Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    schildi112 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    3

    Standard Urlaub in Damaskus?

    Hallo, hat jemand Erfahrung mit Kindern in Damaskus?
    Wir haben einen dann fünfjährigen und einen dann anderthalbjährigen Sohn. Ist es ok, im Frühjahr für eine Woche nach Damskus zu fliegen? Hat jemand Tips?

  2. #2
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    79.692

    Standard Re: Urlaub in Damaskus?

    in Damaskus war ich bisher nur ohne Kinder, dafür in Amman einmal mit 8-Monate-Kind und einmal mit fast2-jährigen.
    Beides unkompliziert, Klima und essen wird gut vertragen.
    Wo siehst du Probleme?

  3. #3
    schildi112 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    3

    Standard Re: Urlaub in Damaskus?

    Ich hatte Angst vor dem Essen mit Durchfall und Hepatitis und eventueller Amerika-Feindlichkeit (auch wenn wir keine Amis sind).

  4. #4
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    79.692

    Standard Re: Urlaub in Damaskus?

    Zitat Zitat von schildi112 Beitrag anzeigen
    Ich hatte Angst vor dem Essen mit Durchfall und Hepatitis und eventueller Amerika-Feindlichkeit (auch wenn wir keine Amis sind).
    Amerikafeindlichkeit? Willste mit Panzer und so einmarschieren? Dann wirds schwierig, ansonsten sind Syrer sehr gastfreundlich.

    Wegen Durchfall muss man halt, wie in allen südlichen Ländern nur gekochtes, gewaschenes, geschältes essen.

    Ich schau mal beim auswärtigen Amt:

    Medizinische Hinweise
    Aviäre Influenza (Vogelgrippe)

    Auch in Syrien ist die KLASSISCHE GEFLÜGELPEST (hochpathogene Form der AVIÄREN INFLUENZA, VOGELGRIPPE) aufgetreten. Bitte beachten Sie auch die vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz veröffentlichte Information „Hinweise an Reisende zur Vogelgrippe“ unter
    www.bmelv.de

    Weitere Informationen des Auswärtigen Amts zum Thema „Vogelgrippe“ finden Sie in den Merkblättern des Gesundheitsdienstes.

    Gelbfieber

    Eine gültige Gelbfieberimpfung wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet verlangt.

    HIV / Aids

    ist weltweit ein Problem und eine Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen. Arabische Länder wie Syrien werden erst jetzt verzögert und zahlenmäßig noch relativ gering betroffen. Die bekannten Risiken sollte man auch hier meiden. Anzumerken ist, dass einige offizielle syrische Stellen, z. B. die Universitäten, einen HIV-Test verlangen.

    Prophylaxe

    Durch hygienisches Essen und Trinken (nur Abgekochtes, nichts lau Aufgewärmtes) und Mückenschutz (Repellentien, Mückennetz, bedeckende Kleidung, Verhalten) können Durchfälle und andere Tropen- und Infektionserkrankungen vermieden werden. Malaria gibt es nur in einzelnen Herden im Land. Es besteht ein geringes Risiko herdförmig im Norden, speziell im Al-Hasaka-Gouvernorat (Grenzgebiet zur Türkei und zum Irak), kein Risiko in den übrigen Landesteilen. Es kommt ausschließlich der Erreger Plasmodium vivax (Malaria tertiana) vor. Weitere Tropen- und Infektionserkrankungen kommen vor, allerdings in sehr unterschiedlicher individueller Gefährdung der Reisenden.

    Medikamente zur Prophylaxe gegen Malaria sind nur beim Besuch der speziellen Region sinnvoll, sie müssen im Beratungsgespräch vor der Reise mit dem Tropenarzt individuell festgelegt werden.

    Medizinische Versorgung

    Die medizinische Versorgung auf dem Lande ist mit Europa nicht zu vergleichen und ist dort vielfach technisch, apparativ und/oder hygienisch problematisch. Vielfach fehlen auch europäisch ausgebildete Englisch/Französisch sprechende Ärzte. In der Hauptstadt sind dagegen eine ganze Reihe guter Fachärzte tätig. Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung sind dringend empfohlen. Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden (Kühlkette?). Auch hierzu ist individuelle Beratung durch einen Tropenarzt bzw. Reisemediziner sinnvoll.

    Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis:

    Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

    Die Angaben sind

    zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;
    auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;
    immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;
    trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.
    http://www.auswaertiges-amt.de/diplo...nweise.html#t6

  5. #5
    schildi112 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    3

    Standard Re: Urlaub in Damaskus?

    Vielen Dank.
    Dann werden wir wohl zumindest den Größeren mitnehmen, dem wird es dort bestimmt gefallen und dann mal schauen, ob auch den Kleineren, der hätte ja noch nicht so viel davon. Aber Jakob interessiert sich so für Römer und Ruinen, außerdem finde ich so eine ganz andere Kultur auch für nicht schlecht.

  6. #6
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    79.692

    Standard Re: Urlaub in Damaskus?

    Zitat Zitat von schildi112 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank.
    Dann werden wir wohl zumindest den Größeren mitnehmen, dem wird es dort bestimmt gefallen und dann mal schauen, ob auch den Kleineren, der hätte ja noch nicht so viel davon. Aber Jakob interessiert sich so für Römer und Ruinen, außerdem finde ich so eine ganz andere Kultur auch für nicht schlecht.
    Kinder sind im Orient total unkompliziert, weil sie schlicht und einfach nie stören ♥.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •