Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12
Like Tree7gefällt dies

Thema: Meine fast 5-jährige Tochter ist gerade tief in der Trotzphase

  1. #11
    Avatar von bandora78
    bandora78 ist offline old hand
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    905

    Standard Re: Meine fast 5-jährige Tochter ist gerade tief in der Trotzphase

    Tja, was soll ich sagen? Ich hab gestern nach der Schule nochmals mit ihr geredet und ihr erklärt, dass wir darauf angewiesen sind, dass sie mit dem Bus fährt. Sie sagte mir dann, der Bus käme zu spät. Ein Gespräch mit der Lehrerin hat dann geklärt, dass das nicht der Fall sei, und dass Töchterchen auf jeden Fall immer pünktlich da sei. Auch das habe ich ihr erklärt.

    Wir haben jetzt folgende Regelung gefunden:

    1. Wir kaufen heute ein Stickerbuch, und für jede Busfahrt kommt ein Sticker rein. Ist so banal, mag ich eigentlich gar nicht. Aber sie findet es toll. Das ist die Hauptsache. Nicht als Belohnung, sondern als Anerkennung, dass sie es schafft, mit dem Bus zu fahren.
    2. Papa redet mit dem Busfahrer, damit er 5 Minuten früher kommt und sie nicht das Gefühl hat, sie käme auf den letzten Drücker.

    Und sie da, heute früh ist sie ohne zu Murren in den Bus eingestiegen :)

    @Tamilein: Und Du hast Recht, sie würde sich lieber fahren lassen, weil sie dann mit mir reden kann. Ich hoffe deshalb auch, dass sich die neuen Aufstehzeiten langsam einpendeln. Dann haben wir zu Hause keinen Stress und Zeit zum reden und kuscheln, bevor der Bus kommt.
    Ich denke, das dauert ein paar Wochen, dann hat sich der Körper daran gewöhnt. Leider wird es jetzt morgens schon nicht mehr ganz so früh hell. Ist also um 6h noch dämmrig. Das macht das Aufstehen nicht gerade leichter, weder für sie, noch für mich...



  2. #12
    tamilein ist offline Dabei seit 02/2007.
    Registriert seit
    25.09.2015
    Beiträge
    3.806

    Standard Re: Meine fast 5-jährige Tochter ist gerade tief in der Trotzphase

    Zitat Zitat von bandora78 Beitrag anzeigen
    Tja, was soll ich sagen? Ich hab gestern nach der Schule nochmals mit ihr geredet und ihr erklärt, dass wir darauf angewiesen sind, dass sie mit dem Bus fährt. Sie sagte mir dann, der Bus käme zu spät. Ein Gespräch mit der Lehrerin hat dann geklärt, dass das nicht der Fall sei, und dass Töchterchen auf jeden Fall immer pünktlich da sei. Auch das habe ich ihr erklärt.

    Wir haben jetzt folgende Regelung gefunden:

    1. Wir kaufen heute ein Stickerbuch, und für jede Busfahrt kommt ein Sticker rein. Ist so banal, mag ich eigentlich gar nicht. Aber sie findet es toll. Das ist die Hauptsache. Nicht als Belohnung, sondern als Anerkennung, dass sie es schafft, mit dem Bus zu fahren.
    2. Papa redet mit dem Busfahrer, damit er 5 Minuten früher kommt und sie nicht das Gefühl hat, sie käme auf den letzten Drücker.

    Und sie da, heute früh ist sie ohne zu Murren in den Bus eingestiegen :)

    @Tamilein: Und Du hast Recht, sie würde sich lieber fahren lassen, weil sie dann mit mir reden kann. Ich hoffe deshalb auch, dass sich die neuen Aufstehzeiten langsam einpendeln. Dann haben wir zu Hause keinen Stress und Zeit zum reden und kuscheln, bevor der Bus kommt.
    Ich denke, das dauert ein paar Wochen, dann hat sich der Körper daran gewöhnt. Leider wird es jetzt morgens schon nicht mehr ganz so früh hell. Ist also um 6h noch dämmrig. Das macht das Aufstehen nicht gerade leichter, weder für sie, noch für mich...
    Ich bin nicht auf der Welt, um Euch zu gefallen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •