Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Xrage ist offline Stranger
    Registriert seit
    01.05.2008
    Beiträge
    1

    Standard Das beste für das Kind ???

    Hallo,

    ich muss hier einfach mal was los werden und hoffe das mir jemand einen guten Rat geben kann. Leider muss ich dafür etwas weiter ausholen damit ihr meine Ratlosigkeit versteht:

    Nachdem meine Ehe auf Wunsch meiner Frau geschieden wurde dachte ich damals das die Sache mit dem das ich meine Kinder sehe ja nicht so schwer sein kann. Leider musste ich bald feststellen das meine Ex unseren Sohn ganz für sich beanspruchte und wenn ich ihn holen wollte hatte das zur folge das ich meine Tochter auch nicht bekommen habe. Sie drohte mir damit zum Jugendamt und zur Polizei zu gehen..sie müsste ja nur beahupten ich würde sie schlagen und schon bekäme ich die Kindern nicht mehr. Mal abgesehen davon das ich Angst hatte, habe ich nichts getan weil weil meine Ex ihren Frust dann immer an meiner Tochter ausließ. So traurig sich das auch anhört, so habe ich quasi meinen Sohn getauscht gegen das Recht meine Tochter alle 14 Tage zu bekommen. Naja..das ging einige Zeit auch gut soweit. Dann bekam ich meine Tochter immer öfters dreckig und mit blauen Flecken. Und mit dreckig meine ich das der Nacken schwarz war und die Unterwäsche gelb und braun beschmiert. Ich suchte das Gespräch mit meiner Ex und bekam statt dessen nur das übliche. Als ich dann meine Tochter zu Weihnachten mit einem blauen Auge bekam wurde ich extrem sauer udn habe mich zum 1 mal durchsetzen können. Sie versprach das es ihr unendelich leid täte und das es nie wieder vorkäme. Ca. 3 Monate später bekam ich meine Tochter wieder mit einem blauen Auge bis hoch in den Haaransatz. Auf nachfragen belog mich meine kleine und wollte mir erzählen sie sei mit dem Auge gegen die Türklinke gelaufen, wobei doch ganz genau ein Handabdruck zu sehen war. Jetzt reicht dachte ich und führ mit der kleinen ins Krankenhaus und lief den Vorfall Atestieren. Tag drauf ging ich zum Jugendamt und erzähle alles..von ganz Anfang an bis zu dem Zeitpunkt. Die Sachbearbeiterin versprach sich darum zu kümmern. Beim 1 Besuch lief meine Ex die Dame vom Jugendamt nicht in die Wohnung, beim 2 Besuchstern war meine Ex nicht mehr da´..sie schickete einen Brief aus Berlin das sie jetzt bei ihrer Mutter sei um zu entspannen. Wenn sie wieder da sei wollte sei sie auch zum Gespräch berreit. Ich reichte Klage und eine Einstweilige verfügung ein das meine Tochter zu mit kommen solle. Meine Ex kam dann auch zum Gerichtstermin und Teile fröhlich mit das sie jetzt eine Wohnung in Berlin habe (550 KM von mir entfert), zu allem überfluss legte das Jugendamt Iserlohn einen Bericht vor nachdem es meinen Kindern doch blendent gehe. Der Richter segnete das ganze damit ab das einem ja mal die Hand ausrutschen könne und die kleine es ja auch nicht anders kenne. Meinem Rechtsanwalt und mir ist nicht mehr eingefallen bei den Worten. Mir wurden die Ferien tzeilweise zugesagt, die Reisekosten darf ich auch alleine tragen. Siet dem habe ich IMMER Theater wenn ich die kleine abholen will..meine Ex schlägt am Bahnhof mit der ganzen Familie auch und ich muss mich dehmütigen lassen damit ich meine kleine mitnehmen kann. Ausser dem bekam ich jetzt einen Brief vom Jugendamt Berlin in dem ich gefragt wurde warum ich mich nie um meinen Sohn kümmere..da hat meine Ex doch glatt da erzählt ich wollte meine Sohn eh nie haben und meine Tochter käme immer dreckig und ins besondere mit deckiger Unterwäsche zurück..ausserdem würde ich meine Tochter schlagen. Das Resultat: Ich habe meine Tochter seit dem 6.1.08 nicht mehr gesehen. Das Jugendamt hat einen wahnsinns Brief verfasst an das Gericht indem ich extrem schlecht abschneide...dabei kennen micht die Leute dort nicht einmal. Alles auf Basis der Aussage meiner Exfrau. Ich weiß nicht mehr weiter...Ich habe meinen Sohn aufgeben müssen, auch wenn es dumm war, habe versucht das beste für meine Tochter zu tun und anstatt Gerechtigkeit und das beste für die kleine bekam ich Hohn, Spott und die Gewissheit das es meiner kleinen nicht gut geht.

    Ich wünsche allen die ihre Kinder heute am Vatertag bei sich haben können, oder die mindestens einen Anruf bekamen einen schönen Vatertag !

  2. #2
    Avatar von Line73
    Line73 ist offline blubb
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    6.630

    Standard Re: Das beste für das Kind ???

    OH GOTT!

    Viele Passagen kommen mir extrem bekannt vor. Ich bin zwar nicht selbst betroffen, aber in meiner engeren Umgebung spielt sich auch so etwas Ähnliches ab.

    Wie alt sind Deine Kinder?
    Wie war die Besuchsregelung vor der Scheidung?

    Was eben wichtig ist, ist, daß Du SCHNELL handelst. Du hast schon viel zu viel Zeit verstreichen lassen.
    In Deutschland gelten die Eltern zwar vor dem Gesetz gleich, dennoch werden oft Urteile gefällt nach dem Motto: lieber eine schlechte Mutter als gar keine.

    Zum Thema Jugendamt hülle ich mich lieber in Schweigen.

    Nimm Dir einen guten Anwalt, der Dir noch Chancen aufzeigt, was Du tun kannst.

    Hat Deine Frau überhaupt das Aufenthaltsbestimmungsrecht? (Wie der Name schon sagt) Wenn nicht, dann hast Du -soweit ich weiß- auch ein Wörtchen mitzureden, wo die Kinder wohnen. Aber auch das kann Dir ein Anwalt noch genauer sagen.

    Wenn doch das JA Berlin einen Brief an das Gericht verfasst hat, hast Du denn keinen Anwalt eingeschaltet, der Dich vertritt?
    Hast Du Dich vor Gericht dazu geäußert, daß Du nie ein persönliches Gespräch mit dem JA hattest?

    In meinem bekannten Fall (der Vater will die Kinder ganz, da Mutter sie mißhandelt)ging es weiter ans OLG, von dort wurde eine unabhängige Gutachterin bestellt. Diese sieht sich beide Seiten über Monate an und schreibt dem Gericht ihre Sicht der Dinge.
    Sollte Deine Frau die Kinder schlagen -was auch strafbar ist- wird eine Gutachterin soetwas rausbekommen.

    Leider muß ich Dir aber auch sagen, daß soetwas sehr zeitintensiv und auch kostspielig ist. In meinem Fall muß der Vater auch noch ihre Anwaltskosten mittragen, auch wenn die Noch-Ehefrau wegen jedem Pups zum Anwalt rennt.

    Den Glauben an die Gerechtigkeit übrigens hatte ich auch schon vorher verloren. Ich kann Deine Enttäuschung und Wut sehr gut verstehen. Trotz allem, kämpfe weiter für Deine Kinder. Laß Dich gut beraten, welche Möglichkeiten Du hast. Ich drück Dir jedenfalls ganz doll die Daumen!!!

    Liebe Grüße
    Silke
    Grüßle Line



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •