach aber sie wollte mich nicht mehr sooft sehen. Sie wurde ganz gemein zu mir. Obwohl sie wusste das ich zu mein Kind stehe sagte sie das sie mich dazu nicht braucht. Sie würde das auch alles alleine schaffen. Ich war so enttäuscht und wusste gar nicht wie ich darauf reagieren sollte. Die Zeit verging wir machten trotzdem alles zusammen einkaufen usw. fürs Baby was ich auch alles gerne bezahlte. Zärtlichkeiten gab es nicht mehr geschweige denn sex. Das war so grausam für mich aber ich wollte partout nicht aufgeben.
    Das Baby kam wir freuten uns sehr obwohl wir fast noch ein Jahr im KKH verbrachten. Unser Sohn ist nämlich behindert auf der Welt gekommen. Ich erkannte die Vaterschaft es war für mich alles gut obwohl die Zeit so schwer war. Ich verschloss mich mehr und mehr und konnte nicht mit ihr reden. Ich wusste gar nicht wie ich anfangen sollte auch die Zeit im KKH war so lieblos und einfach nur ein nebeneinander wir teilten uns das Bett kuscheln war nicht drin. Wir lebten nicht zusammen Unterhalt und alles andere war geklärt. Ich ging direkt über 14Tägige Modell über und holte mein Sohn immer zu mir. Ich hatte mit dem wünsch auf eine Beziehung komplett abgeschlossen und überlegte wie ich es am besten für mich händelt ohne hass Gefühle zu entwickeln.

    Mit der Zeit gelangt es mir mehr und mehr die Gefühl ebene abzustellen ich machte mir keine Hoffnung mehr und das gelangt mir ganz gut. Unser Verhältnis basierte nur auf unser Kind über unsere Gefühle gab fast drei Jahre kein Wort. Für mich war das erledigt obwohl wenn ich ehrlich bin immer hoffte das wir doch eine Familie werden. Wir machten alles gemeinsam Außen stehende hätten uns für eine vereinte Familie gehalten aber sie können ja nicht wissen was in einem vorgeht. Was unser Sohn angeht klappt alles super da sind wir einer Meinung und lassen uns nicht auseinander dividieren wir haben so viel KKH Aufenthalte hinter uns da passt irgendwie alles das ich mir manchmal denke wieso die Beziehung Kiste nicht hinhaut. Naja.

    Weihnachten 2015 wurde turbulent. Ich hatte mit allem gerechnet aber nicht was von ihr dann kam. Sie wollte mit mir reden und ich kam auch dachte mir nicht dabei. Da gestand sie mir unter Tränen ihre liebe und ich war ganz schön Platt. Ich wusste nicht ob ich mich freuen sollte oder was auch immer.
    Sie fragte ob es jemand anders gäbe was ich verneinen konnte. Ich sagte mit ihren Gefühle nicht anfangen zu können weil ich damit innerlich abgeschlossen habe. Es freute mich auch innerlich und in der Nächste Zeit war sie schon recht forsch und gestand mir mehrmals immer wieder wie sehr sie mich lieb.
    Nach einigen Wochen merkte ich das ich das so erstmal nicht möchte und das Modell was ich mit zurecht gezimmert habe ganz ok ist. Ich zog mich innerlich zurück. Sie war so traurig und manchmal tat sie mir auch sehr leid ---- ich würde mich gerne drauf einlassen--- wieso geht das nicht mehr da ist doch die Frau die ich vor 4 Jahren haben wollte.

    Wieso kann ich es nicht mehr? Ich bin zufrieden wie es ist und möchte es zur Zeit nicht ändern. Wir hatten vor 4wochen noch ein Gespräch dies bezüglich Sie sagte mir dass Sie für jemand anderen was empfinde und ich sollte das wissen. Ich nahm es zur Kenntnis. Ich bin nicht sauer beleidigt oder auch sonst wir verstehen uns recht gut und gehen trotz allem gut miteinander um. Ich gönne ihr glücklich zu sein auch wenn es mit uns nicht so klappt. Momentan kann ich leider nicht aus meine Haut. Um unser Sohn kümmert sie sich blendend und dafür liebe ich Sie.
    Ich habe das Gefühl das wir noch nicht fertig sind trotz der Situation die gerade ist. Sie sagt ich würde auf ihr den Eindruck machen als wäre eine Last von mir abgefallen weil ich die letzte Zeit wieder mehr mit ihr kommuniziere.

    Bitte um eure Ehrliche Meinung und Danke fürs lesen

  2. #2
    KarinaH ist offline Stranger
    Registriert seit
    13.04.2017
    Beiträge
    7

    Standard Re: Weiß nicht was ich denken soll

    Hallo,
    bist du Mann oder Frau?
    Frage nur so für Sicherheit. Es spielt aber keine Rolle. Ich habe leider nicht alles geschafft - sorry, "schildern" bedeutet aber kurzfassen! - aber ich sehe, dass deine Geschichte 2010 angefangen hat.
    Und es ist noch nichts geworden. Daher mein Rat: lass es! Ganz ernsthaft. Manche brauchen ja ein paar Jahre, um sich gegenseitig besser kennen zu lernen. Oder sich selbst besser kennenzulernen. Aber nach 7 Jahre muss es doch was werden. Und wenn nicht - es ist einfach nicht dein Mensch!
    Du triffst noch deine richtige. Das Spiel spielt man zu zweit, du spielst aber solo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •