Hallo!

Hat noch jemand von euch ein kind mit einer Bienengiftallergie??
Wir hat sich das bei eurem Kind geäußert? Welche Symptome hatte es? Wurden Untersuchungen gemacht?

unser Sohn wurde vor etwa 2-3 Jahren das erste Mal gestochen. Er reagierte mit starker Schwellung und Fieber innerhalb von wenigen Stunden nach dem Stich.
Beim zweiten Mal war es ähnlich. Dazu kamen schneller Herzschlag und Kaltschweißigkeit. Wobei der Kreislaufzustand für einen selbst bei einem kleinen Kind schwer zu beurteilen ist.
Die Situation war für uns zu Hause zu handhaben und erst nach ein paar Tagen dachten wir daran das es vielleicht eine allergische Reaktion hätte sein können.
Der Kinderarzt hat später einen RAST-Test gemacht, der die Bienengiftallergie bestätigte.
Jetzt denken wir über eine Hyposensibilisierung nach, da wir immer beunruhigt sind wenn niemand bei ihm ist, der gegebenenfalls kompetent bei einem allergischen Schock reagieren kann.
Die hyposensibilisierung ist aber eine ziemliche Tortour mit mind. 7 Tagen Krankenhausaufenthalt und vielen Spritzen.
Rechtfertigt unsere Angst das wir das unserem Kind antun sollten???

Würe mich über Meinungsäußerungen und vielleicht sogar Erfahrungen freuen!

Viele Grüße