Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Gast

    Unglücklich lange Autobahnfahrt mit Baby

    Unsere kleine ist 10 Monate alt und wir möchten mit ihr eine 500 km lange Fahrt machen. Für den Maxi Cosi ist sie zu groß geworden und wir müssen sie auf den großen Kindersitz setzen. Das schaut auch an sich gut aus, ausser das sie selbständig noch nicht sitzen kann (ohne festhalten), und jetzt machen wir uns Sorgen, wie sie eine 5-6stündige Fahrt ohne Probleme überstehen soll. Mein Mann meint, das können wir ihr nicht zumuten. Was meint ihr dazu? Wie sind eure Erfahrungen?? Bin etwas verzweifelt, würde nämlich sehr gerne mit ihr fahren... :(

  2. #2
    minutie ist offline enthusiast
    Registriert seit
    17.09.2004
    Beiträge
    278

    Standard Re: lange Autobahnfahrt mit Baby

    Wenn das Kind nicht selbststaendig in dem Sitz sitzen kann habt ihr sowieso den falschen Sitz. Was macht ihr denn wenn sie einschlaeft? Wir hatten nach dem Maxi Cosi einen Sitz den man so weit nach hinten stellen konnte das die Kinder da bequem schlafen konnten und auch sonst jederzeit sicher alleine saßen (der alte Storchenmuehle Diplomat)
    LG
    minutie

  3. #3
    Gast

    Standard Re: lange Autobahnfahrt mit Baby

    In dem Sitz kann sie schon alleine sitzen. Ich meinte, sie kann so noch nicht alleine sitzen bzw sich alleine hinsetzen. Im Kindersitz schaut es ganz gut aus, aber meine Sorge ist die lange Fahrzeit. Ob das ihrem rücken schadet oder unbequem wird.

  4. #4
    LadyElistra ist offline Legende
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    16.765

    Standard Re: lange Autobahnfahrt mit Baby

    Zitat Zitat von FrauStein Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    warum habt ihr denn jetzt schon gewechselt? das ist eigenldich vieeel zu früh!

    guck mal, vorallem die links:

    in einen vorwärtsgerichteten sitz darf man erst wechseln wenn das kind mindestens 9kg wiegt. vorher erlaubt es die stvo nicht. die schreibt nämlich vor das man sein kind in einem amtlich zugelassenem, dem kind entsprechenden sitz transportiert. und die amtliche zulassung orientiert sich ausschließlich am gewicht.

    weitere kriterien die erfüllt sein sollten, bevor man wechselt:


    *das kind kann sich selbständig ohne hilfe hinsetzten und über längere zeit stabil sitzen bleiben.
    *das kind möglichst 18monate (solange sollten sie laut adac mindestens rückwärts fahren) alt ist. (leider sind die meisten babyschalen dafür zu klein)
    *der kopf des kindes hat den schalenrand erreicht. (der darf unter gar keinen umständen über den rand gucken), die füße dürfen über den rand gucken.

    -------

    rückwärts fahren ist deshalb so wichtig, weil der kopf des kindes im verhältnis zum körper viel zu groß ist, und die muskeln/die körperliche stabilität noch nicht soweit ausgebildet ist, das das kind, wenn es zu einem unfall kommt, den kopf abfangen kann, fährt das kind vorwärts wird der kopf ungebremst nach vorn fliegen und es kann zu schweren kopf und halsverletzungen, im schlimmsten fall zu einem genickbruch kommen.

    deshalb wird vom adac empfohlen die kinder die ersten 18monate also bis 13kg rückwärts fahren zu lassen, weil dann der kopf von der rückenlehne der schale aufgefangen wird und die wucht des aufpralls verteilt sich über die gesamte rückenlehne. deshalb plädiert der adac auch immer wieder an die sitzhersteller die schalen entsprechend größer zu bauen, hat sich ja in den letzten jahren auch schon einiges getan in dem bereich.

    -------

    http://www.tryggtrafikk.no/?module=A...licShow;ID=926

    hier nochmal ein video wo man gut sehen kann, wie wichtig rückwärts fahren ist: hier klicken

    und noch ein interessanter artikel zu dem thema: hier klicken (10monate altes baby starb weil es vorwärts im kindersitz fuhr, rückwärts hätte es wahrscheinlich überlebt)

    und noch ein artikel: http://www.automobilrevue.ch/artikel_19913.html

    hier noch ein link zum thema richtig anschnallen, wobei das eher im winter interessant ist: hier klicken

    Auch unser Sohn fährt rückwärts! Reboard-Nutzer Meldet euch!


    Tochter 04/04, Sohn 08/07, Tochter 05/10, ? 01/12

  5. #5
    _Elina ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    23.04.2007
    Beiträge
    2.099

    Standard Re: lange Autobahnfahrt mit Baby

    Und was tue ich, wenn mein Kind zu groß für die Babyschale geworden ist (Kopf ragt über den Schalenrand), aber noch keine 9 kg wiegt?
    Gruß _Elina

    Kinder *2005, *2007, *2009, *2013

  6. #6
    LadyElistra ist offline Legende
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    16.765

    Standard Re: lange Autobahnfahrt mit Baby

    Zitat Zitat von _Elina Beitrag anzeigen
    Und was tue ich, wenn mein Kind zu groß für die Babyschale geworden ist (Kopf ragt über den Schalenrand), aber noch keine 9 kg wiegt?
    dann mußt du entweder eine größere babyschale kaufen, oder dir einen 0 bis 18kg sitz kaufen.

    du musst halt eine alternative finden, die der gewichtsklasse deines kindes entspricht.

    bei meiner tochter hab ich z.b. nach 4/5monaten schon ne neue babyschale kaufen müssen, weil die alte zu klein war. damals kannte ich mich aber noch nicht aus, und hatte von freunden einen gebrauchte schale der grupppe 0 gekauft, so eine bis 10kg. hab mir dann als zweites eine bis 13kg gekauft, einen maxi cosi citi. da passte sie dann bis 15/16monate rein.

    bei meine sohn hab ich jetzt direkt einen 0 bis 18kg sitz gekauft und gar keine babyschale. da kann er dann die ersten 3 bis 4 jahre rückwärts fahren und fährt somit deutlich sicherer als kinder die vorwärts fahren müssen. wir haben den hts besafe combi x1. guck dazu bei www.hts.no oder bei www.izi-comfort.de

    leider werden solche sitze in deutschland ziemlich boykottiert. es ist unheimlich langwierig, ein geschäft zu finden, was bereit ist einem so einen sitz zu bestellen. geschweige denn ein geschäft zu finden, was den vorrätig hat.

    es gibt in deutschland leider kaum auswahl was solche sitze angeht.

    seltsamer weise gibt es im billigsitzsegment sehr viele solche sitze, aber die gehen dann nur bis 10kg rückwärts, und müssen dann bis 18kg vorwärts benutzt werden und die kriegen sehr schlechte testergebnisse, aber die kriegen vorwärts eingebaute billigsitze ja auch.

    mit isofix, gibt es nen 0 bis 18kg sitz von der firma www.mywavo.com den kann man nur direkt beim hersteller kaufen. und einen 9 bis 18kg sitz (aber eben rückwärts) von recaro, den polaric.

    im test war mit isofix auch noch der duologic, aber die firma graco will den sitz leider nicht in ihr deutsches sortiment aufnehmen und verkauft den sitz aber z.b. in dänemark und skandinavien. dabei hat der sitz richtig gute unfallsicherheitsnoten, sowohl das vorgänger modell im letzten jahr, als auch das aktuelle modell im test dieses jahr.

    Auch unser Sohn fährt rückwärts! Reboard-Nutzer Meldet euch!


    Tochter 04/04, Sohn 08/07, Tochter 05/10, ? 01/12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •