Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Ishestur ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.02.2007
    Beiträge
    4

    Unglücklich was tun wenn mein Vierjähriger unerwartet schlägt???

    Hallo, ich bin neu hier und gerade mit meinen Nerven nahezu am Ende... Ich habe 3 Kinder (zwei Jungs mit 7 und knapp 4 Jahren und ein Mädel mit 1,5 Jahren). Gestern hat mein Vierjähriger einem Altersgenossen mit einem Alugestell geschlagen weil mein Sohn "auch mal rutschen wollte". Er traf den Jungen am Auge und das würde ziemlich dick und mittlerweile blau... . Mein Sohn ist eigentlich zuckersüß und extrem sozial, er teilt Süssis und Geschenkle immer mit anderen Kindern, er passt auf kleinere Kinder auf, hilft ihnen und kümmert sich rührend um Babys... Ganz im gegensatz zu Gleichaltrigen oder sogar etwas Älteren Kindern, da tickt er regelmäßig aus und schlägt oder wirft mitdem was er gerade in der Hand hält. Seine Frustrationsgrenze ist sehr sehr niedrig. Dummerweise ist er auch extrem groß und stark, er kann seine Kraft nicht wirklich so recht kompensieren, und obwohl er schon einmal schlimmer war bin ich wieder zutiefst betroffen...v.a. weil er mit dem jungen in den letzten Wochen auch privat sehr oft gespielt hat. Seine Mutter ist natürlich ziemlich sauer (wahrscheinlichsogar saurer als der junge) und unterbindet erstmal den kontakt der Kinder miteinander. ich versteh einfach nicht warum er so launisch ist und dann immer gleich hauen muß. Er selber ist sich danach schon seiner Schuld bewusst, aber dann ists zu spät. Kennt jemand von Euch solch ein Verhalten? Was kann ich tun? Er wird bei uns nicht gehauen... Vielleicht ist er einfach nur ein extremer Junge, vielleicht ist er ein ADHS-Kind, vielleicht muß er zum Therapeuten... alles hab ich mir schon angehört. Als er 2-jähriger war er im Kindergarten in einer kleinen Gruppe mit eigenen Räumen und da war er umgänglich, jetzt ist er im offenen Konzept, d.h. alle 3-6 Jährigen spielen zusammen in allen geöffneten Räumen und da kommt es zu agressivem Verhalten. Kann es sein daß er überfordert ist mit der Vielfalt an Angeboten???
    Wer kann mir weiterhelfen?

  2. #2
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    42.030

    Standard Re: was tun wenn mein Vierjähriger unerwartet schlägt???

    Echt schwierig. Was sagen denn die Erzieherinnen im Kindergarten?

    LG

  3. #3
    Susi1001 ist offline Member
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    117

    Standard Re: was tun wenn mein Vierjähriger unerwartet schlägt???

    Ich bin da wirklich kein Fachmann und kann auch noch nicht auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Ich habe aber schon häufig gelesen, daß Kinder im Kleinkind- bzw Vorschulalter häufig in Situationen, die sie ärgern / nerven / belasten / irritieren, noch nicht die emotionale Kompetenz haben, immer "korrekt" zu reagieren, um ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Daher kommt es dann häufig zum Schlagen als Übersprungshandlung und einzigem Ventil, Frustration, Angst oder Ärger abzulassen. Wenn Du sagst, daß sowas - wenn es passiert - eher mit GLeichaltrigen oder Älteren geschieht, während er mit Jüngeren sehr liebevoll umgeht, klingt das für mich danach, daß er sich für nicht so durchsetzungsfähig wie gleichaltrige oder gar ältere Kinder fühlt. Daß er dann Angst hat, mit seinen Bedürfnissen / Wünschen auf der Strecke zu bleiben, weil die anderen vielleicht schon emotional kompetenter wirken/sind und er damit noch nicht so umgehen kann.

    Sorry - ich hoffe, mein Posting macht Sinn und Du verstehst, was ich meine :kater:

    Dein Sohn wollte offensichtlich rutschen und war wohl darüber verärgert, daß er nicht dran war, und konnte mit der Situation emotional nicht umgehen - daher vielleicht das Schlagen. Ich meine, er ist immerhin ERST 4 Jahre alt, da ist man vorallem im sprachlichen noch nicht so weit, daß man Konflikte - gleich welcher Art - immer schön diplomatisch lösen könnte.

    Ich denke, daß das jedes Vorschulkind dann und wann mal tut - auch die, die Schlagen als Mittel zur Durchsetzung eigener Wünsche von zu Hause nicht kennen (was ja hoffentlich die meisten sind!). Solange das nicht zu häufig passiert, würde ich das daher zunächst für nicht wirklich "auffälliges" Verhalten (wie ADHS etc) halten, auch wenn es in diesem Fall sicherlich extreme Auswirkungen hatte. Und wenn ich die Mutter des betroffenen Jungen wäre, wäre ich vermutlich auch erstmal sauer - "natürliches" Vorschulkind-Verhalten hin oder her

    Wichtig ist sicherlich, wie MaxieM auch schon geschrieben hat, was die Erzieher im KiGa sagen. Kommt sowas gehäuft bei ihm vor? Also, im Vergleich zu den anderen Kindern? Passiert ihm das sehr leicht?

    Was die Gruppen-Sachen im KiGa angeht - ob er von dieser Situation mit dem offenen Konzept überfordert ist, können ebenfalls nur die Erzieher sinnvoll einschätzen. Aber es gibt sicherlich Kinder, die mit sowas besser klarkommen, und solche, die das nicht so gut wegstecken.

    Ich würde ein Gespräch mit den Erziehern im KiGa machen und mir deren Meinung dazu anhören. Prinzipiell klingt das für mich wie gesagt zunächst nicht auffällig, aber die haben da sicherlich deutlich mehr Einblick als ich :)

    Gruss, Susi
    Geändert von Susi1001 (28.11.2008 um 16:30 Uhr)
    Susi mit Jan (*24.04.2006) und Lilli (*09.03.2009)

    Hiermit widerspreche ich den eltern.de AGB's und erkläre, dass sämtliche von mir verfaßten Beiträge und eingestellten Bilder nicht ohne meine ausdrückliche, schriftliche Zustimmung vervielfacht oder anderweitig verwendet werden dürfen.

  4. #4
    Ishestur ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.02.2007
    Beiträge
    4

    Standard Re: was tun wenn mein Vierjähriger unerwartet schlägt???

    hi,
    sie sagen sie wüssten da auch nicht weiter.... die Leiterin hat aber lles etw. relativiert, denn der geschlagene Juge hat wohl auch von anderen Jungs schon ab und zu was ins gesicht bekommen. er scheint doch nicht so unbeteiligt zu sein bei solchen streitigkeiten. trotzdem mein sohnemann ist nicht einfach....

  5. #5
    Ishestur ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.02.2007
    Beiträge
    4

    Lächeln Re: was tun wenn mein Vierjähriger unerwartet schlägt???

    [Hallo Susi,
    obwohl du kein Fachmann bist hört sich das gut an denn er begann erst vor einem knappen JAHR überhaupt mit sprechen. Daran hat sich schon viel getan aber es könnte durchaus sein, dass er einfach in konfliktsituationen sprachlich überfordert ist. Mittlerweile denke ich auch dass das ganze sich einfach nur so aufgebauscht hatte weil halt sichtbare verletzungen zusande kamen dadurch dass er - mittlerweile auch kein Eisen mehr sondern ein Alugestell in der Hand hatte und keiner der Erzieher (obwohl 4 imgarten standen) konnten mir sagen ob es davor denn zwischen den Beiden ein Gerangel gab.... Schade ist einfach nur, dass jetzt die mutter des Jungen die zwei nicht mehr zusammen spielen lassen möchte obwohl die zwei die letzten Wochen nachmittags immer ohne Zwischenfälle miteinander gespielt haben und sich tierisch aufeinander gefreut haben...
    Naja, vielleicht heilt die Zeit mal all die Wunden die diese Geschichte wieder hinterläßt.
    Danke Dir aber für die guttuenden Worte
    Grüßle

  6. #6
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    42.030

    Standard Re: was tun wenn mein Vierjähriger unerwartet schlägt???

    Zitat Zitat von Ishestur Beitrag anzeigen
    hi,
    sie sagen sie wüssten da auch nicht weiter.... die Leiterin hat aber lles etw. relativiert, denn der geschlagene Juge hat wohl auch von anderen Jungs schon ab und zu was ins gesicht bekommen. er scheint doch nicht so unbeteiligt zu sein bei solchen streitigkeiten. trotzdem mein sohnemann ist nicht einfach....
    Moment: Die Erzieherin sagt, dass bei ihnen in der Einrichtugn solche Dinge an der Tagesordnung sind?! Dann wundert's mich nicht, dass Deiner sich das abschaut und da munter mitmacht. Solche Dinge MUSS die Kita regeln und zwar so, dass die Kinder das eben auch verstehen. Und man muss natürlich auch drauf schauen,d ass solche Situationen früh erkannt werden und nicht eskalieren.

    Aber nur mit den Schultern zu zucken, ist keine Lösung und spricht auch nicht für die Einrichtung.

    Vielleicht gehst Du mit ihm mal zu einer Familienberatung. das gibt Dir und ihm vielleicht mehr Sicherheit. Wenn er sprachlich auch nicht so fit ist, dann sind Handgreiflichkeiten eben für ihn erstmal unvermeidlich. Bei einer Beratung kannst du auch tipps bekommen, wir Ihr zuhause das "Konflikmanagemant" hinbekommt.

    Das dauert sicher seine Zeit, aber hoffnungslos hört sich das nicht an.

    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •