Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Avatar von unscheinend
    unscheinend ist offline old hand
    Registriert seit
    16.02.2012
    Beiträge
    999

    Standard Welcher Vatertyp seid ihr?

    Hier auf eltern.de gibt es momentan einen Test zu Vatertypen, siehe Test für Väter: Welcher Vatertyp sind Sie? - Familienleben - Eltern.de Welcher Typ seid ihr denn da?

    Damit die Diskussion usw. auch dann noch sinnvoll ist, wenn der Test nicht mehr da ist (und für die, die keine 16 Fragen beantworten wollen), hier die vier Typen, die herauskommen können:

    Partnerschaftlich-demokratischer Vater-Typ
    Sie haben zu Ihrem Kind sehr guten, partnerschaftlichen Kontakt, gehen auf Ihr Kind intensiv ein, sind gern zu Hilfeleistungen bereit und Ihr Kind hat auch seinerseits guten Kontakt zu Ihnen. Sie nehmen sich Zeit für Ihr Kind und gehen auf seine Wünsche ein. Da bei Ihnen der Kontakt sehr partnerschaftlich orientiert ist, braucht Ihr Kind vielleicht mehr zuverlässige Orientierung in Bezug auf die Erwachsenenwelt. Die meisten Kontakte in der Gesellschaft, aber auch in der Arbeitswelt und in der Schule sind eher mit Hierarchie-Stufen verbunden und Ein- bzw. auch Unterordnung muss von Ihrem Kind auch erfahren und gelernt werden.

    Partnerschaftlich-autoritativ-moderner Vater-Typ
    Als Vater sind Sie auf der Höhe der Zeit, Sie haben sowohl partnerschaftlichen Umgang mit Ihrem Kind als auch die erwünschte Autorität als Erwachsener. Sie orientieren sich an den aktuellen Erfordernissen der Gesellschaft und versuchen, Ihr Kind in diese Gesellschaft gut einzuführen. Manchmal gelingt es Ihnen nicht, genügend intensiv und emotional auf Ihr Kind einzugehen, so dass Ihr Kind manchmal emotionale Wärme vermisst. Im günstigen Fall erlebt Ihr Kind dies bei Ihrer Partnerin, sie könnten aber auch mehr Emotionalität zulassen - das wäre ein weiterer Pluspunkt Ihrer Persönlichkeit.

    Traditionsbewusster Vater-Typ
    Sie orientieren sich weitgehend an den klassischen und tradierten Werten von Familie und Gesellschaft. Damit schaffen Sie für Ihr Kind und Ihre Partnerin viel Sicherheit. Ihre Familie kann sich auf Sie verlassen und sich deshalb stabil in der Gesellschaft bewegen. Da unsere Gesellschaft in raschem Wandel begriffen ist und auf Ihr Kind in den nächsten Jahrzehnten noch erhebliche Veränderungen zukommen werden, sollten Sie versuchen, intensiv den Anschluss an die Gegenwart der Gesellschaft zu halten. Das bedeutet auch, manchmal auf eine gute Gewohnheit oder Orientierung zu verzichten und Neuland zu riskieren.

    Flexibler bis unsicherer Vater-Typ
    Sie sind mit Ihrer Vaterrolle nicht ganz im Reinen. Die vielen verschiedenen Anforderungen und Einflüsse unserer modernen Welt können von Ihnen nicht leicht bewältigt werden - Sie versuchen zu oft flexibel zu sein, wo doch ein fester Standpunkt erforderlich wäre. Versuchen Sie vermehrt, klare Standpunkte zu entwickeln und nach außen hin auch zu vertreten - damit erleichtern Sie Ihrem Kind und Ihrer Partnerin das Leben. Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie keine Kompromisse eingehen sollten.
    Nur weil ich unscheinend bin, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht reflektiere.
    Reg dich nicht auf, es ist es nicht wert. Sie irren sich und denken verkehrt.
    Nicht Mama, sondern Papa - und im Übrigen ganz anders als viele zunächst meinen.

  2. #2
    Avatar von unscheinend
    unscheinend ist offline old hand
    Registriert seit
    16.02.2012
    Beiträge
    999

    Standard Re: Welcher Vatertyp seid ihr?

    Zitat Zitat von unscheinend Beitrag anzeigen
    ...

    Partnerschaftlich-demokratischer Vater-Typ
    Sie haben zu Ihrem Kind sehr guten, partnerschaftlichen Kontakt, gehen auf Ihr Kind intensiv ein, sind gern zu Hilfeleistungen bereit und Ihr Kind hat auch seinerseits guten Kontakt zu Ihnen. Sie nehmen sich Zeit für Ihr Kind und gehen auf seine Wünsche ein. Da bei Ihnen der Kontakt sehr partnerschaftlich orientiert ist, braucht Ihr Kind vielleicht mehr zuverlässige Orientierung in Bezug auf die Erwachsenenwelt. Die meisten Kontakte in der Gesellschaft, aber auch in der Arbeitswelt und in der Schule sind eher mit Hierarchie-Stufen verbunden und Ein- bzw. auch Unterordnung muss von Ihrem Kind auch erfahren und gelernt werden.
    ...
    Das ist der Typ, der bei mir heraus kam. Stimmt auch im Wesentlichen so. Was mich aber ärgert, ist diese Anregung mit dem Einordnen in die Hierarchie usw. Zum einen lernt das Kind in einer gleichwürdigen Beziehung sowieso, dass da auch noch andere Menschen und deren Bedürfnisse, Meinungen usw. zu beachten sind. Zum anderen - und das finde ich viel wichtiger - soll es aber gar nicht lernen, Hierarchien und Autoritäten um ihrer selbst willen zu akzeptieren. Unsinn bleibt Unsinn, unabhängig von formalen Befugnissen. Außerdem halte ich genau gar nichts davon, Kinder frühzeitig auf diesen ganzen Erwachsenenscheiß zu trimmen. Schlimm genug, dass es im Laufe des Lebens so viel davon gibt. Aber dafür ist es dann auch allemal früh genug, wenn es ansteht. Und dann bekommt das Kind auch die Unterstützung im Umgang damit, die es braucht. Aber vorauseilende Unfreiheit? Nein, was für ein ekliger Gedanke, dem Kind früh schon Freiheit in diesem Sinne zu nehmen, weil sie ihm später sowieso genommen wird. Nein!
    Nur weil ich unscheinend bin, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht reflektiere.
    Reg dich nicht auf, es ist es nicht wert. Sie irren sich und denken verkehrt.
    Nicht Mama, sondern Papa - und im Übrigen ganz anders als viele zunächst meinen.

  3. #3
    Avatar von krebs1980
    krebs1980 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    02.03.2008
    Beiträge
    52

    Lächeln Re: Welcher Vatertyp seid ihr?

    Hallo "unscheinend",

    wünsche Dir einen schönen Vatertag gehabt zu haben (gestern).

    Bei mir ist es auch der Vater-Typ:
    "Partnerschaftlich-demokratischer Vater-Typ"
    Die Auswertung värrat nicht, ob es ganz klar dieser Typ ist oder nur knapp von der Tendenz am meisten eben.

    Aber weder unsere Erziehung noch unsere Möglichkeiten sich als Vater zu verhalten sind "schwarz/weiß". Es gibt dort viele Grauzonen.
    So soll es wohl auch für jeden Vater-Typ "Anreize" zur Verbesserung geben. Das "Optimum" gibt es aber nicht wirklich.

    Es klingt so als hättest du auch ein gutes Verhältnis zu deinem/n Kind/ern und das ist die Hauptsache; also wichtig ist, dass du bzw. ihr damit zufrieden seid!

    Liebe Grüße und ein schönes WE,
    Krebs

  4. #4
    Avatar von unscheinend
    unscheinend ist offline old hand
    Registriert seit
    16.02.2012
    Beiträge
    999

    Standard Re: Welcher Vatertyp seid ihr?

    Zitat Zitat von krebs1980 Beitrag anzeigen
    Hallo "unscheinend",

    wünsche Dir einen schönen Vatertag gehabt zu haben (gestern).

    Bei mir ist es auch der Vater-Typ:
    "Partnerschaftlich-demokratischer Vater-Typ"
    Die Auswertung värrat nicht, ob es ganz klar dieser Typ ist oder nur knapp von der Tendenz am meisten eben.

    Aber weder unsere Erziehung noch unsere Möglichkeiten sich als Vater zu verhalten sind "schwarz/weiß". Es gibt dort viele Grauzonen.
    So soll es wohl auch für jeden Vater-Typ "Anreize" zur Verbesserung geben. Das "Optimum" gibt es aber nicht wirklich.

    Es klingt so als hättest du auch ein gutes Verhältnis zu deinem/n Kind/ern und das ist die Hauptsache; also wichtig ist, dass du bzw. ihr damit zufrieden seid!

    Liebe Grüße und ein schönes WE,
    Krebs
    Wobei das Problem an dem Test natürlich ist, dass die eigene Motivation stärker zum Tragen kommt als die eigene Wirkung. Die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit deckt er nicht ab, er zeigt nur den Anspruch.
    Nur weil ich unscheinend bin, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht reflektiere.
    Reg dich nicht auf, es ist es nicht wert. Sie irren sich und denken verkehrt.
    Nicht Mama, sondern Papa - und im Übrigen ganz anders als viele zunächst meinen.

  5. #5
    Avatar von krebs1980
    krebs1980 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    02.03.2008
    Beiträge
    52

    Standard Re: Welcher Vatertyp seid ihr?

    Zitat Zitat von unscheinend Beitrag anzeigen
    Wobei das Problem an dem Test natürlich ist, dass die eigene Motivation stärker zum Tragen kommt als die eigene Wirkung. Die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit deckt er nicht ab, er zeigt nur den Anspruch.
    Hallo "unscheinend",

    ist das nicht das Problem von vielen Tests?
    Was schlägst du vor?
    Soll jemand anderes den Test für den jeweiligen Vater ausfüllen?

    Liebe Grüße
    Krebs

  6. #6
    Avatar von unscheinend
    unscheinend ist offline old hand
    Registriert seit
    16.02.2012
    Beiträge
    999

    Standard Re: Welcher Vatertyp seid ihr?

    Zitat Zitat von krebs1980 Beitrag anzeigen
    Hallo "unscheinend",

    ist das nicht das Problem von vielen Tests?
    Was schlägst du vor?
    Soll jemand anderes den Test für den jeweiligen Vater ausfüllen?

    Liebe Grüße
    Krebs
    Ich habe meine Frau zur Kontrolle und auch einfach aus Interesse den Test auch in Bezug auf mich ausfüllen lassen. Da kam schon eine gewisse Abweichung zwischen Anspruch und Wirkung heraus.
    Nur weil ich unscheinend bin, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht reflektiere.
    Reg dich nicht auf, es ist es nicht wert. Sie irren sich und denken verkehrt.
    Nicht Mama, sondern Papa - und im Übrigen ganz anders als viele zunächst meinen.

  7. #7
    Avatar von krebs1980
    krebs1980 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    02.03.2008
    Beiträge
    52

    Daumen hoch Re: Welcher Vatertyp seid ihr?

    Zitat Zitat von unscheinend Beitrag anzeigen
    Ich habe meine Frau zur Kontrolle und auch einfach aus Interesse den Test auch in Bezug auf mich ausfüllen lassen. Da kam schon eine gewisse Abweichung zwischen Anspruch und Wirkung heraus.
    Hallo "unscheinend",

    da meine Kinder noch zu klein sind, habe auch ich grade meine Frau den Test machen lassen und das Ergebnis ist:
    "Typ: Partnerschaftlich-demokratischer Vater-Typ"
    Mein Anspruch und von ihr wahrgenommene Wirkung sind wohl nah genug aneinander.

    Liebe Grüße
    Krebs

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •